© 2012 Ichiei Ishibumi Miyama-ZERO/PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION FUJIMISHOBO/HighSchoolDD Partners

Es ist mal wieder an der Zeit, fleißig eure Tasten zu ölen, denn wir starten eine neue Anime-Diskussionsrunde! Heute soll besprochen werden, ob der Ecchi-Klassiker High School DxD seinen Ruhm verdient hat oder doch eher ein Fall für die Anime-Resterampe ist!

Das Ecchi-Genre ist schon fast so alt wie das Medium Anime selbst. Nachdem die Geschichten um nackte Haut und üppige Proportionen einige Stationen ihrer Metamorphose durchgemacht haben, erschien 2012 mit High School DxD ein neuer Vertreter, der sich neben alten Hasen wie TO Love-Ru, Ikki Tousen oder DearS als einer der beliebtesten Ecchi-Anime aller Zeiten hervortun konnte.

Fällt jedoch der Titel des Dämonenepos in einer Qualitätsdiskussion, wird wie beim Thema Ecchi üblich scharf geschossen – während Isseis Geschichte für die einen ein spaßiges Unterhaltungs-Paket darstellt, sehen andere High School DxD als Galleonsfigur der Übersexualisierung in Anime und verteufeln die Serie für ihre Zügellosigkeit. Wir möchten heute eure Meinung in Erfahrung bringen und stellen euch dafür zunächst die Meinung beider Parteien ausführlich vor!

Bitte beachtet dabei wie immer, dass es sich bei den vorgestellten Meinungen nicht um festgesetzte Fakten handelt – falls ihr gewisse Dinge anders seht, äußert euch gern in den Kommentaren!


Wo kann ich den Anime schauen?

Streaming:

Disc:


Darum geht es in High School DxD!

© 2012 Ichiei Ishibumi Miyama-ZERO/PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION FUJIMISHOBO/HighSchoolDD Partners

Der hormonüberflutete Oberschüler Issei hat nur zwei Dinge im Kopf: Mädchen und Brüste! Nur zu gerne würde er den zahlreichen hübschen Damen seiner Schule an die Wäsche und wünscht sich nichts sehnlicher, als eine süße Freundin, mit der er tagein, tagaus seine perversen Fantasien ausleben kann.

Kaum zu glauben also, als ihm die bildschöne (und üppig bepackte) Yuma eines Tages ein Liebesgeständnis macht! Doch wie sollte es anders sein, wird Pechvogel Issei direkt beim ersten Date von seiner neuen Flamme niedergestochen. Diese entpuppt sich als gefallener Engel, der einzig und allein auf das ihm innewohnende mystische Relikt aus ist.

Die hübsche Dämonin Rias rettet Issei das Leben – und erklärt ihn zum Teil ihrer Familie! | © 2012 Ichiei Ishibumi Miyama-ZERO/PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION FUJIMISHOBO/HighSchoolDD Partners

Doch kurz bevor er völlig aus dieser Welt entschwindet, rettet ihm das rothaarige Busenwunder und Schul-Idol Rias Gremory das Leben. Allerdings verwandelt sie ihn dabei in einen Dämon, sodass er von nun an im Dienste ihres Clans steht und die unterschiedlichsten Aufträge zu bewältigen hat. Kein Problem, denn Issei gewöhnt sich schnell an die neuen Umstände und entschließt sich, als einflussreicher Dämon viele hübsche Damen um sich zu versammeln und so zum Haremskönig zu werden.


Das sagen die Fans zu High School DxD!

© 2012 Ichiei Ishibumi Miyama-ZERO/PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION FUJIMISHOBO/HighSchoolDD Partners
 

Unter DxD-Verfechtern ist der Anime neben großzügiger Einblicke in die Intimsphäre der weiblichen Charaktere insbesondere für eines bekannt: Witzige Comedy! Kann man mit Sexwitzen etwas anfangen, strotze die Story um Isseis Weg zum Haremskönig nur so vor lustiger Momente, die auf die niemals zu Enden scheinende Erregung ihres Hauptcharakters bauen und sie auf verschiedene Art und Weise persiflieren. Dieser sei angenehmer als in vergleichbaren Serien, denn während die meisten Harem-Protagonistin beim Anblick einer Dame oben ohne in Ohnmacht fallen, geht es an dieser Stelle für Issei erst richtig los!

Die entsprechenden Mädels seien ebenfalls kompetenter verfasst als ihre Kolleginnen, denn Rias, Asia und co hätten gute Gründe, dem Träger des Boosted Gear Gefühle gegenüberzubringen und würden ihm nicht grundlos hinterherlaufen. Die Geschichte selbst trage dabei eine schöne »From Zero to Hero«-Moral und warte mit spektakulären Actionszenen und interessante Querverweise auf verschiedene religiöse Motive auf, die mit für den Genreschnitt überdurchschnittlich hochwertiger Produktionsqualität in Szene gesetzt werden.

Dabei treibt der Anime seine Kernkompetenz, das Ecchi, völlig auf die Spitze und führt seine Zuschauer an den Rand des im öffentlichen Fernsehen legalen – genau das, was sich ein echter Ecchi-Anhänger wünsche!


Das sagen die Gegner zu High School DxD!

© 2012 Ichiei Ishibumi Miyama-ZERO/PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION FUJIMISHOBO/HighSchoolDD Partners

Was des einen Freund ist, ist des anderen Leid – wer mit wackelnden Brüsten und flatternden Röcken nichts anfangen kann, für den sei High School DxD ein mit notgeilen Fantasien vollgestopfter Schandfleck, der von einer nervigen Ecchi-Szene in die nächste stolpert, ohne dabei sonderlich viel Substanz vorzuweisen. Besonders fragwürdig sei dabei Isseis Fähigkeit, die Kleidung anderer per Berührung zum Bersten zu bringen – denn diese würde Übergriffigkeit glorifizieren und sexuelle Belästigung als etwas Positives darstellen.

Versuche der Anime einmal, eine Geschichte zu erzählen, so gestalte sich diese maximal gewöhnlich und ohne nennenswerte Eigenschaften, egal ob Charaktereigenschaften der Figuren, Hintergrundgeschichten oder die Story selbst. Auch die Dialoge stehen unter messerscharfer Kritik, denn diese seien schlichtweg peinlich und generisch. Dabei sind besonders die weiblichen Charaktere ein Dorn im Auge, die sowohl charakterlich als auch kräftemäßig nur wenig zur Geschichte beitrügen, da der Hauptcharakter mit seiner unüberlegt mächtigen Kraft am Ende eh alle Kämpfe allein entscheiden würde.


Das sagt die Redaktion (Endo) zu High School DxD!

© 2012 Ichiei Ishibumi Miyama-ZERO/PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION FUJIMISHOBO/HighSchoolDD Partners

Ach ja, High School DxD – Traum der schlaflosen Nächte meines 14-jährigen Ichs und bis heute eine meiner überzeugtesten Guilty Pleasures. Der Grund, warum ich DxD bis heute als kompetentesten Ecchi-Vertreter verfechte, sind nicht die optischen Reize, sondern die wunderbar-natürliche Chemie des Casts, der in spaßigen Dialogszenen witzig miteinander interagiert und über die bisherigen vier Staffeln hinweg eine für den Genrestandart überraschend-authentische Entwicklung durchmacht.

Schaut man hinter die üppige Fassade, versteckt DxD ein spannendes Konzept um einen Kampf aus Engeln, gefallenen Engeln und Dämonen, das aber leider nur mäßig genutzt wird und als Basis für eine relativ flache Shounen-Story herhalten darf, in der die Truppe um Issei in recht ähnlichen Fights einem übermächtigen Feind nach dem anderen auf die Bretter schicken darf. Sein Genre hat der Anime jedoch trotzdem verstanden und repräsentiert angenehm unprüde die Hoffnungen und Träume der wohl meisten jugendlichen Anime-Fans mit krasser Action und hübschen Mädchen! So kann der Anime dank eines interessanten Konzepts und sympathischer Charaktere mit einem durchgehenden Augenzwinkern auch dem erwachsenen Ich noch einige spaßige Stunden bereiten. Denn dass DxD kein Anwärter auf den nächsten großen Anime-Oskar ist, wissen die Beteiligten der Serie vermutlich selbst.


Jetzt seid ihr gefragt! Was ist eure Meinung zu High School DxD und wessen Argumente findet ihr am überzeugendsten?

Schreibt es uns in die Kommentare!


*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

 
 
 
 

15
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
14 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
15 Kommentatoren
Zavid0ryukokkiZwiebelbirneIksweikamTraum Box Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Accelerator
Gast
Accelerator

hmmm bin zwar kein Fan von Highschool DxD, aber sollten sich nicht “Fans” evtl. die LN auf dt. wünschen
die LN geht bekanntlich viel viel weiter
…. ok die Highschool DxD LN könnte dann ein schlechtes Licht auf LNs bringen, aber wenn darauf hinausläuft das LNs bekannter/beliebter/erfolgreicher werden (aber auch nur wenn andere Genres/Genremixe davon profitieren) würde ich es befürworten (wobei Index,KokoroConnect, Devil is a part timer zB ich deutlich bevorzugen würde vor HighschoolDxD)

Christian Mörbe
Gast
Christian Mörbe

Also ich mag DxD. Es ist einfach lustig.
Über DxD und eine Disqusion hier bei Ninotaku bin ich auch zu To Love-Ru gekommen was sich zu meiner absoluten Lieblingsserie entwickelt hat.

Schade nur das sie so kurz ist und mit jeder Staffel kürzer wird.

Zurück zum Thema und was die Kritiker von DxD angeht. Wenn ihr euch einen ecchi anguckt dürft ihr euch nicht drüber ärgern das es ein ecchi ist. Das Genere hat es in Deutschland sowieso schon viel zu schwer.
Also wenn ihr kein ecchi mögt dann guckt kein ecchi. So einfach ist das.

Warliet
Gast
Warliet

Ecchi-Kram. Hät ich den vor 15 Jahren gesehen, häts mich vielleicht als “Fan” gewonnen. Aber ne, stumpfen Plot wie diverse andere Vertreter hat DxD vielleicht nicht, ist aber plottechnisch auch kein Fate oder Symphogear.

Wems gedällt bitte nur zu, dann darf ich aber auch Spaß mit Kram wie Candidate for Godess, OMG Kyzna Tovryk good girl, und Symphogear, Chris best Girl ever, haben.

Strammer_Max
Gast
Strammer_Max

kannst du bitte damit aufhören an alles epos zu hängen?? wenn du das wort bei eurer suche eingibst kommen 146 ergebnisse!!! weißt du überhaupt was ein epos ist???? 😅

Higeki
Gast
Higeki

Ich bin nach einigen Jahren Anime-Abstinenz durch ProSieben Maxx wieder zurück ins Anime Fieber gekommen. Tatsächlich war es zu der Zeit eine Folge Highschool DxD die ich geschaut habe, und zwar die letzte Episode der ersten Staffel, in der Issei gegen Raiser antritt. Das Feeling, die Musik und –ja ich gebe es zu – auch die freizügigen und schlüpfrigen Szenen der Serie haben mich schlichtweg eingefangen. Ich habe so nicht nur angefangen wieder Animes zu schauen und Mangas zu lesen, sondern bin tatsächlich auch – Achtung! amüsantes Wortspiel – tiefer ins Ecchi-Genre eingetaucht. Einige Monate später habe ich dann auch… Weiterlesen »

Hamurator
Gast
Hamurator

Solange niemand sagt Testament sei besser (“Departures” war wirklich ein schrecklich zusammen geschnittener Film), kann ich mit Fans und Hatern gut leben. Rias. <3

DeadPixel
Gast
DeadPixel

Also ich finde Basara besser als Issei, nicht so kindisch und übertrieben lächerlich.
Andererseits mag ich Rias auch mehr als Mio auch nicht so kindisch und abweisend.

Aber von der Story würd ich mich klar für DxD entscheiden.

Kaito Kid
Gast
Kaito Kid

Ich fand den Anime ganz gut von der story, nur das ganze Ecchizeugs ist nichts ganzes und halbes. Ich verstehe den Issei einfach nicht. Nach meiner Sicht einfach der übelste Lappen. Er schläft neben bzw wacht immer neben Brüsten auf und bekommt jedes mal Panik. AM Anfang kann ich es noch verstehen, aber mit der Zeit wurde es einfach nur öde. Keinerlei Charakterentwicklung vorhanden in der Richtung. Es soll ja nun nicht in die Hentai Richtung gehen, aber jedes mal wie was BRÜÜSTE? Hilfe was soll ich denn nur machen? Da fand ich persönlich testament of sister schon etwas besser.… Weiterlesen »

Getintherobot!
Gast
Getintherobot!

Digimon

R3NOX
Gast
R3NOX

Durch diesen Ecchi misst erzähle ich meinen Freunden oder bekannten nur ungern das ich anime schaue…oder zumindest betone ich es nicht. Ecchi ist oft im Grunde nix anderes als Softporn. Ich meine da müssen wir schon ehrlich zu uns selbst sein: Teile weise sind schon echt schräge Sachen in Anime. Ein bespiel aus Mahōka Kōkō no Rettōsei, klasse anime nix ecchi aber dann hat die Schwester doch etwas schräge Gefühle für den Bruder…. WTF das geht Richtung Inzest.

also ich bin kein fan von dem genre 😀

Traum Box
Gast
Traum Box

Ich halte nicht wirklich was von Ecchi Animes. Ich muss aber zugeben das Highschool DxD von der Story und seinem Humor recht passabel ist, wobei ich den Gegnern von DxD zustimme das der Anime den Ball auch mal etwas flacher halten könnte. Der Anime wäre sicher um einiges besser, wäre er nicht unbedingt Ecchi, sondern würde sich zumindest auf Fan Service beschränken. Ein anderer Ecchi Anime der zu diesem Thema passt wäre The Testament of Sister New Devil, wobei dessen Story noch etwas besser als die von DxD ist, aber trotzdem mit den gleichen Problemen kämpfen muss. Im Grunde ist… Weiterlesen »

Iksweikam
Gast
Iksweikam

Ich muss sagen High School DxD ist mein absoluter lieblings Anime, was die Story und Charaktere angeht find ich den Anime super. Persönlich hab aber auch überhaupt kein Problem mit Ecchi, ich schau mir sowas immer mal wieder gerne an und auch Titel wie The Testament of my new Devil Sister oder aktuell Hensuki find ich gut und unterhaltend. Und zwischen durch sind dann wieder andere genres dran, das tolle an Anime ist doch die viele Abwechslung.

Und ps. Akeno Himejima mein lieblings Charaktere

Zwiebelbirne
Gast
Zwiebelbirne

Habe durch Highschool DxD (Ausstrahlung auf Prosiebenmaxx) nach sehr langer Zeit mal wieder einen Anime gesehen. Dadurch ist es einer meiner Lieblings-Anime geworden. Habe mir alle Light Novel Bände in englischer Sprache durchgelesen und fand diese immer lustig und interessant. Und wenn ein Anime in diesem Genre vier Staffeln erhält, kann man nicht alles falsch gemacht haben – aber Geschmäcker sind selbstverständlich unterschiedlich. Ich persönlich finde die Charaktere, die Story (auch wenn sie besser sein könnte!), die Musik und selbstverständlich die Erotik wirklich gut umgesetzt. In “Testament of Sister New Devil” z.B. finde ich den Anteil an Ecchi zu viel… Weiterlesen »

ryukokki
Gast
ryukokki

Ich bin ein Fan von Highschool DxD. Ich mag die Story und die Character. Jeder Charakter der in Rias Familie ist hat einen Grund bei ihr zu bleiben. das geht von Dankbarkeit bis hin zu Rache. Auch wenn der Anime sehr Ecchilastig ist hat er doch eine interessante Story. Ich guck ihn immerwieder gern auch deshalb weil ich da immer so schön lachen kann.

Zavid0
Gast
Zavid0

Highschool DxD ist für mich ein guter und unterhaltsamer Anime, der für mich nicht nur wegen des Ecchi-Genres eine gute Serie ist. Vom Beginn an weckte die Geschichte mein Interesse und durch das Setting “from zero to hero” bleibt die Serie (trotz des wissens, dass Issei am Ende gewinnen wird) stets spannend. Dazu kommt noch, dass Highschool DxD eines meines früheren Serien waren, die ich damals geschaut habe. Für den einen ist es vielleicht ein zu heftiges Ecchi-Fest, aber da gibt es noch Serien die meines Erachtens nach wesentlich unrealistischer an das Thema herangehen. Issei ist halt ein pubertierender Jugendlicher… Weiterlesen »