© 田畠裕基/集英社・ブラッククローバー製作委員会

Auch heute und am vergangenen Wochenende war in der Anime-Welt einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Attack on Titan: Final Season« erhält zweiten Teil

Am Sonntag endete die 75. Episode der »Attack on Titan: Final Season« mit der Vorschau zur 76. Folge, die den Titel »Sentencing« trägt und im Winter 2022 ausgestrahlt werden soll.

Genauere Infos folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum geht’s in »Attack on Titan«

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

»Attack on Titan« erzählt von einer Welt, in der menschenfressende Riesen die Menschheit auf ein Minimum reduziert haben. Die kläglichen Überbleibsel der einst dominanten Spezies fristen ihr Dasein nun inmitten einer postapokalyptischen Zivilisation in gewaltigen Mauern, die der hünenhaften Gefahr für hundert Jahre Widerstand zu leisten vermochten.
Doch als eines schicksalhaften Tages ein kolossaler Titan vor den Toren des Bezirks Shiganshina erscheint und ein Loch in die uralten Wände reißt, beginnt die Hölle auf Erden erneut und der junge Eren Jäger muss miterleben, wie seine Mutter vor seinen Augen von einem der Monster verschlungen wird.

Voller Rachedurst schwört Eren, jeden einzelnen Titanen auszulöschen und wird so zum Mittelpunkt eines epochalen Fantasy-Epos, wie ihn die Anime-Welt noch nie zuvor gesehen hat.


Wie sieht der Staff aus?

Die ersten drei Staffeln entstanden unter der Regie von Tetsuro Araki (»Death Note«, »Guilty Crown«) beim Studio Wit (»Vinland Saga«, »Kabaneri of the Iron Fortress«) und sind in Deutschland gemeinsam mit den bisherigen drei Recap-Movies und den Live Action-Filmen beim Publisher Kazé erhältlich.

Die finale Staffel entsteht nicht wie ihre Vorgänger beim Studio Wit (»Vinland Saga«), sondern unter einem größtenteils neuen Team beim Studio MAPPA (»Terror in Tokio«, »Dororo«).

Attack on Titan 04: Das müsst ihr für das große Finale wissen!

So ist Regisseur Yuichiro Hayashi (»Dorohedoro«, »Kakegurui«) gemeinsam mit Chief Director Jun Shishido (»Yuri!! on Ice«) für die Inszenierung verantwortlich, während Hiroshi Seko (»Inuyashiki Last Hero«, »Mob Psycho 100«) die Rolle des Drehbuchautors übernimmt. Das Charakterdesign stammt dagegen von Tomohiro Kishi (»91 Days«, »Garo -Vanishing Line-«), als neuer Komponist tritt Kohta Yamamoto (»Blue Exorcist: Kyoto Saga«, »DIVE!!«) in Erscheinung.


Wo gibt’s den Anime?

Publisher Kazé zählt bereits die ersten drei Staffeln zu »Attack on Titan«, die drei Recap-Filme zur Anime-Serie sowie zwei Live-Action-Movies zu seinem Portfolio.

Geschaut werden kann die finale Staffel beim Streaminganbieter WAKANIM, der jeden Sonntag um 18:34 Uhr die aktuelle Folge mit deutschen Untertiteln simulcastete.

Auf Deutsch erscheinen jeden Monat vier Episoden ebenfalls auf WAKANIM.


Wo gibt’s den Manga?

Der Manga startete im Jahr 2009 im »Bessatsu Shounen Magazine« und entwickelte sich schnell zu einem der beliebtesten Shounen-Newcomer der letzten Jahre. Den endgültigen Durchbruch erlangte die Geschichte jedoch im Jahr 2013 mit der gleichnamigen Anime-Adaption.

Hierzulande erscheint der Manga beim Carlsen-Verlag. Aktuell sind 31 der bisher erschienenen 33 Bände in Deutschland erhältlich. Außerdem angekündigt wurde eine Full-Color-Edition des Mangas. Ob diese auch hierzulande erscheinen wird, sehen wir zu einem späteren Zeitpunkt.


Quelle: Offizielle Website


»My Hero Academia« Movie 3: Titel, Teaser + japanischer Kinostart veröffentlicht

Am Samstag wurde ein erster Teaser zum kommenden »My Hero Academia«-Film veröffentlicht, der den Titel »My Hero Academia THE MOVIE: World Heroes’ Mission« trägt und am 06. August 2021 japanische Kinopremiere feiern wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum geht’s in »My Hero Academia THE MOVIE: World Heroes’ Mission«

Dem Trailer zufolge befindet sich Deku als Massenmörder auf der Flucht. Außerdem kommt es zu einem Vorfall, der die gesamte Welt in Angst und Schrecken versetzt.

»Bis zur Zerstörung dieser Welt verbleiben noch zwei Stunden.«


Der Staff

Kenji Nagasaki (»No.6«, »Classroom Crisis«) führt beim Studio BONES (»Carole & Tuesday«, »Bungo Stray Dogs«) Regie. Für das Drehbuch zeichnet Yousuke Kuroda (»Trigun«, »Jormungand«) verantwortlich. Die Charaktere designt auch dieses Mal Yoshihiko Umakoshi.


Das »My Hero Academia«-Franchise

Seit 2016 adaptiert der Anime »My Hero Academia« den gleichnamigen Manga von Kouhei Horikoshi, der hierzulande bei Carlsen Manga erhältlich ist. Die Reihe erstreckt sich aktuell über 29 Bände und gehört zu den erfolgreichsten Shounen-Newcomern der letzten Jahre.

Alle bisher in Deutschland erschienenen Teile der Serie sind beim Streaming-Anbieter Anime on Demand verfügbar. Der Publisher Kazé veröffentlicht außerdem die ersten drei Staffeln auf Blu-ray und DVD.

Staffel fünf wird sowohl bei Crunchyroll als auch bei Anime on Demand gesimulcastet.


»Jujutsu Kaisen« erhält Film

Am Freitag endete die 24. und letzte Folge des Shounen-Hits »Jujutsu Kaisen« mit der Ankündigung, dass sich ein Film in Arbeit befindet. Tragen wird dieser den Titel »Jujutsu Kaisen 0 the Movie« und geplant ist der Start für Winter 2022. Als Vorlage für den Film dient Gege Akutamis »Jujutsu Kaisen 0: Tokyo Prefectural Jujutsu High School«-Manga. Regie führt auch hier das Studio MAPPA.

Ein Teaser und ein Visual aus der Feder von Mangaka Akutami wurden ebenfalls veröffentlicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Auf dem Visual zum Jujutsu-Kaisen-Film ist Yuta Okkotsu zu sehen.
©芥見下々/集英社 ©芥見下々/集英社・呪術廻戦製作委員会

Darum geht’s in »Jujutsu Kaisen 0 the Movie«

Yuta Okkotsu geht auf die Oberschule und wird von seiner Kindheitsfreundin Rika, die sich in einen Fluch verwandelt hat, heimgesucht. Schon bald wird Satoru Gojo, Lehrer an der Jujutsu High, auf die beiden aufmerksam und überredet den Jungen, sich ebenfalls dort einzuschreiben, um sich endlich von dem nervigen Fluch zu befreien.


Der Staff

Regisseur Sunghoo Park (»The God of High School«) übernahm die Inszenierung der Serie, während das Studio Mappa (»Tower of God«, »Yuri!! on Ice«) für die Animationen verantwortlich zeichnete. Das Drehbuch wurde von Hiroshi Seko (»Vinland Saga«, »Banana Fish«) verfasst und »Parasyte«-Charakterdesigner Tadashi Hiramatsu war für die Gestaltung der Figuren verantwortlich.

Der Soundtrack wurde von den Komponisten Hiroaki Tsutsumi (»Dr. Stone«), Yoshimasa Terui und Arisa Okehazama (»The God of High School«) gemeinsam auf die Beine gestellt.

Ob der Staff auch für den Film zurückkehrt, wird sich zeigen.


Der »Jujutsu Kaisen«-Manga

Autor und Zeichner Gege Akutami startete den Manga im Jahr 2018 in der »Weekly Shounen Jump« und brachte die Geschichte in Japan bislang auf fünfzehn Bände. In Deutschland erscheint die Reihe beim Publisher Kazé, der bislang neun Ausgaben veröffentlichte.

Crunchyroll streamt die 24 Episoden umfassende Serie seit dem 02. Oktober 2020 im Originalton mit deutschen Untertiteln und als Simuldub.


Quelle: Offizielle Website


»Black Clover«: Film angekündigt

Wie der diesjährigen 17. Ausgabe von Shueishas »Weekly Shounen Jump« zu entnehmen ist, erhält Yuuki Tabatas Shounen-Reihe »Black Clover« einen Film. Genaue Details zum Start, den Mitarbeitern und der Story werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Auch ein Visual wurde der Ankündigung beigefügt.

Bald können Black-Clover-Fans Asta auch auf der großen Leinwand begrüßen.
© 田畠裕基/集英社・ブラッククローバー製作委員会
© 田畠裕基/集英社・ブラッククローバー製作委員会

Die zugehörige Anime-Serie endet am 30. März 2021 mit Episode 170, die eine »besondere Ankündigung« bereithält.


Darum geht’s in »Black Clover«

Asta und Yuno sind Waisenkinder, die schon seit ihren frühen Jahren die hohe Kunst der Magie zu perfektionieren versuchen – während ersterer eher ein Mann der Taten ist, ist das Meistern der Bräuche für letzteren ein Klacks, bis er schließlich an ein seltenes Grimoire gerät.
Von nun an steht Yuno im Visier übler Gesellen, das sich ausschließlich durch den beherzten Einsatz seines Ziehbruders und die Flucht nach Vorne abwenden lässt …


Der Staff

»Black Clover« entsteht unter der Regie von Tatsuya Yoshihara (»Die Monster Mädchen«, »Long Riders!«) im Studio Pierrot (»Naruto«, »Bleach«). Kanichi Katou (»Nicht schon wieder, Takagi! 2«) schreibt die Skripte, Itsuko Takeda (»Blue Drop«) ist für das Charakterdesign verantwortlich und Minako Seki (»The Silver Guardian«, »Kingdom«) komponiert die Musik.


Wo ihr den Anime sehen könnt

Crunchyroll zeigt den Anime seit Oktober 2017 im Simulcast, während KAZÉ Anime die ersten 51 Episoden auf DVD und Blu-ray veröffentlicht hat. Der originale Manga von Yuki Tabata umfasst derzeit 27 Bände, von denen 25 auch in Deutschland bei TOKYOPOP erschienen sind.

Gerüchten zufolge befindet sich derzeit auch eine Live-Action-Adaption in Arbeit.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x