© 川上泰樹・伏瀬・講談社/転スラ製作委員会

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Slime«: Staffel 2 und Spin-off wegen COVID-19 verschoben

Wie eine Newsmeldung auf der offiziellen Website zum Isekai-Hit »That Time I Got Reincarnated as a Slime« bestätigt, verschiebt sich der ursprünglich für Oktober 2020 angeschlagene Start der zweiten Staffel auf voraussichtlich Januar 2021.
Der Grund dafür sei laut Produktionskomitee der bis vor Kurzem in Japan aufgrund der Corona-Epidemie ausgerufene Ausnahmezustand, der einige Produktionsprozesse verlangsamt hätte.
Erst am Montag wurde der Ausnahmezustand von Premierminister Shinzou Abe landesweit für beendet erklärt.

»That Time I Got Reincarnated as a Slime 2« ist als sogenannte Split-Cour-Serie geplant, bei deren Ausstrahlung zwischen den beiden Hälften ein Vierteljahr Pause eingelegt wird.
Der Verschiebung der ersten Hälfte folgend feiert die zweite Hälfte ihre Premiere nun also erst im Juli 2021. Ursprünglich war die Ausstrahlung für April geplant gewesen.

Neben der Fortsetzung wurde außerdem die Premiere des Spin-offs »The Slime Diaries: That Time I Got Reincarnated as a Slime« verschoben. Dieses soll nun im April 2021 seine japanische TV-Premiere feiern.
Die Adaption des gleichnamigen Mangas von Light Novel-Autor Fuse und Zeichner Shiba entsteht unter der Regie von Yuji Ikuhara (CG-Produzent, Spezialeffekte und gelegentliche Ending-Regie von Staffel 1) beim Studio 8Bit (»Grisaia«-Reihe, »Infinite Stratos«).
Der Manga erscheint hierzulande beim Publisher Altraverse, der auch die Original-Novel im Angebot hat!

Staffel 2 adaptiert diese zugrunde liegende Light Novel ab dem 12. Band und entsteht ebenfalls bei 8Bit. Ob das Kreativteam der vorherigen Staffel zurückkehrt, ist aktuell noch nicht bekannt. Die erste Season ist beim Streaming-Service Crunchyroll auf Japanisch mit deutschen Untertiteln verfügbar.

Bei »That Time I Got Reincarnated as a Slime« ist der Name Programm: Als der 37-jährige Satoru beim Versuch, seine Freunde vor einem flüchtenden Verbrecher zu beschützen, wird er erstochen und ausgerechnet als blauer Blob in einer finsteren Höhle wiedergeboren!
Dort lernt er nach und nach die Vorzüge eines Lebens als Schleim kennen, bis die Zukunft schließlich Größeres für ihn bereithält …


»Um ein Schnurrhaar«: Trailer zum neuen Netflix-Anime

Der Streaming-Riese Netflix veröffentlichte über seinen offiziellen Youtube-Kanal einen deutsch untertitelten Trailer zum Anime-Movie »Um ein Schnurrhaar«, der am 18. Juni 2020 bei der Plattform starten soll.
Ob der Film zum Start mit einer deutschen Synchronfassung ausgestattet wird oder ebenfalls von der COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen Schließungen von Synchronstudios betroffen ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Geschichte des Films nimmt die japanische Redewendung »eine Katze aufzusetzen« (sich verstellen) aufs Korn und handelt von der Schülerin Miyo, die unsterblich in ihren Klassenkameraden Kento verliebt ist. Der jedoch möchte sie einfach nicht wahrnehmen, woraufhin sich Miyo durch Magie in das Kätzchen Tarou verwandelt, um ihrem Schwarm doch irgendwie nahe zu sein …

Die Story des Animes stammt von der Hit-Autorin Mari Okada (»Black Rock Shooter«, »Maquia – eine unsterbliche Liebesgeschichte«), während Regisseur Junichi Sato (»Ojamajo Doremi«, »Sailor Moon«) für die Inszenierung verantwortlich zeichnet.

Unterstützt wird er dabei von Tomotaka Shibayama, der zuvor als Episodenregisseur an Werken wie »Shigatsu wa Kimi no Uso« oder »Space Brothers« beteiligt war.


»Fire Force«: Erster Ausschnitt aus deutscher Synchro

Der deutsche Anime-Publisher Peppermint veröffentlichte auf seinem Youtube-Kanal einen ersten Clip zur deutschen Synchronisation des Action-Animes »Fire Force«.
So könnt ihr euch im gut 40-sekündigen Video einen Eindruck der Stimme von unter anderem Iris machen:

Die deutsche Synchro zu »Fire Force« entstand unter der Leitung von Dialogregisseurin Rieke Werner (»Sword Art Online – Alicization«, »Haikyuu!!«) in den Oxygen Sound Studios (»Fate/stay night – Heaven’s Feel«, »Steins;Gate«).
In den Hauptrollen sind unter anderem Dennis Saemann als Shinra und Patrizia Carlucci als Maki zu hören.
Die deutschen Discs sollen schließlich ab dem 22. Juni 2020 in die Läden kommen.

Die Geschichte dreht sich um eine Welt, in der unzählige Menschen auf rätselhafte Weise zu Flammendämonen werden.
Um den Biestern Einhalt zu gebieten, wird die »Fire Force« gegründet – eine Spezialeinheit der Feuerwehr, die mit übernatürlichen Fähigkeiten gegen die lodernden Wesen in den Kampf zieht.
Der Einzelgänger Shinra ist ein Neuanwärter bei der Fire Force und muss schon bald lernen, wie wichtig Teamgeist und Zusammenarbeit im Kampf gegen das Böse sind …

Der Anime entsteht unter der Regie von Yuki Yase (»Mekakucity Actors«, »Hidamari Sketch x Honeycomb«) beim Studio David Production (»Jojo’s Bizarre Adventure«, »Cells at Work«). Für das Drehbuch zeichnet Yamato Haishima verantwortlich.
Inhaltlich basiert die Serie auf dem gleichnamigen Manga von »Soul Eater«-Schöpfer Atsushi Ookubo, dieser ist hierzulande beim Publisher Tokyopop erhältlich.
Bislang sind 17 der 23 Bände in Deutschland erschienen.

Die erste Staffel ist hierzulande beim Streaming-Service Wakanim auf Japanisch mit deutschen Untertiteln verfügbar. Die deutsche Synchro erscheint aktuell beim Anbieter Animax Plus*.


»The God of High School«: Neuer Trailer stellt Kampfstile vor

Der Streaming-Service Crunchyroll veröffentlichte über seinen Youtube-Kanal einen neuen Trailer zum kommenden Original »The God of High School«.
Der Trailer stellt euch die wichtigsten Charaktere der Serie vor und präsentiert gleichzeitig ihre unterschiedlichen Kampfstile!
Ab Juli soll das namensgebende Martial Arts-Turnier dann exklusiv bei Crunchyroll starten, einen konkreten Termin gibt es derzeit noch nicht.

Daneben veröffentlichte Crunchyroll fünf Charakter-Profile, die die Power der Kämpfer festlegen:

© Crunchyroll
© Crunchyroll
© Crunchyroll
© Crunchyroll
© Crunchyroll

Der Anime adaptiert einen Manhwa vom Künstler Yongje Park, der über die Website »Webtoon« veröffentlicht wird.
Federführend für die Adaption ist dabei der koreanische Regisseur Sunghoo Park (»GARO -VANISHING LINE-«), während das Studio MAPPA (»Terror in Tokio«, »Yuri on Ice!!«) die Animationen übernimmt. Das Charakterdesign soll indes von Akita Manabu (»Kakegurui«) stammen.

Aus ganz Südkorea strömen die Jugendlichen zum »God of High School« – das von einer schmierigen Organisation abgehaltene Martial-Arts-Turnier soll in verschiedenen Ausscheidungen den Weltmeister im Kampfsport bestimmen. Diesem winkt die Erfüllung seines sehnsüchtigsten Herzenswunschs.
Der junge Jin nimmt ebenfalls am Wettbewerb teil und muss schon bald feststellen, dass der Kampf gegen Gegner mit übernatürlichen Kräften kein Zuckerschlecken ist …

Der Webtoon zählt bis dato 463 Kapitel und wird weiterhin fortgesetzt. In Deutschland ist der Manhwa derzeit noch nicht erhältlich, jedoch auf Englisch über die Webtoon-Seite verfügbar.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welchem Arc aus »Slime« fandet ihr bisher am spannendsten? Und welchen Anime-Film bei Netflix könnt ihr am meisten empfehlen?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei