©かきふらい・芳文社/桜高軽音部

Trotzdass sich die Weihnachtsfeierlichkeiten im Heimatland der Anime im Vergleich zu Deutschland in Grenzen halten, gibt es auch in Fernost einige spannende Feiertagsbräuche – wir stellen euch fünf davon vor!

Für fast alle Festlichkeiten gibt es einen Anime, so viel steht fest. Doch tatsächlich ist das große Event in den Wintermonaten in fast allen japanischen Animationswerken immer der Jahreswechsel.

Für die meisten von uns, die umgeben von Weihnachtsmärkten und Lebkuchenduft aufgewachsen sind, erscheint das wie eine verdrehte Welt. Doch woran liegt es, dass Weihnachten in Japan einen geringeren Stellenwert hat und welche Weihnachtstraditionen haben es trotzdem in den fernen Osten geschafft?


Weihnachten – ein christlicher Feiertag?

©Koi・芳文社/ご注文は製作委員会ですか??

In Deutschland ist das winterliche Fest ganz untrennbar mit dem Christentum verbunden. Ob nun die Engelsfiguren auf Weihnachtsmärkten oder die Krippe mitsamt Ochse und Esel, hierzulande steht Weihnachten oftmals für die Festlichkeit rund um die Geburt von Jesus.

In Japan ist das Christentum allerdings längst nicht so weit verbreitet wie im Westen, also bringen es auch deutlich weniger Leute mit Weihnachten in Verbindung.
Trotzdem genießen auch dort viele Menschen die festliche Stimmung. Ganze Landstriche werden zu Lichtermeeren, denn sobald die dunkle Jahreszeit beginnt, heißt es: Dekorationen raus und Lichterketten an. Und das Ergebnis kann sich ziemlich sehen lassen.


Arbeiten an Weihnachten

© Netflix

Man kann es schon erahnen: Ohne den kulturellen Hintergrund gelten die Weihnachtstage in Japan nicht als Feiertage und der alltägliche Betrieb läuft ganz wie gewohnt weiter. Es wird gearbeitet und eingekauft, wie an ganz gewöhnlichen Wochentagen auch. Allerdings gab es bis zu diesem Jahr eine kleine Besonderheit: Am 23.12. hat der ehemalige Kaiser Akihito Geburtstag. Dadurch ist der Vortag zu Heiligabend doch zu einem nationalen Feiertag geworden.

Wie bekannt, hat dieser aber im April dieses Jahres sein Amt niedergelegt, wodurch der Feiertag nun auf den Geburtstag seines Sohnes verlegt wurde. Dementsprechend müssen sich die Japaner nun wieder bis Neujahr gedulden, bevor sie der Entspannung freier Tage fröhnen können.


Zeit für Zweisamkeit

© ヲタクに恋は難しい/A-1 Pictures Inc.

Ganz anders als bei uns, wo Weihnachten als großes Familiefest gilt, verbringt man den Tag im Land der aufgehenden Sonne eher mit Freunden auf einer Party oder in trauter Zweisamkeit. Tatsächlich ist Heiligabend für viele Paare ein zweiter Valentinstag, der mit einem romantischen Dinner und dem ganz privaten Austausch von romantischen Geschenken verbracht wird.

Im Gegensatz dazu stehen die Neujahrsfestlichkeiten ganz unter der Flagge der Familie, und die für uns so typische Silvesterparty findet in Japan sozusagen schon gut eine Woche vorher statt.


Obstkuchen statt Stollen

©2017 サンカクヘッド/集英社・「干物妹!うまるちゃんR」製作委員会

Lebkuchen, Zimt und Plätzchen gehören zur Weihnachtszeit einfach dazu, oder? Stimmt, finden auch die Japaner! Glühwein auf Weihnachtsmärkten und frischer Stollen ist auch im fernen Nippon der letzte Schrei, seit diese deutschen Traditionen im Zweiten Weltkrieg ihren Weg auf die andere Seite der Welt geschafft haben. Auch deutsche Weihnachtslieder gehören zum Budenzauber dazu. Darüber hinaus gibt es aber auch eigene Songs, die den romantischen Aspekt der Weihnachtsstimmung auf die Zuhörer übertragen sollen.

Eine für uns ein bisschen merkwürdige Tradition ist aber ganz allein in Japan entstanden. An Weihnachten selbst landet statt schwerem Gewürzkuchen nämlich ein ganz anderes Gebäck auf dem Tisch: Auf einem luftigen Biskuitboden wird eine dicke Schicht Sahne gestrichen und über und über mit Früchten bedeckt. Diese mehrstöckigen »Christmas Cakes« werden traditionell seit über 70 Jahren zubereitet oder gekauft und symbolisieren den Wohlstand, den die Japaner seit ihrem wirtschaftlichen Aufschwung genießen.


Geflügel auf den Tisch

©高橋留美子・小学館/NHK・NEP・ShoPro

Das Weihnachtsessen ist für viele von uns eine der wichtigsten Traditionen rund um die Festlichkeiten. Ein saftiger Festtagsbraten oder goldbraune Gänsekeulen sind ein Gaumenschmaus, wie er im Buche steht. Das haben scheinbar in den 70er Jahren auch ein paar Einwanderer in Japan gedacht und versucht, ihre Heimatgeschmäcker mit etwas Ähnlichem zu ersetzen.

Also gingen sie zu einer auch hierzulande ansässigen Fast-Food-Kette, die sich auf den Vertrieb von frittiertem Huhn spezialisiert hat. Irgendwie hat diese Tradition dann Fuß gefasst und bis heute gehen viele Japaner zu Weihnachten Chicken Wings in genau diesen Restaurants essen. Mittlerweile ist dieser Brauch so beliebt, dass Reservierungen schon Wochen im Voraus nötig sind, um auch ja etwas von der fettigen Leckerei abzubekommen.


Lust auf noch mehr interessante Artikel für Japanfans?


Jetzt seid ihr gefragt!

Welche Weihnachtstraditionen würden euch am meisten fehlen? Und auf welche könntet ihr gut verzichten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Bernhard KlinkMarcelPhilipp Phan Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Philipp Phan
Gast
Philipp Phan

Oh Geflügel und danach eine schöne Torte auch bei uns auf den Tisch, aber wohl vielleicht auch weil da mein Bruder Geburtstag hat.

Frohes Fest an euch!

Marcel
Gast
Marcel

für die die nicht genau wissen wo die japaner chicken wings essen gehen, es ist KFC 🙂

Frohe Weihnachten an euch alle 🙂

Bernhard Klink
Gast
Bernhard Klink

Andere Länder, andere Sitten das ist vollkomen ok. Ein anderes Anliegen habe ich: Natürlich bin ich auch ein Japan Fan. Ich war 2010 für 3 Wochen in Japan. Da naechstes Jahr bekantlich die Olympischen Spiele dort stattfinden, möchte ich ein Zeichen für eine japanisch-deutsche Freundschaft setzen. Meine Idee ein Tiny House zu bauen und es zum Beginn der Olympiade am 24.07.2020 dorthin zu bringen. Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir einen Kontakt herstellen könnten. Mit freundlichen Grüße Bernhard Klink aus Saarburg.

Bernhard Klink
Gast
Bernhard Klink

Bitte kontaktieren Sie mich auch telefonisch unter 015120113359 Danke mit freundlichen Grüßen Bernhard Klink aus Saarburg