Große Monster erwarten uns in Godzilla: Singular Point.
©2020 TOHO CO., LTD.

Das Monster kommt näher! Rette sich, wer kann! Oder klickt euch einfach bei Netflix rein. Die haben den genauen japanischen Starttermin für »Godzilla: Singular Point« bekanntgegeben.

Mit einem neuen Visual stimmt die offizielle Webseite zu Netflix’ »Godzilla: Singular Point« auf die bald startende Neuauskopplung des »Godzilla«-Franchises ein. Ebenjenes Visual verrät außerdem, dass Netflix Japan bereits ab dem 25. März 2021 in den Genuss der Schlacht gegen die Riesenechse kommen wird, ehe sie am 01. April 2021 regulär im japanischen Fernsehen startet.

Der weltweite Netflix-Start ist ebenfalls für das Jahr 2021 vorgesehen. Wann genau auch wir uns ins Abenteuer stürzen dürfen, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Rawr! Fürchtet euch!
©2020 TOHO CO., LTD.

Außerdem ist der Seite zu entnehmen, dass die Idol Unit BiSH, die man bereits vom zweiten »Black Clover«-Opening kennt, auch hier für den Eröffnungssong sorgen wird. Dieser trägt den Titel »in case…«.

Insgesamt sind 13 Episoden geplant.


Darum geht’s in »Godzilla: Singular Point«

Die Story folgt der Forscherin Mei Kamino und dem Techniker Yun Arikawa, die sich an der Seite ihrer Kameraden einer beispiellosen Gefahr gegenüberstellen.


Der Staff

Atsushi Takahashi (»Blue Exorcist The Movie«, »Doraemon the Movie: ‘Kachi-Kochi’ Nobita’s Great Adventure in the Antarctic«) führt in den Studios BONES (»My Hero Academia«, »Fullmetal Alchemist«) und Orange (»Beastars«, »Land of the Lustrous«) Regie. Für die Skripte zeichnet der japanische Science-Fiction-Autor Toh Enjoe (»The Empire of Corpses«) verantwortlich, während Blue-Exorcist-Mangaka Kazue Katou die Charaktere designt. Die Monster werden von Eiji Yamamori (»Prinzessin Mononoke«, »Spirited Away«) designt und um die musikalische Untermalung kümmert sich Kan Sawada (»Doraemon«-Filme, »Yowamushi Pedal«).

Das Ending trägt den Namen »Aoi« und stammt von der Rockband Polkadot Stingray.


»Godzillas«-Filmgeschichte

Seinen ersten Auftritt feierte das von TOHO geschaffene Monster im 1954 ausgestrahlten Anti-Kernwaffenfilm »Godzilla« von Regisseur Ishirou Honda. Das als »König der Monster« bekannte Riesenungeheuer inspirierte bisher satte 32 Filme von TOHO, vier Hollywood-Movies und mehrere animierte Spin-offs.

Zwischen November 2017 und November 2018 brachte Netflix bereits eine Anime-Trilogie zum »Godzilla«-Franchise auf die Bildschirme, an der niemand Geringerer als »Fate/Zero«- und »Madoka Magica«-Autor Gen Urobuchi als Storyschreiber mitwirkte.


Quelle: Offizielle Website


Das könnte dich auch interessieren!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x