© 暁佳奈・京都アニメーション/ヴァイオレット・エヴァーガーデン製作委員会

Die Nachricht von dem Brandanschlag in Kyoto Animations Studio 1 ging um die Welt und alle großen Medienhäuser berichteten davon. Einige ausführlicher als andere. Die deutschen Medien gehörten leider zu den weniger ausführlichen. Warum ist dieser tragische Anschlag neben der niederschmetternden menschlichen Verluste aber auch für die Anime-Szene als Ganzes katastrophal? Was macht Kyoto Animation so besonders?

Gegründet 1981 vom Ehepaar Youko (zuvor bei Mushi Production beschäftigt) und Hideaki Hatta erledigte Kyoto Animation, mit Sitz in Uji, wie die meisten Studios Animationsunterstützung und bis 2009 Auftragsarbeiten. In diese Zeit fallen Second Animations für den ersten Pokémon-Film, einige Inu Yasha-Folgen und in den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts unvergessene Klassiker wie Lucky Star, Die Melancholie der Haruhi Suzumiya und die Key-Adaptionen (u.a. AIR und Clannad).

Das Prinzip KyoAni

© 賀東招二・なかじまゆか/甘ブリ再生委員会

Nach diesen Erfolgen versuchte das Studio einen Vorstoß: Einen hauseigener Wettbewerb für Geschichten. Zuvor war man – wie üblich – abhängig von großen Verlagshäusern wie Kadokawa oder Franchise-Inhaber, die Anime-Projekte ausschrieben, auf die die Studios bieten. Durch die neue Initiative allerdings wollte unabhängig werden. Damit geriet der Stein für KyoAnis Erfolgsgeschichte ins Rollen.

Den Wettbewerb gibt es bis heute. Die dort eingereichten wie ausgezeichneten, nun eigenen, Light-Novels sind bis auf wenige Ausnahmen (wie Amagi Brilliant Park und Sound! Euphonium) die Vorlagen für die produzierten Anime: Angefangen bei Love, Chunibyo and other Delusions über Kyoukai no Kanata bis hin zu Free! und zuletzt Violet Evergarden.

Love, Chunibyo and Other Delusions ist einer der erfolgreichsten Titel, die auf Kyoto Animations Imprint KA Esuma Bunko erschienen basieren. | © 賀東招二・なかじまゆか/甘ブリ再生委員会

Diese Unabhängigkeit und sichere Basis erlaubte es Kyoto Animation, eigene Animationskünstler fest einzustellen und diese sogar selbst auszubilden (Kyoukai no Kanata wurde z.B. mehrheitlich von diesen Absolventen animiert). Die meisten anderen großen Studios (z.B. Madhouse, BONES und A-1 Pictures) setzen auf freischaffende Animationskünstler, wodurch die mittlerweile bekannten Produktionsprobleme wie unstete Qualität und Verzögerungen entstehen können.

Kyoto Animation galt als Leuchtturm unter den Studios: Gute Arbeitsbedingungen (viele Serien wurden bereits vor der Ausstrahlung fertiggestellt), eigene Marken wie K-ON!, Free! und Violet Evergarden sowie durch die eigene Verlagstätigkeit eine zukunftsfeste Versorgung mit neuen Ideen. Als wäre das noch nicht außergewöhnlich und in der Anime-Branche nahezu einzigartig setzte sich Kyoto Animation auch verstärkt für weibliche Künstler ein. In den Anfängen rekrutierte Youko Hatta die Nachbarsfrauen für Kolorationsarbeiten!

Übergreifende Emotionalität

© 1995-2019, Tokyo Broadcasting System Television, Inc. All Rights Reserved.

Personen wie Naoko Yamada (Regie bei K-ON!, A Silent Voice sowie jüngst Liz und ein Blauer Vogel) sind in der Szene bekannt. Generell hat KyoAni nicht selten Schlüsselpositionen in dieser noch von Männer dominierten Zunft mit Frauen besetzt. So ist Akiko Takase beispielsweise für das Free!-Franchise Key-Animatorin sowie Animation Director und Character Designerin von Violet Evergarden. Yukiko Horiguchi ist Key-Animatorin sowie Animation Director von K-ON!, Hyouka und CLANNAD und vielen mehr.

Clannad ist einer der erfolgreichsten Anime von Kyoto Animation und stellt schon früh das Talent hinter dem Studio unter Beweis. | © Hikarizaka High School Drama Club

Dieser erhöhte Frauenanteil macht sich bemerkbar. Emotionalität und ruhige Geschichte dominieren die Produktionen von Kyoto Animation. Männliche Regisseure wie Tatsuya Ishihara (u.a. AIR und Sound! Euphonium) schaffen es durch dieses Umfeld, ganz »unmännliche« Geschichten pointiert feinfühlig umzusetzen. Planungssicherheit, sichere Verhältnisse, Teammitglieder auf derselben Wellenlänge und eine moderne Arbeitsethik sorgen dafür, dass die Filme und Serien so gut aussehen, die Figuren sich so bewegen wie sie es tun, emotionale Schwergewichte sind und über Jahre und Jahrzehnte nachhallen. Auch wegen all dem ist Kyoto Animation etwas ganz Besonderes.

Der Brandanschlag auf Kyoto Animation ist einer der schwersten Schläge, die die Anime-Industrie je hinnehmen musste. | © 大今良時・講談社/映画聲の形製作委員会

Von den über 70 Opfern des feigen Anschlages auf das erste Studio von Kyoto Animation, sollen rund zwei Drittel Frauen gewesen sein. Von den nunmehr 34 Toten sind 20 Frauen. Neben dem unermesslichen persönlichen Verlust für die Familien wurden unglaublich kreative Geister unnötig aus einem speziellen Umfeld und dem Leben gerissen. Mitgründer und Präsident Hideaki Hatta bestätigte, dass auch jedweder künstlerischer Nachlass vom Feuer zerstört wurde. Ein Verlust auf allen Ebenen.


Jetzt seid ihr gefragt!

Was ist euer persönlicher Lieblingstitel von KyoAni? Gibt es besondere Erinnerungen, die ihr mit dem Studio verbindet?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Eleanor Mitarashi

A silent voice, violet evergarden und clannad sind meine lieblingstitel weil es beinhaltet alles was ich von einer normalen Serie an sich erwarte Akzeptanz, Anerkennung und die Weiterentwicklung die drei Serien bringen das so gut zur Geltung.

Mein herz und blut schreit immer noch weil es ein großer Verlust für alle sind die dieses Studio so sehr vergöttern.

Shinra

Mit der Einleitung hatte ich mir etwas anderes erwartet/vorgestellt. Der Artikel ist ein bisschen mager und geht jetzt auch nicht tiefgründig auf das Ganze ein.
Wenigstens wurde ein Artikel verfasst um ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen.

Thobias

Sag mir gerne, was du tiefgründiger willst und die reise geht weiter 🙂

Marf

Violet evergarden und Lucky star

Danny

Einfach furchtbar was hier geschehen ist. Genauso furchtbar war aber auch die Reaktion der deutschen Medien die gleich damit geurteilt hat, dass das Studio gewaltverherrlichende und brutale “Zeichentrickfilme” produziere und der Täter dadurch animiert wurde…

Felix

Das ging von Die Welt aus, nicht alle haben mit gefährlichen halb und unwissen ihren Artikel verfasst.

Balmung

Genau genommen ging das von dem Videobeitrag dort aus und auch nur als Schlussaussage, alles andere war völlig in Ordnung und der geschriebene Artikel sogar ganz gut recherchiert. Sollte man fairerweise auch sagen, da diese unsinnige und unnötige Aussage am Ende des Videoartikels die einzige dämliche Aussage war und gar dem geschriebenen Artikel widerspricht (waren wohl zwei unabhängige Redakteure).

FinSam2

Free

Mena

Violet Evergarden

snowy_163

ENDLICH wird dieses Thema mal angesprochen. Nicht nur die deutschen Medien waren leider sehr desinteressiert an dem Anschlag, auch die ganze deutsche Anime Szene. Find ich echt traurig, gerade in solchen Bereichen sollten wir als Community zusammenstehen und allein schon durch Solidarität KyoAni helfen.

Arataa

Für mich Violet Evergarden und A Silent Voice, die haben mich schwer bewegt. Man munkelt ich habe sogar geweint…

C.

Free! gehört seit dem Release in 2013 zu einen meiner Lieblings Anime.
Sobald ich Charaktere, Szenen oder die Musik des Anime höre geht es mir sofort gut.
Kein Anime hat dies zuvor je geschafft.
Selbst wenn es eigentlich “nur” um die Sportart schwimmen geht, geht es eigentlich um so vie mehr.

Clannad ist einer der, meiner Meinung nach, emotionalsten Anime aller Zeiten.
Die Musik, die Geschichten der Charaktere einfach alles ist so unfassbar schön und mit viel Liebe im Detail gestaltet worden.

Der Anschlag auf KyoAni wird defintiv einer der größten Verluste der Anime bleiben, aber es geht jetzt erstmal darum sich Zeit zu nehmen und ihre Wunden zu heilen.

Egal was die Zukunft mit sich bringen wird, egal ob es 5 – 10 Jahre dauern wird.
Eins wissen wir: Das Comeback von KyoAni, selbst wenn es von da an anders sein sollte, wird einer der schönsten Comebacks werden.

Balmung

K-On! ist mein Favorit. Aber sehr sehr viele andere Anime mag ich auch sehr gerne. Clannad, Violet Evergarden, Full Metal Panic, A Silent Voice, Kanon, Tsurune und Die Melancholie der Haruhi Suzumiya. Wobei ich auch noch ein paar auf meiner Liste habe, die ich auf AoD demnächst angucken wollte.

Vor allem der Zeichenstil von Violet Evergarden, Tusurune etc. hat es mir angetan, der ist echt schön.

Neben den Menschenleben ist der Verlust aller Werke mit die größte Tragödie. Ein Gebäude und die Ausstattung kann man wieder aufbauen, aber vor allem Menschenleben und künstlerische Werke sind grundsätzlich nicht ersetzbar. Als Anime Fan tut es daher doppelt so weh.

Dominik Schwarz

Bei mir dürfte es am meisten immer noch bei bei Clannad sein das meine Gefühle aus mir haus kommen. Mich hat der Anime echt mega berührt und ich musste auch noch wochen danach daran denken und bei dem gedanken fast in Tränen ausbrechen. Natürlich haben mich noch eine menge anderer gepackt so wie Violet Evergarden und noch so viele mehr. Es ist echt ein großer verlust seien es die Menschen als auch die ganzen arbeiten die zerstört wurden. Ich hoffe das sie sich davon nicht unter kriegen lassen und auch in zukunft so genales aus biten können.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x