© Düsseldorf Tourismus GmbH

Am Samstag ist es so weit – der diesjährige Japan-Tag steht an und hat wieder einen Haufen interessanter Programmpunkte im Gepäck. Wir haben euch fünf der Highlights herausgesucht!

Diesen Samstag verwandelt sich die rheinländische Metropole Düsseldorf wieder für einen Tag in die fernöstliche Inselnation Japan, und damit auch in die Heimat der Anime und Manga.

Und obwohl die japanische Popkultur beim ersten Japan-Tag im Jahr 1983 hierzulande noch reichlich unbekannt war, bietet das Event mittlerweile ein üppiges Programm für Anime-, Manga- und Cosplay-Begeisterte, die gleichzeitig einen Einblick in die künstlerische und vielfältige Kultur des Landes der aufgehenden Sonne erhaschen können.

Wir haben euch heute die unserer Meinung nach spektakulärsten Must-Sees auf dem Japan-Tag zusammengestellt, die euch auf keinen Fall durch die Lappen gehen sollten!

Falls ihr erfahren wollt, was euch davon ab noch alles beim Japan-Tag erwartet, schaut doch mal auf der offiziellen Website vorbei. Dort findet ihr auch einen nützlichen Lageplan!

Das große Feuerwerk (ab 23 Uhr, gegenüber der Rheinpromenade)

© Düsseldorf Tourismus GmbH

Wenn eine Sache stellvertretend für das Kultur-Fest am Rhein steht, ist es wohl das traditionelle japanische Feuerwerk, das zum Abschluss des Japan-Tags den Himmel über Düsseldorf in bunte Farben taucht und auch weit außerhalb der Japan-Szene seine Zuschauer mit offenen Mündern zurücklässt.

Dieses Jahr steht das vom Feuerwerksmeister Hideki Kubota erdachte Lichtspektakel ganz unter dem Motto »Reise nach Japan« und führt euch auf explosive Art und Weise zu einem traditionellen Matsuri, in die Welt der Anime & Manga und schlussendlich in eine Sushi-Bar.

Das große Feuerwerk ist das absolute Aushängeschild des Japan-Tags. | © Düsseldorf Tourismus GmbH

Um dieses 25-minütige Highlight in all seiner Pracht zu verfolgen, solltet ihr euch jedoch am besten eine halbe bis Dreiviertel-Stunde vor Beginn an der Rheinpromenade einfinden, von der aus man in Richtung Oberkasseler Rheinwiesen einen guten Blick auf das Feuerwerk hat. Zwar ist es auch später noch möglich, das Höhenfeuerwerk zu verfolgen, aber je freier die Sicht, umso besser.

Jedoch müssen sich auch Daheimgebliebene das Lichtermeer nicht entgehen lassen: Ab 22:45 könnt ihr das Feuerwerk im WDR in der Sendung »Feuerzauber über Düsseldorf« auch vom heimischen Bildschirm aus verfolgen.

Shoppen wie in Tokyo: Verkaufsstände an der Reuterkaserne, vor dem Landtag und an der Rheinpromenade

© Düsseldorf Tourismus GmbH

Wie bei jedem Straßenfest wimmelt es natürlich auch auf dem Japan-Tag nur so vor Buden, die verschiedene kulinarische Köstlichkeiten, Anime-Merchandise oder japanische Waren feilbieten.

Dabei könnt ihr sowohl durch Verkaufsstände zu Figuren, Manga, DVDs und Blu-rays, Wallscrolls, Poster oder Cosplay-Zubehör eure Otaku-Sammlung erweitern, als auch durch japanisches Geschirr, Tatami-Matten oder Textilien im japanisch-europäischen Design ein Stück Fernost direkt nach Hause holen!

Neben verschiedenen Händlern sind außerdem mit Kazé, Egmont und Carlsen einige Anime- und Manga-Publisher vertreten und nehmen an ihren Ständen gern Kritik zu ihren Veröffentlichungen entgegen oder beantworten Fragen.

Ein gut gefüllter Geldbeutel lohnt sich also auf jeden Fall, um sich voll dem Japan-Kaufrausch hinzugeben!

Die Wettbewerbe – Fans vs Fans an der Rheuterkaserne und der Bühne am Mannesmannufer

© Düsseldorf Tourismus GmbH

Für Manga-Interessierte, Zeichner und auch diejenigen, die es werden wollen, bietet der Japan-Tag ebenfalls ein üppiges Programm an:

So könnt ihr etwa bei der Artist-Station an der Rheuterkaserne Manga-Künstlern über die Schulter schauen und den Weg einer Zeichnung vom ersten Bleistiftstrich an mitverfolgen.

Aber auch erfahrene Artists haben die Möglichkeit, ihr Talent bei dem Kulturfest unter Beweis stellen: So bietet die DoKomi einen Manga-Wettbewerb an, bei dem als Hauptpreis ein Flugticket nach Japan winkt.

Wer sein Talent lieber an der Nähmaschine statt am Zeichenbrett beweist, darf beim Cosplay-Modeschau-Wettbewerb am Mannesufer antreten, bei dem die schönsten und aufwendigsten Kostüme honoriert werden. Fans japanischer Musik können sich dagegen beim Karaoke-Wettbewerb messen und ihre Lieblingshits um die Wette schmettern.

Falls ihr schon jetzt den Geschmack des Wettkampf kosten wollt, nehmt doch an unserem großen Cosplay-Gewinnspiel zum Japan-Tag teil!

Der japanische Club – Tradition an der Rheinpromenade

© Düsseldorf Tourismus GmbH

Falls ihr den Japan-Tag nutzen möchtet, um über den Anime-Tellerrand hinaus ein Stück fernöstlicher Kultur kennenzulernen, habt ihr bei den Ständen des japanischen Clubs aus Düsseldorf die Möglichkeit, verschiedenen japanisch-traditionellen Tätigkeiten nachzugehen und so einiges über Japans Bräuche zu lernen.

So könnt ihr direkt an der Rheinpromenade beispielsweise einen Kimono anprobieren, traditionelle Kanji-Kalligrafie ausüben oder selbst einmal ein Ikebana zusammenstecken!

Wer ein Schnäppchen ergattern, seine Japansammlung vergrößern und gleichzeitig etwas Gutes tun will, hat außerdem die Gelegenheit, beim Wohltätigkeitsbasar verschiedene japanische Objekte für einen guten Zweck zu erstehen.

Eko-Haus der Japanischen Kultur 

© Wikimedia / Gakuro

Wer eine Japan-Aktivität weitab des klassischen Fest-Trubels sucht, findet gut vier Kilometer vom Veranstaltungsort entfernt das Eko-Haus der Japanischen Kultur.

In diesem Kulturzentrum könnt ihr abseits der Pfade im Rahmen eines Tags der offenen Tür eine echte buddhistische Tempelanlage betrachten oder den liebevoll geschmückten Tempelgarten erkunden. Neben diesen Eindrücken locken außerdem die aktuell gastierenden Ausstellungen.

Dabei wird einerseits Kalligrafie-Ausstellung »Geöffnete Blüten« von Rie Wada, andererseits erwarten euch die Bilder der Fotografin Kristina Thomas, die unter dem Motto »Matsuri« die Geschichte der japanischen Volksfeste bis zu 40 Jahre in die Vergangenheit dokumentieren.

Wer sich von Anime losreißen und Japan auf eine völlig andere Art und Weise kennenlernen möchte, ist im Eko-Haus also bestens aufgehoben!

Weitere Tipps für einen erfolgreichen Japan-Tag

Neben diesen Programm-Higlights haben wir natürlich auch noch einige Tipps und Tricks aus der Redaktion, die ihr bei eurem Besuch auf dem Japan-Tag beachten solltet. Checkt dazu auch gerne unseren großen Convention-Ratgeber.

  • Falls ihr beispielsweise auf der Wiese ein Picknick startet, achtet darauf, euren Müll stets wieder mitzunehmen und entsprechend zu entsorgen.
  • Lasst Glasflaschen besser zu Hause, da die schnell kaputtgehen können und eine Gefahr für euch und andere darstellen. Verlasst euch lieber auf unschädliche Plastikflaschen.
  • Achtet in jedem Fall darauf, immer genug zu trinken dabei zu haben und euch so vor einem Kreislauf-Kollaps zu bewahren, der euch im Zweifel schon mal den ganzen Tag versauen kann.
  • Falls ihr vorhabt, auf Schnäppchenjagd zu gehen, denkt auf jeden Fall an Bargeld, da Kartenzahlung an den meisten Ständen nicht akzeptiert wird.
  • Haltet eure Taschen in jedem Fall die ganze Zeit über gut verschlossen, denn im Gedränge warten gerne mal Taschendiebe auf eine günstige Gelegenheit! Tragt Geldbörse, Handy usw. am Besten direkt am Körper.
  • Bewegt euch auf jeden Fall auch abseits der Rheinpromenade! Das Japan-Viertel in Düsseldorf hat jede Menge kleine und große Highlights zu bieten und lädt auch während des Japan-Tags zur Erkundung der zahlreichen japanischen Geschäfte ein!
  • Falls euch der Hunger überkommt, haben wir eine Liste der besten japanischen Restaurants in Düsseldorf für euch zusammengestellt!

Jetzt seid ihr gefragt!

Worauf freut ihr euch beim diesjährigen Japan-Tag am meisten? Haben wir ein absolutes Must-See auf unserer Liste vergessen?

Schreibt es uns in die Kommentare!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Shadowwolf12habsgleichEndo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
habsgleich
Gast
habsgleich

Ist der Japan tag jedes Jahr am 25.05? Dieses Jahr schaffe ich das zwar nicht, würd es aber gern nächstes Jahr auf die Liste setzen!