©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt – und vielleicht die einzige Rettung, wenn genau diese plötzlich versteinert wird. Wir haben uns den Summer Season Hit Dr. Stone genauer angeschaut und verraten euch, ob sich der Blick in das Shounen-Abenteuer lohnt!

Blickt man auf die Entwicklung der Menschheit zurück, ist es wirklich erstaunlich, zu welchen Glanzleistungen die klugen Köpfe der Vergangenheit fähig waren und welche ausgefeilten Erfindungen unser Leben tagtäglich bereichern.

Dabei nehmen uns die Geistesblitze jedoch nicht nur beschwerliche Aufgaben des Alltags ab, sondern können in einigen Fällen vielleicht sogar der entscheidende Schlüssel zum Fortbestand unserer Spezies sein. Diese Botschaft trägt auch der aktuelle Summer Season-Toptitel Dr. Stone, dessen Mangavorlage bereits eine begeisterte Fangemeinschaft besitzt und der zu den heißesten Anwärtern des aktuellen Anime-Zyklus gehört. Wir haben uns die erste Folge im Dienste der Wissenschaft angesehen und verraten euch, ob es sich bei Dr. Stone wirklich um einen Geniestreich handelt!

One Punch Man 2 Key Visual Titel: Dr. Stone
Art: Serie
Episoden: 24
Genre: Abenteuer, Comedy, Action
Studio: TMS Entertainment (Fruits Basket (2019), D.Gray-man)
Regisseur: Shinya Iino (Episodenregie bei Made in Abyss, Black Bullet)
Vorlage: Manga von Riichiro Inagaki
Simulcaster: Crunchyroll
Trailer: Hier anschauen
©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Wo kann man Dr. Stone auf Deutsch schauen?

©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Der Streaming-Service Crunchyroll sicherte sich hierzulande die Lizenz an Dr. Stone und bietet die neuen Folgen der Serie jeden Freitag ab 16:30 für seine Premium-Abonnenten als Stream an. Einen deutschen Dub gibt es dabei nicht, stattdessen wird euch der Anime mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln präsentiert. Ein Crunchyroll-Abonnement, mit dem euch neben Dr. Stone noch zahlreiche weitere Serien mit Dub und Sub zur Verfügung stehen, kostet euch 4,99€ monatlich.

Falls ihr gerade knapp bei Kasse seid, könnt ihr den Anime auch völlig kostenlos schauen – in diesem Fall müsst ihr lediglich einige Werbe-Unterbrechungen über euch ergehen lassen und jeweils eine Woche länger als Premium-Nutzer auf die neuesten Abenteuer von Taiju und Senkuu warten.

Darum geht es in Dr. Stone!

©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Endlich ist es so weit – der muskulöse Draufgänger Taiju entscheidet sich dazu, dem Traum seiner schlaflosen Nächte, der süßen Yuzuhira, unter dem sagenumwobenen Kampferbaum seiner Schule die Liebe zu gestehen. Doch genau in dem Moment, in dem die schicksalhaften Worte seine Lippen verlassen sollen, wird die gesamte Welt in ein geisterhaftes grünes Licht getaucht, das die Menschen bis aufs letzte Haar versteinert.

Zu Taijus Glück ist seine Herzensdame Yuzuhira auch nach 3000 Jahren noch ganz – und die Aussicht, ihr doch noch seine Liebe zu gestehen, ist noch nicht verloren. | ©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

3000 Jahre ziehen ins Land, bis Taiju inmitten der mittlerweile schon längst von der Natur zurückeroberten Landschaft Tokyos seine steinernen Fesseln sprengt und sich sofort auf die Suche nach seinem Herzblatt macht. Doch er ist nicht der Einzige, der sich seiner Starre entreißen konnte – sein überdurchschnittlich intelligenter Schulfreund Senkuu ist ebenfalls aufgewacht und sucht nun gemeinsam mit seinem Kumpel einen Weg, die Menschheit zu erwecken und die Zivilisation wieder herzustellen …

Story & Charaktere

©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Hinter der Geschichte von Dr. Stone steht eine herrlich unverbrauchte Idee, die einen völlig frischen Wind durch den etwas angestaubten Anime-Markt wehen lässt – nicht nur die Geschichte rund um die mysteriösen Versteinerungen, auch der Umgang mit dem Thema der Wissenschaft sind in dieser Form einzigartig und rechtfertigen in jedem Fall die Spannung, mit der Fans japanischer Animation der Serie bereits seit Wochen entgegenblicken.

Dabei entpuppt sich Dr. Stone jedoch nicht als düsteres Endzeit-Epos, sondern schafft dank shounenhaft-überzeichneter Charaktere und gelegentlich eingestreuten Slapstick-Einlagen eine eher lockere und entspannte Stimmung. Ob die Serie das in ihrer Prämisse schlummernde Potenzial nutzt und das Licht im späteren Verlauf ein wenig gedimmt wird, bleibt abzuwarten, aber in jedem Fall zu hoffen. Denn die kurzen Sketche darum, dass es mit der Intelligenz von Muskelprotz Taiju im Gegensatz zu seinem Kumpel nicht allzu weit her ist, könnten sich auf eine Dauer von 24 Folgen doch als etwas ermüdend herausstellen.

Die Storypassagen des Anime werden immer wieder durch abgedrehte Shounen-Comedy aufgelockert. | ©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Nichtsdestotrotz werden bereits in der Einstiegsepisode die ersten Mysterien gelöst und neben der Spannung, ob die beiden Jungs ihren Plan wirklich in die Tat umsetzen können, einige interessante Funfacts geboten. Nachdem wir als Zuschauer genau wie Taijuu mitten in die pflanzenüberwucherte Welt von Dr. Stone hineingeworfen wurden, sind deren vertrackte Geheimnisse in jedem Fall eine gute Motivation, um am Ball zu bleiben …

Künstlerische Umsetzung

©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Optisch leistet das Team beim Fruits Basket-Studio TMS Entertainment auch in der Summer Season überzeugende Arbeit: Neben den eher rudimentär ausgestatteten, aber ansehnlichen Hintergründen wissen vor allem die stets detailreich ausgefeilten und dennoch sauber gezeichneten Charaktere zu überzeugen, deren hohes Niveau hoffentlich über die gesamte Dauer der Serie gehalten werden kann.

Bei der Produktion wurde besonderen Wert auf die Details an den Charakteren gelegt. | ©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Die Animationen sind dagegen relativ simpel – die Bewegungen sind meist eher mager gehalten und Sakuga-Animationen sucht man hier eher vergeblich, jedoch leistet man sich auch keine größeren Schwächen, sodass uns visuell vielleicht keine atemberaubende Bildgewalt, aber ein zufriedenstellendes Gesamtergebnis erwartet.

Trotz einiger Schwierigkeiten liefert Dr. Stone eine würdige Einstiegsepisode ab. | ©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Denn die Atmosphäre ist trotz allem bombastisch – das Komponisten-Team aus Hiroaki Tsutsumi, Tatsuya Katou und Yuki Kanesaka überzeugt durch einen ganzen Haufen an atmosphärischen Ohrwürmern, die gemeinsam mit dem hollywood-artigen Sounddesign die Endzeit-Stimmung authentisch ins Wohnzimmer zaubern. Auch Regisseur Shinya Iino versteht sein beim prestigeträchtigen Studio Kinema Citrus erlerntes Handwerk und spielt munter mit den verschiedensten Kameraperspektiven und anderen Stilmitteln herum, um euch voll und ganz in den Bann der steinernen Welt zu entführen.

Fazit – steinhartes Season-Schwergewicht

©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Der Hype um Dr. Stone ist nicht etwa aus der Luft gegriffen, sondern besitzt durchaus seine Daseinsberechtigung – denn das ungewöhnliche Setting ist eine gelungene Abwechslung zum sonstigen Einerlei.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Serie diesem im späteren Verlauf noch die Sporen gibt, denn zumindest die Premiere gestaltet sich inhaltlich als relativ dünn und verbaut sich mit zahlreichen Shounen-Unarten den Weg zu einer fesselnden und erwachsenen Story.

Sollte diese die Comedy in den nächsten Episoden verdrängen, könnte Dr. Stone dank einer hochklassigen Regie, hübschen Zeichnungen und einem kinoreifen Soundtrack zum unangefochtenen Highlight der Summer Season werden.

Jetzt seid ihr gefragt!

Habt ihr die erste Folge von Dr. Stone schon gesehen? Was würdet ihr machen, wenn ihr als Einzige in einer Welt erwacht, in der alle anderen Menschen versteinert sind?

Schreibt es uns in die Kommentare!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Markus (Anime_Freak169)AnikaRobsiboterLuee Ryuzaki Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luee Ryuzaki
Gast
Luee Ryuzaki

Habe auch das Gefühl, dass Dr. Stone viel Potenzial hat. Ich glaube dennoch nicht, dass irgendein Anime Kimetsu no Yaiba diese Season schlagen kann. Lasse mich aber dennoch gerne überraschen : )

Robsiboter
Gast
Robsiboter

Kimetsu no yaiba ist spring season und dr.stone is summer season also keine direkte konkurenz season bezogen;)

Anika
Gast
Anika

Die erste Folge war definitiv interessant und ich bin gespannt wie sich das weiter entwickelt.

Markus (Anime_Freak169)
Gast
Markus (Anime_Freak169)

Werde mir Dr. Stone anschauen und gespannt ob der Anime so gut ist wie er sich anhört. 🙂