Der Anime zu Tokyo Babylon 2021 ist wegen Plagiarismus voerst auf Eis gelegt.
© CLAMP・ST/TOKYO BABYLON 2021 PROJECT

Das sind aber keine guten Nachrichten aus der Richtung von »Tokyo Babylon 2021«. Wie nun bekannt wurde, wurde die Produktion des Animes wegen Plagiarismus bis auf Weiteres gestoppt.

Wie der offiziellen Webseite von GoHands’ »Tokyo Babylon 2021« am Montag zu entnehmen war, wurde das Projekt vollständig vom Produktionskomitee abgebrochen und soll zu gegebener Zeit von Grund auf neu begonnen werden. Als Grund wird die Entdeckung weiterer Charakter-Kostüm-Plagiate angegeben, die bei der Untersuchung der zwei bereits bekannten Fälle ans Licht gekommen sind.

In Anbetracht der Entdeckungen verlor das Produktionskomitee vollständig das Vertrauen in die Produktion, wird an der Seite von CLAMP jedoch so schnell wie möglich von Neuem beginnen.

Ursprünglich war der Start von »Tokyo Babylon 2021« für April 2021 geplant, musste jedoch aufgrund des Vorfalls gestoppt werden. Der Staff der Serie hat ohne Erlaubnis die Kleidungsdesigns anderer Quellen als Referenz verwendet.

Plagiat 1.
© CLAMP・ST/TOKYO BABYLON 2021 PROJECT
Plagiat 2.
© CLAMP・ST/TOKYO BABYLON 2021 PROJECT

Darum geht’s in »Tokyo Babylon 2021«

Im Jahr 1991 droht die Wirtschaft Japans zusammenzubrechen und doch wird der Wohlstand regelrecht spazieren getragen. In der Finsternis jener Straßen treiben böse Geister ihr Unwesen, denen nur durch Onmyoji Einhalt geboten werden kann. Zwei von ihnen sind der gut aussehende Tierarzt Seishirou und Subaru, der junge Erbe des Sumeragi-Clans.


Der Staff

Die Regie beim Studio GoHands (»K«, »Hand Shakers«) sollten Shingo Suzuki und Susumu Kudo (beide bekannt aus »Coppelion« und »K«) übernehmen, während Makoto Furuta die Charaktere designen sollte. Für das Skript war Jun Kumagai zuständig und als Chief Animation Directors fungierten Furuta und Keiji Tani. Für die Musikuntermalung sorgte laut Planung Noriyuki Asakura bei King Records.


Der »Tokyo Babylon 2021«-Manga

CLAMP veröffentlichte die Manga-Reihe von 1990 bis 1993 in Shinshokans South- und Monthly-Wings-Magazinen, bevor die Serie erst zu sieben, dann zu fünf kompakteren Bänden zusammengefasst wurden. Später veröffentlichte Kadokawa die Serie noch einmal in einer drei Bände umfassenden Keepsake-Edition.

Hierzulande ist der Manga vollständig bei Carlsen Manga erschienen, jedoch mittlerweile vergriffen.

In den Jahren 1992 und 1994 wurden bereits zwei OVAs zur Reihe veröffentlicht und im Jahr 1993 ein Live-Action-Film. Dazu gesellen sich zwei Live-Action-Musikvideos und ein animiertes Musikvideo, ebenfalls aus dem Jahr 1992. Das sind jedoch nicht die einzigen Auftritte von Subaru, Hokuto und Seishirou, spielen diese auch in CLAMPs »X« eine tragende Rolle.


Quelle: Offizielle Website


Das könnte dich auch interessieren!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x