© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

In der Fall Season erwartet euch zum dritten Mal eine Reise in die magische Welt von Brittanien! The Seven Deadly Sins kehrt zurück und hat in seiner dritten Staffel einige Veränderungen und große Pläne im Gepäck – wir verraten, worauf genau ihr euch freuen könnt!

Seit die blonde Frohnatur Meliodas und Prinzessin Elizabeth im Jahr 2014 zum ersten Mal durch die Anime-Welt zogen, fesselten die Abenteuer der sieben Todsünden so manchen Fan nächtelang vor dem Bildschirm: Kein Wunder also, dass bei der Ankündigung der Fortsetzung »Wrath of the Gods« ein freudiges Jauchzen durch die Anime-Gemeinschaft zog.

In wenigen Wochen startet die mittlerweile dritte Staffel dann endlich ins japanische TV und bringt neben einigen gravierenden Änderungen hinter den Kulissen endlich den langersehnten Höhepunkt der Story mit sich – worauf genau ihr euch in Wrath of the Gods freuen dürft, verraten wir euch im ausführlichen Seasonpreview!

The Seven Deadly Sins Wrath of the Gods Key Visual
© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Titel: The Seven Deadly Sins: Wrath of the Gods
Art: Serie, Fortsetzung
Episoden: Unbekannt
Genre: Action, Abenteuer, Comedy, Drama
Studio: Studio DEEN (KonoSuba, Junji Ito Collection)
Regisseur: Susumu Nishizawa (Hikaru no Go, Reikenzan: Eichi e no Shikaku)
Vorlage: Manga
Simulcaster: Noch nicht bekannt
Trailer: Hier anschauen
Starttermin: 09. Oktober 2019

Die wichtigsten Infos: Wann, wo, für wen?

Wann startet The Seven Deadly Sins: Wrath of the Gods?

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Das dritte Abenteuer um Meliodas, Ban und co startet am 09. Oktober im japanischen Fernsehen.

Wo gibt es den Anime auf Deutsch?

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Aktuell gab noch kein deutscher Publisher die Lizenz an Wrath of the Gods bekannt. Die bisherigen Staffeln und Filme wurden hierzulande vollständig unter dem Banner von Streaming-Anbieter Netflix veröffentlicht, der sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Lizenz an der neuesten Fortsetzung unter den Nagel reißen wird.

Dies würde die Chancen auf einen Simulcast jedoch gegen Null treiben – netflixtypisch könntet ihr in diesem Fall damit rechnen, die Folgen einige Monate nach TV-Ausstrahlung im Paket serviert zu bekommen.

Für wen eignet sich der Anime?

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Als einer der Top-Vertreter der neuesten Generation von epochalen Fighting-Shounen eignet sich The Seven Deadly Sins besonders gut für Fans anderer aktueller Anime-Klopper wie My Hero Academia, Black Clover oder One Piece.

Einen Blick in die mittelalterliche Welt Britanniens dürfen außerdem Fans von klassischen Fantasy-Geschichten wagen, denen im Anime ein kreatives und detailreich ausgeschmücktes Setting voller liebevoller Feinheiten und sorgsam eingebrachten Elementen der Fantasy-Literatur erwartet.

Darum geht es in The Seven Deadly Sins: Wrath of the Gods!

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Nachdem Meliodas und seine Kumpanen erfolgreich aus dem brachialen Kampf gegen die zehn Gebote hervorgegangen sind, ist die Welt im Königreich Brittanien noch lange nicht in Butter: Neben der gewaltigen Schneise der Zerstörung, die die Auseinandersetzung mit sich brachte, liegen die Fragmente von Meliodas’ Vergangenheit immer noch wie ein schwerer Schleier über den Freunden, während jeder von ihnen sein eigenes Päckchen zu tragen hat.

Eine Verschnaufpause bleibt jedoch nicht, denn schon bald werden King und Diane von Gloxinia entführt und es entbrennt ein weiterer, markerschütternder Kampf auf Leben und Tod …

Alte Freunde, neue Heimat

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Für ihren dritten TV-Auftritt ziehen die sieben Todsünden um: So entsteht der Anime nicht wie gehabt in den Ateliers des Studios A-1 Pictures, sondern wandert auf die Zeichenbretter von Studio DEEN, das unter Fans einen eher zweifelhaften Ruf besitzt. Während Werke der Kreativschmiede wie KonoSuba oder Higurashi unter Fans durchaus Anklang fanden, gehen ebenfalls Flops wie die von Mangafans verhasste Junji Ito Collection auf das DEEN-Konto.

Wie aus der zweiten Staffel gewohnt, wird auch der Sitz auf dem Regiestuhl weitergereicht: Denn statt Furata Jouji nimmt für die Inszenierung von Wrath of the Gods Susumu Nishizawa Platz, der bereits für einige Storyboards der zweiten Staffel zuständig war. Während die gegebenen Fakten Industrienerds durchaus zum Grübeln bringen können, sprechen die bisher veröffentlichten Bilder jedoch eine recht eindeutige, sehr erleichternde Sprache:

Die ersten Szenen aus Wrath of the Gods zeigen zwar noch keine so beeindruckenden Animationen, wie sie teilweise A-1 zustande brachte, doch können sich durchaus sehen lassen und schmettern Fans denselben lieb gewonnenen Zeichenstil um die Ohren, der sie bereits durch die beiden bisherigen Staffeln begleitet hat.

Mit großen Schritten auf den Höhepunkt zu

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Während man auf optischer Ebene noch freudig-gespannt sein darf, was Wrath of the Gods bereithält, setzt die Geschichte der Staffel genau dort an, wo die zweite ihre Zuschauer vor etwas über einem Jahr zurückließ – beim 25. Band der Mangavorlage.

Diese führt die Charaktere nun in den »Memories of the Holy War«-Arc rund um King und Diane, der einige schwere Entscheidungen, epische Kämpfe und emotionale Momente verspricht. Doch auch wenn die Schlacht gegen Gloxinia einmal geschlagen ist, geht der Serie noch lange nicht die Puste aus, denn laut Ankündigung soll in Wrath of the Gods der Höhepunkt der Story adaptiert werden.

In der dritten Season steht Meliodas erneut einigen harten Aufgaben gegenüber. | © 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Dieser liegt zumindest im Manga nicht in allzu weiter Ferne, denn im letzten Jahr sprach Autor Nakaba Suzuki davon, dass die bislang 38 Bände fassende Reihe gerne mit 40 Bänden beenden würde. Das bedeutet, dass circa 15 Bände auf ihre Anime-Umsetzung warten, was bei der aktuellen Geschwindigkeit etwas mehr als 13 Episoden entspricht.

Ob wir uns tatsächlich bereits in einem Vierteljahr wieder von den sieben Todsünden verabschieden müssen, der Anime seinen Manga inhaltlich am Ende überholt oder vielleicht sogar etwas völlig unerwartetes anstellt, lässt sich aktuell nur schwer einschätzen. Trotzdem steht fest, dass Wrath of the Gods die Fans der Reihe erneut mit auf eine mitreißende Abenteuerreise nimmt und zu den heißesten Shounen-Titeln der Fall Season gehört.

Lust, die Vorfreude auf die kommende Fall Season noch mehr anzuheizen?

Jetzt seid ihr gefragt!

Welchen The Seven Deadly Sins-Arc fandet ihr bis jetzt am spannendsten? Und welcher Charakter hat es euch am meisten angetan?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei