© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会弐

Eine alte Indianerweisheit besagt, dass man Food Wars! niemals auf leeren Magen schauen sollte, denn die Kreationen der Totsuki-Köche strotzen nur so vor Geschmacksvielfalt und, ganz getreu dem Motto ‘Das Auge isst mit’, Food Porn! Wir möchten euch heute einmal den Mund wässrig machen und fünf der schmackhaftesten Gerichte vorstellen!

Food Wars ist ein Anime, den man nicht nur schauen und hören, sondern auch schmecken und riechen kann! Zumindest legen sich die Animatoren beim Studio J.C. Staff mit vollem Einsatz ins Zeug, um die Gerichte von Souma und seinen Freunden in absolutes Eyecandy zu verwandeln und die Mägen ihrer Zuschauer gewaltig zum Knurren zu bringen!

Falls ihr lernen möchtet, gegen das beißende Gefühl des Food Wars-Hunges anzukämpfen, präsentieren wir euch heute fünf der leckersten Gerichte, die die Serie bislang hervorgebracht hat! Guten Appetit!

Der Fake-Schweinebraten (gekocht von Souma)

© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会弐

Als zu Beginn der Geschichte Städteplaner das Restaurant Yukihira besuchen, um die Leckerschmiede von Soumas altem Herren dem Erdboden gleichzumachen, ist Einsatz gefragt! Mit Feuereifer möchte Souma die Prüferin von der Bedeutung der kulinarischen Ergüsse seiner Familie überzeugen und geht daher trotz der sabotierten Zutaten in der Küche ihrem Wunsch nach, einen Schweinebraten zu servieren!

Dieser macht den Zuschauern das erste Mal Soumas Einfallsreichtum begreiflich, denn aus Kartoffeln, Zwiebeln und Pilzen erschafft der Hobbykoch einen Fleischersatz, den er mit frischem Bacon umschlingt und schließlich mit einer aromatischen Rotweinsauce verfeinert. Das zarte und geschmacklich farbenfrohe Gericht reißt den Planern wortwörtlich die Kleider vom Leib und stellt die Existenzberechtigung des Yukihira unzweifelhaft unter Beweis! Mit seiner gelungenen Improvisation ist der Fake-Schweinebraten ein Sinnbild für die Offenheit des Yukihira-Stils und entwickelte sich zu einer Art Markenzeichen der Food Wars-Reihe!

Räuchercurry (gekocht von Shun)

© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会弐

So wie jeder andere Koch hat Polarsternbewohner und Namensvetter des Zeichners Shun Saeki, Shun Ibusaki, seine eigene Spezialität: Und zwar genießt er es, seinen Gerichten im Räucherofen ein grobes, uriges und starkes Aroma zu verpassen. Dass dabei nicht nur Fleisch, sondern auch anderen Zutaten ein herber Geschmack verliehen werden kann, beweist das Räuchercurry von der Herbstauslese:

Im Grunde als ein ganz normales japanisches Curry mit Bauchspeck präsentiert, sind in dem Gericht auch die anderen Zutaten wie Eier, Äpfel oder Kartoffeln dem Räucherherd zum Opfer gefallen und entfalten somit ein ganz eigenes, völlig ungewohntes Aroma. Der Seetang Moshio hält die verschiedenen Geschmäcker schließlich zu einer Einheit zusammen und macht den Richtern unmissverständlich klar, welche Power hinter der Räuchertechnik steht!

Das sich verwandelnde Furikake-Udon! (gekocht von Souma)

© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会弐

Nachdem allein Erinas eiskalter Silberblick schon eine ganze Reihe an potenziellen Totsuki-Bewerbern abschmettern konnte, ist Souma der Einzige, der die Herausforderung annimmt, ein Eigericht zuzubereiten, das die »göttliche Zunge« zufriedenstellt! So durfte die finster dreinblickende Prüferin mit dem Furikake-Udon einen wahren Klassiker des Hauses Yukihira kosten! Obwohl es sich dabei im Grunde um ein stinknormales Udon handelt, wird der besondere Geschmack durch das hinzugegebene Furikake entfaltet – eine Art Gelee, das hinzugefügt wird und anschließend mit dem Reis verschmilzt.

Dadurch entwickelt dieser nicht nur eine wunderschöne, funkelgoldene Farbe, sondern auch einen das Eigelb perfekt einfangenden Geschmack, der Erina sogleich in den siebten Himmel katapultiert. Doch ihr engstirniger Stolz hält sie davon ab, Soumas unorthodoxe Methoden zu würdigen, weswegen sie ihn durchfallen ließ – vergeblich, wie sich später herausstellen soll ..

Regenbogen-Terrine (gekocht von Souma und Megumi)

© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会弐

Wenn sich Soumas Kreativität mit Megumis Gespür für nahrhafte und herzerwärmende Hausmannskost miteinander verbinden, entsteht ein Gericht wie die Regenbogen-Terrine aus dem Totsuki-Trainingslager! Mit sieben verschiedenen Gemüsesorten überzogen macht der Braten nicht nur optisch einiges her, sondern entfaltet auch einen Querschnitt natürlicher Aromen, die ihren Esser eine geschmackliche Reise erleben lassen.

Das Besondere an der Regenbogen-Terrine ist jedoch der durch den Geschmack des hinzugegebenen Piments entstehende freundliche und harmonische Aroma, das die Seele mit elterlicher Wärme erfüllt und sich laut den Richtern so anfühlt, als würde man an der Hand seiner Mutter unter einem Regenbogen herspazieren. Ein wahres Gericht für Auge, Zunge und Seele also!

Weichschildkröten-Burger (gekocht von Hisako)

© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会弐

Hisako macht ihrem Status als rechte Hand Erinas immer wieder alle Ehre und hat sich auch für die Herbstauslese etwas ganz Besonderes einfallen lassen: So serviert sie einem Burger, dem ein spezieller Patty aus dem geleeartigen Fleisch einer frischgeschlachteten Weichschildkröte zugrunde liegt, die in der chinesischen Küche als Delikatesse gilt. Verfeinert wurde der Geschmack dessen mit Schweinehack, dem Blut der Schildkröte und dem zerstampften Panzer, sowie einem Soßengemisch aus Schildkrötendashi, Beerentraube, Kinshinsai, Ingwer und Shaoxing, um die »Urinstinkte zu wecken« und das Aroma der Schildkröte voll auszufahren.

Gemeinsam mit koreanischem Salat und Ingwer in einem gebutterten Dunstbrötchen serviert, besitzt das Gericht trotz seines starken Geschmacks eine weiche und angenehme Textur, die das Beißen bereits zu einem Erlebnis macht und so die wohltuende Wirkung von Hisakos chinesischer Heilküche mit dem amerikanischen Konzept des Burgers paart!

Hunger auf mehr Lesespaß zum Thema Food Wars?

Jetzt seid ihr gefragt!

Welches Gericht aus Food Wars! würdet ihr besonders gerne mal probieren? Und welches Shokugeki war bis jetzt am überraschendsten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Natsuki T.EndoRedheadJulia Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Julia
Gast
Julia

Habe schon den falschen Schweinebraten, das Apfelrisotto, die Furikake und den Braten bei dem Soma und Megumi zum ersten Mal zusammen gekocht haben.
Ich will aber noch einige Sachen davon nach kochen~ ^^

Redhead
Gast
Redhead

Bei dem Titel habe ich mich schon gefreut, dass die Rezepte mit bei sein D: Schade, kochen werde ich die Sachen dennoch noch 🙂

Natsuki T.
Gast
Natsuki T.

Da hilft auf jeden Fall der Manga weiter. Viele, ich glaube sogar alle der guten Rezepte, stehen da nämlich drin nachdem sie gekocht wurden. So war es mir möglich einige der Gerichte zu kochen.