© 1999 Eiichiro Oda/Shueisha,Toei A

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»One Piece«: Crunchyroll veröffentlicht Statement zum CP9-Arc

Im Februar 2020 kündigte der Streaming-Anbieter Crunchyroll an, sich die Lizenz an sämtlichen Episoden des Fighting Shounen-Hits »One Piece« gesichert zu haben und die bisherigen Folgen Stück für Stück veröffentlichen zu wollen. Nachdem Ende Juni der »Skypia«-Arc vollständig erschien, folgten bis dato keine weiteren Folgen mehr.

Nun gab der Anbieter in einer Newsmeldung ein Statement ab, in dem es heißt, dass die Veröffentlichung alter Folgen weiterhin geplant sei, aufgrund technischer Probleme jedoch staffelweise erfolgen müsse. Der »CP9«-Arc soll demnach Ende September erscheinen, dieser Zeitrahmen sichert den Mitarbeitern genügend Zeit für die Übersetzung des 119 Episoden starken Arcs. Der Simulcast zu »One Piece« ist von diesen Gegebenheiten nicht betroffen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Anime zu »One Piece« adaptiert seit 1999 den weltbekannten Manga vom Zeichner Eiichiro Oda und entsteht seit der Premiere unter wechselnder Regie bei Toei Animation (»Dragon Ball«, »Digimon«).
Bis dato brachte der Anime 934 Episoden und 14 Filme hervor, in Deutschland könnt ihr aktuelle Folgen bei Anime on DemandCrunchyroll und Wakanim jeden Sonntag auf Japanisch mit deutschen Untertiteln erleben. Der Publisher Kazé veröffentlichte die Serie außerdem bis Folge 715 auf DVD.


»Fairy Tail«: Launch-Trailer zum großen RPG veröffentlicht

Nachdem das bereits seit Längerem angekündigte RPG zum »Fairy Tail«-Franchise bereits zweimal verschoben worden ist, stellte Publisher Koei Tecmo das Game nun in die weltweiten Händlerregale. So erschien über den offiziellen Youtube-Kanal des Unternehmens auch ein Launch-Trailer, der euch vollends von Story, Atmosphäre und Gameplay des Spiels überzeugen soll:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das »Fairy Tail«-RPG ist für PlayStation 4, Nintendo Switch und PC erhältlich und lässt euch völlig frei mit den lieb gewonnenen Charakteren aus Manga und Anime die magische Welt von Fiore erkunden. Dabei adaptiert die Software den bekannten »Eclipse«-Arc.

Die künstlerische Umsetzung vom Entwickler GUST wird von Mangaka Hiro Mashima persönlich betreut.

Das Game basiert auf den gleichnamigen Manga, der von 2006 bis 2017 insgesamt 63 Bände hervorbrachte. Die Geschichte wurde unter der Regie von Shinji Ishihira (»Log Horizon«, »Super Lovers«) vom Studio A-1 Pictures (»Sword Art Online«, »ERASED«) in Form von 328 Episoden als Anime umgesetzt. In Deutschland erscheint die Serie beim Publisher Kazé auf Blu-ray und DVD und ist bei Anime on Demand im Stream verfügbar.


Aniverse ist da! KSM Anime startet eigenen VoD-Channel

Schon seit einigen Tagen kündigte KSM Anime über seine Social Media-Kanäle ein großes Projekt mit dem Namen »Aniverse« an. Nun ließ der Wiesbadener Publisher die Bombe platzen und enthüllte einen neuen Amazon Prime Video-Channel, der euch künftig Zugriff auf ein üppiges Portfolio japanischer Anime-Hits verschiedener deutscher Publisher mit deutscher Synchronisation gewähren soll!

»Aniverse« ist dabei ausschließlich für Amazon Prime-Mitglieder buchbar und schlägt mit einem monatlichen Abo-Preis von 6,99€ zu Buche, dabei ist eine monatliche Kündigung jederzeit möglich. Interessierte können sich zuvor jedoch in einem 14-tägigen Probeabo vom Portfolio überzeugen, das ab September wöchentlich um neue Highlights erweitert werden soll. Die erste große Neuheit erwartet euch jedoch bereits im August.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Auf Aniverse sind künftig jedoch nicht nur gewöhnliche Streams zu Hause, sondern auch digitale Premieren, mit denen ihr die Neuheiten der deutschen Anime-Landschaft noch schneller und exklusiver erleben könnt! Aniverse ist ab sofort über Amazon Prime verfügbar und bietet euch zum Start 65 Titel aus 37 Franchises!


»The Seven Deadly Sins«: Neuer Manga-Oneshot angekündigt

Durch eine Newsmeldung kündigte der japanische Manga-Publisher Kodansha auf der Website des »Weekly Shounen Magazines« einen neuen Manga-Oneshot zum Shounen-Hit »The Seven Deadly Sins« an. Das Kapitel soll in der Doppelausgabe am 05. März 2020 erscheinen, die die Nummern 36. und 37. zusammenfassen.

Die Geschichte folgt Ban Jr. Lancelot, dem leiblichen Sohn von Ban.

© Nakaba Suzuki / Kodansha

Die Geschichte von »The Seven Deadly Sins« spielt in der fernen Vergangenheit des britischen Königreichs: Eine übermächtige Gruppe von Kriegern, genannt »Seven Deadly Sins«, konnte sich durch ihre besondere Skrupellosigkeit einen zweifelhaften Ruf erringen, gilt jedoch schon seit langer Zeit als zerschlagen. Doch düstere Wolken ziehen am britischen Himmel auf, denn die Heiligen Paladine des Königshofs planen einen Putsch. So zieht Prinzessin Elizabeth los, um die sieben Kämpfer zu finden und erneut zu vereinen, um ihr Königreich zu retten …

Der Manga ist in Japan mit 41 Bänden abgeschlossen, in Deutschland sind bis dato 32 Bände beim Publisher Carlsen Manga erschienen.

Autor Suzuki äußerte sich im vergangenen Februar, dass »nach und nach« mehrere Sidestorys zu diversen Nebencharakteren erscheinen sollen, kündigte im Februar jedoch die Fortsetzung »Mokushiroku no Yon-kishi« an.


»Transformers: War of Cybertron: Siege« bei Netflix veröffentlicht

Der Streaming-Anbieter Netflix nahm heute den ersten Teil der »Transformers: War of Cybertron«-Saga mit dem Untertitel »Siege« in seinen Katalog aus. Die erste von insgesamt drei Serien um den großen Bürgerkrieg auf dem Planeten Cybertron zählt insgesamt sechs Folgen und ist sowohl mit deutscher Synchronisation, als auch auf Japanisch mit deutschen Untertiteln verfügbar.

Ursprünglich sollte die Serie bereits im Juni bei Netflix starten, wurde jedoch ohne die Nennung von Gründen verschoben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

»War of Cybertron« nimmt euch mit in die letzten Stunden des verheerenden Bürgerkriegs auf dem Planeten Cybertron – mit letzten Kräften versuchen sowohl Autobots als auch Decepticons den Sieg zu erringen. Dieses Vorhaben treibt Megatron, seines Zeichens Anführer der Decepticons, dazu, sich den Allspark zunutze machen zu wollen – die Quelle allen Lebens auf Cybertron …

Die Serie entsteht unter der Leitung von Showrunner FJ DeSanto beim Studio Polygon Pictures (»Ajin«, »Knights of Sidonia«). Für das Drehbuch sind unter anderem George Krstic, Gavin Hignight und Brandon Easton verantwortlich.

© Netflix

Das »Transformers«-Franchise startete im Jahr 1984 als eine Kooperation zwischen dem japanischen Spielzeughersteller Takara und dem amerikanischen Unternehmen Hasbro und breitete sich seitdem über Actionfiguren bis hin zu verschiedenen Comics, Videospielen und Anime aus.

2007 feierte eine erste Hollywood-Verfilmung von Regisseur Michael Bay ihre Premiere, die in den Folgejahren vier Fortsetzungen nach sich zog. Der letzte erschienene Teil ist dabei »Transformers: The Last Knight«, der 2017 seine Kinopremiere feierte.


»Dogeza de Tanondemita«: Neue Details zum Ecchi-Anime

Nachdem kürzlich die Meldung herumging, dass der Ecchi-Comedy-Manga »Dogeza de Tanondemita« demnächst als Anime umgesetzt wird, wurde nun eine offizielle Website geschaltet, die genaue Infos zum Projekt verlauten lässt:

So soll die Serie aus Kurzepisoden bestehen, die von Regisseur Shinpei Nagai (»I Can’t Understand What My Husband Is Saying«, »Inugami-san to Nekoyama-san«) in Szene gesetzt werden. Eine genaue Episodenzahl oder Infos zum Studio und Starttermin gibt es derzeit noch nicht. Ein erstes Poster wurde bereits veröffentlicht:

©ふなつかずき / DMM pictures

Mangaka Funatsu veröffentlichte über seinen Twitter-Account außerdem zur Feier des Tages eine exklusive Illustration:

©ふなつかずき / DMM pictures

Funatsu veröffentlicht den Manga als Webserie über Twitter, jedoch existiert auch eine Printausgabe aus dem Jahr 2018 vom Publisher Kadokawa. Die Geschichte dreht sich um einen Mann, der unsicheren Mädchen eine simple Frage stellt: »Würdest du mir deine Unterwäsche zeigen?«

Bislang ist der Titel noch nicht in Deutschland erschienen, ob Manga oder Anime hierzulande rauskommen, ist aktuell noch nicht bekannt.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Auf welchen »One Piece«-Arc freut ihr euch bei Crunchyroll besonders? Und was ist euer Eindruck vom »Fairy Tail«-RPG?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x