© VISUAL ARTS / Key / 「神様になった日」Project

Lange müssen sich die Fans von Key und P.A. Works nicht mehr gedulden, bis ihr neuestes Werk »The Day I Became a God« an den Start geht. Als kleine Einstimmung wurde nun ein Crossover-Poster veröffentlicht.

Am 10. Oktober 2020 feiert P.A. Works und Keys »The Day I Became a God« seine Japanpremiere und zur Feier des Tages hat die Oktober-Ausgabe des NewType Magazines nicht nur Hauptcharakterin Hina ein Poster gewidmet, sondern gleich noch Kanade aus »Angel Beats!« und Nao aus »Charlotte« dazugeholt, die ebenfalls aus dem Hause Key/P.A. Works stammen. Besagtes Bild dient gleichzeitig auch als Cover der Ausgabe.

© VISUAL ARTS / Key / 「神様になった日」Project

»The Day I Became a God« erzählt die Geschichte des Oberschülers Youta, der in den letzten Sommerferien der Oberschulzeit eine außergewöhnliche Begegnung durchlebt: Die kleine Hina bezeichnet sich als »allwissenden Gott« und prophezeit, dass das Ende der Welt nur 30 Tage entfernt ist! Nachdem Youta ihre Vorhersage zunächst als bloßes Geschwätz abtut, stellt Hina ihre übernatürlichen Fähigkeiten schon bald unter Beweis …

Der Anime entsteht genau wie die Maeda-Serien »Angel Beats!« und »Charlotte« beim Studio P.A. Works (»Fairy Gone«, »Tari Tari«), die Regie übernimmt abermals »Fate/Apocrypha«-Regisseur Yoshiyuki Asai. Die Charakterdesigns stammen wie bei allen Werken des Autors vom Zeichner Na-Ga und werden von Manabu Nii (»Hina Logic – from Luck & Logic«) für die Benutzung in Animation umgearbeitet.

Autor Jun Maeda zeichnet außerdem für die Komposition sämtlicher Musik verantwortlich. So hat er auch den Song »Kimi to Iu Shinwa« geschrieben, der von Sängerin Yanagi Nagi (»OreGairu«-Openings, »Norn9«-Opening) zum Besten gegeben wird.

»The Day I Became a God«: Neue Infos zu den Songs

Als Schöpfer von Visual Novel-Hits wie »Clannad« und »Little Busters« oder Anime wie »Angel Beats!« und »Charlotte« ist Jun Maeda für tränenreiche Slice of Life-Geschichten mit übernatürlichen Elementen bekannt. Neben seiner Aktivität als Autor war er bei seinem Stammstudio »Key« auch als Komponist in zahlreiche Projekte involviert.

Neben dem neuen Anime arbeitet Maeda außerdem aktuell an dem Smartphone-Game »Heaven Burns Red«, das von seinem ursprünglich angeschlagenen Erscheinungsdatum 2020 auf 2021 verschoben wurde. Zuvor war der Autor nach längerer Pause für das Grundszenario der Visual Novel »Summer Pockets« verantwortlich.

Ob es die Serie auch in den deutschsprachigen Raum schaffen wird, bleibt abzuwarten.


Das könnte dich auch interessieren!


Jetzt seid ihr gefragt!

Welches Jun-Maeda-Werk ist euer Favorit?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Italo Beat Boy

Leutz……

verneigt euch!

NEIN, nicht vor mir! Sondern vor diesem Meisterwerk!

Nur ein Wort: GODLIKE!

Ich bin überwältigt. Ich hab schon viele Crossover von Key oder KyoAni u.ä. gesehen, aber das ist wirklich ein Meisterstück.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x