© 沙村広明・講談社/藻岩山ラジオ編成局

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!

Wave, Listen to Me!: Neuer Manga vom Blade of the Immortal-Schöpfer bekommt Anime!

Ein neuer Trailer, den der japanische Anime-Publisher DMM Pictures heute veröffentlichte, gab bekannt, dass der Manga Wave, Listen to Me! im April 2020 eine Anime-Adaption erhält.
Die Bildergeschichte stammt aus der Feder von niemand geringerem als Blade of the Immortal-Schöpfer Hiroaki Samura und zählt im Land der aufgehenden Sonne bis dato sechs Bände.

Die durchgeknallte Seinen-Comedy dreht sich um Minare, einer jungen Frau, die sternhagelvoll ihren Hass auf ihren Ex-Freund in ein Radio-Mikrofon brüllt. Wieder ausgenüchtert ist sie geschockt von ihrem Ausrutscher der letzten Nacht, doch erhält schon bald das verlockende Angebot, dauerhaft als Moderatorin dem Sender ihre Stimme zu leihen …

Der Anime wird unter der Anleitung von Director Tatsuma Minamikawa (Episodenregie bei Aldnoah.Zero, GATE) vom Studio Sunrise (Code Geass, Love Live – School Idol Project) produziert.
Ob und wann Minares Radiogeschichten auch in Deutschland verfügbar sein werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Tsugumomo: Veröffentlichungsdatum der OVA steht fest

Nachdem die Crowdfunding-Kampagne der Finanzierung einer OVA zur letztjährigen Ecchi-Comedy Tsugumomo erfolgreich verlief, steht nun das Veröffentlichungsdatum des Specials, »das zu pervers für eine TV-Ausstrahlung gewesen wäre« fest:

© 浜田よしかづ・双葉社 / つぐもも製作委員会

Die OVA wird gemeinsam mit dem 24. Mangaband veröffentlicht, der am 22. Januar in den japanischen Buchhandel kommt. Inhaltlich deckt die OVA sechs scharfe Geschichten ab und entsteht genau wie die vorangegangene Serie unter Regisseur Ryouichi Kuraya (Doreiku The Animation) beim Studio Zero-G (Grand Blue, My Roommate is a Cat).
Erwähnenswert ist dabei, dass Animationsregisseur Yoshitaka Yasuda als »sexiness Animator« auserwählt wurde und sich eigenhändig um die besonders lasziven Szenen der OVA kümmert.

Nachdem das Special veröffentlicht wurde, soll 2020 eine zweite Staffel zu Tsugumomo folgen. Ob und wann OVA und Fortsetzung auch nach Deutschland kommen, ist aktuell noch nicht bekannt.
Die erste Season lief hierzulande im Simulcast bei Crunchyroll, bevor Nipponart die Serie mit deutscher Synchronisation auf Blu-ray und DVD veröffentlichte.

The case files of Jeweler Richard: Neuer Trailer veröffentlicht

Der japanische Publisher avex pictures veröffentlichte heute einen neuen Trailer zum Krimi-Anime The case files of Jeweler Richard, der erste Szenen aus der juwelenfunkelnden Mysteryserie zeigt:

Der Anime adaptiert die gleichnamige Buchreihe von Nanako Tsujiomura und soll im Januar 2020 seine Premiere feiern. Die Story dreht sich um den Juwelier Richard Ranashinha und die versteckten Botschaften, die dieser aus Juwelen zu lesen versucht.
Während Director Tarou Iwasaki (One Week Friends, Sweetness & Lightning) den Regiestuhl wärmt, kümmert sich das Studio Shuka (Durarara!!x2, Natsume Yuujin-chou) um die Animation.
Ob und wann Richard auch in Deutschland die Sprache der Juwelen spricht, ist aktuell noch nicht bekannt.

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Jetzt seid ihr gefragt!

Blade of the Immortal oder Wave, Listen to Me! – welchen kommenden Samura-Anime findet ihr interessanter? Und welcher Ecchi-Anime muss eurer Meinung nach unbedingt fortgesetzt werden?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei