© 佐藤健太郎(秋田書店)/「魔法少女サイト」製作委員会

Noch mehr Horror-Magical-Girls gibt es demnächst bei Kazé Anime. Die haben der FSK zufolge »Magical Girl Site« lizenziert.

Wie einem Eintrag auf der Seite der FSK zu entnehmen ist, hat Kazé Anime den Magical-Girl-Horror-Schocker »Magical Girl Site« zur Prüfung vorgelegt, wodurch von einer deutschsprachigen Lizenz ausgegangen werden kann. Freigegeben sind die ersten vier Episoden der Serie laut der Prüfanstalt ab 16 Jahren.

Bis zu einer offiziellen Ankündigung seitens des Publishers ist diese Information jedoch lediglich als Gerücht zu behandeln und entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ayas Leben gleicht einer Hölle. Nicht nur wird sie in der Schule gemobbt, ihr Bruder schikaniert sie ebenfalls bis aufs Äußerste. Täglich denkt sie darüber nach, sich das Leben zu nehmen – bis sie über die Magical Girl Site stolpert, die ihr unbeschreibliche Kräfte verspricht. In der Hoffnung auf ein neues Leben willigt sie ein und ahnt nicht, welches blutige Schicksal sie als Magical Girl fristen muss. Denn anders als in all den Anime und Manga sind ihre Mitstreiterinnen einander nicht gerade wohlgesonnen …

»Magical Girl Site« von production dóA (»Is the Order a Rabbitt?«), »Touch«) wurde von April 2018 bis Juni 2018 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt und hierzulande mit deutschen Untertiteln von Amazon veröffentlicht. Regie führte Tadahito Matsubayashi (»Tokyo Ghoul: Pinto«) und für die Skripte zeichneten Takayo Ikami (»Mawaru Penguindrum«) und Ayumi Sekine (»Fate/Grand Order: First Order«) verantwortlich.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Manga aus der Feder von Kentarou Satou, der von Juli 2013 bis August 2019 in Japan veröffentlicht wurde und ein zwei Volumes umfassendes Spinoff mit dem Titel »Mahou Shoujo Site Sept« inspirierte. In Deutschland sind beide Reihen bei Tokyopop erschienen.


Quelle: FSK


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Steht ihr auf blutige Magical-Girl-Serien oder ist euch doch eher nach Fluff zumute?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Italo Beat Boy

Ich sag euch eins: Schaut es euch auf KEINEN FALL an!

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x