©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Seit die Geschichte von The Seven Deadly Sins im Schauplatz eines alternativen Englands ihren Anfang nahm, gaben Meliodas und co ihren Zuschauern so einige tiefsinnige Lehren mit – wir haben euch zehn tiefe und interessante Zitate zusammengefasst!

Ein einfacher Militärputsch wird der Auslöser eines der wohl größten Abenteuer der jüngeren Fighting-Shounen-Geschichte. Seit drei Staffeln sind die Seven Deadly Sins aus der Anime-Landschaft nicht mehr wegzudenken und erlangten in zahlreichen entbehrlichen Kämpfen, herzzerreißenden Erlebnissen und tiefsinnigen Gesprächen eine Menge Weisheit über die Bedeutung des Zusammenhalts und die Freuden des Lebens.

Wir haben euch zehn der tiefgreifendsten Zitate aus der Serie herausgesucht und sie auf ihre Botschaft analysiert!

Wo kann man den Anime schauen?

Streaming: 

  • Netflix (Staffel 1 & 2, Movie, GerDub und GerSub)

Disc:

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Ein wahrer Bösewicht muss seine Bosheit demonstrieren. Denn es braucht schließlich Bösewichte, um Ritter in Helden zu verwandeln.
– Helbram

Ganz getreu des alten Konzepts von Ying und Yang ist es ein uralter Fakt, dass Licht ohne den Schatten an Bedeutung verliert – denn was würde das Gute zum Guten machen, wenn es nichts Böses gäbe, um es davon abzugrenzen?
Helbram ist der Auffassung, dass Bösewichte ein elementarer Teil dieser Welt sind und ihr Gleichgewicht durch den Kampf gegen Helden bewahren – das würde seine Bösartigkeit rechtfertigen.

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Ich wünsche mir nur ein Herz … Ein Herz, das Gefühle versteht.
– Gowther

Als bloße Schöpfung seines Meisters führt Gowther eine Existenz als Puppe, die nicht in der Lage ist, menschliche Gefühle zu verstehen. Doch gerade, wenn man es selbst nicht besitzt, ist ein dermaßen irrationales und abstraktes Konzept wie Emotion interessant und führte Gowther durch zahlreiche Versuche, die Funktionsweise von Gefühlen zu ergründen. Dabei gibt es jedoch ein Empfinden, das immer wieder in dem Pinkhaarigen widerhallt: Der Wunsch, ein menschliches Herz zu erlangen und dieselben Gefühlslagen durchleben zu können wie all seine Freunde.

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Egal welche Lügen du auftischst, dein eigenes Herz kannst du nicht täuschen.
– Meliodas

Wenn es einen Herren gibt, dem sich nichts und niemand widersetzen kann, ist es der eigene Geist. Das Unterbewusstsein kennt Einstellungen, Denkweisen und Gefühle ganz genau und egal, wie gut jemand darin ist, anderen etwas vorzumachen – sein eigenes Inneres wird man nie dauerhaft und zu hundert Prozent täuschen können. Deswegen sollte man stets die Ehrlichkeit vor sich selbst bewahren, denn sich zu belügen führt auf lange Sicht nicht wirklich zu etwas.

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Ich brauche kein Schwert. Ich will ja schließlich niemanden umbringen.
– Meliodas

Zu Anfang der Geschichte ist Meliodas ein positiver, offener und friedfertiger Mensch, der sich eigentlich nur ein entspanntes Leben zwischen den groben Tischen seiner Kneipe erhofft. Dementsprechend reicht ihm seine abgebrochene Klinge und er benötigt gar kein richtiges Schwert, denn Menschen mit einer Waffe zu töten, läge ihm absolut fern.

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Ich wollte sie alle beschützen. Aber ich habe versagt und genau das ist meine Sünde. Deswegen darf ich dieses Mal auf keinen Fall versagen!
– Meliodas

In seinem ewigen Kreislauf aus Leben und Tod wurde Meliodas Zeuge einiger qualvoller Enden. Mit der Zeit staute sich in dem blonden Krieger eine markerschütternde Frustration an, die in ihm den Ehrgeiz schmiedete, niemanden mehr sterben zu lassen und die Menschen, die ihm wichtig sind, zu verteidigen! Koste es, was es wolle!

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Warum sollte ich Hass gegenüber jemandem empfinden, der schwächer ist als ich? Das einzige, was ich für dich übrig habe, ist Mitleid.
– Escanor

Mit der gewaltigen Macht, die Escanor (wortwörtlich) an den Tag legt, sinkt der Respekt vor Schwäche gewaltig: Mit seiner erdrückenden Power fällt es ihm schwer, einen schwächeren Gegner überhaupt anzuerkennen und es ist ihm schlicht und ergreifend nicht wert, sich Gedanken um ihn zu machen.

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Entschuldige dich dafür, dass du in meine Welt geboren worden bist.
– Escanor

Im Kampf gegen Izraf, dem König der Vampire, zeigte sich Escanor erneut von seiner eiskalten Seite. Der pure Hass lässt ihn die gesamte Bedeutung seiner Existenz verleugnen und bringt ihn dazu kein Blatt vor den Mund zu nehmen und diese heftigen Worte direkt an seinen Gegner zu richten.

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Auch wenn mein Leben bis jetzt nicht das beste war, wird bestimmt auch mal etwas Gutes passieren, wenn ich nur lang genug am Leben bleibe.
– Ban

Zahlreiche Rückschläge, jede Menge Entbehrungen und Leid reichen nicht mal ansatzweise aus, um Bans Lebenswillen in die Knie zu zwingen. Er ist überzeugt davon, dass sich trotz allen Regens die Wolken eines Tages zurückziehen und den Blick auf eine gleißende Sonne freigeben, die all die schweren Zeiten, die der weißhaarige Kämpfer bislang durchwandern musste, wieder aufwiegt.

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Ich habe ein Versprechen gegeben …Selbst wenn du stirbst … Selbst wenn ich die einzige bin, die übrig ist … Ich werde die Leute des Königreichs vor den Heiligen Rittern beschützen!
– Elizabeth

Ihre Mission und ihren Herzenswunsch weiterhin stets im Auge behaltend, sieht sich Elizabeth nach wie vor in ihrer Rolle als Prinzessin Brittaniens und daher als Beschützerin des Volkes. Egal was passiert, sieht sie die Unversehrtheit ihrer Untertanen an erster Stelle und schickt sich dabei mit jedem erdenklichen Mittel an, sie zu beschützen!

©️ 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会・テレビ東京

Was er sich eigentlich zu Eigen machen wollte, war gar nicht der Jungbrunnen … Sondern ich!
– Elaine

Obwohl die Beziehung zwischen Ban und Elaine nicht unbedingt einen astreinen Start genommen hat, teilen die beiden inzwischen eine undurchdringbare und tiefe Verbindung zueinander. Denn die Gefühle des lachsen Kämpfers überforderten das unschuldige Feenmädchen, bis sie schließlich zu dieser überraschenden Erkenntnis gelangt.

Lust auf noch mehr spannende Artikel zum Thema The Seven Deadly Sins

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Jetzt seid ihr gefragt!

Kennt ihr noch weitere, interessante Zitate aus The Seven Deadly Sins? Und welcher Charakter hält eurer Meinung nach die meisten Weisheiten bereit?

Schreibt es uns in die Kommentare!

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Steve GeilenkirchenRe:Gladio Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Re:Gladio
Gast
Re:Gladio

Deine Dunkelheit hat meine Sonne verschluckt? Wer hat so entschieden?
Du sagst du hast über mich gesiegt?
Wer hat so entschieden?
Der einzige, der das entscheidet, bin ich!
-Escanor

Steve Geilenkirchen
Gast
Steve Geilenkirchen

Für wahre Sünden kann man niemals büßen. (ban)