URATAROU © 2016 Atsushi Nakayama / SHUEISHA Inc.

Manga können das, was Romane nicht können: Actionreiche Geschichten mit atemberaubenden Bildern aufwerten. Auch »Urataro: Deathseeker« nutzt diesen Vorteil voll aus, doch … kann der erste Band auch in anderen Aspekten überzeugen?

Atsushi Nakayamas Manga stechen mit einem sehr markanten Stil aus der breiten Masse hervor. Dennoch wurde noch kein Titel des Zeichentalents hierzulande lizenziert – bis jetzt. Der Action-Kracher aus dem »Weekly Young Jump«-Magazin erscheint seit April bei Egmont Manga und wird Fans ganze sechs Bände hinweg begleiten.


Jap. Titel: Urataro
Genre: Action, Horror
Autor/Mangaka: Atsushi Nakayama
Bände: 6 (Abgeschlossen)
Deutscher Rhythmus: Alle 2 Monate
Verlag: Egmont Manga
Original erschienen bei: Shueisha (Weekly Young Jump)


Darum geht es im Manga »Urataro: Deathseeker«

URATAROU © 2016 Atsushi Nakayama / SHUEISHA Inc.

Chiyo ist ein aufgewecktes Mädchen und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Mit ihrem Aufpasser Ji sucht sie nach einem Weg, unsterblich zu werden. Was im ersten Moment wie ein sehr selbstsüchtiger Wunsch klingt, stellt sich jedoch als einzige Möglichkeit heraus, sie vor ihrer tödlichen Krankheit zu retten. Die Zeit rennt, denn ihr bleibt nicht mehr als ein Jahr übrig, diesen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen.

Sagen und Geschichten über die Unsterblichkeit gibt es viele. Nachdem sie schon unzählige Methoden ausprobiert hat, diese sich aber immer wieder als Humbug herausstellten, sucht sie nun nach dem legendären Unsterblichen Kijin-sama.

Doch eine Reise birgt immer unbekannte Gefahren. So werden sie im Wald, in dem sich das Ziel befinden soll, von einem tobenden Wildschwein-Monster überrascht. Chiyo und Ji werden daraufhin voneinander getrennt. Wie der Zufall es so will, rennt das tapfere Mädchen in die Arme von besagtem Kijin-sama. Ihr lautstarker Versuch, ihn aus dem Schlaf zu wecken, war erfolgreich. Es stellt sich heraus, dass er tatsächlich untersterblich ist, doch diese Kräfte nicht weitervererben kann.

Nach der ersten Enttäuschung folgt bereits die nächste: Das Wildschwein-Ungeheuer taucht wie aus dem Nichts aus und hat den blutüberströmten Ji im Maul. Kijin-sama schafft es zwar, den sogenannten Ippondatara zu töten, doch sein Opfer überlebt diese grauenhafte Tortur nicht. Nun auf sich alleine gestellt, bittet Chiyo ihren Retter, mit ihr zusammen nach weiteren Möglichkeiten zu suchen, sie untersterblich zu machen. Im Gegenzug dafür wird sie ihn irgendwann töten – koste es, was es wolle.


Einfache Story, grandiose Optik

URATAROU © 2016 Atsushi Nakayama / SHUEISHA Inc.

Die Geschichte und Charaktere fallen ziemlich einfach aus und bieten leider zumindest zu Beginn des Mangas keinerlei Tiefgang. Doch wie man recht schnell bemerkt, scheint das auch nicht das Hauptaugenmerk zu sein. Stattdessen möchte der Mangaka mit dieser einladenden Vorlage ein Action-Feuerwerk bieten, das besonders durch die einzigartigen Zeichnungen überzeugen kann.

Der starke Kontrast zwischen den süßen Charakterdesings mit großen Augen und den fast schon aus einem Horror-Werk stammenden Biestern ist sehr angenehm anzuschauen. Besonders die einfach geformten Gesichter zeigen eine emotionsgeladene Mimik, die in den übergroßen Panel immer perfekt zur Geltung kommen.

Für die Höhepunkte hat der Mangaka es sich nicht nehmen lassen, ganze Doppelseiten mit hautnaher Action auszustatten. Die dicken Outlines runden schlussendlich diesen Still sauber ab und sorgen dafür, dass man sich in die Illustrationen verliebt.

Bereits wie bei »Dolly Kill Kill« und »The Quintessential Quintuplets« ließ Egmont Manga auch hier eine gummiartige Beschichtung für die Highlights des Covers aufdrucken. Diese hebt die markanten Stellen der Zeichnung hervor und lässt den gesamten Band in einem sehr wertigen Licht dastehen. Für einen Preis von 7,50 € bietet das Release außerdem drei wunderschöne Farbseiten, die zumindest Vorfreude auf die actionreichen Teile der Geschichte wecken können.


Urataro: Deathseeker
Original
Deutsche Umsetzung

Wir bedanken uns herzlich bei Egmont Manga für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x