© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Es wird wieder Zeit für hohen Puls, fließenden Schweiß und knisternde Matches, denn Haikyuu!! ist wieder da! Wir verraten euch, ob die vierte Staffel immer noch überzeugen kann!

Nach langem Rätselraten über eine Fortsetzung um das Volleyballteam der Karasuno-Oberschule lief am vergangenen Freitag die erste Folge von Haikyuu!!: To the Top an und stieß bei Fans auf überwiegend positive Resonanz!

Klar, denn Mangaka Haruichi Furudate muss den Fans was Spannung angeht in seiner Vorlage nichts mehr beweisen, doch hinter den Kulissen wirft ein Wechsel der Regisseure nichtsdestotrotz die Frage auf: Kann Haikyuu!! To the Top an seine Vorgänger anknüpfen?

Titel: Haikyuu!!: To the Top
Art: Serie, Fortsetzung
Episoden: 12
Genre:
Ganbatte, Sport, Shounen
Studio: Production I.G ( Psycho-Pass, Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These)
Regisseur: Masako Sato (Anima Yell!)
Vorlage: Manga von Haruichi Furudate
Simulcaster: Wakanim
Trailer: Hier anschauen
© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G


Wo kann man Haikyuu!!: To the Top auf Deutsch schauen?

© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Deutsche Volleyballbegeisterte können die neue Haikyuu!!-Season beim Streaming-Anbieter Wakanim verfolgen! Dort steht euch jeden Freitag um 18:25 eine neue Folge auf Japanisch mit deutschen Untertiteln zur Verfügung – zumindest, wenn ihr euch als stolzer Besitzer eines Premium-Abonnements bezeichnen könnt, das mit 5€ monatlich zu Buche schlägt.

Wer nichts bezahlen möchte, kann Hinatas künftige Matches trotzdem erleben, muss jedoch mit einer Woche Verzögerung, sowie Standardqualität statt Full-HD und gelegentlichen Werbeunterbrechungen rechnen.


Darum geht es in Haikyuu!!: To the Top!

© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Trotz der winterlichen Temperaturen im neuen Jahr scheint die Atmosphäre an der Karasuno förmlich vor Begeisterung zu brennen! Die Frühlingsmeisterschaft steht ins Haus und weckt Feuereifer in Hinata und co, die sich nun voller Überzeugung ihrem Training hingeben.

Doch während die ersten Vorbereitungen im Gange sind, brechen zwei bahnbrechenden Neuigkeiten über die jungen Sportler her: Kageyama wurde ausgewählt, um in Tokyo mit den besten der Besten zu trainieren, während Kei sich ebenfalls einem Trainingslager für vielversprechenden Nachwuchs stellen soll!

Hinata ist ziemlich neidisch, muss sich jedoch mit dem Erfolg seines Rivalen abfinden. | © 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Bloß Hinata bleibt trotz aller Bemühungen auf der Strecke und ist gewaltig angefressen – findet jedoch zum Kopfschütteln seines Trainers schon bald Mittel und Wege, um sich doch mit den Profis messen zu können …


Story & Charaktere

© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Was den Inhalt betrifft. macht Haikyuu!! in seiner vierten Inkarnation wie zu erwarten keine großen Sprünge und folgt treu seinem angestammten Shounen-Schema. Ganz nach dem Motto »From Zero to Hero« muss Hinata seine Fähigkeiten mal wieder unter Beweis stellen und steht dabei im Konflikt gegen fiese Organisatoren, starke Gegnerteams und sogar Rivalen in den eigenen Reihen.

Obwohl dieser Aufbau sowohl für die Geschichte selbst, als auch genreübergreifend das Rad nicht neu erfindet, sorgt er nichtsdestotrotz für Spannung. Ein großer Hebel für die Anziehungskraft der Story sind dabei immer noch die trotz ihrer Überzeichnung sympathischen und bodenständigen Charaktere!

Die Charaktere strotzen nur so vor Ausdrucksstärke, erzeugen so jedoch eine ganze Menge Sympathie! | © 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Denn obwohl Haikyuu!! seine Figuren gerne mal mit lautstarken Äußerungen, übertriebenen Gesichtszügen und jeder Menge visueller Symbolik überzeichnet, sind diese Stilelemente nur dazu da, um den Zuschauer mitzureißen. Im Kern ist jeder der Charaktere ein glaubhafter und nachvollziehbarer Jugendlicher mit Problemen, mit denen sich wohl jeder schon einmal herumschlagen musste, der eine brennende Leidenschaft ausgelebt hat.

Haikyuu!!: To the Top kommt inhaltlich mit den gewohnten Stärken und Schwächen zurück, erzählt aber insgesamt nach wie vor eine sympathische Geschichte über den Weg des Volleyballs!


Künstlerische Umsetzung

© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Wie vom alt-ehrwürdigen Studio Production I.G gewohnt, macht Haikyuu!!: To the Top optisch eine gewohnt gute Figur und kombiniert hübsche Charakterillustrationen mit lebensnahen Hintergründen, die das realistische Sportsetting glaubhaft übertragen. Die Animation stellt sich in der ersten Episode noch ein wenig zahm an und beschränkt sich auf simple Charakterbewegungen, lässt hier und da jedoch auch ein wenig Sakuga durchblitzen, wenn mal wieder blanke Emotionen auf den Bildschirm gebannt werden sollen.

Das zeigt, dass Regisseurin Masako Sato trotz ihres Debüts den Aufbau der Geschichte sehr wohl verstanden hat und den Shounen-Appeal der Serie mit einer Komposition aus klassischen Stilmitteln gekonnt auf den Bildschirm bringt.


Fazit – der Weg zur Spitze!

© 2014 FURUDATE Haruichi / Production I.G

Auch nach drei Staffeln gibt es für Hinata immer noch jede Menge Luft, um eines Tages all seine Ziele erreichen und ein Teil des Volleyballelite werden zu können! Dabei bleibt sich die Geschichte selbst treu und gibt ihren Charakteren in einer spannenden, wenn auch nicht allzu komplexen, Geschichte Raum zur Entfaltung ihrer Überzeugungen!

Somit ist Haikyu!!: To the Top im Grunde genau das, auf das die Fans all die Jahre sehnsüchtig gewartet haben!


Das könnte dich auch interessieren!


Jetzt seid ihr gefragt!

In welchem Haikyuu!!-Team würdet ihr gerne mal einen Tag lang mitspielen? Und wie fandet ihr die erste Folge der neuen Staffel?

Schreibt es uns in die Kommentare!

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
Andrea ReineckeCatGreenArrowHenneBenni Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Andrea Schwarzmüller
Gast
Andrea Schwarzmüller

Ganz klar Aoba joshai oder Nekoma währen meine fafotieten aber bitte als zuspieler das kann ich mein lieblingscarter ist oukawa und Tobio

Torben Schwering
Gast
Torben Schwering

Mich würde es freuen wen. Hinata in dieser Staffel endlich mal auf den Kleinen Titanen treffen würde!!

Karbrüggen
Gast
Karbrüggen

Nun… 😉

Noman
Gast
Noman

Sag nichts…

Oikawa
Gast
Oikawa

Man könnte ja meinen, dass hier jemand Haikyuu nicht gesehen hat.

Benni
Gast
Benni

Bin echt mal gespannt wie weit die 4. Staffel in den Manga geht.

Kleine Manga spoiler :

Das Ende (vor dem timeskip) ist zwar mega enttäuschend (nicht bezogen auf die nationals) weil man irgendwie das Gefühl bekommt das der mangaka keinen bock mehr hat.
Hoffe mal das die Animation wenigstens gut umgesetzt wird.

Henne
Gast
Henne

Fukurodani oder Datekou, weil ich Mittelblocker und Wing Spiker bin

GreenArrow
Gast
GreenArrow

ich wurde gerne bei karasuno, nekoma, und fukurodani mitspielen. sind meine drei lieblingsteams bei haikyuu.

Cat
Gast
Cat

Ich hatte dass Glück, dass ich Haikyuu erst vor kurzem für mich entdeckt habe und somit 3 Staffeln hintereinander gucken könnte und jetzt kommt schon die vierte.
Aber kann mir einer erklären warum es so lange gedauert hat bis die die vierte Staffel rauskam ? Ganze 3 Jahre ! War das um erst mal den Mangaverkauf anzukurbeln?

Andrea Reinecke
Gast
Andrea Reinecke

Ganz klar Karasuno😘🥰🤩😍