©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Auch heute war in der Anime-Welt einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Dr. STONE«: Sequel angekündigt

Am Donnerstag lief die letzte Episode der zweiten Staffel des Hit-Shounens »Dr. STONE«, an deren Ende angekündigt wurde, dass sich bereits ein Sequel in Arbeit befindet. Wann dieses starten soll und in welcher Form, wurde nicht spezifiziert.

Ein zusätzlich veröffentlichter Teaser verrät allerdings, dass der »Age of Exploration«-Arc, der direkt auf die »STONE WARS« folgt und die Charaktere auf ihre Reise über das weite Meer begleitet, zum Leben erweckt wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum geht’s in »Dr. STONE«

Eine mysteriöse Versteinerungswelle fegt über den Planeten hinweg und versetzt alle Menschen der modernen Welt in einen tiefen Schlaf. 3000 Jahre später erwacht Senku aus seiner Starre und trifft auf seinen alten Kumpel Taiju. Gemeinsam beschließen sie, die Menschheit wieder aus der Versteinerung zu erwecken. Ein Vorhaben, das nicht bei jedem auf Gegenliebe stößt, teilen doch nicht alle Überlebenden ihre Vorstellung einer perfekten Welt.

In der zweiten Staffel infiltrieren Senku und seine Leute das Tsukasa-Imperium und sorgen dort mit ihrer neuesten wissenschaftlichen Errungenschaft gehörig für Chaos! Doch die Gruppe im Königreich der Wissenschaft ruht sich nicht auf ihren Lorbeeren aus, denn sie versuchen sich in der Zwischenzeit am Bau einer Dampfmaschine und eines Autos, womit sie die industrielle Revolution in der Stone World in Gang setzen!


Der Staff

Senkuus und Taijus Abenteuer wurde von Shinya Iino (Episoden-Regie bei »Made in Abyss«»Black Bullet«) inszeniert und entstand beim Studio TMS Entertainment (»Fruits Basket 2019«»D.Gray-man«). Das Skript stammte von Yuichiro Kido, Yuuko Iwasa (»Yowamushi Pedal Movie«) kümmerte sich um das Charakterdesign und die Musik lieferten Tatsuya Kato (»Free!«»Mirai Nikki«), Hiroaki Tsutsumi (»Jujutsu Kaisen«»Orange«) und Yukihiro Kanesaka.

Auch für die passende musikalische Untermalung war in Staffel 2 gesorgt. So wird das Opening mit dem Titel »Paradise« von der Rockband Fujifabric beigesteuert, die beispielsweise für das fünfte »Boruto«-Opening verantwortlich waren, und das Ending »Voice?« von HATENA.


Der »Dr. STONE«-Manga

Die ersten zehn Bände der Mangareihe, die dem Anime zugrunde liegt, gibt es im deutschen Sprachraum beim Publisher Carlsen Manga.


Wo ihr den Anime schauen könnt

Die erste Staffel der Serie umfasst 24 Episoden und ist vollständig auf Crunchyroll und Anime on Demand im Originalton mit Untertiteln und in deutscher Synchronisation verfügbar. Einen Disc-Release legt Kazé seit März 2021 nach. Staffel zwei lief seit Januar 2021 ebenfalls bei Crunchyroll und Anime on Demand im Simulcast.

»The Quintessential Quintuplets« erhält Sequel

Nachdem am Donnerstag die letzte Folge der zweiten Staffel von »The Quintessential Quintuplets« über die Bildschirme lief, kündigte das Produktionsteam an, dass sich ein Sequel zur Serie in Planung befindet. Genaue Infos wie etwa das Medium und den Starttermin behält man fürs Erste für sich.

Mit der Ankündigung wurden ein Trailer und ein Visual veröffentlicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Krieg im Fuutarou geht im Sequel von The Quintessential Quintuplets in die nächste Runde.
©Negi Haruba,KODANSHA/«The Quintessential Quintuplets« Production Committee

Darum geht’s in »The Quintessential Quintuplets«

Die Geschichte der Serie dreht sich um den armen Schlucker Fuutarou, der eines Tages in der Schulcafeteria auf die reiche Itsuki Nakano trifft. Sein erster Eindruck »hochnäsige Zicke« wird ihm noch zum Verhängnis, denn ein zunächst großartig scheinendes Jobangebot entpuppt sich schnell als eine Stelle als Nachhilfelehrer der Nakanos! Trotz aller Widrigkeiten lässt sich Fuutarou nicht abwimmeln und lernt so nicht nur die Eigenheiten des Rotschopfs, sondern auch ihre vier verrückten Zwillingsschwestern kennen!

Staffel 2 beginnt mit einem neuen Problem: Fuutarou ist erkältet! Aber eine Pause als Nachhilfelehrer kann er sich nicht leisten, denn die fünf Geschwister stehen kurz davor, von der Schule zu fliegen. Doch die Schwierigkeiten hören nicht auf, nachdem eine hitzige Auseinandersetzung einen Keil zwischen die Schwestern treibt und Fuutarous Vergangenheit ihn langsam einzuholen scheint …


Der Staff

Im Gegensatz zur ersten Staffel entsteht »The Quintessential Quintuplets ∬« nicht beim Studio Tezuka Productions (»Dagashi Kashi 2«), sondern wird von einem neuen Team unter der Leitung von Regisseur Kaori (»Endro~«, »How to keep a mummy«) im Bibury Animation Studio (»Grisaia: Phantom Trigger«, »Azur Lane«) animiert.


Der »The Quintessential Quintuplets«-Manga

Die Serie adaptiert den gleichnamigen Manga vom Künstler Negi Haruba, der in Japan vor Kurzem mit dem 14. Band zu Ende ging. Hierzulande erscheint »The Quintessential Quintuplets« beim Publisher Egmont. Derzeit sind sieben Bände erhältlich.


Wo ihr die Serie schauen könnt

Beide Staffeln stehen euch im Originalton mit deutschen Untertiteln beim Streaminganbieter Crunchyroll zur Verfügung.

Eigentlich sollte die zweite Staffel der süßen Romance-Harem-Comedy »Quintessential Quintuplets« im Oktober 2020 starten. Durch COVID-19 kam es jedoch zu Produktionsverzögerungen, sodass der Beginn auf Januar 2021 verlegt werden musste.


Quelle: Twitter


»Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«: Neues Visual veröffentlicht

Auf der vor einigen Tagen abgehaltenen TMS Expo wurde ein neues Visual zu »Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro« veröffentlicht, das Nagatoro von ihrer verträumten Seite zeigt.

Start des Animes ist am 10. April 2021.

Auf dem neuesten Visual zeigt sich Nagatoro ungewohnt verträumt.
©ナナシ・講談社/「イジらないで、長瀞さん」製作委員会

Darum geht’s in »Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«

Der Manga erscheint seit 2017 in der Magazine Pocket und spielt an einer stinknormalen japanischen Oberschule. Dort herrscht zwischen der selbstbewussten Nagatoro und ihrem Senpai ein ungewöhnliches Verhältnis, denn immer wieder macht das gut aussehende Mädchen mit Streichen und Tricks dem Älteren das Leben schwer. Trotzdem fühlt sich dieser zu ihr hingezogen und so entwickelt sich nach und nach eine eigenwillige Romantik …


Der Staff

Die Serie wird vom Studio Telecom Animation Film (»Orange«, »Phantasy Star Online 2 The Animation«) produziert, während Regisseur Hirokazu Hanai (»Dances with the Dragons«) die Inszenierung übernimmt. Für das Drehbuch ist hingegen Taku Kishimoto (»ERASED«) verantwortlich, die Musik stammt von Gin (»Gal & Dino«) und das Charakterdesign von Misaki Suzuki.


Der »Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«-Manga

Der Manga brachte in Japan bisher zehn Bände hervor, in Deutschland ist die Geschichte jedoch noch nicht erhältlich. Wer dem Englischen mächtig ist, kann sich den Titel mit dem Release des englischen Publishers Vertical ins Regal stellen.

Der zugehörige Anime wird parallel zur japanischen TV-Ausstrahlung im Originalton mit deutschen Untertiteln von Crunchyroll gesimulcastet.


Quelle: TMS


»Colorful«: Deutscher Trailer + Sprecher veröffentlicht

Am 15. April 2021 erscheint das Drama »Colorful« auf Blu-ray und DVD. Zur Einstimmung veröffentlichte Publisher KSM nun einen deutschsprachigen Trailer und die zugehörige Sprecherliste.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
CharakterSynchronsprecher
MakotoTobias John von Freyend (Katsuhiko Teshigawara in »Weathering with You«)
PurapuraDirk Stollberg (Kei Tsukishima in »Haikyu!!«)
Makotos MutterSilke Linderhaus (Nemu Kurotsuchi in »Bleach«)
SaotomeFerdi Özten (Kenta in »Love and Lies«)
ShôkoDorothea Zwetkow (Hosomi in »Girls & Panter«)
Makotos VaterThomas Krause (Zetsk Bellam in »Hunter x Hunter«)
HirokaSigne Zurmühlen (Aiz Wallenstein in »DanMachi«)
MitsuruMichael Borgard (Fumikage Tokoyami in »My Hero Academia«)
SawadaDirk Hardegen (Agil in »Sword Art Online«)

Darum geht’s in »Colorful«

Nach ihrem Tod wird unreinen Seelen ein weiteres Leben aufgezwungen. Eine von ihnen wird als Makoto Kobayashi wiedergeboren. Mit vierzehn Jahren beging der Junge Selbstmord und muss nun innerhalb von sechs Monaten die größte Sünde seines neuen Körpers ausfindig machen. Wenngleich er nicht als Makoto weiterleben will, bemerkt er doch schnell die Komplexität menschlicher Taten und Emotionen.


Der Staff

»Colorful« feierte im August 2010 japanische Premiere und entstand in den Studios Sunrise (»Accel World«, »Gundam«-Franchise) und Ascension. Regie führte Keiichi Hara (»Miss Hukosai«), während Miho Maruo (»Miss Hukosai«) für die Skripte verantwortlich zeichnete. Die Charaktere wurden von Atsushi Yamagata designt und alles musikalisch von Kow Otani (»Another«) unterlegt. Sowohl das Opening »Aozora« als auch das Ending »Boku ga Boku de Aru Tame ni« stammen von Sängerin miwa.


Quelle: KSM


»The Dungeon of Black Company«: Neuer Trailer + Visual veröffentlicht

Am Freitag wurden ein neuer Trailer und ein neues Visual zur Isekai-Comedy »The Dungeon of Black Company« veröffentlicht, zu der wir im Juli 2021 aufbrechen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Ein Isekai-Abenteuer der etwas anderen Art erwartet uns diesen Sommer in »The Dungeon of Black Company«.
©2021 安村洋平/マッグガーデン/ライザッハ鉱業デトモルト支部

Darum geht’s in »The Dungeon of Black Company«

Nichts will er tun, absolut gar nichts! Kinji ist Besitzer eines ausbeuterischen Immobilien-Imperiums, liegt den ganzen Tag aber nur auf der faulen Haut. Völlig überraschend landet er eines Tages plötzlich in einer Fantasy-Welt und hofft, dort ebenso faul sein zu können wie zu Hause, doch womit er nicht gerechnet hatte: Er wird dort als großer Held gefeiert und sofort in einen nervigen Job gestoßen! In was für einen Job? Er darf sich fortan in einer dubiosen Bergbaufirma bis auf die Knochen abschuften! Doch was einmal geschafft wurde, kann theoretisch immer wiederholt werden, und so entschließt sich Kinji, auch in dieser Realität an Reichtum zu gelangen!


Der Staff

Das Animationsstudio SILVER LINK. (»Kokoro Connect«, »BOFURI«) wird sich unter der Regie von Mirai Minato (»Our Last Crusade«, »Masamune-kun’s Revenge«) um die Produktion kümmern. Über den Drebüchern sitzt Deko Akao und für hübsche Charakterdesigns sorgt Yuki Sawairi.


Der »The Dungeon of Black Company«-Manga

Die Vorlage zählt in Japan aktuell fünf Bände. Auf Deutsch ist der Manga mit derzeit einem Band bei Altraverse erschienen.


»Kenja no Deshi«: Trailer, Visual, Cast + Staff veröffentlicht

Am Freitag veröffentlichte Funimation zur Anime-Adaption von Hirotsugu Ryusens »Kenja no Deshi o Nanoru Kenja«-Light-Novel-Reihe ein Trailer zur Serie, die noch im Jahr 2021 starten soll.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Kenja no Deshi entführt uns in eine traumhafte Fantasywelt.
©A-CAT

Darum geht’s in »Kenja no Deshi o Nanoru Kenja«

Die Geschichte von »Kenja no Deshi« dreht sich um Kagami Sakimori – seines Zeichens ein leidenschaftlicher Zocker.
Als er sich mal wieder in seinem Lieblings-MMO die Nacht um die Ohren haut, schläft er anschließend voller Erschöpfung auf seiner Tastatur ein. Als er am nächsten Tag die Augen wieder aufschlägt, erwacht er jedoch nicht in seiner Gamerstube, sondern in der ihm so wohlbekannten Fantasy-Idylle – und das nicht als er selbst, sondern in Form eines hübschen Mädchens!


Der Staff

Keitaro Motonaga (»Date A Live«) führt im Studio A-Cat (»LBX Girls«) Regie. Takamitsu Kouno (»Utawarerumono: The False Faces«) kümmert sich um die Skripte, Kumi Horii (»Soukou Musume Senki«) designt die Charaktere und Go Sakabe (»Date A live«) schreibt den Soundtrack. Funimation agiert als Co-Produzent.

In der Hauptrolle der Mira ist Nichika Omori (Mokuku in »Armor Shop for Ladys & Gentleman«) zu hören.


Die »Kenja no Deshi o Nanoru Kenja«-Light-Novel

Seit dem Start im Jahr 2012 brachten Autor Hirotsugu Ryuusen und Zeichner Choko Fuji in Form einer Webnovel auf der Seite Syosetsu 339 Kapitel der Geschichte zustande, während die Light Novel-Fassung aktuell 11 Bände zählt.
Die Story wird immer noch fortgesetzt, ist jedoch zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht im Westen erschienen. Wann es so weit ist und ob der Anime in Deutschland erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.


Quelle: ANN


»Akebi’s Sailor Uniform« erhält Anime-Adaption

Wie Shueisha am Freitag ankündigte, erhält HIROs Coming-of-Age-Manga »Akebi’s Sailor Uniform« demnächst eine Anime-Adaption. Wann genau diese im japanischen Fernsehen starten wird, steht derzeit noch nicht fest.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Akebi's Sailor Uniform erhält eine Anime-Adaption.
©CloverWorks

Darum geht’s in »Akebi’s Sailor Uniform«

Der Manga erzählt von Komichi Akebi und ihren Klassenkameradinnen an einer angesehenen Mädchen-Mittelschule und den Tücken des Erwachsenwerdens.


Der Staff

Miyuki Kuroki (»The iDOLM@STER SideM«) führt im Studio CloverWorks (»Horimiya«) Regie. Rino Yamazaki kümmert sich um die Skripte und Megumi Kouno (»Shelter«) designt die Charaktere.


Der »Akebi’s Sailor Uniform«-Manga

Die Manga-Reihe erscheint seit 2019 in Shueishas »Tonari no Young Jump«-Magazin und ist in Deutschland bisher nicht erhältlich. Wie es mit dem Anime aussehen wird, wird sich zeigen.


Quelle: ANN


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x