© 2020 TRIGGER・中島かずき/「BNA ビー・エヌ・エー」製作委員会

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


Netflix reicht zwei deutsche Anime-Synchros nach

Nachdem der Streaming-Riese Netflix die beiden Anime-Serien »BNA: Brand New Animal« und »Baki: Die Saga vom Raitai-Turnier« bereits im Juni 2020 in sein Programm aufgenommen hat, veröffentlichte der Service nun zu beiden Titeln eine deutsche Synchronisation. Die Dubs sind mutmaßlich wegen den Auswirkungen der COVID-19-Epidemie und der damit verbundenen vorübergehenden Schließungen von Synchronstudios später fertig geworden als ursprünglich angedacht.

Aniverse ist da! KSM Anime startet eigenen VoD-Channel

Die deutschen Fassungen stehen ab sofort allen Netflix-Abonnenten zur Verfügung, die japanische Originalversion mit deutschen Untertiteln ist dabei nach wie vor ebenfalls verfügbar.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die deutsche Synchro zu »BNA – Brand New Animal« entstand unter der Dialogregie von Bernhard Völger beim Studio SDI Media (»Ajin«, »Fate/Apocrypha«).

Der Anime vom Studio Trigger (»Kill la Kill«) dreht sich um eine Welt, in der besondere Menschen die Fähigkeit besitzen, sich in Tiere zu verwandeln. Nachdem die junge Michiru unvermittelt die Gestalt eines Tanukis angenommen hat, macht sie sich auf nach Anima City – eine Stadt, in der ausschließlich Tiermenschen hausen …

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

»Baki: Die Saga vom Raitai-Turnier« wurde genau wie die ersten beiden Staffeln ebenfalls bei SDI Media vertont, die Dialogregie führte hier Andrea Solter. Der Anime setzt das Remake des Shounen-Klassikers aus dem Jahr 2018 fort und erzählt von fünf der brutalsten Fighter der Welt, die sich aufmachen, um gegen Baki anzutreten …


Bau von Studio Ghibli-Freizeitpark hat begonnen

Wie japanische Newsmedien vor einigen Tagen berichteten, hat der Bau des lange angekündigten Studio Ghibli-Freizeitparks in der japanischen Stadt Nagakute begonnen. Der erste Spatenstich erfolgte für die drei Themenbereiche »Das große Ghibli-Lagerhaus«, »Hügel der Jugend« und »Der Dondoko-Wald, die laut offiziellen Angaben im Herbst 2022 fertiggestellt werden sollen. Das Bauunternehmen Kajima Corporation sprach davon, dass die COVID-19-Pandemie voraussichtlich keinerlei Auswirkungen auf den Bau und die Eröffnung haben wird. Hideaki Ohmura, Gouverneur der Präfektur Aichi, veröffentlichte über Twitter Bilder von der Pressekonferenz zum Baubeginn:

2023 sollen schließlich die nächsten Bereiche eröffnen – diese tragen die Namen »Mononoke-Dorf« und »Tal der Hexen«, basierend auf die Filme »Prinzessin Mononoke«, »Das wandelnde Schloss« und »Kikis kleiner Lieferservice«.

Genauere Details zum Projekt sowie erste Gestaltungselemente sollten ursprünglich auf einer Ausstellung im Präfekturmuseum Aichi vorgestellt werden, diese wurde jedoch aufgrund der Pandemie auf ein bislang noch unbestimmtes Datum verschoben.

Der Studio-Ghibli Freizeitpark entsteht auf dem ehemaligen Gelände der EXPO 2005, auf dem sich bereits ein zur Veranstaltung errichteter Nachbau des Hauses von Satsuki und Mei aus »Mein Nachbar Totoro« befindet.
Hauptattraktion sollen Repliken verschiedener Schauplätze aus den Filmen sowie an die Architektur von Movies wie »Das wandelnde Schloss« angelehnte Themenbereiche sein. Daneben können Besucher auch Ausstellungen, Cafés und Spielmöglichkeiten entdecken.

Die Bauarbeiten am Park finden unter dem von Hayao Miyazaki gelebten Grundsatz des Einklangs zwischen Mensch und Natur statt, dementsprechend soll beim Bau kein einziger Baum gefällt werden.


»Higurashi«: Mobile-Game zum Horror-Anime angekündigt

Nachdem sich bereits in den letzten Tagen die Gerüchte um eine neue Ankündigung bezüglich des »Higurashi«-Franchises häuften, wurde mit einer neuen Website nun ein Mobile-Game mit dem Titel »Higurashi no Naku Koro ni Mei« für iOS und Android angekündigt. Ein erstes Poster zum Spiel wurde bereits veröffentlicht:

©2020 竜騎士07/ひぐらしのなく頃に製作委員会

Das Spiel ist ein sogenanntes »Gatcha-Game«, in dem ihr die Möglichkeit habt, mit Ingame-Währung, die auch mit Echtgeld bezahlt werden kann, nach dem Zufallsprinzip neue Charaktere für euer Team zu erstehen. Wie genau das Spielprinzip aussieht und ob »Higurashi Mei« ähnliche Kampfsysteme wie andere Spiele dieser Gattung wie etwa »Fate/Grand Order« erhält, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das Game wird in Zusammenarbeit mit »Higurashi«-Schmiede 07th Expansion von Smileaxe (»Rolling Battle Ax«) entwickelt und erhält eine eigene Story von Autor Kiichi Kanou (»ToHeart – Remember my memories«). Die Musik wird von Motoi Sakuraba (»Tales of Zestiria the X«, »Star Ocean EX«) komponiert, während Sängerin Ayane (»11eyes«-Opening, »Steins;Gate: The Movie«-Ending) das Opening namens »Frustration« schmettert.

Wann genau das Spiel in den japanischen Appstores erscheint und ob eine internationale Veröffentlichung geplant ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Auf der offiziellen Website wurden bereits erste Screenshots veröffentlicht:

Nachdem 2002 der erste Teil der Ursprungs-Visual Novel zu »Higurashi« erschien, brachte das Franchise zwei animierte TV-Serien, zwei OVA-Reihen und ein Special hervor, daneben erschienen zwei Live Action-Movies. Der Anime wurde vollständig vom Studio DEEN (»KonoSuba«, »Junji-Ito Collection«) produziert.
In Deutschland erscheint »Higurashi« beim Publisher AniMoon auf Blu-ray und DVD, als Stream ist die erste Staffel, sowie die zweite Staffel bei Anime on Demand erhältlich. Ein neuer Anime soll seine Premiere im der Fall Season 2020 feiern.


»The Day I Became a God«: Neues Poster zum Drama-Anime

Nach dem Erfolg des Drama-Animes »Charlotte« aus dem Jahr 2015 wurde es ruhig um Erfolgs-Autor Jun Maeda. Nun plant der Schöpfer von Anime-Hits wie »Clannad« oder »Angel Beats!« mit »The Day I Became a God« ein neues Projekt, die neueste Ausgabe des Newtype-Magazins enthält nun ein Poster zum Anime:

© VISUAL ARTS / Key / 「神様になった日」Project

»The Day I Became a God« erzählt die Geschichte des Oberschülers Youta, der in den letzten Sommerferien der Oberschulzeit eine außergewöhnliche Begegnung durchlebt: Die kleine Hina bezeichnet sich als »allwissenden Gott« und prophezeit, dass das Ende der Welt nur 30 Tage entfernt ist! Nachdem Youta ihre Vorhersage zunächst als bloßes Geschwätz abtut, stellt Hina ihre übernatürlichen Fähigkeiten schon bald unter Beweis …

Der Anime entsteht genau wie die Maeda-Serien »Angel Beats!« und »Charlotte« beim Studio P.A. Works (»Fairy Gone«, »Tari Tari«), die Regie übernimmt abermals »Fate/Apocrypha«-Regisseur Yoshiyuki Asai. Die Charakterdesigns stammen wie bei allen Werken des Autors vom Zeichner Na-Ga und werden von Manabu Nii (»Hina Logic – from Luck & Logic«) für die Benutzung in Animation umgearbeitet.

Da der Trailer für deutsche User auf YouTube nicht verfügbar ist, haben wie das Video direkt bei ninotaku.de hochgeladen!

Als Schöpfer von Visual Novel-Hits wie »Clannad« und »Little Busters« oder Anime wie »Angel Beats!« und »Charlotte« ist Jun Maeda für tränenreiche Slice of Life-Geschichten mit übernatürlichen Elementen bekannt.
Neben seiner Aktivität als Autor war er bei seinem Stammstudio »Key« auch als Komponist in zahlreiche Projekte involviert.

Neben dem neuen Anime arbeitet Maeda außerdem aktuell an dem Smartphone-Game »Heaven Burns Red«, das von seinem ursprünglich angeschlagenen Erscheinungsdatum 2020 auf 2021 verschoben wurde. Zuvor war der Autor nach längerer Pause für das Grundszenario der Visual Novel »Summer Pockets« verantwortlich.


»Cautious Hero«: Erster Ausschnitt aus deutscher Synchro

Über seinen offiziellen Youtube-Kanal veröffentlichte der Publisher Peppermint Anime einen ersten Clip aus der deutschen Synchro des Fantasy-Animes »Cautios Hero«. Die Serie aus der Fall Season 2019 erscheint ab dem 24. August 2020 fürs Heimkino auf Blu-ray und DVD.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das erste Volume umfasst dabei die ersten sechs Folgen und kommt in Form eines Digipacks mit Schuber daher. Die deutsche Synchro wurde vom Münchener Studio @alpha Postproduktion (»Cells at Work«, »Darwin’s Game«) angefertigt und entstand unter Anleitung von Dialogregisseur Daniel Schlauch. In den Hauptrollen sind Vincent Fallow (Eishirou in »Angeloid«) als Seiya und Anna Ewelina (Lykos in »Die Walkinder«) als Listarte zu hören.

»Cautious Hero« handelt von der Göttin Listarte, die aus Verzweiflung einen Helden beschwört, um ihre von finsteren Mächten bedrohte Welt zu retten. Die Erlösung kommt in Form von Seiya daher – einem wortkargen Krieger, dem übernatürliche Mächte innezuwohnen scheinen. Obwohl Seiya es mit Leichtigkeit mit den stärksten Monstern aufnehmen kann, stellt er sich schon bald als gewaltiges Ärgernis heraus, denn der Retter kauft sich jede Ausrüstung in vielfacher Ausführung und geht im Kampf ausgesprochen vorsichtig vor – es könnte ja schließlich etwas schiefgehen! So beginnt ein ungewöhnliches Abenteuer in dem Vorsicht die oberste Devise ist!

Der Anime entstand unter der künstlerischen Leitung von Regisseur Masayuki Sakoi (»Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online«, »Strawberry Panic«) beim Studio White Fox (»Re:Zero -starting life in another world«, »Arifureta«).

Dem Anime zugrunde liegt eine Light Novel von Autor Light Tsuchihi, die in Japan bis dato sieben Bände zählt und immer noch fortgesetzt wird. In Deutschland ist die Vorlage noch nicht erschienen, jedoch auf Englisch beim Publisher Yen Press erhältlich.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welche Netflix-Synchro hat euch bis jetzt am besten gefallen? Und welcher ist euer Lieblingsfreizeitpark?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x