©️ Nanase/Dear +/Shinshokan

Boys Love oder auch Shounen-Ai gehört zu den Genres, an die sich besonders die männliche Manga-Leserschaft nicht unbedingt herantraut. Dabei findet sich in diesen von den Herren der Schöpfung ziemlich verpönten Geschichten doch die eine oder andere Perle. Doch welche der Neuerscheinungen konnte euch am meisten überzeugen?

Ach, Boys Love. Heiße männliche Körper, die sich aneinander reiben. Zungen, die einen erbarmungslosen Kampf ausfechten, ehe sie den Weg für die gezückten Schwerter … *hust* Nein, Spaß beiseite. Dass Boys Love weit mehr als nur besinnungslose Kerle, die bei jeder nur erdenklichen Gelegenheit übereinander herfallen, ist, haben wir ja schon an anderer Stelle festgestellt. Neben ansprechenden Charakteren bietet das Genre nämlich auch diabeteserregende Liebesgeschichten, bei denen kein Auge trocken bleibt und so manches Leserherz aus dem Brustkorb springt.

Aber welche davon konnten in letzter Zeit am meisten überzeugen? Ihr habt entschieden, also begeben wir uns ohne weitere Umschweife zu den eurer Meinung nach besten Boys-Love-Neuerscheinungen der letzten fünf Monate.


5. (B)Romance (23,9 %)

©️ Asou Kai/Boys Capi!/Houbunsha

Die spannende Story über die Freundschaft Plus zwischen Chika und seinem Kumpel Hotaka konnte euch nach allen Regeln der Kunst verführen und hat sich so ein Platz neben dem Treppchen verdient.

Als Chika seinen Freund Hotaka besucht, hätte er nie im Leben damit gerechnet, mit einem Boys-Love-Manga in der Hand auf dessen Couch zu landen. Da auch er nur ein Mann ist und ihn die Bilder noch spitzer machen als Nachbars Lumpi, kommt es, wie es kommen muss. Die beiden Männer landen in der Kiste und kommen zu dem Schluss, dass ein bisschen Spaß ab und an ja eigentlich nicht verwerflich ist. Blöd nur, dass nicht alle so denken. Gerade ihr heterosexueller Freund Masato scheint alles andere als begeistert von der aufgeblühten Liebelei der beiden zu sein. Aber warum? Eigentlich ist er doch glücklich verheiratet …

Wenn ihr wissen wollt, ob sich die Beziehung der beiden jungen Männer trotz allen Widerstands doch noch festigen kann und ob sich Masato noch erweichen lässt, solltet ihr unbedingt einen Blick in Kai Asous »(B)Romance« werfen. Erschienen sind beide Bände für jeweils 6,95 € bei KAZÉ Manga.


4. Obsessed with a naked Monster (26,6 %)

©️ Ogeretsu Tanaka/Cheri +/Shinshokan

Ebenfalls ganz knapp am Treppchen vorbeigeschrammt ist Ogeretsu Tanakas Liebesdrama »Obsessed with a naked Monster«, das die Leiden des gut aussehenden Hayashida beschreibt.

Erst hat er im Eifer des Gefechts seinen Freund geschlagen, und gerade als er sich vornimmt, zu einem besseren Menschen zu werden und sich seinem Geliebten trotz aller Angst mehr zu öffnen, wird dieser in eine andere Stadt versetzt. Hat die junge Liebe unter solchen Umständen überhaupt eine Chance?

Bei »Obsessed with a naked Monster« lässt euch Egmont Manga die Wahl zwischen einer Standardedition für 8,00 € und einer Special Edition mit Booklet für 12,00 €, das euch in einer emotionalen Bonusstory einen Blick in Hayashidas Vergangenheit werfen lässt. Wie viele Bände die Serie haben wird, ist noch nicht bekannt.


3. Mein heißer Mitbewohner (29,4 %)

©️ Akiho Kousaka/Magazine Be x Boy/Libre

Die Bronzemedaille geht an eine Lovestory mit einem doch ziemlich eindeutigen Namen.

In der Romance-Comedy »Mein heißer Mitbewohner« lesen wir von zwei Jungs, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Keiichi die Geselligkeit in Person ist und sein Unileben mehr oder weniger im Griff hat, verschanzt sich sein neuer Mitbewohner Takumi lieber im Wohnheim und verpennt den kompletten Tag. Kein Wunder, dass dem pflichtbewussten Studenten irgendwann der Kragen platzt und er die personifizierte Faulheit endlich aus ihrem Bett und in die Uni manövrieren will. Wenn er doch nur geahnt hätte, dass Takumis Bett das Einzige ist, wohin sie manövriert werden …

»Mein heißer Mitbewohner« aus der Feder von Akiho Kousaka ist für einen Preis von 6,95 € bei KAZÉ Manga erschienen und umfasst einen Band.


2. Jealousy (29,4 %)

©️ Scarlet Beriko/Cheri +/Shinshokan

Platz 2 hat sich eine waschechte Mafiastory geschnappt, bei der es nicht nur im Schlafzimmer heiß hergeht.

»Jealousy« lässt uns in das Leben des Yakuza-Mitglieds Rogi blicken, dessen mehr oder weniger geregelter Alltag eine komplette Kehrtwende nimmt, als sich ein dreister Versicherungsbetrüger vor sein Auto wirft, um ordentlich Schmerzensgeld zu kassieren. Dass er bei einem Yakuza damit definitiv an der falschen Stelle ist, merkt der Betrüger, als er kurzerhand zu Rogi nach Hause geschliffen wird, um dort für seine Schandtat zu büßen. Doch dann findet die Tochter des Mafioso Gefallen an seinem Opfer …

Scarlet Berikos spannendes Liebesdrama ist durch das düstere Mafia-Setting auch für nicht Boys-Love-Affine auf jeden Fall einen Blick wert. Und den verschafft euch Egmont Manga zu einem Preis von 8,00 € pro Band. Auch hier ist noch nicht bekannt, wie viele Bände die Serie umfassen wird.


1. Killing Stalking (33,9 %)

©️ koogi/Lezhin/Lezhin

Hier kommt er nun, euer absoluter Lieblingstitel der letzten fünf Monate. Koogis längst auch jenseits der BL-Fanriege bekannter Thriller »Killing Stalking«, der neben ausgiebigen, detaillierten Boys-Love-Szenen auch mit einigen Gewaltexzessen aufwartet.

Yoonbum schwärmt für einen der beliebtesten und best aussehenden Jungen der Schule. Aus jener unschuldigen Verliebtheit wird schon bald blinde Obsession und treibt ihn in einem Anfall völliger Liebestrunkenheit schlussendlich dazu, in das Haus seines Angebeteten einzubrechen. Doch nicht nur macht er dort eine grausame Entdeckung, er liefert sich dem vermeintlichen Sonnyboy auch noch hilflos aus. Und der nimmt sein neues Spielzeug natürlich mit Kusshand an.

Wenn ihr wissen wollt, ob koogis Yaoi-Thriller »Killing Stalking« wirklich die Goldmedaille und damit den Titel »Beste Boys-Love-Neuerscheinung der letzten fünf Monate« verdient hat, dann schaut unbedingt bei Altraverse vorbei. Die stellen euch alle acht Bände des koreanischen Manhwa zu je 14,00 € ins heimische Regal.


Natürlich wollen wir euch auch die Platzierungen der anderen Serien nicht vorenthalten.

6. Doggystyle (21,1 %)
7. Black or White (20,2 %)
8. Bettgestöber (16,5 %)
9. No Color Baby (16,5 %)
10. Für immer für dich da (12,8 %)
11. L. A. Waves (11 %)
12. How I feel about you (10,1 %)
13. Limit Honey (8,3 %)
14. Full Bloom (1,8 %)
15. Ermafrodito – Harlows Begehren (0,9 %)


*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Lust auf noch mehr feuchtfröhliche Boys-Love-Action?

Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher ist euer liebster Boys-Love-Titel? Oder könnt ihr mit dem Genre so gar nichts anfangen?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Naboru

Ich hab unzählige BL-Mangas zu Hause (müsste sie echt mal zählen). Einer meiner absoluten Top Favoriten ist mein aller Erster: Bronze und Zetsuai.
Dazu gesellen sich seit neuesten ten count (eine der besten, die ich je lesen durfte) und die Kuroneko-Reihe. Ich mag auch die Game Bücher (Butlers game, Prince game etc) und die Werke von makoto tateno.
Von den neueren *mal kurz hoch schaut* sind es (B)romance (aber nur das erste Buch, das Ende mag ich irgendwie nicht), mein heißer Mitbewohner und überraschend auch L.A.Waves. ich finde es, für ein Erstlingswerk, echt gelungen. Klar hätte man da noch viel mehr machen können, aber mal sehen wie sich pengu noch entwickelt <3

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x