© CAPCOM

Lust auf einen Horroschocker? Dann könnte Netflix’ neueste CGI-Produktion »Resident Evil: Infinite Darkness« genau das Richtige für euch sein!

Wie CAPCOM am Sonntag während ihres Tokyo-Game-Show-Livestreams bekanntgaben, arbeitet Streamingdienst Netflix an einer CGI-Miniserie zur Horrorspielereihe mit dem Titel »Resident Evil: Infinite Darkness«, die voraussichtlich nächstes Jahr ihre Veröffentlichung finden soll.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Miniserie dreht sich um die Protagonisten Leon Kennedy und Claire Redfield.

Die zugehörige Realserie, die ebenfalls von Netflix angekündigt wurde, spielt zwischen den Zeitlinien und erzählt in der einen die Geschichte der vierzehn Jahre alten Schwestern Jade und Billie Wesker, die neu nach Racoon City gezogen sind. Eine merkwürdige Stadt, hinter der weit mehr steckt, als es auf den ersten Blick den Anschein macht. Und dann ist da auch noch der Vater der Mädchen, der dunkle Geheimnisse hütet, mit denen er die gesamte Welt in den Untergang stürzen könnte.

Teil zwei berichtet von einer Zukunft, in der kaum mehr 15 Millionen Menschen am Leben sind – und mehr als sechs Milliarden Monster. Jene Monster gehen aus Tieren und Menschen hervor, die mit dem T-Virus infiziert werden. Inmitten dieser neuen Welt befindet sich die 30-jährige Jade. Doch nicht nur der tägliche Überlebenskampf macht ihr zu schaffen. Auch ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein.

»Resident Evil«-Produzent Hiroyuki Kobayashi agiert als Produzent der Serie. »The Walking Dead«-Regisseur Bronwen Hughes nimmt bei Constantin Film das Regiezepter in die Hand und Andrew Dabb (»Supernatural«) steuert die Skripte bei.

Neben der angekündigten Serie erschienen mit »Resident Evil: Degeneration«, »Resident Evil: Damnation« und »Resident Evil: Vendetta« bisher drei Filme zur Spielereihe. Außerdem wurde eine Realfilmserie veröffentlicht, die aus folgenden sechs Filmen besteht:

  • Resident Evil (2002)
  • Resident Evil: Apocalypse (2004) 
  • Resident Evil: Extinction (2007) 
  • Resident Evil: Afterlife (2010)
  • Resident Evil: Retribution (2012)
  • Resident Evil: The Final Chapter (2016).

Quelle: CAPCOM-Livestream


Das könnte dich auch interessieren!


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher »Resident Evil«-Teil ist euer Favorit?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x