©海空りく・SBクリエイティブ/「超余裕!」製作委員会

KAZÉ Anime verspricht uns schon bald ein Dreier-Release von Anime-Discs mit zwei aktuellen Serien und einem Klassiker!

In mehreren News-Beiträgen kündigte der Anime-Publisher KAZÉ Anime am Sonntag und Montag an, insgesamt drei Serien auf Blu-ray und DVD zu veröffentlichen. Es handelt sich dabei um den Isekai-Anime »High School Prodigies Have It Easy Even In Another World«, der Slice-of-Life-Komödie »Interviews with Monster Girls« und dem Shounen-Klassiker »Peace Maker Kurogane«.

  • »High School Prodigies Have It Easy Even In Another World« (15. Juli 2021)
  • »Interviews with Monster Girls« (15. Juli 2021)
  • »Peace Maker Kurogane« (3. Juni 2021)

»High School Prodigies Have It Easy Even In Another World«

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Am 15. Juli 2021 soll die Serie mit dem langen japanischen Titel »Choujin Koukousei-tachi wa Isekai de mo Yoyuu de Ikinuku You desu!« auf Blu-ray und DVD erscheinen. Der Anime soll nach zwei Volumes abgeschlossen sein, weitere Details folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Worum geht’s?

Ein schlechter Tag für sieben Oberschüler, die eigentlich bloß gemütlich zusammen in einem Flugzeug sitzen, denn der Flieger stürzt kurzerhand ab und die Schüler sind … nicht tot? Im Gegenteil, sie landen in einer zauberhaften Fantasy-Welt und werden von den dortigen Bewohnern aufgegabelt!

Überrascht sind die sieben Oberschüler schon, aber an Ratlosigkeit fehlt es ihnen nicht – schließlich sind sie alle weltberühmte Genies, die als Spitze ihres jeweiligen Faches der Naturwissenschaften, Wirtschaft oder Medizin gelten. Was man mit diesen Fähigkeiten in einer Fantasy-Welt also macht? Natürlich alles auf den Kopf stellen!

Wie sieht der Staff aus?

Die 12-teilige Isekai-Serie aus der Herbst-Season 2019 stammt vom Studio project No.9 (»Bottom-Tier Character Tomozaki«, »Didn’t I Say to Make My Abilities Average in the Next Life?!«) und wurde unter der Regie von Shinsuke Yanagi (»Ryuuou no Oshigoto!«, »Momo Kyun Sword«) produziert. Akane Yano sorgte für ein hübsches Charakterdesign und Hitomi Mieno übernahm die Serienkomposition. Schlussendlich wurde die Serie mit guter Musik von Hiromi Mizutani unterstützt.

Wo gibt’s die Serie noch zu gucken?

Hierzulande wurde der Anime mit japanischer Synchronisation und deutschen Untertiteln bei Crunchyroll im Simulcast ausgestrahlt, wo sie nach wie vor zum Abruf bereitstehen.


»Interviews with Monster Girls«

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Drei Volumes wurden von der Serie mit dem japanischen Titel »Demi-chan wa Kataritai« insgesamt angekündigt, von denen das erste am 15. Juli 2021 in die Ladenregale gestellt werden soll. Wie die weiteren Releases aussehen werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Worum geht’s?

Dullahans? Vampire? Sukkubi? Gibt’s alle nicht? Denkste! All diese Monster exisitieren in der Realität und sie leben nicht etwa abgeschottet in einer finsteren Höhle oder einem Gruselschloss, sondern mitten unter uns Menschen! Lange Zeit hielten sie sich versteckt, aber mittlerweile ist die Akzeptanz in der Gesellschaft so weit gewachsen, dass sie sogar ganz normale Schule besuchen.

Ein riesiger Fan dieser Halbmenschen ist der Biologielehrer Tetsuo, der in einer Schule das Vampirmädchen Hikari, die Dullahan Kyouko und die Schneefrau Yuki betreuen darf und sich gerne mit ihnen unterhält. Schon bald muss er feststellen: Diese Monster-Mädchen sind alle noch viel interessanter, als er eigentlich dachte!

Wie sieht der Staff aus?

Das Studio A-1 Pictures (»Sword Art Online«, »Shigatsu wa Kimi no Uso«) kümmerte sich unter der Regie von Ryo Ando (»GATE«, Episodenregie bei »Food Wars!«) um die Anime-Produktion der 12-teiligen Comedy-Serie aus der Winter-Season 2017, für die Takao Yoshioka die Serienkomposition übernahm und Tetsuya Kawakami das Charakterdesign aus dem Manga für die animierte Form anpasste.

Wo gibt’s die Serie noch zu gucken?

Diejenigen, die lieber auf einen Online-Stream zugreifen, haben die Möglichkeit dafür bei Crunchyroll, die die Serie mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln im Simulcast zeigten und alle Episoden auch heute noch anbieten.

Wo gibt’s den Manga?

Die Manga-Vorlage stammt von Mangaka Petos und wird seit April 2018 vom Verlag Altraverse auch hierzulande veröffentlicht.


»Peace Maker Kurogane«

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Eine Lizenzierung der Serie seitens KAZÉ Anime ist schon seit einiger Zeit bekannt, nun wurde allerdings zusätzlich ein Blu-ray-Release ab dem 3. Juni 2021 angekündigt. 2005 und 2006 erschien die Serie bereits bei Tokyopop auf DVD. Enthalten wird die Neuauflage den japanischen Originalton mit deutschen Untertiteln und eine deutsche Tonspur.

»Peace Maker Kurogane« erscheint bei KAZÉ Anime

Worum geht’s?

Japan im 17. Jahrhundert. Um stärker zu werden und seinen Vater zu rächen, der von einem Samurai getötet wurde, will der fünfzehnjährige Tetsunosuke der Polizeitruppe Shinsengumi beitreten. Doch die weisen ihn aufgrund seiner mangelnden Fähigkeiten und seines zu weichen Herzens einfach ab.

Nur wenn Tetsunosuke es schafft, genau wie die Soldaten der Shinsengumi alle Menschlichkeit abzustreifen und zu einem regelrechten Dämon zu werden, kann er seinen Plan in die Tat umsetzen. Doch wird ihm das wirklich gelingen?

Wie sieht der Staff aus?

Die 24-teilige Serie entstand im Studio GONZO (»Last Exile«, »Kiddy Grade«) unter der Regie von Tomohiro Hirata (»Trinity Blood«) und den Skripten von Nahoko Hasegawa (»Oh! My Goddess«). Akemi Hayashi (»Banana Fish«, »Fruits Basket (2001)«) kümmerte sich um das Characterdesign und die Musik stammt von Keiichi Oku (»DoReMi«, »Dream Eater Merry«).

Was gibt’s noch zu gucken?

Die beiden Sequel-Filme, die im Juni und November 2018 ihre Japanpremiere feierten, wurden auf dem AKIBA PASS Festival 2019 gezeigt und stehen nun mit deutschen Untertiteln auf Crunchyroll zum Abruf bereit.

Wo gibt’s den Manga?

Die Serie basiert auf dem Manga »Peace Maker« aus der Feder von Nanae Chrono und umfasst sechs Bände, die zwischen Mai 1999 und September 2001 in Japan veröffentlicht wurden. Eine Nachfolgeserie mit dem Titel »Peace Maker Kurogane« läuft seit Oktober 2002 und hat es in Japan bisher auf 16 Bände gebracht. In Deutschland sind beide Reihen bei Tokyopop erschienen, letztere wurde jedoch im Jahr 2012 nach sechs veröffentlichten Bänden abgebrochen.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Quelle: KAZÉ Anime[1][2][3]


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x