Final Fantasy VII Remake Test

Das Remake von Final Fantasy VII kommt 2020 auf den Markt, wir konnten das neue Kampfsystem bereits auf der gamescom 2019 ausprobieren.

Final Fantasy VII gilt als eines der besten Spiele aller Zeiten. Kein Wunder also, dass die Erwartungen und Ansprüche an das Remake – das am 3. März 2020 für die PlayStation 4 erscheinen soll – riesig sind.

Wir haben rund 20 Minuten auf der gamescom 2019 in den Titel reinschauen können, haben Barret und Cloud beim Streiten zugehört und den Wachskorpion in seine Einzelteile zerlegt. Dabei überzeugt vor allem das neue Kampfsystem.


Final Fantasy VII Remake: Wie früher, aber neu

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wer sich die Präsentation zu Final Fantasy VII Remake auf der E3 2019 angeschaut hat, weiß bereits, was ihn mit der Neuauflage spielerisch erwartet. In Echtzeit hauen wir auf Feinde drauf und wechseln per Druck aufs Digitalkreuz zwischen Barret und Cloud hin und her.

Während Barret bei gedrückter Angriffstaste mit seinem Gewehrarm herumschießt, betätigen wir bei Cloud immer wieder den Knopf, um Kombos vom Stapel zu lassen. Das System ist aber nur zu einem geringen Teil action-basiert.

Final Fantasy VII Remake angespielt Kampfsystem
Für jeden Schlag lädt sich die ATB-Anzeige in der rechten unteren Ecke langsam auf.

Mit jedem Schlag laden wir nämlich die altbekannte ATB-Leiste auf. Haben wir einen Abschnitt gefüllt, drücken wir die X-Taste und die Zeit bleibt fast stehen. Jetzt suchen wir uns wie im Original besondere Attacken im Menü aus, oder lassen Feuerball und Co. vom Stapel.

Bereits nach wenigen Minuten geht uns das System in Fleisch und Blut über und schafft das Kunststück, sowohl frisch zu wirken als auch neue Impulse ins Geschehen zu bringen.


Kampf gegen den Wachskorpion

Final Fantasy VII Remake angespielt Kampfsystem
Limit-Attacken sind natürlich auch wieder mit dabei: Wenn wir zu viele Treffer einstecken, lassen wir einen besonders mächtigen Schlag los.

Nach ein paar Standardfeinden geht es gegen den ersten Boss des Spiels, den Wachskorpion. Den besiegen wir ähnlich, nur wehrt der sich natürlich deutlich stärker. Sobald er Laser aus seinem Stachel schießt, müssen wir etwa hinter herumliegenden Schuttteilen Schutz suchen.

Springt er an die Wand, wechseln wir zu Barret und schießen das Monstrum herunter. Außerdem fährt der bösartige Skorpion ab und zu auch einen Schutzschild hoch, den wir mit Cloud an einer wunden Stelle am Rücken des Monsters abkloppen müssen.

So macht bereits die Demo klar: Auch wenn das Kampfsystem die klassischen Elemente immer noch bietet, sind die Gefechte deutlich dynamischer und action-basierter. Wir müssen aktiv Angriffsmustern ausweichen, Lösungen entwickeln und einfach immer auf der Hut sein.


Genau das richtige Gefühl

Final Fantasy VII Remake Cloud
Cloud wirkt in den ersten Minuten genau wie der Mann, den wir auf der ersten PlayStation kennengelernt haben.

Neben den Kämpfen scheint nach der Demo auch eine zweite Sache sicher zu sein. Die Atmosphäre und der Ton stimmen. Barret ist genauso misstrauisch und energiegeladen, wie wir es gewohnt sind, und Cloud zu Beginn genauso stoisch und distanziert, wie er es sein sollte.

Final Fantasy VII Remake wirkt in diesen 20 Minuten wie ein Remake, das gleichzeitig ein neues und altbekanntes Spiel ist. Es bleiben noch zahlreiche Fragen offen: Wirkt die Geschichte nicht zu gestreckt? Immerhin soll dieser erste Teil nur in Midgar spielen.

Funktioniert das Rollenspielsystem vernünftig? Wie sieht es mit den zukünftigen Episoden aus? Werden alle Bosskämpfe so lang ausfallen? Aber eines ist sicher: Final Fantasy VII Remake kann tatsächlich ein verdammt gutes Spiel werden.


Diese Artikel könnten euch auch noch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Zack

Habs ebenfalls gespielt, bin aber nicht 100% positiv überrascht. Fühlt sich etwas wie Devil May Cry und Final Fantasy Crisis Core an.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x