© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Bewohnt von übernatürlich begabten Menschen tummeln sich in der My Hero Academia-Welt lustige, ungewöhnliche oder einfach nur supercoole Fähigkeiten! Wir stellen dir heute fünf der verrücktesten Spezialitäten vor!

Ungewöhnlicher Probleme erfordern manchmal ungewöhnliche Lösungen! Und wenn es um den schon seit Urzeiten geführten Kampf gegen das Böse geht, sind dabei manchmal sehr spezielle Kräfte gefragt.

Der Genpool in My Hero Academia folgt diesem Gesetz und stattete einige Helden mit eher unkonventionellen Fertigkeiten aus, die sich mal mehr, mal weniger nützlich gestalten, aber im jedem Fall ihren Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten! Wir stellen euch fünf ungewöhnliche Fähigkeiten und ihre Träger einmal genauer vor!


Wo kann man den Anime schauen?

Streaming

Disc


Masahiro Ojiro alias Tail Man – Fähigkeit: Schwanz

© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Masahiraos Fähigkeit schenkt ihrem Träger einen prächtigen Schweif, den dieser auf mannigfaltige Art und Weise nutzen kann! Sei es, um sich vom Boden abzustoßen oder seine Gegner damit zu schlagen, das an einem Affen erinnernde Anhängsel gehört vielleicht nicht zu den dekorativsten Spezialitäten, erweist sich im Endeffekt aber (hoffentlich) dennoch als nützlich!


Yuga Aoyama alias Funkelnder Held »Can’t stop twinkling« – Fähigkeit: Nabel-Laser

© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Wenn Yuga zur Rettung ansetzt, schießt er einen übermächtigen Laserstrahl, der die Energie des Lichtes in sich bündelt und seine Feinde in Grund und Boden schmelzt! Ein klitzekleiner Unterschied zu den bekannten Laserhelden aus Film und Fernsehen besteht jedoch, denn Yuga besitzt den Laser, der in die Bauchnabel prickelt!

Aufgrund eines Geburtsfehlers muss er einen speziellen Gürtel anlegen, um seine Kraft zu kontrollieren und bekommt bei übermäßiger Benutzung schreckliche Magenschmerzen, doch ansonsten ist er ein tapferer Held wie alle anderen auch …


Momo Yaoyorozu alias Creati – Fähigkeit: Erschaffung

© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Mamos schlanke Linie stammt nicht etwa von einem schweißtreibenden Workout oder strenger Diät, sondern ist ein Resultat ihrer Fähigkeit: Sie ist nämlich dazu in der Lage, ihren überflüssigen Speck kurzerhand in jedes anorganische Objekt umzuwandeln, dessen Molekularstruktur sie zuvor erfasst hat.

Von Decken über Waffen bis hin zu Alltagsgeräten kann sie alles mögliche einfach hervorzaubern, muss dabei jedoch ein wachsames Auge auf ihren Kalorienhaushalt werfen – sinkt dieser unter Limit, besteht die Gefahr einer Blutarmut …


Tsunagu Hakamata alias Best Jeanist – Fähigkeit: Fiber Master

© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Wer Tsunagu begegnet, wird sich vermutlich als erstes über seinen relativ eigensinnigen Kleidungsstil wundern, denn der Held ist bis zur Nase in blauen Jeans eingepackt! Das hat jedoch nur wenig mit einem verqueren Modegeschmack zu tun, sondern ist auf seine Fähigkeit zurückzuführen, mit der er die Fasern von Textilien verstärkt und als seilartige Waffe gegen seine Feinde einsetzt.

Auch die Kleidung von Gegnern kann er ohne große Probleme manipulieren und unterwirft jeden in Klamotten seiner Macht – so konnte Tsunagu den Status als einer der stärksten bekannten Helden erlangen.


Hizashi Yamada alias Present Mic – Fähigkeit: Stimme

© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Was haben Hizashi und das Pokémon Pummeluff gemeinsam? Beide setzen ihre Stimme im Kampf ein. Mal abgesehen davon, dass es sich bei Hizashi nicht um einen kleinen rosa Knuffball handelt besteht der größte Unterschied zwischen ihnen darin, dass seine Stimme nicht sanft und weich, sondern hart und schmerzhaft ist!

Denn mit seiner Fähigkeit kann er die Lautstärke seines Organs bis zum Anschlag aufdrehen und selbst Leuten in weitreichender Entfernung wortwörtlich die Ohren bluten lassen. Dank einer Vorrichtung an seinem Hals kann Hizashi seine Fähigkeit in eine bestimmte Richtung einsetzen.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Was ist euer Meinung nach die verrückteste Fähigkeit in My Hero Academia? Und mit welchem Helden würdet ihr gerne für einen Tag die Plätze tauschen?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Meteorc

Ich würd sagen Dark Shadow ist ziemlich verrückt. Da ist einfach mal eine 2. Seele die Tokoyami in sich hat. Bei Nacht ist er stark, bei Tag schwach (Genau das Gegenteil von Escanor). Normalerweise kann er ihn frei kontrollieren, aber wenn er psychisch an seinen Grenzen ist, rastet das Ding aus.´
Und Plätze tauschen für 1 Tag würde ich mit Eraser. Einfachso Fähigkeiten löschen und ne Klasse damit unter Kontrolle zu haben ist doch nice xD Er ist der Boss. Und auch sympathisch. Wie er einfach mal kurz mit dem Schlafsack in der Klasse pennt xD

Midorin tezuku

Ich finde das der quirk der am komischten ist ist der von all for one bruder seinen quirk weiterzugeben ich meine das ist so komplieziert und genau warum?🤔

Midorin tezuku

Ich kann kein deutschXD

Emilia

Meinst du nicht one for all? Also Dekus quirk den er von All Might bekommt?

Marco Lin

Momos Fähigkeit wurde von Hirokoshi nochmal geändert sie kann alles bis auf lebende Objekte erschaffen. Sonst konnte sie keine Siele herstellen ,da
diese auch anorganisch wären.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x