© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Wie jede Serie strahlt auch Nakaba Suzukis Fighting Shounen The Seven Deadly Sins mit denkwürdigen Zitaten. Doch welche davon sind uns besonders in Erinnerung geblieben?

Was wäre ein epischer Shounen ohne mindestens genauso epische Zitate? Sie setzen die Stimmung, untermalen das Geschehen und helfen uns, die Charaktere und ihre Beweggründe besser zu verstehen.

Um das zu untermauern, haben wir einmal fünf davon rausgesucht und analysieren, welche Weisheiten sie uns mit auf den Weg geben wollen. Und wer weiß, vielleicht lernt ihr den einen oder anderen Charakter dadurch ja sogar noch besser kennen.


Wo kann man den Anime schauen?

Streaming

  • Netflix (Staffel 1+2+Specials, GerDub und GerSub)

Disc


Wo die Wahrheit verborgen liegt

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Du kannst dir und anderen noch so viel vormachen. Dein Herz kannst du nicht täuschen.

– Meliodas

Lügen ist leicht. Man braucht nur eine glaubwürdige Geschichte und ein souveränes Auftreten und schon kann man selbst den misstrauischsten Gesellen hinters Licht führen. Sich selbst etwas vorzumachen, ist allerdings eine andere Geschichte.

Wie oft haben wir schon versucht, uns selbst und anderen einzureden, es würde uns gut gehen oder wir würden etwas schaffen, an dem wir doch eigentlich verzweifeln? Dass wir etwas nicht wollen, obwohl wir uns doch so sehr danach verzehren? Und so gut es anfangs auch läuft, früher oder später bricht es aus uns heraus. Und das sogar noch heftiger als vorher.

Eben weil wir unser Herz nicht täuschen können. Weil es selbst am allerbesten weiß, was wir fühlen und wonach wir uns sehnen. Leere Worte können es nicht manipulieren, so sehr wir es auch versuchen. Früher oder später erliegen wir ihm sowieso.


Die wahre Sünde

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Was du auch tust, eine wahre Sünde kannst du nicht auslöschen.

– Ban

Den Ausdruck »Schwamm drüber« hat sicher jeder von uns schon mal gehört. Wir bauen Mist, entschuldigen uns dafür und dann hat sich die Sache gegessen. Nur leider gibt es eben Dinge, die sich nicht so einfach unter den Teppich kehren lassen. Dinge, die selbst das ruhigste Gemüt unlöschbar zum Kochen bringen.

Genau das sind sie, die wahren Sünden, die so unverzeihlich sind, dass sie im schlimmsten Fall alles zerstören können, was wir uns so mühevoll aufgebaut haben. Natürlich können Dinge passieren und manchmal handeln wir einfach aus einer Laune oder der Wut heraus und am Ende tut es uns schrecklich leid. Nur kann es dann eben schon zu spät sein.

Deshalb sollten wir immer erst einmal durchatmen und uns genau überlegen, ob wir das, was wir vorhaben, tatsächlich tun wollen, welchen Preis wir zu zahlen bereit sind und vor allem welche Konsequenzen unser Handeln nach sich ziehen könnte, um nicht tatsächlich eine Sünde zu begehen, die wir niemals wiedergutmachen können.


Wovor wir uns wirklich fürchten

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Wir fürchten uns davor, einfach nur tatenlos zusehen zu müssen. Ich kenne das Gefühl nur zu gut. Ganz besonders, wenn dir dieser Mensch viel bedeutet.

– Elizabeth

Es gibt kaum ein schlimmeres Gefühl, als dabei zusehen zu müssen, wie ein Mensch, der uns wirklich am Herzen liegt, leiden muss, ohne dass wir ihm auch nur die geringste Erleichterung verschaffen können. Sei es durch Krankheit, Trauer oder trivialer wirkende Gründe. Es ist nie ein gutes Gefühl, einem geliebten Menschen nicht helfen zu können.

Wir fühlen uns machtlos, erschlagen und wünschen uns, ihm auch nur den winzigsten Teil seines Leides abnehmen zu können, um ihn endlich wieder lachen sehen zu dürfen. Ihn so zurückzubekommen, wie wir ihn kennen und lieben gelernt haben.

Dabei müssen wir das gar nicht. Meist reicht es schon, unserem Freund in Not zu zeigen, dass wir in jeder noch so schlimmen Situation für ihn da sind und ihn mit all unserer Macht unterstützen. Und kaum ein Gefühl ist tröstlicher und erleichternder als jemanden an seiner Seite zu wissen, auf den man sich bedingungslos verlassen kann.


Worin die wahre Stärke liegt

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Gelassenheit ist das Kennzeichen derer, die wirklich mächtig sind.

– Escanor

Oder auch »In der Ruhe liegt die Kraft«. Auch wenn Naruto und co. die Welt retten konnten, indem sie immer mit dem Kopf durch die Wand gerauscht sind, bedeutet das nicht, dass dieses Prinzip auf alle nur erdenklichen Lebenslagen anzuwenden ist. So funktioniert unsere Welt leider nicht.

Meist rauschen die, die ohne nachzudenken vorpreschen, nur mit voll Karacho gegen eine Mauer und brechen sich im schlimmsten Fall das Genick. Nur wer seine Vorhaben und Probleme ruhig und gediegen angeht und erst alle möglichen Wege und dazugehörigen Konsequenzen abwiegt, kann sich ihrer Erfüllung sicher sein.

Das bedeutet natürlich nicht, dass es absolut falsch ist, aus einem Impuls heraus zu handeln. Im Gegenteil. Manchmal führen solche Kurzschlusshandlungen zu Ausgängen, die man so niemals erwartet hätte. Dennoch schadet es nicht, einen kühlen Kopf zu bewahren und ebenjenen auch einzusetzen. Erfolg kommt schließlich nicht von ungefähr und die erfolgreichsten Menschen sind dafür bekannt, zuerst alle Eventualitäten abzuwiegen und sich einen genauen Schlachtplan zurechtzulegen, bevor sie wirklich in Aktion treten.


Der Grund, niemals aufzugeben

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

Auch wenn mein Leben bis jetzt ziemlich beschissen war, hab ich immer daran geglaubt, dass irgendwann doch mal was Gutes passieren muss, wenn ich nur lang genug lebe.

– Ban

Wie oft haben wir mit dem Gedanken gespielt, einfach hinzuschmeißen, weil das Leben uns einfach überhaupt nichts gönnt? Wie oft haben wir uns die Frage gestellt, wofür wir überhaupt kämpfen, wenn am Ende ja doch nichts Gutes dabei rauskommt?

Dabei ist das totaler Quatsch. Das Leben ist nicht immer nur schlecht und wahre Freude liegt in den unscheinbarsten Dingen. Du hattest einen schlechten Tag und nur Stress auf Arbeit oder in der Schule? Aber hey, dafür scheint die Sonne und du kannst den ganzen Nachmittag mit den Dingen verbringen, die dir am allermeisten Spaß machen! Dein Freund/ deine Freundin hat Schluss gemacht? Dafür findest du bald jemanden, mit dem du bis an dein Lebensende glücklich wirst und der so viel Freude in dein Leben bringt, wie du sie niemals für möglich gehalten hättest!

Das Leben kann ein Arschloch sein und das ist es leider auch viel zu oft, aber genauso oft beschenkt es uns auch mit kleinen Momenten des Glücks. Wir müssen sie nur erkennen. Und wer weiß, vielleicht wartet hinter der nächsten Ecke bereits das größte Glück deines Lebens auf dich und du bist froh, doch nicht hingeschmissen, sondern weitergekämpft zu haben. Und das willst du doch sicher nicht verpassen, oder?


Lust auf noch mehr heroischen Lesespaß?

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Was ist euer Lieblingszitat aus The Seven Deadly Sins? Welche ist die wichtigste Lektion, die ihr aus dem Anime mitgenommen habt?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei