© Bandai Namco Entertainment

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»One Piece«: Japanischer Launch-Trailer zu »Pirate Warriors 4«

Der Game-Publisher Bandai Namco veröffentlichte heute über seinen japanischen Youtube-Kanal einen neuen Trailer zu »One Piece: Pirate Warriors 4«. Das Spiel erscheint dort am 26. März 2020, in Deutschland ist es einen Tag später so weit.

»Pirate Warriors 4« verspricht den bisher vollständigsten Teil der Reihe und bietet euch die Gelegenheit, von Ruffy über Whitebeard bis hin zu Shanks jede Menge altbekannte Charaktere durch Gegnerhorden stürmen zu lassen! Im brandneuen »Titan Mode« ist jedoch nicht nur eure Schnetzelfähigkeit gefragt, sondern auch eure Fähigkeit zur Strategie!

Das Spiel wird von Omega Force entwickelt und basiert auf der 1996 gestarteten Manga-Reihe von Eiichiro Oda, sowie der erfolgreichen Anime-Adaption. Neben der Standardvariante erscheint das Spiel auch in der Kaido-Edition, die ein 30 Zentimeter großes Diorama von Kaido und Ruffy beinhaltet!


»The Seven Deadly Sins«: Staffel 4 angekündigt

Bevor die letzte Folge der aktuellen Staffel »Wrath of the Gods« veröffentlicht wird, kündigten die Produzenten der Serie im »Weekly Shounen Magazine« eine vierte Staffel des Shounen-Animes »The Seven Deadly Sins« an.

Die Season mit dem Titel »Nanatsu no Taizai: Fundo no Shinpan« (dt. »Urteil des Zorns«) soll im Oktober 2020 ihre Premiere im japanischen Fernsehen feiern. Die bisherigen Synchronsprecher sollen ihre Rollen dabei erneut übernehmen.

Ob die Staffel erneut beim umstrittenen Studio DEEN entsteht oder zur Hitschmiede A-1 Pictures zurückkehrt, ist dabei aktuell noch nicht bekannt. Genau so schleierhaft ist die exakte Anzahl der Episoden oder der konkrete Starttermin.

© 鈴木央・講談社/「七つの大罪 神々の逆鱗」製作委員会

»The Seven Deadly Sins: Wrath of the Gods« stieß bei Fans der Serie auf gewaltige Kritik, nachdem die Produktionsqualität in der zweiten Hälfte des Animes mehrfach stark einbrach.
Die Staffel entstand erstmals unter der Regie von Susumu Nishizawa (»Hikaru no Go« Episoden 1-15, »Megumi no Daigo«) beim Studio DEEN (»KonoSuba«, »Junji-Ito Collection«). Für das Drehbuch war Rintarou Ikeda (»Magical Sempai«, »Science Fell in Love, So I Tried to Prove it«) verantwortlich. »Wrath of the Gods« ist derzeit noch nicht in Deutschland erschienen.

Neben der neuen Staffel wurde eine Fortsetzung des zugrunde liegenden Mangas angekündigt, die den Titel »Mokushiroku no Yon-kishi« (dt. »Die vier Ritter der Apokalypse«) tragen und den Reiter Tristan in den Vordergrund stellen soll.
Autor Suzuki äußerte sich im vergangenen Februar, dass »nach und nach« mehrere Sidestorys zu diversen Nebencharakteren erscheinen sollen.

Der Manga ist mit 41 Bänden abgeschlossen, in Deutschland sind bis dato 30 Bände erschienen, Band 31 soll am 28. April 2020 in die hiesigen Buchläden kommen.

Die ersten beiden Staffeln, sowie der Movie wurden vom »Sword Art Online«-Studio A-1 Pictures produziert. Die erste Season und der Film sind hierzulande beim Publisher Peppermint Anime bereits vollständig auf Disc erschienen, Staffel 2 wird derzeit veröffentlicht.


»DoKomi« 2020 aufgrund von Coronavirus verschoben

In einer Pressemitteilung gaben die Veranstalter der »DoKomi« 2020 heute bekannt, dass die Convention vom ursprünglich angeschlagenen Termin im Mai auf den 12. und 13. September 2020 verschoben wird.

Aufgrund der vorherrschenden Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19-Coronavirus und dem damit einhergehenden Verbot von Großveranstaltungen wurde die Verschiebung gemeinsam mit der Messe Düsseldorf und dem zuständigen Gesundheitsamt entschieden. Dabei handelt es sich bei dem neuen Termin um das einzige Alternativdatum, das den Organisatoren zur Verfügung stand.

Weitere Informationen gibt die »DoKomi« am 24. März 2020 um 21:00 Uhr in einem Special-Livestream auf dem offiziellen Twitch-Kanal bekannt.

© AkibaDreams GmbH

Falls ihr bereits ein Ticket für die »DoKomi« gekauft habt, erhaltet ihr mit diesem selbstverständlich auch im September Zutritt zur Convention. Der Vorverkauf wird dem neuen Termin entsprechend angepasst und verlängert.

Falls ihr den Besuch absagen müsst, könnt ihr das Ticket vom 15. bis zum 30. April 2020 über ein Formular stornieren. Behaltet für Neuigkeiten hierzu am besten die offizielle Website im Auge.

Wie die Stadt Düsseldorf bekannt gab, fällt auch der für den 16. Mai geplante Japan-Tag 2020 aus. Einen Nachholtermin hierfür gibt es nicht.

Die »DoKomi« findet seit 2009 in Düsseldorf statt und ist die an der Besucherzahl gemessen größte Anime- und Manga-Convention Deutschlands.
2020 findet die Con das erste Mal seit drei Jahren wieder im Congress Center Düsseldorf statt, da die Umbauarbeiten an den Räumlichkeiten mittlerweile abgeschlossen sind.

Das war die DoKomi 2019! Ein Convention-Bericht

Die Con bietet ihren Besuchern an zwei Tagen Aussteller, Fanartists, Bühnenprogramm, Panels, Workshops und noch vieles mehr! Der Name steht für »doitsu komikku maaketto« und ist eine Anspielung auf die »Comiket«, die größte Doujin-Messe Japans.


»Granblue Fantasy«: Trailer zum neuen TV-Special

Der offizielle Twitter-Account zur Adaption des Smartphone-Games »Granblue Fantasy« veröffentlichte gestern einen neuen Trailer zum Special »Djeeta-hen«. Die Sonderepisode soll am 27. März 2020 im japanischen Fernsehen laufen und feiert den sechsten Geburtstag des Spiels.
Wie der Name schon sagt, wird sich die Story der Folge um Djeeta drehen, die bereits in der OVA zur ersten Staffel in den Vordergrund trat.

Die OVA und zweite Staffel zu »Granblue Fantasy« entstanden unter der Regie von Yui Umemoto (»Cardfight!! Vanguard G«) beim Studio Mappa (»Yuri!! on Ice«, »Kakegurui«).

Die Serie adaptiert das gleichnamige Mobile Game vom Entwickler Cygames, das euch in eine Fantasy-Welt voller schwebender Inseln entführt. Dort leben der Junge Gran und die Eidechse Vyrn ein friedliches Leben, bis eines Tages die mysteriöse Schönheit Lyria auftaucht und die beiden zum Mittelpunkt eines spektakulären Abenteuers werden lässt …

Das Spiel erfreut sich weltweit massiver Popularität und konnte im Jahr 2019 über 25.000.000 Downloads verzeichnen. In Deutschland ist »Granblue Fantasy« aktuell nicht erhältlich.

Der Anime ist beim Streaming-Anbieter Wakanim verfügbar, der Publisher Peppermint veröffentlichte die erste Staffel außerdem auf Blu-ray und DVD. Ob das neue Special ebenfalls im Stream veröffentlicht wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Teil der »One Piece«-Story hat euch in »Pirate Warriors« bisher am besten gefallen? Und wer ist euer Liebling aus »The Seven Deadly Sins«?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei