© 1999 Eiichiro Oda/Shueisha,Toei A

Eiichiro Odas Piratenepos »One Piece« gehört zu den erfolgreichsten Werken der japanischen Popkultur! Neben Anime, Manga, CDs und Auftritten sind auch einige Light Novels Teil der Welt um Strohhutpirat Ruffy und co – wir stellen sie dir genauer vor!

Im Jahr 1997 verließ das erste Kapitel von Eiichiro Odas Manga-Meisterwerk »One Piece« die japanischen Druckpressen. 23 Jahre später ist die Geschichte um Strohhutkapitän Monkey D. Ruffy und seine Freunde zum Symbol für japanische Popkultur geworden und wird Woche für Woche von tausenden Anhängern rund um den Globus begeistert verfolgt.

Wie in jedem erfolgreichen Medienfranchise gibt es für Interessierte nicht nur den Ur-Manga, sondern auch eine Reihe an Sekundärmedien zu entdecken: Neben Hörspielen, Theaterstücken und einer demnächst bei Netflix startenden Hollywoodserie umfasst der »One Piece«-Katalog auch einige Light Novels – Romane, die mit Anime-Illustrationen ausgestattet oft in einfachen Worten eine simple Geschichte erzählen, die problemlos »auf dem Sprung« zwischen U-Bahn und Arbeitsplatz gelesen werden kann.

Wir haben uns genauer mit den Light Novels zu »One Piece« befasst und verraten euch, wie die Reise der Strohhutpiraten in das Medium Roman funktioniert!


Wo kann man den Anime schauen?

Streaming

Disc

  • DVD (Bis Folge 715, GerDub)*

Hollywoodflair für die Hosentasche

© 1999 Eiichiro Oda/Shueisha,Toei A

Das Medium der Light Novel ist heutzutage mindestens genau so fester Bestandteil der japanischen Popkultur wie Schuluniformen und Dämonenschwerter. Nach dem Überraschungserfolg des Shounen-Abenteuers »Slayers« aus dem Jahr 1989 eroberte das japanische Äquivalent zum Groschenroman in Windeseile die Otaku-Community und gehört bei Mixed Media-Projekt von heute geradezu zum guten Ton.

Klar, dass sich auch Eiichiro Odas Manga-Welterfolg »One Piece« dieser Entwicklung nicht entzog und so bis dato insgesamt 21 Light Novel-Ableger zutage förderte. Los gings im Jahr 1999, ein Jahr, nachdem der Shueisha-Verlag mit der »Jump Super Anime Tour ’98« durch die Metropolen Nippons zog und Anime-Adaptionen der erfolgreichsten Manga aus der legendären »Weekly Shounen Jump« vorstellte. Auch »One Piece« war mit dem Special »Taose! Kaizoku Gyanzakku« vom Studio Production I.G (»Psycho-Pass«) auf dem Filmfest vertreten, das eine extra für den Kurzfilm angefertigte Story erzählte und sich sowohl vom Animationsstab als auch der Synchron-Besetzung von der ein Jahr später startenden TV-Serie unterschied.

Die Light Novels adaptieren oft verschiedene Teile des Animes – so etwa die Filme oder Sidestories wie den Loguetown-Arc. | © 1999 Eiichiro Oda/Shueisha,Toei A

Die Geschichte des Specials wurde in Form einer 228 Seiten fassenden Light Novel nacherzählt, die ab dem 03. Juni 1999 die japanischen Buchläden schmückte und unter dem Titel »Nieder mit Ganzack!!« sogar in Deutschland erschien. Ein Nachfolger ließ nicht lange auf sich warten, denn parallel zum Release des zweiten Kinofilms »Abenteuer auf der Spiralinsel!« wurde eine passende Light Novel-Adaption vom Autor Tatsuya Hamasaki veröffentlicht, der zuvor für ».hack//G.U.« verantwortlich zeichnete.

Dies markierte den Anfang einer lange anhaltenden Tradition, denn seither ist zu jedem neuen Kinoabenteuer der Strohhüte ein entsprechendes Buch erschienen – zuletzt kam eine Adaption des Abendfüllers »Stampede« in den Buchhandel. Weitere Novels umfassen Umsetzungen des TV-Specials »3D2Y« und des Anime-Arcs »Loguetown«, der nicht im zugrunde liegenden Manga vorkam.

Drei Novels sind jedoch keine Adaptionen früherer Geschichten, sondern ergänzten die »One Piece«-Welt mit eigenen Storys und Ideen. Im Folgenden möchten wir dir die drei Ausnahmewerke einmal genauer vorstellen:

One Piece novel: Straw Hat Stories

© Shueisha

»Straw Hat Stories« ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die über mehrere Ausgaben des »One Piece Magazines« veröffentlicht und von Tomohito Ohsaki (»Naruto Hiden Series«) verfasst wurden. Die Geschichten drehen sich jeweils um ein anderes Mitglied der Strohhutbande und nehmen mit Ausnahme von Ruffys Story eher selten Bezug auf die Hauptstory.

Der Abschnitt des Gummimenschen dreht sich nämlich um zwei Adoptivgeschwister, die gemeinsam als Soldaten der Marine die Ereignisse des Marineford-Arcs miterleben. Während des Gefechts zwischen Piraten und Marine ignoriert der ältere Bruder mehrfach die Hilfeschreie seines jüngeren Geschwisterkinds, da er sich wegen der mangelnden Blutsverwandschaft nicht in der Pflicht sieht, ihm zu helfen. Nachdem er mit anblickt, wie Ruffy unter Einsatz seines Lebens seinem Stiefbruder Ace zur Rettung eilt, zögert er jedoch nicht weiter und realisiert, dass Blut nicht immer dicker als Wasser ist.

Die anderen Geschichten der Sammlung haben einen deutlich komödiantischen Charakter: So bekommt Zorro in seiner Story ein Gespräch zwischen Marinesoldaten über den stärksten Schwertkämpfer der Welt mit, während Chopper Bekanntschaft mit einem von niedlichen Dingen besessenen Kapitän macht. Namis Story dreht sich um einen Hikkikomori, der Poster von hübschen Piratendamen sammelt, Lysopps von einem neuen Verehrer Kayas, Robins von einem Mädchen, das von Archäologen begeistert ist, Frankys vom Kauf eines Buchs über Schiffe und Brooks von einem Rockkonzert.


One Piece novel A

© Shueisha

Die zweiteilige »One Piece novel A« steht ganz im Zeichen von Puma D. Ace – jedermanns Lieblings-Flammenmensch und Ruffys Ziehbruder. Die beiden voneinander unabhängigen Teile erzählen jeweils eine andere Geschichte und folgen dem Nachwuchspiraten von der Gründung der Spade-Piratenbande bis hin zu seinen Abenteuern in der Neuen Welt.

So landet Ace zu Beginn des ersten Bandes gemeinsam mit einem Unbekannten auf einer einsamen Insel, den er kurzerhand »Masked Deuce« tauft. Nachdem er die Feuerfrucht verspeist hat und gemeinsam mit seinem neuen Freund von der Insel entkommen ist, gründen die beiden die Spade-Piraten und stellen sich mehrmals der Marine-Leutnantin Isuka, die sie bei jedem Aufeinandertreffen erfolgreich zu Fall bringen können. Als sie eines Tages durch Zufall auf dem Saobody-Archipel mit Isuka in einer Riesenradgondel sitzen, bietet diese Ace und Deuce an, die Piraterie an den Nagel zu hängen und als Teil der sieben Meereskaiser mit der Marine zusammenzuarbeiten. Ace lehnt ab und es kommt zu einem gewaltigen Kampf, in dessen Verlauf er sein Haki entwickelt und erfolgreich in die neue Welt abdampft.

Der zweite Band erzählt vom Eintreffen der Crew bei der Fischmenscheninsel, wo Ace das Jolly Roger Whitebeards verbrennt und später im Gespräch mit Shanks deklariert, dass er jede mächtige Persönlichkeit zu Fall bringen möchte. Kurz darauf nimmt er den Kampf gegen den Träger der Erdbebenfrucht und seine Crew auf, doch ist nach einer fünftägigen Schlacht gegen Jinbe zu geschwächt, um sich Whitebeard weiterhin entgegenzustellen und tritt kurz darauf dessen Bande bei.


One Piece novel Law

© Shueisha

»One Piece Novel Law« handelt vom namensgebenden Schwertkämpfer, wurde von Akinari Sakagami geschrieben und in Form von sieben Kapiteln ebenfalls im »One Piece Magazine« veröffentlicht. Die Story setzt kurz nach Corazons Tod ein und handelt von Laws Erlebnissen auf der Schwalbeninsel.

Dort begegnet er einem alten Erfinder namens Wolf, bei dem er vorübergehend unterkommt. Kurz darauf freundet sich Law mit den Jungen Bepo, Shachi und Pinguin an, die er zu seinen ersten Untergebenen macht. Nachdem Wolf realisiert, welche Macht Law innewohnt, eröffnet er ihm, dass er mit der Operationsfrucht dazu in der Lage ist, ein anderes Leben im Austausch gegen sein eigenes zu retten. 20 Jahre später kehrt Wolfs Sohn mit seiner Piratenbande in die Vergnügungsstadt zurück, um ihren Schatz zu rauben, nachdem sie diese vor 20 Jahren schon einmal niedergebrannt haben.

Todesmutig stellen sich Law, Wolf und ihre Freunde den Widersachern entgegen und fechten einen nervenzerfetzenden Kampf aus. Nach diesen Ereignissen fasst Law den Entschluss, die ihm von Corazon anvertraute Misson zu Ende zu führen und gemeinsam mit seinen Freunden eine Piratenbande zu gründen …


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

In welche der »One Piece«-Light Novels würdet ihr gerne einmal reinschmökern? Und zu welchem Charakter wünscht ihr euch ein Spin-off?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Taku

*öffnet amazon*
*sucht Law-novel*
*schließt amazon*
Verdammt. Nicht in Sprachen verfügbar, die ich verstehe 😭

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x