©SUNRISE/PROJECT GEASS • MBS Character Design ©2006 CLAMP

Das Hin und Her mit Netflix hört nicht auf: Nun verlassen vier weitere Anime-Filme und -Serien das Programm der Streaming-Plattform!

Bis zum 30. September habt ihr noch Zeit, die folgenden vier Anime-Filme und -Serien auf Netflix zu schauen, denn ab dann wird sie der Streaming-Anbieter nicht mehr auf der Plattform auflisten.


©SUNRISE/PROJECT GEASS • MBS Character Design ©2006 CLAMP

»Code Geass: Akito the Exiled« verschwindet aus dem Repertoire von Netflix. »Code Geass« nimmt euch mit in eine düstere Vision des Jahres 2010, in der Japan vom heiligen britannische Reich übernommen wurde. Als Lelouch, der Sohn des britannischen Regenten, unerwartet über eine unfassbare Macht stolpert, schwört dieser Rache über den König für den Mord an seiner Mutter.

Die aus fünf Filmen bestehende Reihe »Akito the Exiled« bildet ein Spin-Off zur Hauptserie und behandelt den Kampf der Europäischen Republik gegen Britannia. Studio Sunrise (»Gintama«, »Cowboy Bebop«) nahm sich der Produktion der Filmreihe an und Kazuki Akane saß dabei im Regiestuhl.


© 2018 Dragonball Super The Movie Production Committee

Der Film »Resurrection ‚F‘« aus dem »Dragon Ball«-Franchise wird uns ebenfalls am 30. September verlassen. Zwei verbliebene Mitglieder von Freezers Armee tauchen hier plötzlich wieder auf und schaffen es, Freezer mit den Dragonballs wiederzubeleben. Dieser schwört nun Rache an den Saiyajins.

Produziert wurde der Film wie immer von Toei (»One Piece«, »Digimon Adventure«) unter der Regie von Tadayoshi Yamamuro.


© 2011 5pb./Nitroplus Steins;Gate Partners

Das Zeitreise-Abenteuer »Steins;Gate« segnet an diesem Datum auf der Videoplattform das Zeitliche. Nachdem uns der verrückte Wissenschaftler Okabe Rintarou mit seinen animierten Abenteuern von Studio WhiteFox (»Re:Zero«, »Akame ga Kill!«) auf Netflix verlässt, wird die Serie noch auf Wakanim mit deutscher Sprachausgabe bzw. OmU und deutschen Untertiteln zu sehen sein. Außerdem ist der Anime auf Amazons Anime-Plattform Aniverse erhältlich.


枢やな/スクウェアエニックス・黒執事Project・MBS

Zum Abschluss müssen wir uns auch von der 2. Staffel von Black Butler verabschieden und der perfekte Butler Sebastian wird den jungen Ciel nicht mehr vor den dunklen Mächten, die ihr beider Schicksal miteinander verbindet, beschützen können. Die beliebte Anime-Reihe wurde von Studio A-1 Pictures (»Kaguya-sama: Love is War«, »Your Lie in April«) unter der Regie von Toshiya Shinohara produziert.


Das könnte dich auch interessieren!


Jetzt seid ihr gefragt!

Sollte Netflix eine der Serien doch wieder zurück ins Programm aufnehmen? Welche?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x