© Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Im März war es so weit – gerade einmal 5 Monate nach japanischer Erstausstrahlung stellte Publisher AniMoon das Fantasy-Abenteuer Goblin Slayer in die deutschen Händlerregale! Wir haben die Veröffentlichung für euch ausführlich durchleuchtet!

Am 07. Oktober 2018 brach eine Gruppe aus vier jungen Abenteuern auf ihre erste Mission auf, um vermeintlich harmlose Goblins aus einer Höhle zu vertreiben … Doch waren die unerfahrenen Recken nicht nur ahnungslos, welche grausamen Schandtaten sie inmitten der kalten Felsformationen erwarten, sondern auch, dass ihr Abenteuer der Auftakt eines der beliebtesten Fantasy-Anime der letzten Jahre werden würde!

Nachdem AniMoon den Anime zur Ausstrahlung in Zusammenarbeit mit dem Streaming-Anbieter Wakanim bereits im Simulcast feil bot, lieferte der Potsdamer Publisher nicht einmal ein halbes Jahr darauf die deutsch synchronisierte Variante auf DVD und Blu-ray neben einer TV-Ausstrahlung beim Sender ProSiebenMAXX nach.

Das war beim unerbittlichen Durst vieler Fantasy-Fans auch bitter nötig, denn mit seinem liebevoll ausgebauten Tabletop-Setting, einmaligen Charakteren und zahlreichen überraschenden Wendungen konnte Goblin Slayer die Herzen der Fans im Sturm erobern.

Wir haben uns ebenfalls in die pechschwarze Finsternis der Goblin-Höhlen entführen lassen und wollen euch verraten, ob sich der Griff zur Disc für angehende Abenteurer lohnt oder AniMoon erst einmal im Rang aufsteigen muss!

Goblin Slayer Key Visual Titel: Goblin Slayer
Art: Serie
Episoden: 12
Genre: Fantasy, Action, Drama
Studio: White Fox (Re:Zero -Starting Life in Another World, Steins;Gate)
Regisseur: Takaharu Ozaki (Girls Last Tour, Persona 5 the Animation -The Day Breakers-)
Vorlage: Light Novel von Kumo Kagyu
© Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Der Anime

© Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Die Story von Goblin Slayer

In einer zauberthaften Fantasy-Welt bricht eine junge Priesterin im zarten Alter von 15 Jahren auf, um den würzigen Geschmack des Abenteuers zu kosten! Doch schon bei ihrer ersten Mission muss sie entsetzt feststellen, dass sie statt euphorischer Abenteuer-Romantik der beißende Gestank des Todes erwartet, denn eine Truppe von Goblins lauert ihnen in der Finsternis auf und stellt mit ihren Begleitern unsägliche Dinge an.

Kaum hat sie ihr letztes Gebet in dieser aussichtslosen Situation beendet und sich darauf vorbereitet, bald ihrem Schöpfer gegenüber zu stehen, rettet ihr eine Gestalt in einer schmutzigen Lederrüstung das Leben: Der Goblin Slayer!

Die Welt von Goblin Slayer ist alles andere als eine leichtherzige Fantasy-Idylle. | © Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Seinen Namen verdankt der Krieger seinem brennenden Hass auf die niederträchtigen Wesen, deren Ausrottung er sich felsenfest in den Kopf gesetzt hat. Die Priesterin schließt sich ihrem Retter an und muss nun auf die harte Tour lernen, was es heißt, ein wahrer Abenteurer zu sein

Kann der Anime in den ersten vier Episoden überzeugen?

© Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Lässt man sich als Zuschauer auf Goblin Slayer ein, wiegt man sich zu Beginn noch in wohliger Sicherheit. Ein altbekanntes, an das europäische Mittelalter angelehnte Fantasy-Setting, Helden verschiedenster Rassen, eine Gilde, eine junge Priesterin und ein unschuldig-knuffiger Zeichenstil. So steht einem gut gelaunten Shounen-Abenteuer doch nichts mehr im Wege!

Von wegen, denn genau wie die Priesterin auf schreckliche Art und Weise die grausamen Regeln ihrer Welt verinnerlicht, merken auch wir schnell genug, dass uns statt fröhlichem Abenteuer niederschmetternde Grausamkeit erwartet. Dabei ist Goblin Slayer jedoch kein Horror-Anime, sondern lockert seine ernste Atmosphäre durch gelegentliche Action- und Comedy-Einlagen auf, sodass statt dem zehntausendsten Fantasy-Aufguss ein ganz besonderer Mix aus Angst, Verzweiflung, Frohsinn und Kampfgeist entsteht.

Trotz der düsteren Elemente gestaltet sich die Atmosphäre des Anime eher locker und actionreich. | © Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Dabei gelingt es Regisseur Takaharu Ozaki mit kreativer Kamera-Arbeit und dem ausgeklügelten Einsatz eines großartigen Soundtracks, eine authentische und mitreißende Abenteuer-Atmosphäre zu erschaffen, mit der der Anime die Stärken seiner Vorlage aufgreift und ausgeklügelt in das Medium Anime weiterentwickelt.

So gestalten sich die Missionen des Goblin Slayers als mitreißend und spannend, während sich die liebevoll ausgearbeitete Welt weiter entfaltet und einem die sich mit ihren Macken großartig ergänzenden Charaktere immer mehr ans Herz wachsen. Goblin Slayer ist innerhalb seiner ersten vier Episoden hochwertig produziertes und gut durchdachtes Popcornkino, das mit der ein oder anderen kreativen Idee überraschen kann und sich seinen Hype-Status damit redlich verdient hat!

Die deutsche Synchronisation

© Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Für die deutsche Vertonung von Goblin Slayer, Priesterin und co wurden die Berliner Oxygen Sound Studios engagiert, die sich mit den Synchros zu Anime wie Fate/stay night – Heaven’s Feel, ERASED oder Fairy Tail einen recht guten Ruf aufbauen konnten, dem sie hierbei in jedem Fall gerecht werden.

Die Hauptrollen wurden passend besetzt und überzeugen durch ihre schauspielerische Leistung, wobei insbesondere Jennifer Weiß als Kuhhirtin und Roman Wolko in der Rolle des Titelhelden in ihrer Rolle brillieren. Die Archillesferse der Synchro sind hingegen die Nebenrollen, denen es leider nicht immer gelingt, mit den Hauptsprechern Schritt zu halten. Auch klingt Victoria Frenz als Priesterin ein wenig zu tief, weswegen die deutsche Synchro die unschuldige Kindlichkeit der Rolle nicht vollständig einzufangen vermag.

Letzten Endes ist das jedoch Kritik auf sehr hohem Niveau, denn mit Goblin Slayer liefern die Oxygen Studios erneut einen hochwertigen Dub ab, der das japanische Vorbild zwar nicht übertrifft, ihm aber in jedem Fall gerecht wird!

Goblin Slayer Roman Wolko (Tobio in Haikyu!!, Ren in Fairy Tail)
Priesterin (Yomi in Senran Kagura, Rea in Sankarea)
Hochelfin Anja Stadlober (Kazuha in Detektiv Conan, Hitagi in Bakemongatari)
Cowgirl Jennifer Weiß (Rin in Fate/stay night, Koyume in Comic Girls)
Gildenmädchen Daniela Molina (Kikko in Concrete Revolutio, Neferpitou in Hunter x Hunter)
Zwerg  Elmar Gutmann (Dott Pixis in Attack on Titan, Bang in One-Punch Man)
Echsenmensch Marlin Wick (Eugene in Sword Art Online: Ordinal Scale, Android Nr. 19 in Dragon Ball)

Verpackung & Extras

© AniMoon Publishing

AniMoon als Publisher ist bekannt dafür, sich was Verpackung und Bonus der Collector’s Editions angeht nicht lumpen zu lassen und serviert auch bei Goblin Slayer eine mehr als üppige Lootbox für angehende Abenteurer:

Der Anime erscheint wie schon zuvor Usagi Drop als hochwertiges Mediabook, das im extrem stylishen Design der ersten japanischen Volume daherkommt und einen extrem robusten Eindruck macht. Im Inneren des Buchs findet ihr ein eingeklebtes Booklet vor, das grundlegende Informationen über die Welt und die Charaktere von Goblin Slayer, sowie für Produktionsnerds auch einige Konzeptzeichnungen enthält.

Neben der Disc selbst wurde das Mediabook mit einem interessanten Booklet ausgestattet. | © AniMoon Publishing

Falls ihr euch dafür entscheidet, die Serie weiterzusammeln, liegt der ersten Volume außerdem ein massiver Sammelschuber bei, in dem alle drei Teile von Goblin Slayer Platz finden und der sich neben der hochwertigen Verarbeitung dank Glanzlack und einem wirklich coolen Cover als wahrer Hingucker im Regal erweisen dürfte.

Was physische Boni angeht, dürfen sich Goblin Slayer-Fans über einen kleinen Pappaufsteller des titel gebenden Goblinfeindes selbst freuen, der mit kleinen Details, wie einem in die Füße des Aufstellers eingearbeitetem Gras-Design, aufwarten kann.

Mit dem Aufsteller ist euer Regal oder Schreibtisch in jedem Fall bestens vor Goblin-Attacken geschützt! | © AniMoon Publishing

Der unangefochtene Star der Veröffentlichung ist jedoch ohne Zweifel die metallene Plakette, die euch zu einem offiziellen Abenteurer des Porzellan-Rangs ernennt. Auch sie macht einen sehr hochwertigen und sauber verarbeiteten Eindruck und sieht ihrem Pendant aus dem Anime bis auf das etwas störende Logo und Copyright-Angaben zum Verwechseln ähnlich.

Mit der Abenteurer-Plakette führt AniMoon seinen Trend der physischen Gimmicks weiter. | © AniMoon Publishing

Falls ihr kein Cosplay oder ähnliches plant, die Kette aber dennoch präsentieren wollt, liegt dem Release ein Hintergrund bei, in dem das Extra problemlos eingehangen werden kann. Alternativ könnt ihr diesen aber auch als Platzhalter für die restlichen Discs im Schuber verstauen.

Der stabile Sammelschuber verstaut eure Volumes sicher und stylish! | © AniMoon Publishing

AniMoon ist es mit der ersten Volume zu Goblin Slayer ohne jeden Zweifel gelungen, neben einer hochwertigen Verpackung auch eine Menge toller Goodies an Land zu ziehen, die den Release zu einem lohnenswerten Fan-Paket werden lassen. Die physischen Extras werden dabei durch das von Credits befreie Opening und Ending auf der Disc, sowie einem interessanten Interview mit dem deutschen Goblin Slayer-Sprecher Roman Wolko abgerundet.

Bild & Ton

Was die Bildqualität angeht, leistet sich die erste Volume von Goblin Slayer keine groberen Schnitzer. Der Anime ist seiner Produktionsauflösung von 720p entsprechend scharf und das Bild macht in jeder Szene eine solide bis gute Figur.

Damit die unsauberen Farbverläufe in dunklen Szenen nicht ausarten, wurde feiner Staticnoise ins Bild eingearbeitet. | © Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Bloß wenn das Setting vom lichtdurchfluteten Tag in die beklemmende Dunkelheit der Höhlen wechselt, kann das aufmerksame Auge den einen oder anderen unsauberen Farbverlauf erspähen, doch ohne sich darauf zu konzentrieren kann auch das getrost ignoriert werden, da ansonsten sehr saubere Arbeit geleistet wurde.

Bild und Ton von Goblin Slayer machen in jedem Fall eine gute Figur. | © Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Der Ton liegt sowohl auf Deutsch als auch auf Japanisch im DTS-HD MA-Format vor und ist in beiden Sprachen in 2.0 abgemischt.

Hier gibt es ebenso wenig zu beanstanden und alles knallt, schwingt, spritzt und schreit mit gewaltiger Wucht und ohne hörbaren Qualitätsverlust. Dabei fügen sich die Stimmen in der deutschen Synchronisation zwar nicht ganz so wohlig in die Soundkulisse ein, wie sie es im Japanischen tun, allerdings nicht im störenden Maße.

Die Untertitel

Die Übersetzung der Untertitel gestaltet sich zwar nicht ganz so dynamisch wie in der Synchronisation, greift das mittelalterliche Setting des Anime aber trotzdem stimmig auf und sorgt für einen angenehmen Lesefluss.

Der Sprachstil der Untertitel wurde dem Setting entsprechend passend gewählt, wenn er sich auch nicht so abwechslungsreich gestaltet wie in der Synchronisation. | © Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Das Timing der Zeilen ist ebenfalls solide, allerdings wurde hier nach Industriestandard leider nicht gelinked, also zwei aufeinanderfolgende Zeilen nicht zusammengelegt, sodass der Untertitel bei schnell gesprochenen Zeilen gerne einmal nervig herumblinkt.

Was die Gestaltung angeht wurde hier ebenfalls nach Industriestandard auf den Standard-Font Arial mit ausreichend dickem Rand gesetzt, was dem Auge nicht unbedingt schmeichelt, allerdings auch nicht störend oder schwierig zu lesen ist.

Als kleiner Wermutstropfen wurden Opening und Ending leider keine Übersetzung spendiert. | © Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Insgesamt gestalten sich die Untertitel bei Goblin Slayer also als solide Alternative zur Synchro ohne nennenswerte Baustellen.

Fazit – fürs erste Abenteuer bestens gewappnet!

© Kumo Kagyu • SB Creative Corp./Goblin Slayer Project.

Mit Goblin Slayer festigt Publisher AniMoon ein weiteres Mal seinen Status als Fan-Liebling und präsentiert einen durchpolierten Release, das wohl jeden Goblin Slayer-Fan in wohliges Jauchzen versetzen sollte. Die Umsetzung des Anime selbst ist mit hochwertiger Synchro, guten Untertiteln und nahezu fehlerfreier Bildqualität gelungen und der Umfang ist mehr als üppig.

Wer den Goblin Slayer nach Hause einladen möchte, ist mit der deutschen Veröffentlichung also in jedem Fall gut bedient – alle anderen haben nach wie vor bei Wakanim die Möglichkeit, in den Anime reinzuschnuppern und die Welt der Abenteurer kennen zu lernen – doch sollten dabei stets auf der Hut sein, denn man weiß nie, ob ein heimtückischer Goblin hinter der nächsten Ecke lauert …

Wir bedanken uns herzlich bei AniMoon für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Jetzt seid ihr gefragt!

Habt ihr die erste Volume von Goblin Slayer schon gesehen? Ist die deutsche Synchro für euch top oder flop?

Schreibt es uns in die Kommentare!

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Anime_Freak169Millhiore Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Millhiore
Gast
Millhiore

Ich habe den Kompletten Anime bereits im OMDU gesehen, wahrscheinlich wird es einigen nicht gefallen, aber es gibt für mich nur ganz ganz wenige deutsche Vertonungen die mir gefallen haben. Ich bin der Ansicht das die Emotionen der Orignalen nur sehr selten gut getroffen werden bzw. wirklich gut rüberkommen, das ist allerdings nur meine Persönliche erfahrung. Deswegen schau ich bereits seit Jahren nur noch OMDU und habe mich auch sehr schnell daran gewöhnt. Nicht das man mich Falsch versteht, es gibt natürlich auch deutsche Vertonungen die mir auch gefallen haben, aber wie gesagt nur ganz wenige. Z.b. “Girls und Panzer… Weiterlesen »

Anime_Freak169
Gast
Anime_Freak169

Hab die Vol.1 von Goblin Slayer im Regal stehen und schaue die Serie auch noch auf Prosieben Maxx. Find die Deutsche Synchro echt gut gelungen und passt gut zur jeder Hauptfigur. Meiner Meinung nach sind nicht alle Deutsche Synchro schlecht es gibt auch sehr gute. Der Anime Goblin Slayer find ich echt Spannend und warte schon ungeduldig auf die nächste Folge^^