© 2014 榎宮祐・株式会社KADOKAWA メディアファクトリー刊/ノーゲーム・ノーライフ全権代理委員会

Das Jahrzehnt ist vorüber und es gilt, die Besten der Besten zu krönen. Ihr habt entschieden und so präsentieren wir euch die beliebtesten Anime des Jahres 2014!

Mit dem Ende des Jahres 2019 steuerte auch ein ereignisreiches Jahrzehnt in der Welt der japanischen Animation auf die Zielgerade zu. Von »Attack on Titan« über »Steins;Gate« bis zu »Sword Art Online« steckten die Jahre 2011 bis 2019 voll monumentaler Hits aus Fernost. Beim letzten Voting wollten wir von euch wissen, welche Serien eure ungeschlagenen Favoriten aus dem Jahr 2014 waren.

Das Jahr 2014 war die Geburtsstunde vieler immer noch populärer Anime-Franchises: Während Fans von »No Game No Life« sich bis heute nach einer Fortsetzung sehnen, konnte sich Erfolge wie »Tokyo Ghoul«, »Haikyuu!!« oder »The Irregular at Magic High School« zu beliebten Serien entwickeln, die auch im Jahr 2020 aktueller nicht sein könnten.
Letzteres war dabei Stellvertreter für den damaligen Lieblingstrope der Anime-Schmieden, denn Geschichten über Magieschulen wie »Mahou Sensou« oder »Trinity Seven« erfreuten sich in nahezu jeder Season großer Beliebtheit.

3 niedliche Comedy-Anime mit deutschem Dub!

Doch Gott sei Dank war der zauberhafte Schauplatz nicht ganz so omnipräsent wie das Isekai-Setting heutzutage, denn ob Romantik wie »Shigatsu«, Thriller wie »Terror in Tokio« oder Action wie in »Akame ga Kill« – das Jahr 2014 steckte voller Highlights für jeden Geschmack!


Platz 10: The Irregular at Magic High School (237 Stimmen)

©2013 佐島勤/株式会社KADOKAWA アスキー・メディアワークス刊/魔法科高校製作委員会

In einer Zukunft, in der die Menschheit die Funktionsweise von Magie längst durchschaut hat und übernatürliche Fähigkeiten zum selbstverständlichen Teil des Alltags geworden sind, treten die Geschwister Tatsuya und Miyuki ihre Ausbildung zum Magier an.
Doch trotz dass Tatsuya als extrem untalentiert gilt, gelingt es ihm durch seinen scharfen Verstand immer wieder, die schwierigsten Aufgaben zu meistern und die vorherrschende Gesellschaftsordnung auf den Kopf zu stellen …

Lockere Action, bedeutungsschwangere Dialoge und natürlich eine gesunde Portion süßer Mädchen waren schon immer das Erfolgsrezept für einen erfolgreichen Feierabend-Blockbuster! So erschuf das Studio Madhouse mit »The Irregular at Magic High School« einen magischen Entertainment-Cocktail, der auch jetzt noch durch seine hochwertige Umsetzung zu überzeugen weiß!


Platz 09: Fairy Tail – Staffel 2 (262 Stimmen)

© 真島ヒロ/講談社・フェアリーテイル製作ギルド・テレビ東京

Das Land Fiore steht immer noch der markerschütternden Bedrohung durch den Magier Zeref gegenüber. Um dem Schurken ein für alle Mal das Handwerk zu legen, soll Lucy mithilfe ihrer Stellarmagie ein Tor in die Vergangenheit erschaffen, um zu verhindern, dass er jemals an die übermächtigen Dämonenbücher gelangt …

Mit dem neuen Support-Studio »Bridge« und einer optischen Frischzellenkur im Schlepptau macht »Sword Art Online«-Werkstatt A-1 Pictures in der zweiten Fairy Tail-Staffel genau so weiter wie bisher. Mit spannenden Kämpfen und epochalen Abenteuern reißt die Faszination an den Erlebnissen der quirligen Magiergilde auch in Staffel 2 nicht ab.
So war Fairy Tail ein Phänomen, das mit den heutigen Ausmaßen eines »My Hero Academia« vergleichbar ist und bis heute als Klassiker des Shounen-Genres gilt …


Platz 08: Fate/stay night: Unlimited Blade Works (2014) – 263 Stimmen

© TYPE-MOON,ufotable,FSNPC

Zehn Jahre nach den Ereignissen aus »Fate/Zero« ist es so weit: Der Heilige Gral ruft in der japanischen Kleinstadt Fuyuki erneut sieben Magier zusammen, die an der Seite von »Servants« genannten Heldengeistern einen erbitterten Kampf auf Leben und Tod um das wünscherfüllende Artefakt ausfechten.
Die Magiertochter Rin Tohsaka ist inzwischen zu einer erwachsenen Frau herangewachsen und fest entschlossen, den Sieg zu erringen. Doch als ihr Klassenkamerad Shirou versehentlich den Heldengeist von König Arthur beschwört, geraten die Pläne der Jungmagierin gewaltig durcheinander …

Nach der mäßigen Filmumsetzung adaptiert das Studio Ufotable in der 2014er-Serie den »Unlimited Blade Works«-Storystrang der legendären »Fate/stay night«-Visual Novel neu!
Dabei überzeugt das Studio wie gewohnt durch spektakuläre Optik, die ausgefeilte Animationen mit stilsicherer digitaler Nachbearbeitung vereint und so für ein einmalig-episches Anime-Erlebnis sorgt!
Dank der zugänglichen Handlung ist »Unlimited Blade Works« nicht nur was für alte Hasen, sondern auch für Newcomer ein brillanter Einstieg in das »Fate«-Franchise!


Platz 07: Sword Art Online II (270 Stimmen)

©REKI KAWAHARA/ASCII MEDIA WORKS/SAO Project.

Nachdem es Kirito gelungen ist, die im VRMMO »Sword Art Online« gefangenen Spieler zu retten und Asuna aus den Fängen Sugous zu befreien, steht der Cyberheld erneut vor einem harten Rätsel: Der Spieler »Deathgun« verbreitet im Shooter »Gun Gale Online« Angst und Schrecken, denn wer sich im Spiel eine Kugel von ihm einfängt, muss auch in der Realität dran glauben.
So betritt Kirito erneut die digitalen Weiten der Cyberwelt und setzt alles daran, das Rätsel zu lösen …

Obwohl »Sword Art Online II« die Handlung vom namensgebenden MMO in die Weiten eines VR-Shooters versetzt, büßt die Serie in ihrer Fortsetzung nichts von ihrer Dramatik und brachialen Action ein! So ist auch Kiritos drittes großes Abenteuer eine emotionale Achterbahnfahrt voller epischer Momente!


Platz 06: Tokyo Ghoul (306 Stimmen)

©Sui Ishida/Shueisha,Tokyo Ghoul Production Committee

Der Bücherwurm Ken Kaneki kann es kaum fassen, als sich die hübsche und belesene Rize sich mit ihm auf ein Date treffen möchte. Aus dem romantischen Spaß wird jedoch bald blutiger Ernst, denn seine Angebetete stellt sich als Ghoul heraus – als Teil einer Spezies, die unerkannt unter ihren Opfern lebt und aus dem Schatten heraus Menschen als ihre Beute reißt.
In einer Notoperation kann sein Leben zwar gerettet werden, doch eine Zelltransplantation seiner hübschen Mörderin verändert Kens Leben gewaltig …

Dass Tokyo nicht nur eine bunte Großstadt, sondern auch ein bedrückendes Schlachtfeld sein kann, beweist die Adaption des Erfolgsmangas »Tokyo Ghoul«! Fesselnder Horror vereint sich mit spektakulären Message und der tiefen Frage nach der Schuld zu einem der größten Hype-Anime des Jahres 2014!


Platz 05: Haikyuu!! (330 Stimmen)

© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Der klein gewachsene Hitzkopf Hinata ist sprachlos, als er ein ganz besonderes Volleyballspiel im Fernsehen beobachtet: Ein kleiner Spieler mit dem Spitznamen »Little Giant« heizt dem Gegnerteam ordentlich ein und weckt in Hinata das unbändige Verlangen, selbst eines Tages auf dem Spielfeld zu stehen!
Doch als seine Mittelschulmannschaft von dem Team des »König des Feldes« genannten Kageyama vernichtend geschlagen wird, schwört Hinata Rache.
So trainiert er unerbittlich, um in der Mannschaft der Karasuno-Oberschule Erfolge zu feiern – nur um festzustellen, dass Kageyama dasselbe Ziel verfolgt!

»Haikyuu!!« zeigt den Volleyball in seiner reinsten Form, doch erzählt gleichzeitig eine realistische Geschichte über die Kraft junger Ambitionen! Das alt-ehrwürdige Studio Production I.G fasst die Story dabei in atemberaubende Animationen und schenkt Hinatas Weg zum Profi-Spieler einen positiven und ausdrucksstarken Vibe!


Platz 04: Noragami (337 Stimmen)

© あだちとか・講談社/ノラガミ 製作委員会

In der von Göttern aller Couleur bewohnten Shinto-Welt Japans hat es so manch einer nicht leicht: Von seiner Begleiterin »Nora« sitzengelassen, bleibt der verzweifelten Gottheit Yato nichts übrig, als sich mit Aufträgen aller Art irgendwie über Wasser zu halten.
Als er eines Tages die Schülerin Hiyori vor einem heranbrausenden LKW rettet, wird ihre Seele vom Körper getrennt. So muss sich der Pechvogel nun nicht nur finanziell durchschlagen, sondern auch irgendwie seine neue Freundin reparieren …

Mit jeder Menge abgedrehtem Humor, spektakulären Kämpfen und exotischen Verweisen auf die Shinto-Traditionen ist »Noragami« ein etwas anderer Action-Anime voller Einfallsreichtum! Das Studio BONES beweist dabei abermals sein Talent für hochwertige Animationskunst und verwöhnt euch beim Schauen mit massenhaft Eyecandy!


Platz 03: Akame ga Kill! (338 Stimmen)

2014 RED EYES SWORD Project © TAKAHIRO & Tetsuya Tashiro / SQUARE ENIX All Rights Reserved

Um seine Heimat finanziell zu unterstützen, bricht der junge Kämpfer Tatsumi in die sagenumwobene Hauptstadt auf. Jedoch stellt er schon kurz nach seiner Ankunft fest, dass die City nicht gerade seinen Vorstellungen einer wohlhabenden Metropole entspricht und nimmt einen provisorischen Job als Leibwächter eines reichen Mädchens an.
Tief in der Nacht wird das Anwesen jedoch von den Attentätern »Night Raid« überfallen und Tatsumi muss lernen, wie hart das Leben in Armut wirklich ist …

Düstere Actionmomente und witzige Comedy geben sich im Fantasy-Anime »Akame ga Kill!« abwechselnd die Klinke in die Hand, der vor allem durch seine atmosphärische Umsetzung bei den Otakus des Jahres 2014 punkten konnte.
Lediglich das etwas missglückte Ende stieß bei vielen Fans auf Unmut, ansonsten gilt der Anime bis heute als heißer Tipp für Fantasybegeisterte!


Platz 02: The Seven Deadly Sins (348 Stimmen)

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Eine übermächtige Gruppe von Kriegern, genannt »Seven Deadly Sins«, konnte sich durch ihre besondere Skrupellosigkeit einen zweifelhaften Ruf im Königreich Brittanien erringen, gilt jedoch schon seit langer Zeit als zerschlagen und lebt nur noch in den zahlreichen Erzählungen und Legenden weiter … Doch als düstere Wolken am Himmel aufziehen und die Heiligen Paladine einen Putsch planen, macht sich die aufgeweckte Prinzessin Elizabeth auf, um die Seven Deadly Sins zu finden und erneut zu vereinen …

»The Seven Deadly Sins« war zu seinem Erscheinen im Jahr 2014 ein neuer Stern am Shounen-Himmel und galt als vielversprechendster Action-Newcomer des Jahres!
Kein Wunder, denn auch hier ließ das Studio A-1 die Muskeln spielen und fasste den natürlichen Charme der Charaktere in spektakuläre Fights und epochale Bilder …


Platz 01: No Game No Life (472 Stimmen)

© 2014 榎宮祐・株式会社KADOKAWA メディアファクトリー刊/ノーゲーム・ノーライフ全権代理委員会

Eine weitverbreitete urbane Legende spricht von einem rätselhaften Spieler, der die Ranglisten sämtlicher Onlinegames anführt. »Blank« ist jedoch kein einzelner Player, sondern ein Dou aus den Gamer-Geschwistern Sora und Shiro! Als sie eines Tages die Einladung zu einer mysteriösen Online-Schachpartie annehmen, werden sie nach ihrem Sieg kurzerhand in eine Fantasy-Welt verfrachtet, in der sämtliche Konflikte durch Spiele ausgetragen werden. Die hochbegabten Geschwister fühlen sich wie ein Fisch im Wasser und beschließen, die Welt mit den Fähigkeiten von Blank zu erobern …

Die durchgedrehte Isekai-Sause »No Game No Life« ist nicht zu Unrecht der erfolgreichste Anime des Jahres 2014! Neben dem einzigartigen Setting sorgt vor allem die Inszenierung von Regietalent Atsuko Ishizuka für Spannung, die Soras Schlussfolgerungen und die prickelnden Duelle genau so ansprechend in Szene setzt wie die leichtherzigen Ecchi-Momente!
Unterm Strich ist »No Game No Life« eine lockere, spaßige und abwechslungsreiche Geschichte, die auch nach sechs Jahren nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt hat …


Natürlich sind die zehn Spitzenreiter nicht alle Toptitel, die das Jahr 2014 zu bieten hatte! Falls ihr euren Favoriten vermisst, schaut doch mal bei der Gesamtauswertung des Votings vorbei!


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Wie zufrieden seid ihr mit dem Ranking? Und wie wäre eure persönliche Platzierung der Serien aus dem Jahr 2014?

Schreibt es uns in die Kommentare!

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
ZorgLillyPhilipp BrunnerEndoStiles Clover Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rory_Marcury
Gast
Rory_Marcury

Ihr habt GATE vergessen

Stiles Clover
Gast
Stiles Clover

Irgendwie schade das es mittlerweile so wenige votes sind :/ Habe ja shcon ma hier gelesen das einige manchmal die votings nicht mitbekommen was echt schade ist :/ wie wäre es wenn ihr vielleicht direkt auf der Startseite nen guten platz findet wo alle aktiven votings zu sehen sind? (finde es nämlich auch etwas nervig wenn ich nicht weiß welche votings noch bis wann laufen oder ob ich vielleicht eines verpasst habe. Klar es gibt den votings tab aber auf der startseite wäre sowas denke ich auch ganz angenehm) Bezüglich meines persönlichen rankings für 2014 würde es so aussehen: 1.… Weiterlesen »

Philipp Brunner
Gast
Philipp Brunner

Platz 2-4 sehr überraschend für mich.
In meiner Top 10 Liste nichtmals vorhanden.

Lilly
Gast
Lilly

Wow, also das trifft ja meinen Geschmack so gar nicht. No Game no Life? – No way! Von Seven Deadly Sins will ich gar nicht erst anfangen…

Zorg
Gast
Zorg

No Game No Life hat den ersten Platz zweifelsfrei verdient, nur mit dem Platz 3 bin ich nicht ganz der Meinung der Community. Akame Ga Kill ist sicher einer der besten Anime die ich kenne dennoch ist der 3. Platz zu gut. Denn wenn man den Manga (=Vorlage) kennt, wird man, vor allem gegen Ende hin, doch etwas enttäuscht was den Verlauf der Geschichte angeht. Da Personen sterben die eigentlich (=Manga) nicht sterben und umgekehrt, aber vor allem was den Endkampf zwischen Akame und Esdeath angeht (und ihren Tod), war ich sehr überrascht das dies so sehr geändert wurde. (Möchte… Weiterlesen »