Eine Geschichte, die Raum und Zeit überwindet – Schwerter, Drachen und Heldensagen, all das ist Ragna Crimson. Wir haben den neuesten Action-Klopper aus dem Sortiment von Kazé Manga genauer unter die Lupe genommen!

Mit Ragna Crimson startete im Mai ein brandneuer Fantasy-Epos, der mit einem abenteuerlichen Rachefeldzug gegen unterdrückerische Wesen zunächst in den Fußstapfen von Titeln wie Attack on Titan oder Seraph of the End zu treten scheint.

Doch was zunächst wie ein altbekanntes Shounen-Abenteuer wirkt, stellt sich bereits nach dem ersten Kapitel als komplexer heraus, als zunächst gedacht und ist eventuell in der Lage, dem etwas angestaubten Genre einen ganz neuen Spin zu verleihen …

Alle Infos zu Ragna Crimson

Originaler Titel: Ragna Crimson
Genre: Shounen, Fantasy, Action, Drama
Verlag: Kazé Manga
Mehr Infos: Beschreibungen und Preise
Story & Zeichnungen: Daiki Kobayashi
Original erschienen bei: Square Enix


Darum geht es in Ragna Crimson 

Wir schreiben das Jahr 498 des Sonnenkalenders. Die Menschheit steht der Bedrohung durch mächtige Drachen hilflos gegenüber und muss mit ansehen, wie die feuerspeienden Biester Städte und Dörfer attackieren und Tausende unschuldige Bürger einen qualvollen Tod sterben.

In die von Angst und Verzweiflung beherrschte Welt werfen die sogenannten Drachenjäger ein schwaches Licht der Hoffnung: Denn mit ihren Silberwaffen sind die Kämpfer dazu in der Lage, das Blut in den Adern der schuppigen Gesellen wortwörtlich gefrieren zu lassen.

Ein menschlich erscheinender Drache läutet den Großangriff der gefährlichen Wesen ein. | © Daiki Kobayashi / SQUARE ENIX CO., LTD.

Der junge Ragna wurde von der übermächtigen Drachenkriegerin Leo aufgelesen, die trotz ihres zarten Alters von gerade einmal 12 Jahren schon unzählige Feuerspeier vor den Thron ihres Schöpfers geschickt hat. Sein von Selbstzweifeln aufgrund des mangelnden Talents als Drachenjäger dominiertes Leben nimmt eine entscheidende Wendung, als ein schicksalhafter Tag den Großangriff der Drachen einläutet und ihm sein künftiges Ich erscheint, um ihm seine hart erarbeiteten Kräfte zu übertragen.

So steht Ragna nicht nur einem neuen Ich, sondern auch der vom Schicksal auserkorenen Mission, die bösartigen Schuppenwesen bis auf den Letzten auszurotten, gegenüber.


Mehr als nur ein Shounen vom Band?

Die Geschichte von Ragna Crimson mag zunächst wenig überraschend daherkommen: Ein jugendlicher, von Selbstzweifeln geplagter Held gerät durch eine dramatische Verkettung der Umstände an eine schicksalhafte Macht und zieht in ein episches Abenteuer voller Schlachten und Mysterien …

Doch bereits im ersten Kapitel überrascht der Manga damit, keinen zunächst schwächlichen Protagonisten durch zahlreiche Aufgaben und Prüfungen im Kampf gegen immer stärkere Gegner langsam zu einem gestandenen Krieger zu machen, sondern das Problem mit Ragnas Schwäche kurzerhand durch einen interessanten Storytwist zu lösen.

Die Beziehung zwsichen Ragna und Leo gleicht denen eines Bruders zu seiner kleinen Schwester – obwohl der Held großen Respekt für seine Partnerin verspürt. | © Daiki Kobayashi / SQUARE ENIX CO., LTD.

Von da an webt Mangaka Daiki Kobayashi ein verstricktes Story-Netz aus den Ereignissen der vermeintlichen Zukunft und dem Großangriff der Drachen in der Gegenwart, sodass uns neben den typischen Abenteuer-Elementen ein spannender Zeitreise-Plot erwartet. Kobayashis erzählerischer Kniff wurde zwar im ersten Band noch größtenteils zur Vorstellung der Welt und der Charaktere genutzt, jedoch ließen einige Szenen bereits die spannenden Möglichkeiten dieser Erzählstruktur durchschimmern.

Eine weitere Stärke des Mangas, die definitiv bereits im ersten Band zu tragen kam, sind die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere. Neben Leo, die mit dem Kontrast zwischen knuffigem Mädchen und eiskalter Kriegerin für einige Lacher sorgt, ist vor allem Ragna mit seinem Wechsel zwischen dem jetzigen und dem zukünftigen Ich ein interessanter Charakter, der so manches Rätsel zu verbergen scheint.

Ragna selbst kann dank einer sorgfältig ausgearbeiteten Persönlichkeit die Geschichte als Hauptcharakter angemessen tragen. | © Daiki Kobayashi / SQUARE ENIX CO., LTD.

Die Coolness seines älteren Ichs überzeugt vor allem in den Action-Szenen, in denen die unterschiedlichen Kampfstile und Attribute der Drachen-Krieger für einige Abwechslung sorgen und somit verhindern, dass die Fights zu einer quälenden Monotonie verkommen.


Liebe zu Detail

Schon auf den ersten Seiten des Mangas lässt Daiki Kobayashi die zeichnerischen Muskeln spielen – denn mit ausgefallenen Schattierungen, dynamischen Linien und einem sehr hohen Detailgrad bereitet der Zeichner seinen Lesern einen angemessenen Empfang.

Mangaka Kobayashi legt auch bei den Zeichnungen der Charaktere hohen Wert auf den Detailgrad. | © Daiki Kobayashi / SQUARE ENIX CO., LTD.

Ein paar Seiten später fallen die Zeichnungen zwar in einen deutlich »Manga-typischeren« Zeichenstil zurück, der hohe Detailgrad bleibt jedoch und spielt insbesondere in den Action-Szenen seine Stärken aus: Denn wenn Ragna beispielsweise vor dem von hunderten Wurzeln und Ranken überzogenen Thron von Mergubde steht, können wir als Leser dank der vielen Details die bedrohliche Atmosphäre des Waldes nahezu spüren.

Genau wie die Umgebung sind allerdings auch die Charaktere mit vielen kleinen Feinheiten, vor allem in den Mimiken, ausstaffiert, die sowohl lustige als auch dramatische Szenen passend zu unterstreichen wissen. Unterm Strich lässt sich also festhalten, dass Daiki Kobayashi sich bei Ragna Crimson optisch keinerlei Schwächen leistet.


Fazit – Drachen jagen leicht gemacht!

Mit Ragna Crimson stellt Kazé Manga einen vielversprechenden Action-Titel in die deutschen Manga-Regale, der zwar im ersten Band noch wenig Fleisch für Kampf-Verweigerer bietet, Fantasy-Fans dank liebevoll ausgearbeiteter Atmosphäre und einem interessanten erzählerischen Element schmackhaftes Futter serviert.

Dabei gibt der Anfang noch nicht viel Auskunft darüber, ob sich die Handlung letzten Endes als wertig erweisen wird oder Ragna Crimson bereits nach wenigen Bänden die Puste ausgeht und verbringt viel Zeit damit, uns als Leser in das Setting und das Denken der Charaktere einzuführen.

Nichtsdestotrotz dürfen Suchende einer guten Abenteuergeschichte oder Shounen-Fans hier bedenkenlos zugreifen, denn vom kampflastigen Action-Abenteuer bis zum tiefgründigen Fantasy-Geheimtipp stehen Ragna Crimson noch alle Möglichkeiten offen.

Wir bedanken uns herzlich bei Kazé Manga für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Jetzt seid ihr gefragt!

Habt ihr den ersten Band von Ragna Crimson schon gelesen? Was sind eure Eindrücke?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Millhiore

Sehr schöne beschreibung zum Manga, da hat sich mein Kauf von Band 1 also bereits gelohnt. Da ich Manga aber erst lese wenn diese bei uns abgeschlossen sind und ich ich alle Bände im Regal habe, kann ich zum Inhalt noch nichts sagen. Aber so wie der Inhalt beschrieben wird, werde ich also einen guten Abenteuer/Fantasy Manga bekommen… und ich liebe Fantasy.

Millhiore

Die Wartezeit macht mir nichts, bei Claymore habe ich 7 Jahre gewartet bis mit Band 27 der Abschlussband erschienen ist. Aber es hat sich gelohnt, bisher ist Claymore der beste Fantasy Manga denn ich kenne, vielleicht kann Ragna Crimson das ja noch Toppen, wer weiß…

Tai

Ich bin im Buchladen direkt über den ersten Band gestolpert und bin ziemlich begeistert. Bleibt zu hoffen, dass die Reihe ihr Potential voll ausschöpft..

Mal wieder eine gute und sehr passende Beschreibung 😉

Tobi

Warum ist der Manga so ´´teuer´´ im Gegensatz zu anderen (7,95€ statt normalerweise 6,50@ – 6,99€) ? Sind mehr Seiten in dem Band oder hat es einen anderen Grund? Und eine Frage noch: lohnt es sich dieses Buch für den Preis zu kaufen?

Millhiore

Band 1 von Ragna Crimson hat über 250 Seiten, ob sich ein Kauf lohnt muss natürlich jeder selber für sich entscheiden. Ich Liebe halt Fantasy und bin Leidenschaftlicher Manga Leser/Sammler.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x