©暁佳奈・京都アニメーション/ヴァイオレット・エヴァーガーデン製作委員会

Egal ob Action, Drama, Thriller oder Comedy – der Streaming-Anbieter Netflix bietet ein breit gefächertes Angebot an japanischer Animationskunst! Wir stellen euch heute die drei besten Drama-Anime im Netflix-Repertoire vor!

Für viele Anime-Fans gehört der Druck auf die Tränendrüse zum Anime-Schauen dazu wie die Milch zum Müsli! Nun haben wir drei Empfehlungen in beliebiger Reihenfolge für alle Netflix-Junkies unter euch im Schlepptau, die besonders gern in Melancholie schwelgen und sich fragen, welche Anime-Dramen beim Streaming-Riesen eine Chance verdient haben!

Haltet die Taschentücher bereit!


Drama-Anime 1: Violet Evergarden

©暁佳奈・京都アニメーション/ヴァイオレット・エヴァーガーデン製作委員会

Worum geht es in Violet Evergarden?

Jahrelang verwüstete ein grausamer Krieg den Kontinent Telesis. Die junge Violet Evergarden stand als Soldatin direkt an der Front, doch nun, da der Krieg vorbei ist, sieht sie sich vor einem riesigen Scherbenhaufen.

Doch da sie nicht als Veteranin versauern möchte, tritt sie einen Job als Akora an, als Autonome Korrespondenzassistentin, die in den entlegensten Winkeln der Welt Briefe für unterschiedliche Menschen verfasst und ihre Emotionen in Worten beschreibt.

Kein leichtes Unterfangen für die kühle und zurückgezogene Violet, doch sie wächst an ihren Aufgaben und lernt, Gefühle zu begreifen. Das bringt sie ihrem Ziel, die Worte »Ich liebe dich« zu verstehen, Stück für Stück näher …

Violet Evergarden Schreibmaschine
Aller Anfang ist schwer – Zunächst ist Violet mit ihrem Beruf als Akora noch völlig überfordert. | ©暁佳奈・京都アニメーション/ヴァイオレット・エヴァーガーデン製作委員会

Warum ihr den Anime schauen solltet:

Violet Evergarden entspringt der renommierten Kreativ-Werkstatt Kyoto Animation (Clannad, Love, Chunibyo and other Delusions), die hierbei erneut eine gefühlvolle Geschichte mit niedlichen Momenten, spannenden Plots und jeder Menge Herz auf den Bildschirm zaubern.

13 Folgen und eine Special-Episode lang verwöhnt euch Regisseurin Haruka Fujita mit atemberaubenden Panoramen, einem gänsehauterzeugenden Soundtrack und tränenreichem Drama, das trotz aller Traurigkeit dennoch einen Funken Hoffnung und das ganz bestimmte »Violet Evergarden«-Gefühl in euch hinterlässt.

Wem das noch nicht reicht, für den ist Nachschub unterwegs: Im Januar 2020 kommt ein Film in die japanischen Kinos, der die Geschichte von Violet fortsetzt.


Anime-Drama 2: Charlotte

©VisualArt’s/Key/Charlotte Project

Worum geht es in Charlotte?

Yuu Otosaka besitzt eine besondere Fähigkeit: Er ist in der Lage dazu, die Körper anderer Menschen für wenige Sekunden zu übernehmen. Gewitzt, wie der junge Mann nun mal ist, kommt er damit nicht nur an absolute Traumnoten und Erfolg in der Liebe, sondern besteht auch die beinharte Aufnahmeprüfung an seiner Wunsch-Oberschule.

Doch zu seinem Leidwesen hat Yuu die Rechnung ohne die clevere Nao gemacht, die Yuus Fähigkeit durchschaut und ihn zum Wechsel an die Sternenmeer-Akademie drängt – eine Schule, die sämtliche Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten, die nur während der Pubertät auftreten, versammelt und sie bis zum Verschwinden dieser vor Verfolgung schützt.

Nao ist Vorsitzende des Schülerrats, dessen Aufgabe es ist, diese besonderen Superkräfte auszumachen und ihre Besitzer vor Missbrauch zu warnen. Zähneknirschend wird auch Yuu ein Teil des Rats und sieht sich schon bald mit den unterschiedlichsten Schicksalen konfrontiert, bis er schließlich dem Rätsel seiner eigenen Vergangenheit auf die Schliche kommt …

Yuu nutzt seine Superkräfte schamlos aus – Bis ihm Nao schließlich Einhalt gebietet. | ©VisualArt’s/Key/Charlotte Project

Warum ihr den Anime schauen solltet:

Die Geschichte von Charlotte stammt aus der Feder des Tränenmeisters Jun Maeda, der bereits für die Storylines von Fan-Favoriten wie Clannad oder Angel Beats! verantwortlich zeichnete.

Dabei reiht sich der Anime nahtlos in die Riege seiner Vorgänger ein: Ein abwechslungsreicher Mix aus Comedy und Dramatik ist genau so garantiert wie eine ausgefeilte und tiefgründige Geschichte, die wieder die Grenzen von Raum und Zeit hinter sich lässt und nicht nur Augen tränen, sondern auch Köpfe rauchen lässt.


Anime-Drama 3: Flavors of Youth

© Netflix

Worum geht es in Flavors of Youth?

Der Anime-Film Flavors of Youth erzählt drei Kurzgeschichten über Jugendliche und ihren Weg zum Erwachsenwerden.

Egal, ob die Story eines jungen Mannes, dessen Herz durch die Liebe zu Ramen stets mit seiner Heimat verbunden bleibt, eines aufstrebenden Supermodels oder eines verliebten Pärchens aus dem Armutsviertel von Shanghai.

Jede der Geschichten beschreibt einfühlsam und ruhig den Lebensweg der Charaktere und zeichnet mit ungeschöntem Realismus in eindrucksvollen Visuals ein Bild des wahren Lebens …

Flavors of Youth ist eines der gefühlvollsten Jugenddramen der letzten Jahre. | © Netflix

Warum ihr den Anime schauen solltet:

Flavors of Youth wurde vom Your Name-Studio CoMix Wave Films produziert und ist eine japanisch-chinesische Co-Produktion.

Dabei ist allerdings nicht Makoto Shinkai, sondern der chinesische Regisseur Haoling Li (Spiritpact, To be Hero) für die Haupt-Inszenierung verantwortlich, was die Wirkung der Geschichten jedoch in keiner Weise schmälert.

Atmosphärisch und liebevoll entführt euch der Anime in eine dem Alltag doch so nahen Fantasiewelt und nimmt euch mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt, die zwar etwas im Schatten von Your Name steht, sich allerdings nicht vor dem »Großen Bruder« verstecken muss.


Weitere Toplisten und News rund um alle Netflix-Anime findet ihr auf unserer Netflix-Übersichtsseite!


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Drama-Anime bei Netflix hat EUCH am besten gefallen?

Schreibt es uns in die Kommentare!

18
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
15 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
16 Kommentatoren
TaralehTim_64CeydaPatrickRatchet Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Anna-Katharina Savi-Rauch
Gast
Anna-Katharina Savi-Rauch

Absolut Violet Evergarden! <3 Ich hab bei jeder Folge weinen müssen, weil ich sooo ergriffen war! <3 Für mich der beste Anime des Genres, den ich mir vorstellen kann!

Isaacempire
Gast
Isaacempire

Ich bin bei Folge 10 zusammen gebrochen, tränen säcke waren leer:(

Luna
Gast
Luna

Also das Violet auf dem ersten Platz ist… seeeeeehr gute Entscheidung

Noomi
Gast
Noomi

Die Plätze sind nicht sortiert…Steht ganz oben “in beliebiger Reihenfolge”

Leika
Gast
Leika

Tolle Empfehlungen, ich mag alle Animes sehr. Allerdings ist Akora die Abkürzung für “Autonome Korrespondenzassistentin”.
LG

Isaacempire
Gast
Isaacempire

für mich gehört Your lie in April ganz oben mit. Kann man überhaupt zu den Genre mit zählen? Naja fand es schon dramatisch:/ …und Kaori ist sooooo süß^^

Ratchet
Gast
Ratchet

Die 3 drei hier genannten anime sind alle für sicht echt klasse, rewatches sind auf jedenfall drin.
Bber bei You lie in april muss ich auch sagen, sehr schön anzusehen, mega herzzerreißend aber zugleich doch wunderschön, hab schon wieder gänsehaut und pipi in den augen

Steffi
Gast
Steffi

Ich stimme bei allen zu :/

Ghost Muho
Gast
Ghost Muho

Flavours of youth war ein schöner Film!
Your Lie in April könnte man noch ergänzen.

marf
Gast
marf

ich sagen nur folge 10

Noomi
Gast
Noomi

Charlotte! EIner meiner absoluten Lieblings-Animes! Die Story wird einfach nicht langweilig, die Charaktere sind super und es ist eine tolle Mischung aus Humor und Drama. Schon mehrfach gesehen und immer wieder toll!

Dominik Heiser
Gast
Dominik Heiser

Violet Evergarden hat mich sehr bewegt, vor allem durch den realistischen und wunderschönen Zeichenstil. Aber der Anime glänzte auch darin, die gezeigten Emotionen den Zuschauer “fühlen” zu lassen. Großen Respekt an das Produktionsteam und die Regisseurin!

Lena
Gast
Lena

Mir fehlt ‘die Walkinder’ … Der war einfach so unglaublich gut. Ich bereue es so, dass er so ewig auf meiner Watchlist war.

Once
Gast
Once

Kleine Anmerkung zu Flavors of Youth: “[…] dessen Herz durch die Liebe zu Ramen stets mit seiner Heimat verbunden bleibt, […]” Ramen ist hier leider falsch, da es sich bei Ramen um ein japanisches Gericht handelt und der Anime nicht in Japan spielt 😉 Es handelt sich um San-Xian Nudeln. Persönlich würde ich Charlotte auch nicht in der Liste sehen. Nicht falsch verstehen, der Anime ist spitze und hat seine emotionalen Höhepunkte. Aber da es z.B. auch AnoHana und Shigatsu Wa Kimi No Uso bei Netflix gibt, wäre meine (persönliche) Wahl eher da. Aber Geschmack ist bekanntlich etwas, über das… Weiterlesen »

Patrick
Gast
Patrick

Violet Evergarden ist für mich das beste Beispiel, warum wir einfach das tollste Hobby der Welt haben. Und nebenbei, es sieht auf einem 4K OLED TV mega gut aus <3

Ceyda
Gast
Ceyda

Alle drei wirklich empfehlenswert. Flavors of Youth fand ich da aber im vergleich etwas schwächer als die anderen beiden.

Tim_64
Gast
Tim_64

Wie das statt so ein Durchschnitts-Kram, wie Charlotte dabei ist, hätte ich lieber Hisone to Masu-tan gesehen. Für mich ist Charlotte ein Anime, mit einer überladenen Story und keinen besonderen Charakteren. Außerdem ist der Humor nicht meins. Hisone to Maso-tan dagegen hat alleine schon mit Hisone, einen liebenswerten, sympathischen Charakten und in den man sich gut hineinversetzen kann. Die Story ist jetzt auch nicht der große Brüller, aber das will sie auch gar nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob Charlotte auch diesen Anspruch hat.

Taraleh
Gast
Taraleh

Ganz klar Violet Evergarden. Die Serie ist von Story und Optik her einfach genial.