Auch ein ehemaliger Yakuza kann durchaus gruselig sein.
© Netflix

Was passiert, wenn ein Yakuza zum Hausmann mutiert, sehen wir demnächst in »Way of the Househusband«. Nun verrät ein Trailer, wann die Serie auf Netflix startet.

Am Dienstag veröffentlichte Netflix einen mit englischen Untertiteln versehenen Trailer zur Anime-Adaption von Kousuke Oonos Comedy-Manga »Way of the Househusband«. Neben zwei neuen Castmitgliedern gibt dieser außerdem den 08. April 2021 als weltweiten Netflix-Starttermin an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
In Way of the Househusband erleben wir den Alltag eines ehemaligen Yakuza, der seine Waffe gegen eine Schürze getauscht hat.
© Netflix

Darum geht’s in »Way of the Househusband«

Einst war der »Unsterbliche Tatsu« ein gefürchtetes Mitglied der Yakuza – nun kümmert er sich um den Haushalt. So sollte man eigentlich meinen, dass seine Tage als Rowdy gezählt sind und er sich allen Ärger vom Hals hält – wäre da nicht der Supermarkt, der immer wieder als Anlaufstelle für hitzige Konflikte herhält.


Der Staff

Chiaki Kon (»When They Cry«, »Umineko: When They Cry«) führt im Studio J.C. Staff (»Toradora!«, »Food Wars!«) Regie, während Susumu Yamakawa (»Back Street Girls: Gokudolls«) die Skripte beisteuert.

In der Hauptrolle zu hören ist Kenjiro Tsuda, der Hauptcharakter Tatsu im Dezember 2019 bereits in der Live-Action-PV für den gleichnamigen Manga verkörpert hat. Seine Frau Miku wird von Shizuka Itou (Akeno Himejima in »High School DxD«) gespielt und Kazuyuki Okitsu (Jonathan in »Jojo’s Bizarre Adventure«) verkörpert Tatsus ehemaligen Untergebenen.


Der »Way of the Househusband«-Manga

Oono startete den Manga im Februar 2018 auf Shinochoshas Kurage-Bunch-Website und bringt es in Japan derzeit auf sechs Volumes. In Deutschland erscheint die Serie bei Carlsen Manga unter dem Titel »Yakuza goes Hausmann« und umfasst zurzeit vier Bände.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Italo Beat Boy

Was für ein Schrott…. -.-

DAS passiert, wenn Amerika versucht, “Animes” zu produzieren.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x