Triumphierende Siegerpose oder bedrückende Kapitulation? Wird One Punch Man 2 dem Hype gerecht?

Im April startet die zweite Staffel von One Punch Man. Doch wird die Fortsetzung des legendären Parodie-Animes ein würdiger Nachfolger oder eher eine dicke, fette Enttäuschung werden? Wir zeigen euch, was genau euch in One Punch Man 2 erwartet.

Etwa drei Jahre nach dem gewaltigen Erfolg der ersten Staffel kehrt mit One Punch Man 2 einer der wohl größten Hype-Anime des letzten Jahrzehnts endlich zurück.

Diesen Frühling könnt ihr wieder einmal dabei zusehen, wie der glatzköpfige Schnäppchenjäger und Teilzeitsuperheld Saitama wehrlose Bösewichte quer über den Globus prügelt – und dabei ungefähr so gelangweilt dreinschaut, als würde er sich gerade die Nährwertangaben auf einer preisreduzierten Packung kalorienarmer Tofuwürfel durchlesen.

One Punch Man 2 Key Visual
© ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Titel: One Punch Man 2
Art: Serie, Fortsetzung
Episoden: 12
Genre: Action, Komödie, Parodie, Superkräfte, Sci-Fi, Seinen
Studio: J.C.Staff (Toradora!, Food Wars!, Toaru Majutsu no Index)
Regisseur: Chikara Sakurai (Food Wars: Ni no Sara, Ano Natsu de Matteru)
Vorlage: Webcomic
Simulcaster: Anime on Demand
Trailer: Hier anschauen
Starttermin: 10.04.2019

Die wichtigsten Infos: Wann, wo und für wen?

Wann startet One Punch Man 2?

Die 1. Episode der zweiten Staffel von One Punch Man wird am 10. April 2019 das erste Mal im japanischen Fernsehen ausgestrahlt werden.

Wo gibt es den Anime auf Deutsch?

Hierzulande könnt ihr euch die neuesten Folgen der actiongeladenen Fighting Shounen-Parodie jede Woche beim Simulcast-Dienst Anime on Demand im Stream ansehen.

Die Serie erscheint dort ab dem 10.04.2019 jeden Mittwoch und wird als Teil des Abos oder als Einzelkauf in japanischer Sprachausgabe (JapDub) und mit deutschen Untertiteln (GerSub) erhältlich sein.

Im Gegensatz zu seinem beliebten Vorgänger wird One Punch Man 2 fürs Erste allerdings noch nicht auf Netflix verfügbar sein. Sobald die Serie abgeschlossen und auf Blu-ray und DVD erschienen ist, stehen die Chancen für einen Netflix-Release jedoch ziemlich gut.

Saitama ist fast alles egal.
Das schwere Los der Starken: Auf der Suche nach einem würdigen Gegner langweilt Saitama sich regelmäßig zu Tode. | © ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Für wen eignet sich der Anime?

Der ausgeflippte Superhelden-Anime richtet sich besonders an die Action- und Comedy-Fans unter euch. Wenn ihr auf knallharte Kämpfe wie in My Hero Academia, durchgeknallte Actionkracher wie Mob Psycho 100 oder zwanglose Parodie-Anime wie Gintama steht, wird sich wahrscheinlich auch One Punch Man 2 einen Platz in euren Herzen erkämpfen können.

Darum ging es in One Punch Man Staffel 01

Einst war Saitama nichts weiter als ein halbstarker Waschlappen. Er hatte keine Power, keine Kohle und keine Ziele im Leben. Dafür hatte er allerdings – und das muss man ihm wirklich lassen – eine wunderschöne, voluminöse schwarze Mähne auf seinem perfekt geformten Eierkopf. Das alles änderte sich jedoch eines Tages, als Saitama einen kleinen Rotzlöffel mit hodenförmigem Kinn vor einem geistig gestörten, Unterhosen tragenden Krabbenmonster rettete.

Diese schicksalhafte Begegnung verlieh dem trostlosen Leben des ehemaligen Kiosk-Kassierers endlich einen Sinn und erweckte in ihm den unbändigen Wunsch, ein Held zu werden. Durch eine Mischung aus knochenhartem Training und eiserner Disziplin erfüllte er sich diesen Traum, verlor all seine Haare und wurde letztendlich zum glatzköpfigen One Punch Man.

Im Vergleich zu Saitamas neusten Feinden war der bizarre Crablante nur ein mickriger Schwächling. | © ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Heute kloppt der unscheinbare Schurkenschreck jeden noch so starken Widersacher mit nur einem einzigen Schlag zu Brei und ist beinahe unbesiegbar geworden. Man munkelt sogar, dass das letzte Mal, als Saitama aus Versehen auf einen Lego-Stein trat, seine geballte Wut in der Zeit zurückreiste und mit der Wucht eines herabstürzenden Himmelskörpers sämtliche Dinosaurier vom Antlitz der prähistorischen Erde fegte.

Doch aus großer Kraft … folgt große Langeweile. Denn der One Punch Man findet es gar nicht mal so geil, jeden seiner Feinde wie ein mickriges Insekt zerquetschen zu können, und langweilt sich ohne eine einzige Herausforderung in seinem Leben fast zu Tode.

Kein langweiliger Shounen-Einheitsbrei

Das macht One Punch Man so besonders

Okay, Moment mal! Jämmerlicher Versager wird durch eine schicksalhafte Begegnung plötzlich zum größten Obermacker des Universums? Kommt euch irgendwie bekannt vor? Gab es schon in jedem einfallslosen Shounen-Anime, der jemals das Licht der Welt erblickte?

Ja, stimmt schon, aber keine Angst: One Punch Man reiht sich zum Glück nicht in die Kette der unkreativen Fließband-Anime ein, sondern weiß seine lächerlichen Inszenierungen gezielt dazu zu nutzen, diese ausgelutschten Klischees nach Strich und Faden zu verarschen.

Natürlich nimmt der durchgeknallte Parodie-Anime sich dabei auch selbst kein Stück ernst und gibt deswegen ein herrlich selbstironisches Bild ab.

Garou: Kann dieser gerechtigkeitssuchende Anti-Held dem One Punch Man das Wasser reichen? | © Shueisha

Darum geht es in One Punch Man Staffel 02

Wie schon in Staffel 1 gibt Saitama sich auch im ewigen Krieg gegen seine Langeweile nicht einfach kampflos geschlagen. So begibt der resignierte Superheld sich im zweiten Teil der Serie wieder einmal auf die Suche nach einem würdigen Widersacher und verteilt dabei saftige One Punch-Backpfeifen an jeden Bösewicht, der bekloppt genug ist, sich mit ihm … in die Haare zu kriegen.

Saitamas bisher stärkster Gegner

Dabei trifft der übermächtige Eierschädel zu seiner großen Begeisterung diesmal sogar auf einen Gegner, der ihn tatsächlich ins Schwitzen bringen könnte. Der mächtige Garou, zerrissen zwischen einem Dasein als Mensch und seinem selbst gewählten Schicksal als Monster, schlüpft auf seiner eigenen Suche nach Gerechtigkeit in die Rolle eines faszinierenden Anti-Heldens.

Damit steht Saitama zum ersten Mal einem Feind gegenüber, der ihm erschreckend ähnlich ist, sind die zwei Männer doch beide normalsterbliche Menschen, die ihren eigenen Wertvorstellungen folgen und durch bloße Willenskraft immer wieder ihre eigenen Grenzen sprengten. Dennoch bilden die beiden Superkraftpakete in gewisser Weise auch zwei krasse Gegensätze zueinander, da Saitama seine Kraft durch hartes Training erlangt hat und nun für den Frieden einsetzt, Garou hingegen ein Naturtalent ist und nichts anderes im Sinn hat, als ausnahmslos alle Superhelden zu vernichten.

Gelegentliche Melancholie: One Punch Man 2 rückt ernsthafte und tiefsinnige Themen in den Fokus. | © ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Doch auch die Invasion einer gefährlichen Monster-Vereinigung, verwüstende Kämpfe zwischen Schurken und anderen S-Klasse-Helden sowie ein Superhelden-Turnier, an dem Saitama mit einer geheimen Identität teilnimmt, werden den One Punch Man diesen Frühling ganz schön auf Trab halten.

Mehr als nur seichte Unterhaltung

Die zweite Staffel besteht mit ihrer großen Themenvielfalt nicht nur aus explosiven Kämpfen, verrückter Inszenierung und schrägem Humor, sondern bringt durch eine äußerst reife Darstellung der menschlichen Psyche auch eine gewisse Melancholie zutage.

Ernsthafte Probleme wie Saitamas innerer Konflikt mit seinen eigenen Moralvorstellungen als Held, sein Frust über seine mangelnden Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung als handzahmer Lakai der Heldenvereinigung und andere ernsthafte sowie gesellschaftskritische Themen stehen ebenso im Fokus wie verrückte Action und absurde Comedy.

Diese ausgewogene und außergewöhnliche Mischung zeigt, dass One Punch Man 2 viel mehr zu bieten hat als einfach nur seichte Unterhaltung mit sinnlosen Explosionen und emotionalen Brunftschreien, wie man sie aus manch anderen Shounen-Anime kennt.

Triumphierende Siegerpose oder bedrückende Kapitulation? Wird One Punch Man 2 dem Hype gerecht? | © ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

One Punch Man 2: Interessante Inhalte, enttäuschende Umsetzung?

Wird One Punch Man 2 inhaltlich gut?

Für die zweite Staffel von One Punch Man sollen außerdem zwei der Story-Arcs aus dem Webcomic und dem Manga adaptiert werden, die für viele Fans zu den besten und interessantesten der ganzen Serie gehören.

Inhaltlich erwartet euch in der zweiten Staffel also wie gewohnt eine ebenso interessante wie lustige Story. Gestützt wird diese abermals von einem außergewöhnlichen Grundkonzept, das sich besonders durch seine nonchalante Lässigkeit von vielen anderen Anime abhebt.

So führt One Punch Man 2 die kackendreiste Tradition der ersten Staffel fort und zieht wieder mal eine ganze Menge abgedroschener Anime-Klischees so richtig schön durch den Dreck.

One Punch Man 2 Charakter King
King, der angeblich stärkste aller Helden, tritt in Staffel 2 von One Punch Man zum ersten Mal auf die Bildfläche. | © ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Eine Mischung aus verrücktem Humor, durchgeknallter Over-the-top-Action, aber auch ernsthaften und gesellschaftskritischen Themen sorgt inhaltlich für ein gelungenes Gesamtpaket.

Wenn euch die erste Staffel gefallen hat, werdet ihr beim zweiten Teil von One Punch Man zumindest in diesem Punkt nicht enttäuscht werden.

Wird die künstlerische Umsetzung von One Punch Man 2 gut?

Doch leider können wir den Animationsliebhabern unter euch keine allzu rosigen Versprechungen machen. Genaue Informationen sind zwar noch nicht bekannt, aber es deutet einiges darauf hin, dass die Animationen und die Inszenierung von One Punch Man 2 eine dicke, fette Enttäuschung werden könnten.

Unnötige Schwarzmalerei? Leider nein, denn die neuen Abenteuer des gelangweilten Schurkenschrecks werden nicht wie Staffel 01 von Studio Madhouse, sondern von einem großteils anderen Team im Hause J.C.Staff produziert.

One Punch Man 2 Saitama
Kann die Produktionsqualität von One Punch Man 2 das Niveau der ersten Staffel halten? | © ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Darum könnte die Animation enttäuschen: J.C.Staff gilt zwar keinesfalls als schlechtes Animationsstudio, hat sich in der letzten Zeit aber auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Der Grund für den plötzlichen Qualitätseinbruch ist ziemlich banal: J.C.Staff hat sich innerhalb der letzten Monaten schlicht und ergreifend viel zu viel Arbeit aufgehalst und bricht nun offenbar unter der Last seiner zahlreichen Projekte zusammen.

Quantität statt Qualität: J.C.Staff hat sich in letzter Zeit zu viele Produktionen gleichzeitig aufgehalst und auch schon bei Date A Live III deutlich schlechter abgeliefert als gewohnt. | © J.C. Staff, Fujimi Shobo

Dass J.C.Staff zurzeit alles über den Kopf steigt, könnt ihr auch sehr gut an ihrem äußerst lieblos zusammengewürfelten Key Visual zur dritten Date a Live-Staffel erkennen. Den Dialog zwischen dem zuständigen Zeichner und seinem Boss stellen wir uns ungefähr so vor:

Zeichner: Ey, Boss, wieso sparen wir uns nicht die ganze Kohle und klatschen einfach auf jeden einzelnen Charakter haargenau dasselbe dämliche Gesicht drauf? Merkt eh keine Sau.

Boss: Oho, da will wohl jemand Mitarbeiter des Monats werden!

Zeichner: Wobei, warum überhaupt irgendwas zeichnen? Wieso übernehmen wir nicht einfach den Gesichtsausdruck von diesem komischen Pikachu-Meme, das die coolen Kids im Internet so lustig finden?

Boss: Himmel, Arsch und Zwirn! Sie sind befördert.

 

 

 

 

 

 

Letzte Hoffnung für eine gelungene Umsetzung

Aber dennoch, J.C.Staffs heimliche Liebe zur Meme-Kultur des Internets mal beiseite: Im Moment ist es noch zu früh, um verzweifelt die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen und all eure muskelbepackten Saitama-Dakimakuras auf einem Scheiterhaufen zu verbrennen. Denn ob One Punch Man 2 tatsächlich eine Enttäuschung wird, steht zum Glück noch lange nicht fest.

Es bleibt die Hoffnung, dass J.C.Staff sich der Wichtigkeit seines größten Anime-Titels für das Jahr 2019 bewusst ist. So besteht zumindest eine reelle Chance, dass das Animationsstudio am Ende doch noch alle Hebel in Bewegung setzen wird, damit uns der unbesiegbare Superheld nicht bald nur noch als schlecht animierte Witzfigur in Erinnerung bleibt.

One Punch Man Saitama Witzfigur
Macht der One Punch Man sich schon bald als schlecht animierte Witzfigur zum Affen oder wird J.C. Staff die zweite Staffel doch zum Ruhm führen? | © ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Gibt es weitere ähnliche Anime in dieser Season?

Wenn ihr allgemein auf Action- und Supernatural-Anime steht, könnten euch in der Spring Season 2019 außerdem auch noch Attack on Titan 3 (Teil 2), Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba, Kenja no Mago, Shoumetsu Toshi oder der ein oder andere Kandidat aus unserer Top 10 der vielversprechensten Spring Anime 2019 interessieren.

Jetzt seid ihr gefragt!

Was meint ihr? Wird One Punch Man 2 die Erfolgsgeschichte der ersten Staffel fortführen oder die ganze Serie frontal gegen die Wand fahren? Und wird Saitama dieses Mal endlich einen würdigen Gegner finden oder nimmt seine Suche nach einer echten Herausforderung niemals ein Ende?

Ihr wollt mehr zum One Punch Man-Anime, -Manga oder -Webcomic erfahren? Verpasst auf unserer Übersichtsseite keine Infos aus dem Universum rund um die Serie.

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
ZerDzoneEndoChickoAceAccelerator Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ace
Gast
Ace

Die erste Staffel von One Punch Man, war seit langer Zeit der erste Anime, den ich auf MAL mit einer 10 bewertet habe. Nicht, weil der Anime perfekt ist, sondern weil er mich persönlich einfach perfekt unterhalten hat. Ein Action-Comedy Anime, dessen Humor nicht nur genau den Meinen getroffen hat, dessen Action aber auch unglaublich gut inszeniert war sowohl durch Animationsqualität als auch Regie. Umso mehr macht mir der Studiowechsel Sorgen. Zwar hat J.C. Staff durchaus einige sehr gute Anime hervorgebracht. Aber gerade, wenn man sich einen ihrer neuesten Ableger “Toaru majutsu no Index III”, welcher ebenfalls sehr actionlastig ist,… Weiterlesen »

Endo
Editor

Ja, das stimmt schon, J.C. Staff enttäuscht bei Index III und Date a Live stark.

Das lässt mich als großen Raildex-Fanatiker ja nicht nur um One Punch Man, sondern auch um Toaru Kagaku no Railgun 3 und Toaru Kagaku no Accelerator zittern. ^^”
Wenn die in einer Season mit One Punch Man laufen, wäre das der absolute Produktions-Super-GAU und noch ist der Index-Timeslot für nächste Season ja nicht belegt …

Aber hoffen wir mal, dass die Jungs aus Fernost genug Animatoren einstellen und ihre Projektpläne so überarbeiten, dass sich Kamachi-sensei nicht im Light Novel-Berg umdrehen muss! 😀

Accelerator
Gast
Accelerator

Bei DaL3 ist es “verschmerzbar” gegenüber einem Index und OPM. Gerade im Hinblick da es gegenüber den beiden “etwas” unbedeutender ist, klar hat es seine Fanbase. Aber was soll man sonst machen wenn man x Fortsetzungen am machen ist. Dagegen ist eigentlich OPM “frischer” und Index ist ein Urgestein und ist aus dem Haus JC Staff, … , bedenkt man noch das JC Staff an mehreren Filmen arbeitet (DanmachiQ1 schon ausgestrahlt ,KonoSubaQ2,KudWafterQ3) und das letzte 3 male als Filme produziert wurden (Shakugan no Shana;2007)(Index;2013)(SelectorDestructedWIXOSS;2016), zumal KonoSuba auch ein Fremdfranchise ist wie DaL und OPM … Dann noch im Sommer Danmachi2… Weiterlesen »

Endo
Editor

Gerüchten zufolge soll ein Mitgrund für die mangelnde Animationsqualität in Index III ja auch sein, dass Regisseur Nishikiori anscheinend ein ziemlicher Unsympath sein soll, der über die Jahre alle namenhaften Animatoren aus dem Projekt vergrault und deswegen nur noch diejenigen übrigbleiben, die an keinem anderen Projekt arbeiten können … Gepaart mit dem extremen Gerushe mit “nur” 26 Folgen ist die Staffel wirklich nicht unbedingt die idealste Adaption … Wie du schon sagst, sehr schade bei J.C. Staffs einstigem Aushängefranchise.   Aber bei Railgun ist mit Tatsuyuki Nagai immerhin ein (meiner Meinung nach) deutlich fähigerer Regisseur betraut, der in der Vergangenheit… Weiterlesen »

Accelerator
Gast
Accelerator

A Certain Franchise wäre wohl bei der Größe & Umfang was dieses Franchise hat die bessere Abkürzung sein als Raildex oder weniger kompliziert als RailDexCellerator ^^ (wobei RailDexCellerator hört sich auch nicht schlecht an bis dato habe ich dies nicht irgenwo gelesen) -> Railgun3 wird wohl die erste Fillerfreie Staffel sein … ich vermute es wird Railgun D heißen gerade wenn DaihaseiFestivalArc und DreamRanker die 2 Arcs sind … oder es wird mal LN Material mitumgesetzt dann bleibt es vielleicht bei Railgun3 ->Accel …. wenn 2 Cour a) Filler wird ein schönen Teil ausmachen, was beiRailgun1&2 nicht unbekannt ist b)… Weiterlesen »

Ace
Gast
Ace

Gerade für mich, als Jemanden, der die LN-Vorlage des Toaru-Francises nicht kennt, ist Index III ne Vollkatastrophe.
Nach Jeder Folge sitze ich nur da und denke mir: “WTF??? Habe null verstanden…”
Dadurch waren für mich die Railgun-Ableger auch immer deutlich besser, da sie einen viel überschabareren Rahmen hatten und somit besser Umgesetzt werden konnten.

Und wenn dann auch noch die Animationen in den Actionszenen versagen, dann macht das gucken wirklich gar keinen Spaß mehr.

Wusste btw gar nicht, dass es einen Accelerator-Ableger geben wird. Danke für die Info. Freue ich mich drauf!

Endo
Editor

Ich auch! Wenn es soweit ist, liest du bei uns sicherlich noch die ein oder andere Info zu den neuen Serien! 😉

Shukon
Gast

Ist noch gar nicht so lange her, als ich die erste Staffel von One Punch Man nachgeholt habe. Kam ganz gelegen das der Anime auf Netflix verfügbar ist. Habe mich irgendwie immer etwas dagegen gewährt den Anime zu gucken, obwohl mir viele diesen immer und immer wieder empfohlen haben. Fan die erste Staffel sehr sehr gelungen. Habe selten bei einem Anime so sehr gelacht, wie es hier der Fall war. Die Story selbst fand ich zwar nicht so toll, aber ich denke mal das diese auch nicht unbedingt im Fokus stehen sollte. Dafür stimmte einfach alles andere. 🙂 Freue mich… Weiterlesen »

DarkFireQueen
Gast
DarkFireQueen

Der “Dialog” ist ja der Hammer! 😀
Ich freue mich auch schon riesig auf die zweite Staffel und hoffe, dass sich J.C. Staff dafür auch ordentlich reinhängen wird. 🙂
Danke für den tollen Artikel Daniel!

AnzuHirota
Gast
AnzuHirota

Endlich geht es weiter! Ich freue mich riiiieesig! Ich weiß nicht, wie oft ich schon die erste Staffel gesehen habe XDD Manchmal lasse ich sie auch einfach nebenher laufen, wenn ich zeichne oder sauber mache. xD Jetzt habt ihr mir etwas Angst gemacht, mit der Animation. Ich hoffe, dass die Qualität stimmen wird… Na ja, das heißt wohl, abwarten und Tee schlürfen. ;3

Chicko
Gast
Chicko

Bin schon richtig gespannt wie die 2 Staffle wird, hoffe das er mal zeigt was er kann.

ZerDzone
Gast
ZerDzone

Ich freu mich schon mega auf die Anime Umsetzung! Der Manga gehört auch zu einer meiner Lieblinge 😀