©Atsushi Ohkubo, KODANSHA/ “FIRE FORCE” Production Committee

Der Streaming-Service Animax präsentiert ab morgen erstmals die ersten beiden Folgen der Flammen-Action »Fire Force« auf Deutsch!

Wie Animax per Pressemitteilung bekannt gab, findet beim Streaming-Anbieter ab dem 21. Mai 2020, knapp einen Monat vor Disc-Veröffentlichung, die Premiere der ersten sechs Folgen von »Fire Force« mit deutscher Synchronisation statt.
Dabei dürfen sich Abonnenten jede Woche auf zwei neue Episoden freuen, langfristig plant der Anbieter, auch die restlichen achtzehn Folgen ins Programm aufzunehmen.

Die deutsche Synchro zu »Fire Force« entstand unter der Leitung von Dialogregisseurin Rieke Werner (»Sword Art Online – Alicization«, »Haikyuu!!«) in den Oxygen Sound Studios (»Fate/stay night – Heaven’s Feel«, »Steins;Gate«).
In den Hauptrollen sind unter anderem Dennis Saemann als Shinra und Patrizia Carlucci als Maki zu hören.
Die deutschen Discs sollen schließlich ab dem 22. Juni 2020 in die Läden kommen.

Um auf das Angebot von Animax zugreifen zu können, benötigt ihr entweder ein Amazon Prime-Abonnement, mit dem ihr den Channel für 5,99€ monatlich dazubuchen könnt oder das Vodafone HD Premium Plus-Paket.

Die Geschichte dreht sich um eine Welt, in der unzählige Menschen auf rätselhafte Weise zu Flammendämonen werden.
Um den Biestern Einhalt zu gebieten, wird die »Fire Force« gegründet – eine Spezialeinheit der Feuerwehr, die mit übernatürlichen Fähigkeiten gegen die lodernden Wesen in den Kampf zieht.
Der Einzelgänger Shinra ist ein Neuanwärter bei der Fire Force und muss schon bald lernen, wie wichtig Teamgeist und Zusammenarbeit im Kampf gegen das Böse sind …

Fire Force – Einschätzung nach der ersten Episode der Flammen-Sause

Der Anime entsteht unter der Regie von Yuki Yase (»Mekakucity Actors«, »Hidamari Sketch x Honeycomb«) beim Studio David Production (»Jojo’s Bizarre Adventure«, »Cells at Work«). Für das Drehbuch zeichnet Yamato Haishima verantwortlich.
Inhaltlich basiert die Serie auf dem gleichnamigen Manga von »Soul Eater«-Schöpfer Atsushi Ookubo, dieser ist hierzulande beim Publisher Tokyopop erhältlich.
Bislang sind 17 der 23 Bände in Deutschland erschienen.

Die erste Staffel ist hierzulande beim Streaming-Service Wakanim auf Japanisch mit deutschen Untertiteln verfügbar.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Auf welchen Sprecher freut ihr euch in der deutschen »Fire Force«-Synchro besonders?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei