©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

In Sword Art Online: Alicization gibt es keine brausenden Wogen und doch ist die Lage auf der Sea Turtle ordentlich angespannt, während sich die Puzzleteile des Arcs nach und nach zusammensetzen! Wir haben die neue SAO-Folge für euch auf Herz und Nieren analysiert!

Nachdem der gemeine SAO-Fan in den letzten Wochen mehr und mehr im Dunkeln tappte und die Serie sich im depressiv-gemächlichen Auftakt lieber mit dem Innenleben ihrer Charaktere befasste als deren äußeren Umständen, zieht War of Underworld das Tempo allmählich an und drückt euch eine wattstarke Taschenlampe in die Hand!

So dröselt die Folge nicht nur endlich die Hintergründe und Motive der rätselhaften Truppe auf, die mit schweren Stiefeln und noch schwereren Gewehren die Besatzung der Ocean Turtle in eine fiebrige Kriese stießen, auch verpackt Regisseur Manabu Ono diese Informationen in eine thrillige und spannungsgespickte Folge! Wir haben die Episode für euch etwas genauer untersucht und verraten euch, was den Alicization-Arc von seinen bisherigen SAO-Kollegen unterscheidet!


Infoflut ahoi!

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Stein auf Stein baut der Anfang von Sword Art Online: Alicization – War of Underworld seine Geschichte rund um Aushilfs-Hauptfigur Alice aus, die letzte Woche einen epochalen Schlüsselmoment erleben und ihren Lebensweg zum ersten Mal selbst bestimmen durfte. Nachdem es in Folge 02 also etwas zu lernen gab, übernimmt nun wieder das Narrativ und füttert die hungrigen Fans endlich mit langersehnten Antworten.

Im Zuge dessen entpuppt sich Gabriel Miller als Drahtzieher hinter den jüngsten Hiobsbotschaften, dessen Weg sich interessanterweise schon mehrfach unbewusst mit Kirito und seinen Freunden gekreuzt hat und eine scheinbar bedeutungslose Szene aus der ersten Hälfte in ein ganz anderes Licht wirft. Miller ist angehöriger einer Truppe von Söldnern, die als Folge komplexer politischer Verstrickungen auf der Jagd nach A.L.I.C.E sind, die in dieser Form erstmals im SAO-Universum so wirklich in den Vordergrund treten und nur einer von vielen Punkten sind, die Reki Kawaharas Wachstum als Autor markieren!

Alicization ist nicht nur länger, sondern auch komplexer als vorherige SAO-Stränge. | ©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Während der SAO-Schöpfer seine Rudimente wie kiloweise Zuckerguss und den Hang zur Dramatik nicht völlig abschüttelt, gestaltet sich die gesamte Lore des Arcs ausgefeilt, erwachsen und hintergründig. Nichts ist dem Zufall überlassen und alles baut auf fiktive, aber im Kontext der Serie durchaus sinnvolle Theorien und Konzepte, die hier mit einer akribischen Liebe zum Detail nicht nur von Kawaharas Technikbegeisterung, sondern auch der Passion sprechen, die Alicization in seiner Entstehung entgegengebracht worden ist.

Eine Passion, die vielleicht auch die Drehbuchautoren der Serie etwas überfordert, die etwas übereifrig sicherheitshalber auch noch ein zweites und ein dritten Mal erwähnen, wo genau Alices’ Light Cube ausgeworfen werden kann und was genau mit Kirito passiert ist …


Asuna an der Spitze der Entscheidung 

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Wie in der letzten Folge bereits angedeutet, ist Alice nicht die einzige, die Kirito das Zepter des aktiven Parts aus der Hand reißt und die Geschichte von War of Underworld selber vorantreibt – auch Asuna entscheidet sich im Laufe von Episode 03 dazu, in den Soul Translator zu steigen um Kiritos Selbstbild zu retten und ihn bei der Bergung von Alices’ Fluctlight zu unterstützen. Hier begegnet uns erneut das Thema der Selbstbestimmung, auch wenn es diesmal in wesentlich abgeschwächter Form daherkommt als bei der blonden KI.

Schließlich kann bei Asunas Verhalten viel eher von einem Impuls als einer Charakterentwicklung die Rede sein, denn trotz ihrer Nebenrolle in einigen Arcs war Kiritos Herzblatt nicht zuletzt einst Vizekommandantin der Ritter des Blutschwurs, die ihre Lebensweise zwar mehrfach überdacht und angepasst hat, doch im Grunde ganz genau weiß, wie sie ihre Zeit auf der Welt verbringen möchte.

Auch zu Hause ist die Sorge um Kirito und Asuna groß – ob die alten Charaktere wohl später noch einmal zum Glänzen kommen? | ©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Was nun mit Spannung herbeigesehnt werden kann, ist das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden willensstarken jungen Frauen, die beide auf ihre Art und Weise eine besondere Verbindung mit Kirito teilen und das sich eventuell zum dramatischen Highlight des Arcs entwickeln könnte …


Fazit – spannender Infohagel

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Bevor die Hauptgeschichte in den kommenden Folgen richtig Fahrt aufnimmt, befeuert War of Underworld seine Zuschauer in der dritten Episode noch einmal mit einem ganzen Haufen neuer Infos und legt dabei eine unnachahmlich faustdicke Atmosphäre an den Tag! Insbesondere Sinons Traumkampf gegen Gabriel ist dabei nicht nur dank großartiger Inszenierung, sondern auch einer in Länge und Komposition herausragender Leistung von Animator Yoshihiro Kanno, von Beginn an einer der größten Stars der Serie, das absolute Highlight der Folge:

Somit steigt die Vorfreude auf die nächste Folge ins Unermessliche, in der aller Voraussicht nach der namensgebende War of Underworld so richtig losbricht …


Lust auf noch mehr Lesestoff zum Thema Sword Art Online?


Jetzt seid ihr gefragt!

Wie hat euch die neue War of Underworld-Folge gefallen? Und wo steht der Alicization-Arc in eurem persönlichen SAO-Ranking?

Schreibt es uns in die Kommentare!

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
YuzukiToshiro202Asuna 86Leon_ZubakiEndo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Toshiro202
Gast
Toshiro202

Ich glaube irgendwie, dass Ich der einzige bin, der hofft, dass Silica, Lizbeth und Co keinen großen Auftritt in dieser Season haben. Für mich untergräbt das einfach die Sicherheit der Ocean Turtle, die ja eigentlich vorhanden sein sollte, immens wenn sich Yui da mal eben reinhackt, wie in der letzten Folge irgendwie angedeutet. Ich will einfach nicht, dass es wieder so endet wie Ordinal Scale, wo einfach alle zusammen kommen ^^’

Leon_Zubaki
Gast
Leon_Zubaki

Ich will endlich wieder Alice sehen. Ich mag sie richtig gerne nach Yuki man zweit liebster Charakter.

Asuna 86
Gast
Asuna 86

Mir sind Viele Dinge bei SAO aufgefallen.
1. Warum haben die letzten gute Charakter im Computer kein Passwort gehabt und die weniger guten schon.
2. was ich mich gefragt habe wieso Kirito und co wo in diesem Gerät sind die müssen doch mal duschen und ec.
3.Warum hat Alice einen Rollstuhl in der Welt wie es aussieht ist es eher im Mittelalter.

Yuzuki
Gast
Yuzuki

Nur mal so: Rollstühle gibt es seit 1590.
Das Mittelalter an sich stellt “nur” einen Zeitraum von 476 n. Chr. Bis 1492 dar, Ritter hingegen gab es vom 11. Jahrhundert bis hin ins Heilige Römische Reich Deutscher Nation, also bis August 1806.
Und gerade in der Frühen Neuzeit (ab 1500 n. Chr.) gab es da noch verhältnismäßig viele Ritter.
Dass Alice da Kirito gleich zu Beginn des 3. Arcs in einem Rollstuhl herumkutschiert, ist also nicht ganz so abwegig.