© 堀越耕平/集英社・僕のヒーローアカデミア製作委員会・MBS

In wenigen Wochen startet die vierte Staffel von My Hero Academia – damit auch ihr bestens auf das neue Trimester an der UA High vorbereitet seid, halten wir fünf wichtige Fakten bereit, die ihr für die neue Season in jedem Fall auf dem Schirm haben solltet!

Ab dem 12. Oktober heißt es für Izuku und seine Freunde wieder wahlweise die Schulbank drücken oder sich in nervenzerfetzenden Duellen ein Stelldichein mit einer Schar diabolischer Bösewichte liefern – als eurer Meinung nach vielversprechendster Anime der Fall Season herrscht eine astronomische Erwartungshaltung an das nächste Kapitel von Kouhei Hirokoshis Superhelden-Epos.

Damit ihr ohne Probleme auf die neuen Abenteuer vorbereitet seid, haben wir euch die fünf wichtigsten Fakten aus der vergangenen dritten Staffel zusammengefasst!

Der folgende Artikel enthält Spoiler bis zur aktuellen Staffel des My Hero Academia-Anime! Weiterlesen auf eigene Gefahr!


Wo kann ich den Anime schauen?

Wenn ihr vor Beginn der vierten Staffel noch die bisherigen drei My Hero Academia-Seasons streamen wollt, steht euch die Serie vollständig beim Anbieter Anime on Demand zur Verfügung. Dort habt ihr bei den ersten beiden Staffeln die Wahl zwischen der japanischen Version und einer deutschen Vertonung, während Staffel 3 bislang nur untertitelt bereitsteht. Wer erst mal nur reinschnuppern will, kann bei Netflix die komplette erste Staffel verfolgen.

Für Sammler bietet der Publisher Kazé die ersten beiden Staffeln auf Blu-ray und DVD an*. Die dritte Season, sowie der Kinofilm Two Heroes sollen folgen, ein genaues Datum ist jedoch noch nicht bekannt.


Blutsaugende Gefahr

© 堀越耕平/集英社・僕のヒーローアカデミア製作委員会・MBS

Anfang der dritten Staffel machten Izuku und die anderen in ihrem Trainingslager eine Bekanntschaft, die mit ziemlicher Sicherheit noch schwerwiegende Folgen haben wird: So feierte Himiko Toga, gefährliche Schönheit und Anhängerin der Schurkenliga, ihren ersten Auftritt.

Das Spezialität des psychisch etwas instabilen und vor Mordlust nur so triefenden Mädchens verleiht ihr die Fähigkeit, sich in jemand anderen zu verwandeln, sobald sie dessen Blut gekostet hat. Sie selbst betrachtet diese Macht jedoch nicht als Waffe, sondern als ihre Form der Liebe, denn ihrer Auffassung nach sei es ganz normal, seinen Geliebten nachzueifern – und sich nötigenfalls auch in sie verwandeln zu wollen.

Welche Gefahr Himikos Kraft mit sich bringt, zeigte sich bei der Lizenzprüfung, als sie in der Haut von Camie Utsushimi die UA unbemerkt infiltrierte, um Izukus Blut erfolgreich an sich zu nehmen. So hält Himiko nun eine nicht zu unterschätzende Gefahr in ihren Händen, die gepaart mit ihren ausgefeilten Täuschungsmanövern gravierende Auswirkungen haben könnte …


König der Schurken

© 堀越耕平/集英社・僕のヒーローアカデミア製作委員会・MBS

Der Kampf zwischen All Might und All for One gehört zu den haarsträubendsten Momenten der letzten My Hero Academia-Staffel, doch neben seinen Angriffen hatte der Bösewicht eine weitere, mächtige Waffe parat: Die Taten der Vergangenheit.

So offenbarte er seinem als Symbol der Hoffnung geltenden Gegner, dass er es war, der seine Mentorin Nana grausam ermordete und ihren Enkel Shigaraki entführte. All for One nutzte den anschließend in dem Jungen aufkeimenden Hass, um ihn zu seinem Nachfolger werden zu lassen und das Ziel, die Gesellschaftsform umzukehren, tief in seiner Seele zu verankern.

Nachdem All for One erfolgreich geschlagen und in die finsteren Tiefen von Tartarus verbannt worden war, trat Shigaraki an die Spitze der Schurkenliga und steht seinem Mentor in Sachen Grausamkeit, Stärke und Machtgier in nichts nach …


Das Ende einer Ära

© 堀越耕平/集英社・僕のヒーローアカデミア製作委員会・MBS

Doch der Kampf gegen All for One brachte nicht nur für die Schurkenliga einen gewaltigen Umbruch mit sich, sondern hinterließ auch aufseiten der Helden eine Wunde, die vielleicht nie wieder verheilen wird: Im Gefecht mit dem übermächtigen Schurken blieb All Might keine andere Wahl, als all seine Macht in einen einzigen Angriff zu kanalysieren und die Attacke United States of Smash zu entfesseln. Der Angriff brachte dem Helden zwar den Sieg über den feindlichen Bösewicht, doch markierte sie im selben Moment auch das endgültige Ende von All Mights Karriere als Superheld, der den Status als Symbol des Friedens an seinen Schützling Izuku weitergab.

Doch All Mights Verschwinden versetzte die Öffentlichkeit in Angst und Aufruhr, woraufhin die Schurkenliga ihre Chance erkannte. Nach und nach häufen sich die Angriffe auf die Bevölkerung, während die Helden vom Verlust ihres Idols zunehmend demoralisiert sind. Noch nie war der Himmel über der My Hero Academia in ein so trübes Schwarz getaucht …


Ultimative Fähigkeiten

© 堀越耕平/集英社・僕のヒーローアカデミア製作委員会・MBS

Dank der anstehenden Lizenzprüfung und der Bedrohung, die die Welt nach und nach heimsucht, reagierten die Schüler der UA High mit dem Entwickeln ultimativer Fähigkeiten. So konnte auch Izuku nach einigen Versuchen sein Kostüm auf seine Bedürfnisse anpassen lassen und schuf den Full Cowling: Shoot Style.

Bei dieser mächtigen Attacke entwickelt der grünhaarige Nachwuchsheld mit den Beinen eine eigene Technik, ohne sich auf die Errungenschaften seines Vorbilds zu stützen und tut damit den ersten Schritt in seiner Entwicklung zum neuen Symbol der Hoffnung.


Dunkle Wolken ziehen auf

© 堀越耕平/集英社・僕のヒーローアカデミア製作委員会・MBS

Als wäre die Situation nicht komplex genug, gesellt sich eine weitere Spielfigur auf das unübersichtliche Schachbrett des großen Kampfes: Ein Schurke namens Overhaul macht plötzlich von sich hören und bereitet zahlreichen Mitgliedern der Schurkenliga ein erbarmungsloses Ende.

Doch noch weiß die Truppe um Izuku nichts von der herannahenden Bedrohung, denn zunächst stehen die Helden-Internships an, in denen sich die Nachwuchskämpfer erfahrenen Superhelden stellen und so ihre Mächte erneut unter Beweis stellen können. Wie genau sich dieses komplexe Netz aus verschiedenen Fronten entwirrt, werden wir ab Oktober in My Hero Academia 4 erleben …


Ihr wollt mehr zum Thema My Hero Academia?

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welchen Moment der My Hero Academia-Saga fandet ihr bis jetzt am fesselndsten? Und welche Spezialität hättet ihr, wenn ihr ein Superheld wärt?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Arataa

Beim Artikel über Die Verwandlungskünstlerin. Müsste man dort nicht Am Anfang das DAS durch DIE ersetzten ?

Jenny

Ich finde die Szene beim Sportfest am besten als Hitoshi Shinso gegen Izuku kämpft. Ich hoffe Hitoshi Shinso wird noch öfter gezeigt, denn er ist mein Lieblingscharakter. Ich hätte gerne die Superkraft der Teleporttation.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x