©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Gut und Böse – diese beiden Zuteilungen versucht die achte Episode der neuesten Sword Art Online-Season zu ergründen. Was sich sonst noch am Schlachtfeld zum Dark Territory abgespielt hat und warum »Blut und Leben« die beste Folge der Staffel ist, erfahrt ihr in unserer Episoden-Analyse!

Sword Art Online Alicization: War of Underworld hält weiterhin, was der Titel verspricht und bringt die epochale Schlacht um die von Rath erschaffene künstliche Welt auf der Ocean Turtle in bewegenden Szenen auf den Bildschirm. Dabei gibt es jedoch nicht nur schnelle Schwertkämpfe und mitreißende Magie, sondern auch markerschütternde Verluste zu beklagen.

Das qualvolle Ableben hunderter Seelen wirft in uns als Zuschauern und in den Charakteren die Frage auf, ob genau das wirklich ein angemessener Preis für die Austragung des Krieges ist. Wir haben unsere grauen Zellen rauchen lassen und haben die Botschaft der neuen SAO-Folge ganz genau analysiert!

Schwarz und Weiß

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Der Krieg um Underworld tobt weiterhin erbarmungslos durch das Land an der Grenze zum Dark Territory und nimmt immer erschütternde, grausamere und unmenschliche Züge an. Dabei zeigt Folge 08 die beiden Arten von Opfern, die ein solcher Konflikt verzeichnet – entweder sind es Soldaten wie die der Orcs, die ohne Hoffnung auf ein Überleben von ihrem Anführer als Kanonenfutter verbraten werden oder Helden wie Eldrie, die sich in der Schlacht an ihre Existenz klammern, bevor sie nach langem Todeskampf trotzdem fallen.

Es liegt in der Natur eines Krieges, dass derartige Opfer existieren und durch den Konflikt jede Menge Leid entsteht, denn schließlich besitzt jeder der Soldaten ein eigenes Leben. Freunde und Familie, Partner und Angehörige, Hoffnungen und Träume, Vergangenheit und Pläne für die Zukunft – in dem Moment, in dem der Herzschlag für immer verstummt ist all das Geschichte. Jeder gesunde Mensch würde so eine Situation im ersten Impuls als grausam und herzlos betrachten und ich denke, der überwiegende Teil der Leser wird mir zustimmen, wenn ich sage, dass kaum ein Ziel diesen Preis wieder aufwiegen kann.

Trotz ihrer bereitwilligen Teilnahme am Krieg haben auch die Orcs schwere Verluste zu verzeichnen. | ©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Die Betonung liegt dabei auf dem Wörtchen »kaum«, denn Krieg entsteht nicht immer aus primitiven und eigenbrötlerischen Antrieben wie Habgier oder Machthunger, sondern ist für die Parteien manchmal der einzige Weg, um zu überleben: So ziehen die Orcs nicht etwa aus purer Boshaftigkeit in die Schlacht, sondern weil sie der lebensfeindlichen Umgebung des Dark Territory entkommen und im Grasland eine friedliche und glückliche Existenz fristen möchten – andernfalls würden sie zugrunde gehen.

In diesem Fall ist ein Krieg, beziehungsweise eine Auseinandersetzung unausweichlich, da sich die Situation anscheinend nicht mit bloßen Verhandlungen zur Zufriedenheit beider Seiten beilegen lässt. Um diese Situation auf die Realität zu übertragen, ist im deutschen Strafgesetz Gewaltanwendung erlaubt, sofern es sich um Notwehr zum Schutz der eigenen körperlichen Unversehrtheit handelt. Bestimmte Situationen lassen sich nicht mit Worten beilegen und wenn Leib und Leben in Gefahr sind, ist ein Schlag oft die einzige Möglichkeit, aus so einer brenzligen Lage zu entkommen.

Nicht immer ist Gewalt eine primitive Wutreaktion – manchmal gibt es keine andere Möglichkeit, als sich einer Konfrontation zu stellen. | ©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Auch in der Geschichte der 3D-Menschheit wurden bereits einige Kriege aus Überlebenswillen geführt, um die Weiterexistenz einer bestimmten Gruppierung zu sichern. Wenn wir nun auf die Anfangsthematik zurückkommen, bedeutet das, dass es an der Aussage »Krieg ist schlecht« zwar nichts zu rütteln gibt, doch die kämpfenden Parteien nicht pauschal für ihre Auseinandersetzung verurteilt werden sollten, da er auch ein notwendiges Übel darstellen kann.

Wunderbarer Wirbel

| ©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Was von Anfang an auffällig war, ist, dass War of Underworld in Sachen Animationsqualität eine ziemlich wechselhafte Produktion darstellt – während sich in vielen Szenen lediglich die Münder der Charaktere verziehen und bewegungsarme Actionsequenzen durch Speedlines doch ein wenig Rasanz vortäuschen möchten, zeigt sich das Team in jeder Episode zumindest einmal von seiner Schokoladenseite und inszeniert Szenen voller brachialer Bewegung und einfühlsamem Charakterschauspiel.

Held der Produktion war bis jetzt Animator Yoshihiro Kanno, der in der aktuellen Episode noch einmal über sich hinauswächst und eine der wohl beeindruckendsten Actionszenen hinlegt, die sich seit Mob Psycho 100 II in der Welt der TV-Anime getummelt haben:

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Beim Kampf zwischen Eldrie und den Finsterwürmern lässt Kanno die Kamera an den Attacken der beiden Parteien kleben und entsprechend im dreidimensionalen Raum herumwirbeln, wie es beispielsweise das Studio Ufotable gerne einmal tut – mit dem einzigen Unterschied, dass hier alles, einschließlich der Umgebungen, zweidimensional und handanimiert ist. Szenen dieser Art sind für einen Zeichner eine beinharte Aufgabe, die hervorragendes räumliches Denken erfordert – schließlich darf es zu keinerlei Kontinuitätsfehlern bei der Position und Bewegung der einzelnen Objekte, des Hintergrunds oder der Perspektive der Kamera kommen.

Dennoch meistert der Herr des Zeichenbretts diese Übung mit Bravour und verleiht der Szene eine fiebrige Ausstrahlungskraft. Doch Kanno ist nicht der einzige, der sich hinter den Kulissen jede Menge Mühe bereitet, denn auch Komponistin Yuki Kajiura lässt ihren bis jetzt überraschend leisen Soundtrack voll in den Vordergrund treten und verleiht den Emotionen der Charaktere damit auch auf akustischer Ebene angemessen Ausdruck.

Durch die gekonnte Arbeit des Teams entfaltet War of Underworld an den richtigen Stellen die richtige Wirkung. | ©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Trotz der Probleme, die den Entstehungsprozess von War of Underworld offensichtlich zu plagen scheinen, hat sich in der achten Folge ein hoch motiviertes Team aus talentierten Individuen zusammengefunden, die bereit sind, ihre Stärken voll und ganz auszuspielen um den Zuschauer mit Auge, Ohr und Herz so nah wie möglich an Alice und die anderen zu manövrieren!

Fazit – Schwarz + Weiß = Grau?

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Was bei mir als Zuschauer außer Gänsehaut nach der Episode kleben bleibt, ist die Feststellung, dass unsere Welt sich nicht in einfache Schubladen wie Schwarz und Weiß einteilen lässt, sondern viele auf den ersten Blick moralisch verwerfliche Situationen erst in ihrem Kontext betrachtet und dann beurteilt werden müssen. Während diese wichtige Botschaft sich auf der Metaebene anschleicht, tobt auf dem Bildschirm der bisher atmosphärische, technische und inhaltliche Höhepunkt der Staffel und bringt die Charaktere an interessante Scheidewege.

So ist in Alice das Gefühl der Wut erwacht weckte Entschlossenheit in der jungen Kämpferin, den Krieg um Underworld mit eigener Faust und allen Mitteln zu gewinnen. Die Spannung auf eine direkte Konfrontation mit dem psychopathischen Daniel lässt auf jede Menge Adrenalin hoffen, wenn erneut rohe Emotionen auf dem Schlachtfeld aufeinanderprallen …

Lust auf noch mehr fesselnden Lesestoff zum Thema Sword Art Online?

Jetzt seid ihr gefragt!

Wie betrachtet ihr die Thematik der Folge – sollte es unter keinen Umständen zum Krieg kommen oder lässt sich ein Konflikt manchmal nicht vermeiden? Und welche Szene der Staffel ist für euch bislang die emotionalste?

Schreibt es uns in die Kommentare!

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
SanchezPhilipp PhanRei hakaseBleedblueTimo Schnobel Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rei hakase
Gast
Rei hakase

Das ist alles aufzuklären: töten = böse. Jeder der in der Serie tötet = böse. Auch wenn Alice best girl ist, ist sie böse! Fertig aufgeklärt.

Bleedblue
Gast
Bleedblue

Dann wäre Kirito auch absolut böse.
Zum einen hat er in SaO unzählige Mobs getötet.
Jetzt kann man sagen, dass sei nicht das Gleiche. Aber es sind auch alles NPCs.
Weiterhin hat Kirito gegen laughing Coffin das Schwert erhoben und tatsächlich Menschen getötet.
Sein schlechtes Gewissen in Ehren, aber nach deiner Meinung ist unser Ritter in schwarzer Rüstung Abgrundtief böse

Rei hakase
Gast
Rei hakase

Truuuue. Und zum Glück sitzt er momentan im Rollstuhl. 1. Mobs und NPCs zählen nicht, da es nur Daten sind und keine Menschen in dem Sinne (also bei SAO und nicht alicization). Und ja töten ist nicht gut, da jeder Mensch das Recht hat zu leben. Egal wie schlimm er auch sein mag. Auch bei laughing coffin ist der Tod nicht die gerechte Strafe, denn 1. gibt es schlimmere Strafen, wo man sich nur wünschen würde zu sterben und 2. die Leute auch nur Menschen sind. Damit gilt das Recht zu Leben. Oder denkst du, dass Selbstjustiz und Todesstrafe richtig… Weiterlesen »

Philipp Phan
Gast
Philipp Phan

Naja, Gut und Böse sind eigentlich eher subjektiv. Wenn beispielsweise jemand absolut pazifistisch lebt, dann ist eine Tötung für ihn bereits ausreichend um jemanden als Böse zu deklarieren, ohne Rücksicht auf den Grund. Für Andere ist vielleicht erst ein ungerechtfertigter Mord eine böswillige Tat. Es ist halt stark abhängig von der Ansicht einer Person. Dies zeigt sich auch gut auf “War of Underworld” und lässt sich ,wie auch im schönen Artikel bereits erwähnt, in die Realität übertragen. Die beteiligten Parteien im Krieg haben völlig verschiedene Denkweisen und Ansichten voneinander, womit sie ihre Taten, wie grausam es auch sein mag, oft… Weiterlesen »

Timo Schnobel
Gast
Timo Schnobel

Wo zur Hölle bleibt Asuna? Im Manga wäre sie jz aufgetaucht und es wurde immer gesagt das sie so Folge 5/6 kommen soll, nun ist es schon Folge 7 und Ich hoffe das sie langsam mal kommt. Weiß einer vielleicht mehr wann sie kommt?

Sanchez
Gast
Sanchez

Nächste Folge glaub mal