©SQUARE ENIX CO. ,LTD. ©KLabGames ©SUNRISE ©bushiroad

Das Idol-Franchise »Love Live!« wird demnächst durch eine völlig neue Generation an Mädchen ergänzt – nun steht der Titel des neuen Animes fest!

Nachdem sich das Anime-Studio Sunrise bereits vor einiger Zeit die Rechte an der Marke »Love Live! Superstar!!« sicherte und Fans damit spekulieren ließ, ob es sich dabei um den Titel des angekündigten neuen Animes handelt, herrscht nun Gewissheit: So bestätigte die offizielle Website, dass die neue Idol-Generation tatsächlich den Titel »Superstar!!« trägt.

Zusätzlich soll in der achten Ausgabe des »Love Live! Days Love Live! Sougou Magazines« per Votum der Name der neuen Idol-Gruppe entschieden werden, die in »Superstars!!« in den Fokus rückt. Auf dieselbe Weise wird auch ein Logo für die Yuigaoka-Oberschule bestimmt, die das Setting der Serie darstellt.

Diese ist eine taufrische Bildungseinrichtung, die zwischen den tokyoter Distrikten Omotesando, Harajuku und Aoyama künftig tausenden von Schülern den Weg in ihre Zukunft ebnen soll. Die Geschichte folgt fünf Mädchen rund um die aufgeweckte Kanon, die sich als eine der ersten Schülerinnen auf das Leben an der Yuigaoka freuen darf. Voller Tatendrang beschließt sie, mit ihrem Gesang für Wahrheit zu sorgen und so den Grundstein für eine steile Karriere als Schul-Idol zu legen.

©SQUARE ENIX CO. ,LTD. ©KLabGames ©SUNRISE ©bushiroad

Nach »School Idol Project«, »Sunshine« und »Nijigasaki Gakuen« bildet der neue Anime die mittlerweile vierte Serie im »Love Live!«-Universum. Die Reihe dreht sich stets um eine Gruppe von Oberschülerinnen, die eine Karriere als japanisches Pop-Idol anstreben. Dabei ist das höchste Ziel das »Love Live!«, ein bedeutender Wettbewerb, der über das Schicksal frischgebackener Sängerinnen entscheidet.

Takahiko Kyougoku, der bereits als Regisseur von »Love Live School Idol Project« und dem zugehörigen Film agierte, wird neben »School Idol Project«- und »Sunshine«-Autor Jukki Hanada im Studio Sunrise die Regie übernehmen. Yuhei Murotas Originalcharakterdesigns werden von Atsushi Saito adaptiert und die Musik stammt wie bei den Vorgängern von Yoshiaki Fujisawa.

Die neue Auskopplung läuft unter dem Slogan: »Watashi o Kanaeru Monogatari — Hello!!! Love Live« (Die Geschichte, wie meine Träume in Erfüllung gehen. Hallo!!! Love Live!), eine Referenz zum vorherigen »Minna de Kanaeru Monogatari«, der darauf anspielt, dass Gruppennamen, Center Performer, Lyrics und andere Dinge von den Fans entschieden werden. Ein Starttermin steht bis dato noch nicht fest.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Reihe entstand bislang unter wechselnder Regie stets im Studio Sunrise (»Gundam«-Reihe, »Code Geass«) und ist Teil eines größeren Mixed-Media-Projektes. Gestartet wurde »Love Live« im Jahr 2010 und erstreckt sich seitdem über mehrere Alben, Konzerte, Videospiele und Manga.

Während die erste Serie mittlerweile nicht mehr in Deutschland verfügbar ist, zählt der Anbieter Anime on Demand beide Staffeln von »Love Live! Sunshine« zu seinem Katalog. Publisher Kazé veröffentlichte den Anime teilweise auf Blu-ray und DVD.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welche »Love Live!«-Generation hat euch bis jetzt am besten gefallen?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Italo Beat Boy

Wieso mag ich Idols in Animes so sehr, aber echte RL-Idols in Japan nicht?

Irgendwas stimmt nicht mit mir….

Baum

2D > 3D

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x