© 蝸牛くも・SBクリエイティブ/ゴブリンスレイヤー製作委員会

Ab heute macht mit der Light Novel der Ursprung von Goblin Slayer die deutsche Bücherregale unsicher – doch was ist eine Light Novel überhaupt und lohnt sich das Schmökern oder ist die Novel ein Fall für die Goblin-Schlachtbank?

Mit Goblin Slayer lief in der vergangenen Herbst Season nicht nur einer der kontroversesten, sondern auch einer der beliebtesten Anime der letzten Jahre an! Natürlich konnte sich die Geschichte um den übermächtigen Abenteurer auch hierzulande zum Hype entwickeln, sodass es nicht weiter verwunderlich ist, dass der Anime auf DVD und Blu-ray ausgewertet, im TV ausgestrahlt und nebenher noch der dazugehörige Manga lizenziert wurde.

Doch der Manga selbst ist auch nur eine Adaption, sodass Publisher Altraverse zusätzlich den Grundstein nach Deutschland bringt, der damals den Goblin Slayer-Fels ins Rollen gebracht hat: Die dazugehörige Light Novel! Wir haben reingelesen und verraten euch, was euch in Goblin Slayers Heimatmedium erwartet!

Alle Infos zu Goblin Slayer!

Originaler Titel: Goblin Slayer
Genre: Fantasy, Abenteuer, Action, Horror
Verlag: Altraverse
Mehr Infos: Beschreibungen und Preise
Autor: Kumo Kagyu
Illustrationen: Noboru Kannatsuki
Original erschienen bei: SB Creative

Was ist eine Light Novel?

Falls euch der Begriff zunächst einmal spanisch vorkommt, möchten wir kurz Übersetzer spielen und euch zunächst erklären, was so eine Light Novel denn überhaupt ist:

Wenn man Light Novels mit einem Satz beschreiben müsste, wäre »ein Roman wie ein Anime« wohl am passendsten. | © Altraverse

Denn die Bücher werden aufgrund ihrer Aufmachung häufig mit Manga verwechselt, obwohl es sich dabei um waschechte, voll ausgewachsene Romane handelt. Dieser ungewöhnliche Romanstil ist trotz seines englischen Namens bisher ausschließlich im Heimatland der Anime vorhanden und ist was Vermarktung und Inhalt angeht eng mit der Otaku-Kultur verknüpft.

Dabei sind die Bücher teils mit Illustrationen im Anime-Stil durchzogen und weisen mit einer sehr leserfreundlichen und eher dialoglastigen Erzählweise Parallelen zur Visual Novel auf.

Während die meisten deutschen Anime-Fans wohl noch nie eine Light Novel in der Hand halten konnten, hat das Medium seinen Siegeszug in Japan schon längst hinter sich und ist neben dem Manga zur Haupt-Quelle erfolgreicher Anime geworden: Neben Goblin Slayer basieren auch Hit-Serien wie No Game No Life, Sword Art Online, Fate/Zero oder The Rising of the Shield Hero auf Light Novels.

Dem ersten Band liegen als Extra eine Charakter-Karte und ein Lesezeichen bei. | © Altraverse

Hierzulande blieben die Versuche, die Bücher an den Mann zu bringen bis dato eher zaghaft, denn die Übersetzung war oft viel zu umfangreich und die Nachfrage schlichtweg zu gering: Reihen wie Kino’s Journey oder Gosick wurden nach wenigen Bänden abgebrochen und erst vor einigen Jahren begannen Publisher wieder, einzelne Titel wie Sword Art Online oder Black Bullet auf den deutschen Markt zu hieven.

Altraverse hat sich nun zum Ziel gesetzt, den Markt für die Otaku-Romane wieder ordentlich anzukurbeln und präsentiert nach der Light Novel zu Gamers! nun seine zweite Reihe im LN-Feld. Schauen wir doch mal, ob sich ein Blick in die Abenteurerchronik lohnt!

Worum geht es in Goblin Slayer?

In einer Welt der Schwerter und Magie bricht eine junge Priesterin im zarten Alter von 15 Jahren auf, um den würzigen Geschmack des Abenteuers zu kosten! Doch schon bei ihrer ersten Höhlenmission muss sie festellen, dass sie stattdessen der beißende Gestank des Todes erwartet, denn eine Truppe von Goblins lauert ihnen in der Finsternis auf und stellt mit ihren Begleitern unsägliche Dinge an.

Schon bei ihrer ersten Erkundung stellt die Priesterin fest, dass das Abenteurer-Leben alles andere als eitel Sonnenschein ist. | © Altraverse

Kaum hat sie ihr letztes Gebet in dieser aussichtslosen Situation beendet und sich darauf vorbereitet, bald ihrem Schöpfer gegenüber zu stehen, rettet ihr eine Gestalt in einer schmutzigen Lederrüstung das Leben: Der Goblin Slayer!

Seinen Namen verdankt der Krieger seinem brennenden Hass auf die niederträchtigen Wesen, deren Ausrottung er sich felsenfest in den Kopf gesetzt hat. Die Priesterin schließt sich ihrem Retter an und lernt nun auf die harte Tour, was es heißt, ein wahrer Abenteurer zu sein …

Das etwas andere Fantasy-Epos

Schmökert man sich ein wenig in die raue Welt von Goblin Slayer hinein, wird relativ schnell klar, worum es hier geht: Den namensgebenden Helden und seinen brennenden Hass auf die kleinen Biester, mit denen er mehr als nur eine Rechnung offen hat.

Trotz des episodischen Aufbaus der Kapitel gibt sich Autor Kumo Kagyu beste Mühe, die Fantasy-Welt mit vielen kleinen Details zu spicken und so für eine authentische Mittelalter-Atmosphäre zu sorgen – egal ob das spannende Rangsystem der Gilde oder verschiedene Waffen, Gegenstände und Überlebenstaktiken, die den Abenteurer auf ihren Weg in die finsteren Goblin-Höhlen das Leben retten sollen, die gesamte Welt wirkt lebendig und passionierte Tabletop-RPG-Spieler werden sich dank zahlreicher liebevoller Referenzen schnell heimisch fühlen.

Neben dem Text sorgen hübsche Illustrationen für ein authentisches Fantasy-Feeling. | © Kumo Kagyu / Noboru Kannatsuki / SB Creative

Die Geschichten selbst kommen trotz der augenscheinlichen Ähnlichkeiten immer wieder mit kleinen Überraschungen daher: Mal werden neue, sympatische Charaktere eingeführt, mal stellt sich dem vermeintlich unbesiegbaren Goblin Slayer ein übermächtiger Gegner in den Weg. Die Abenteuer sind stets spannend und überzeugen durch einen ausgeklügelten und detaillierten Verlauf, der epische Schlachten und rasante Actionszenen natürlich nicht außen vor lässt.

Dabei kann es teilweise auch schon mal ziemlich verstörend werden: Mord, Vergewaltigung, Blut und Gedärme sind bei Goblin Slayer an der Tagesordnung und werden in furchterregendem Detail beschrieben – zart besaitete Gemüter sollten trotz des niedlichen Charakterdesigns lieber einen großen Bogen um die Geschichte machen.

Trotz der zunächst leichtherzig scheinenden Fantasy-Thematik kann Goblin Slayer ziemlich brutal werden. | © Kumo Kagyu / Noboru Kannatsuki / SB Creative

Doch trotz seiner Unberechenbarkeit und der düsteren Thematik fühlt sich Goblin Slayer nicht wie ein niederschmetterndes Fantasy-Drama a la Made in Abyss, sondern wie ein spannendes Epos an, das mit jeder Menge frischen Ideen keine Langeweile aufkommen lässt und nicht nur mit Brutalität, sondern auch mit einigen witzigen Dialogen unterhalten kann, wenn sich die Charaktere gerade mal nicht in einer dunklen Höhle an ihr Überleben klammern.

Dabei ist insbesondere die mangelnde Sozialkompetenz und Verschlossenheit des Hauptcharakters immer wieder für einen Lacher gut und zeigt, dass Goblin Slayer auch anders kann, bevor der erste Band in einem epischen Schlüsselmoment endet.

Ein Muss für Goblin Slayer-Fans!

Der Griff zum Buch lohnt sich sowohl für erfahrene Abenteurer, als auch Neueinsteiger und Anime-Fans, die einfach mal etwas Neues ausprobieren wollen: Wie jeder gute Roman regt Goblin Slayer die Fantasie an und zaubert seinem Leser epische Momente und atemberaubende Panoramen in den Kopf, die wohl kaum ein Zeichner in Bilder fassen könnte.

Goblin Slayer ist eine gute Gelegenheit, das Medium Light Novel kennenzulernen. | © Altraverse

Der kurz angebundene Schreibstil wirkt dabei zunächst ein wenig merkwürdig, entfaltet im Bezug auf den selbst ziemlich wortkargen Hauptcharakter jedoch schnell einen gewissen Charme, der durch die extrem hübschen Illustrationen des Zeichners Noboru Kannatsuki abgerundet wird.

Das Medium Light Novel hält neben Goblin Slayer natürlich noch unzählige spannende Geschichten für Otakus bereit. Das Reinlesen lohnt sich allein deshalb, um diese hierzulande bisher eher unbekannte Seite unseres Hobbys kennenzulernen, größer zu machen und damit einen weiteren Schritt für die Otaku-Kultur in Deutschland zu setzen.

Wir bedanken uns herzlich bei Altraverse für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Jetzt seid ihr gefragt!

Welche Light Novels würdet ihr euch für Deutschland wünschen? Oder befindet sich in eurer Sammlung schon das eine oder andere Werk?

Schreibt es uns in die Kommentare!

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
IvoAcceleratorAnikaMike StahlChristopher Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hannes Dammann
Gast
Hannes Dammann

Ich persönlich würde mich riesig über die Lizenzierung der Light Novel von “Gate”, “Classroom of the Elite”und “The Rising of the Shield Hero” freuen!

Auch zu “Black Clover” würde ich mich über die 2 in Japan erschienen Light Novel freuen ^^

Gibt leider viel zu viele Light Novel, was meist dazu führt: das man extrem viel Glück haben muss damit ein Wunschtitel lizenziert wird.

Light Novel sollten für all die jenigen Interessant sein die erfahren wollen wie der Anime bzw. Manga weiter geht 🙂 vorallem bietet das Original immer viele Sachen die im Manga/Anime weggelassen wurden

Accelerator
Gast
Accelerator

Die Extra LN von BlackClover wäre interessant wobei solche Extra LNs wie bei TokyoGhoul oder Naruto siind eher an die Hardcore Fans gerichtet und nicht an die einfachen. Zumal diese Extra LNs oft von Fremdautoren stammen und nicht vom Schöpfer selbst Dann gibt es die Zwischenvariante wenn der Manga von einem Zeichner und einem Autor zusammengeschafft wurden, da können die Schöpfer selbst an einer LN werkeln ( ich sag nur Seraph of the End ^^ , hab selbst den Guren SpinOff im Regal Kaze sei dank als auch den Hauptmanga natürlich; mir fehlt irgendwie die BungouStrayDogs LNs -_-) Ach ja… Weiterlesen »

Luna143
Gast
Luna143

Das Problem, warum Light Novel’s in dem Westlichenbereich eher weniger angenommenen wird ist in meinen Augen “”Die Zeit””. “Was meint die Dame hier?” Werden sich wohl einige Fragen. Ich werde jetzt einfach mal das bekannte Beispiel nehmen: Sword Art Online. Der wohl bekannteste Anime im Westen. Als der Anime in Deutschland ausgestrahlt wurde, kam der Manga relativ Zeit nah. Dann wurde der Roman versprochen. Der Roman kam aber erst 2 oder gar 3 Jahre Später raus. Und die meisten Fans haben sich die Romane dann auf Englisch gekauft. Altaverse hat diesmal richtig gehandelt und hat mitten im Erfolg den Novel… Weiterlesen »

Christopher
Gast
Christopher

Kann ich nur empfehlen! Habe alle Light Novel Bände von Die Melancholy der Haruhi Suzumiya da ich ein riesiger Fan vom Anime bin und die 2. Season nicht berauschend war hab ich die light novel auf English weil ich unbedingt wissen wollt wie es weiter geht! 😁

DopeTeufel
Gast
DopeTeufel

Was für ein Umfang hat eine Light Novel eigentlich?
1 : 1 zu nem Manga Band?

Accelerator
Gast
Accelerator

Unterschiedlich (im Idealfall würde ich 1LN :3Manga sagen, aber es ist oft eher 1:2 , ok 1:2 und 1:3 ist grob das häufigstangewandte, aber von 1:1 bis 1:4 ist alles möglich) ABER 1.1 LNs haben selbst unterschiedliche Dicken in der Reihe selbst z.B A certain magical Index von YenPress engl. (240SeitenBand13 ; 190Seiten Band14) 1.2 Es gibt Reihen wo die Bände von sich aus dicker oder dünner sind (Index wäre in etwa Standard, bei gleichem Format auch von YenPress Saga of Tanya the Evil ist in etwa doppelt so dick) 2.1 In der Regel kommen Mangaumsetzungen in Monatsmagazinen, die Seiten… Weiterlesen »

Victor
Gast
Victor

Ich hoffe Altraverse bringt die Light Novel von No Game no Life raus.

Evgen
Gast
Evgen

Ich hoffe die bringen Date A Live auf den Markt

sinned184
Gast
sinned184

Hoffentlich kommen noch mehr Light Novels auf deutsch. Insbesondere No Game No Life (die ich schon auf englisch lese weil ich es nicht erwarten kann), Overlord, Re Zero würden mir da einfallen.
Bis dahin erfreue ich mich an allen die es bis jetzt gibt.
Gamers!, Goblin Slayer und Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt werden alle gekauft.
Es gibt nichts besseres, als nach einem tollen Anime nochmal das Originalwerk zu lesen uns dann darin die Geschichte weiterverfolgen zu können 🙂

Christopher
Gast
Christopher

Ich würde es empfehlen das mehr light novels auf Deutsch erscheinen! Da es ja im deutschen Raum nicht sehr bekannt ist und einige Anime darauf basieren und nicht alle weitergeführt werden ist es super die Geschichten weiter zu lesen! So wie es bei mir der Fall war da ich unbedingt wissen wollt wie es bei die Melancholie der Haruhi suzumiya weiter geht!

Mike Stahl
Gast
Mike Stahl

Ich würde mir gerne Log Horizon lesen. Diese Geschichte interessiert mich brennend. Ebenfalls wären Overlord und Re Zero auf meiner must have liste

Anika
Gast
Anika

Auch wenn Gonlin Slayer jetzt nicht meinen Geschmack trifft freue ich mich das es den Anschein hat als könnten in den nächsten Jahren noch ein Paar Light Novels nach Deutschland kommen. Ich würde mich sehr darüber freuen und vielleicht gibt es dann auch für Ab sofort Dämonenkönig irgendwann mal eine Fortsetzung.

Ivo
Gast
Ivo

log horizon, um einfach zu wissen wie es weiter geht