© Kumo Kagyu / Masahiro Ikeno / Square Enix

Im Juni trat der legendäre Goblin Slayer ein wenig aus dem Rampenlicht und überließ anderen Recken die Bühne – ob die Sidestory »Brand New Day« der Hauptreihe gerecht wird oder das Franchise seinen goblinschlachtenden Helmkopf braucht, klären wir im Ersteindruck!

Nachdem Publisher Altraverse bereits mit der Manga-Adaption, die Ursprungs-Novel und die erste Nebengeschichte Day One den Goblin Slayer-Fans ordentlich eingeheizt hat, liegt seit letztem Monat ein weiterer Teil von Kumo Kagys Erfolgsfranchise in den Händlerregalen aus – Brand New Day adaptiert den vierten der bis dato 10 Light Novel-Bände und rückt den Fokus vom rüstungsbepackten Haupthelden auf die zahlreiche Nebencharaktere der Geschichte.

Wir haben in den ersten Band reingelesen und verraten euch, ob sich hinter dem Manga langweiliges Einerlei oder eine spannende Ergänzung erwartet!

Alle Infos zu Goblin Slayer: Brand New Day!

Originaler Titel: Goblin Slayer: Brand New Day
Genre: Fantasy, Comedy, Action
Verlag: Altraverse
Mehr Infos: Beschreibungen und Preise
Story: Kumo Kagyu
Zeichnungen: Masahiro Ikeno
Original erschienen bei: Square Enix


Darum geht es in Goblin Slayer: Brand New Day!

In einer Welt inmitten von Magie und Mysterien, Abenteurern und Schurken, epischen Schlachten und grausamen Schicksalen hat ein Mann schon längst den Status einer Legende erreicht: Der mächtige Goblin Slayer, der sich dem Kampf gegen die elenden Höhlenbewohner verschrieben hat, ist es bereits gelungen, den ein oder anderen Goblin mühelos vor das Angesicht seines Schöpfers zu befördern.

Doch außer ihm existieren noch weitere Recken, die Tag für Tag ihr Leben aufs Spiel setzen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen: Egal ob ein junges Abenteurerpaar, das beim Versuch die Kanalisation von Ungeziefer zu befreien eng zusammenwächst oder eine flinke Kellnerin, die den entkräfteten Kämpfern nach dem Ende ihrer Schlachten mit schmackhaften Speisen die Energie zurück in den Körper pumpt.

Brand New Day legt seinen Fokus auf Goblin Slayer-Charaktere, die in der Hauptgeschichte zu kurz kommen. | © Kumo Kagyu / Masahiro Ikeno / Square Enix

Sie alle sind Teil einer grausamen, aber doch wunderschönen Welt voller bemerkenswerter Abenteuer und interessanter Schicksale, in der mehr dem Zufall überlassen wird, als es zunächst den Anschein macht …


Von Kriegern und Helden

Goblin Slayer: Brand New Day versteht sich selbst als Kurzgeschichtensammlung, die Aspekte der Hauptstory beleuchtet, die in der Erzählung zu kurz kamen oder als augenscheinlich irrelevant nur kurz angerissen wurden: So lernen wir beispielsweise die beiden Abenteurer besser kennen, die die Priesterin in der Gildenhalle davon überzeugen wollen, ihre Reisen mit dem Goblin Slayer an den Nagel zu hängen und sich einen kompetenteren Partner zu suchen oder erhalten einen schärferen Einblick in den Alltag der Gildenschenke.

Im Vergleich zur Hauptstory sticht dabei in erster Linie die Leichtherzigkeit der Geschichten hervor – steht die Hauptreihe noch stets unter dem regen Kontrast zwischen fröhlicher Comedy und markerschütternder Brutalität, ist in Brand New Day größtenteils alles fröhlich und locker, sodass Fans vor der nächsten finsteren Höhlenerkundung ein Moment zum Durchatmen gegeben wird.

Trotz der leichtherzigen Stimmung dürfen mitreißende Action-Szenen natürlich nicht fehlen! | © Kumo Kagyu / Masahiro Ikeno / Square Enix

Trotzdem weicht Brand New Day erzählerisch nicht allzu weit von seinem Vorbild ab: Ohne seine Zeit mit Lapalien wie Namen der Charaktere zu verschwenden, werden die mit klassischen Fantasy-Elementen angereicherten Geschichten auf das Nötigste heruntergebrochen erzählt und legen ihren Einsatz stattdessen auf alles, was Spaß macht: Witzige Dialoge wechseln sich mit spritzigem Ecchi und mitreißenden Actionsequenzen ab, währenddessen feilt der Manga an dem Element, das neben Goblinjagten den zweiten wichtigen Punkt der Hauptgeschichte einnimmt:

Die zwischenmenschlichen Beziehungen, Gedanken und Gefühle der Charaktere in der Goblin Slayer-Welt haben in Brand New Day die Möglichkeit, sich voll zu entfalten und sich uns sympathisch zu machen: So ist es beispielsweise fast unmöglich, die Kellnerin bei ihrem verzweifelten Versuch, den Goblin Slayer zum Essen zu bewegen nicht ins Herz zu schließen oder beim Aufstieg des Abenteuerpaars mitzufiebern. Brand New Day ist durch und durch ein Manga für diejenigen, die sich in die Goblin Slayer-Welt verliebt haben, sie besser kennenlernen und mehr Zeit mit ihren Einwohnern verbringen möchten.


Monsterjagt mit Qualität

Dass es Shounen-Mangaka Masahiro Ikeno nicht an Erfahrung mangelt, macht sich in Goblin Slayer: Brand New Day relativ schnell bemerkbar. Zwar wurde das extrem auf feminine Reize gepolte Bishoujo-Charakterdesign der weiblichen Charaktere im Manga ein wenig gestrafft, doch dafür erstrahlen alle Charaktere und insbesondere der Goblin Slayer selbst in überwältigendem Detailreichtum.

Wer schon immer mal einen Einblick in die Gedankenwelt der Goblins haben wollte, ist bei Brand New Day gut bedient. | © Kumo Kagyu / Masahiro Ikeno / Square Enix

Der Fokus auf die Darstellung der Charaktere verstärkt die Dialoge und verleiht dem Treiben der Figuren zusätzliche Authentizität, während die Hintergründe sich mal simpel, mal voll ausdetailliert präsentieren, aber trotzdessen stets passend in die Bildkomposition einfügen. Ein Highlight sind auch die durchaus vorhandenen Actionszenen, denen eine spaßige Dynamik und starke Ausdruckskraft verliehen wurde. Was die künstlerische Umsetzung angeht, lässt Brand New Day kaum Raum zur Kritik.


Fazit – ein Muss für Abenteurer 

Die Kurzgeschichtensammlung erzählt ein etwas anderes Goblin Slayer als gewohnt, setzt aber dennoch auf ähnliche Stilistiken wie die Hauptreihe und lässt sich Fans sofort heimisch fühlen, die eine runde und künstlerisch hochwertig umgesetzte Ergänzung zu Kagyus Fantasy-Welt erwartet.

Obwohl der Manga als alleinstehendes Werk eher auf wackeligen Beinen unterwegs wäre, ist er als Begleitlektüre durchaus empfehlenswert und verspricht insbesondere Goblin Slayer-Fans unterhaltsame Stunden.

Wir bedanken uns herzlich bei Altraverse für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Lust auf mehr Manga-Ersteindrücke?

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Habt ihr den ersten Band von Goblin Slayer: Brand New Day schon gelesen? Welche Art von Abenteuer wärt ihr, wenn ihr in der Goblin Slayer-Welt leben würdet?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
KuroMandrake

Ja, habe Band 1 schon durch und war erst überrascht, wegen den Nebencharakteren, ich dachte seine Abenteuerparty würde da genau beleuchtet, aber bin positiv überrascht, das auch mal Nebencharaktere mehr als üblich mal in Kurzgeschichten zu sehen sind, freue mich auf Band 2. 🙂

KuroMandrake

Ich wäre ein Berserker wie Guts wohl, um die Frage zu beantworten welcher Charakter ich in der Goblin Slayer Welt sein könnte. 😉

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x