©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»So I’m a Spider, So What?«: Trailer + Start + neue Infos

In einer Flut von Fantasy-Light-Novel-Adaptionen muss ein Anime schon herausstechen, um sich als etwas Besonderes zu entpuppen. Zum Glück hat »So I’m a Spider, So What?« das schon gemeistert, das zeigt uns jetzt ein neuer Trailer!

Auf der offiziellen Webseite wurde gestern ein neuer Trailer zur kommenden Fantasy-Serie »So I’m a Spider, So What?« veröffentlicht, der von Streaming-Anbieter Crunchyroll auf Deutsch untertitelt auf dem YouTube-Kanal zu finden ist. Im Video zu hören ist das Opening-Lied »keep weaving your spider way« von Sängerin Riko Azuni.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Lizenznehmer liefert gleichzeitig zur Ankündigung auch ein neues Visual:

©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS

Daneben wurde auf der Webseite der konkrete Starttermin der ungewöhnlichen Isekai-Geschichte verraten. Schon ab 8. Januar 2021 können wir in der magischen Welt in zwei Cours (= Seasons) nach Herzenslust herumkrabbeln!

In diesem Zuge wurde auch der Synchronsprecher-Cast bekanntgegeben.

©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Aoi Yuuki (Madoka Kaname in »Puella Magi Madoka Magica«) als »Ich«, die namenlose Spinne
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Shun Horie (Kazuya Kinoshita in »Rent-A-Girlfriend«) als Shun / Schlain Zagan Analeit
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Nao Touyama (Rin Shima in »Laid-Back Camp«) als Katia / Karnatia Seri Anabald
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Kaito Ishikawa (Tenya Iida in »My Hero Academia«) als Hugo Baint Renxandt
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Yui Ogura (Mayuki Hiiragi in »Hinako Note«) als Sue / Suresia
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Eri Kitamura (Nene Odagiri in »Yamada-kun and the Seven Witches«) als Fei / Feirune
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Kaya Okuno (Tama in »Death March to the Parallel World Rhapsody«) als Filimøs Harrifenas
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Aimi Tanaka (Umaru Doma in »Himouto! Umaru-chan«) als Yuri / Yurin Ullen
©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS
  • Junya Enoki (Nasa in »TONIKAWA«) als Julius Zagan Analeit

Im Animationsstudio Millepensee (»Cop Craft«, »Teekyuu«) kümmern sich Shin Itagaki und sein Assistent Shin’ichiro Ueda um die Regie. Der Autor der Light Novel, Okina Baba, wird gemeinsam mit Yuuichirou Momose über dem Drehbuch sitzen, während Kii Tanaka für das Charakterdesign und Masahiko Suzuki, Ryou Hirata und Hiromi Kimura für das Monsterdesign zuständig sind. Chief Animator ist Tomohiro Yoshida; Kazuo Yamaguchi übernimmt die CGI-Regie im Studio exsa (»Haikyuu!! S3«, »Mobile Suit Gundam: The Origin«). Als Musikkomponist wird schlussendlich noch Shuuji Katayama genannt. Das Ending »Gambare! Kumoko-san.« wird von Aoi Yuuki selbst gesungen.

In einem erbitterten Kampf um den Sieg gegen das Böse liefern sich der Held einer Fantasy-Welt und der Dämonenkönig den ultimativen Showdown. Doch ihr Duell, das mit Schwert und Zauberei gefochten wird, löst eine gigantische magische Explosion aus, die die Grenzen der Welten überschreitet – und geradewegs in einem japanischen Klassenzimmer landet!

Die Schüler dort werden von der Explosion sofort getötet, werden jedoch in der Fantasy-Welt wiedergeboren. Während manche von ihnen die Chance auf ein zweites Leben als mächtiger Hexenmeister oder reicher Adeliger bekommt, muss sich unsere Protagonistin aber leider ab sofort mit dem Körper einer 1-Meter-großen Spinne herumschlagen …

©Okina BABA,Tsukasa KIRYU/PUBLISHED BY KADOKAWA/So I’m a Spider, So What?PARTNERS

Der Anime sollte bereits dieses Jahr ausgestrahlt werden, musste aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation allerdings verschoben werden.

Seit Mai 2015 wird die Geschichte von Autor Okina Baba auf der japanischen Autoren-Webseite »Shousetsuka ni Narou« ins Netz gestellt, bis Publisher Kadokawa sie entdeckt hat und zuletzt am 10. Juli 2020 den 13. Band der Light Novel mit Bildern von Illustratorin Tsukasa Kiryu veröffentlicht.

Asahiro Kakashi zeichnet seit Dezember 2015 die Manga-Adaption für Kadokawas »Young Ace Up«-Webseite. Hierzulande hat sich der Publisher Manga Cult die Rechte an der Manga-Lizenz gesichtert und veröffentlicht die Geschichte unter dem Namen »Ich bin eine Spinne, na und?«.


Quelle: Anime News Network


»Magical Girl Raising Project«: Deutscher Trailer veröffentlicht

Voraussichtlich am 23. November 2020 entführt euch »Magical Girl Raising Project« in die grausame Welt der Magical Girls, die für Punkte und Ruhm wirklich alles tun. In einem Trailer könnt ihr euch nun ein erstes Bild von der deutschen Synchronisation machen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das »Magical Girl Raising Project« ist ein beliebtes Handyspiel, durch das den Usern eine Chance von 1 zu 10.000 gewährt wird, tatsächlich zu einem echten Magical Girl zu werden. Auch der naiven Koyuki wird jenes Glück zuteil und sie macht es sich zur Aufgabe, mit ihren neu gewonnenen Fähigkeiten anderen Menschen zu helfen. Dass nicht jede ihrer Mitstreiterinnen denselben Plan verfolgt, wird ihr schmerzlich bewusst, als die Administrator-Fee plötzlich verkündet, es gäbe zu viele Magical Girls und die Hälfte aller müsse vernichtet werden. So entbrennt ein Battle Royale, das an Grausamkeit kaum zu überbieten ist …

Die 12 Episoden umfassende Serie entstand im Studio Lerche (»School-Live!«, »Scum’s Wish«) unter der Regie von Hiroyuki Hashimoto (»Laidbackers«, »Is the Order a Rabbitt?«). Yukiko Aikyou (»Accel World«, »Your Lie in April«) steuerte die Characterdesigns bei und um die Musik kümmerte sich Takurou Iga (»Fuuka«, »Tsuki ga Kirei«).

»Magical Girl Raising Project« wurde in der Fall Season 2016 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt und parallel dazu von Crunchyroll mit einem Simulcast ausgestattet, sodass ihr euch alle Folgen dort bereits im Originalton mit deutschen Untertiteln anschauen könnt. Die zugrunde liegende Light Novel von Autorin Asari Endou und Illustrator Maruino erscheint seit Juni 2021 und ist hierzulande bisher nicht erhältlich.

Volume eins der deutschen Fassung erscheint voraussichtlich am 23. November 2020 und enthält die ersten sechs Episoden auf Deutsch und im Originalton. Als Extra wurde ein 28 Seiten umfassendes Booklet und ein Poster beigelegt. Volume zwei mit den restlichen sechs Episoden folgt am 14. Januar 2021.


»OreGairu« S1: Deutscher Trailer

Ein ungleiches Dreiergespann muss in einem Klub allerlei Leuten helfen, ob das gut gehen kann? Lassen wir es uns von der deutschen Synchro von »OreGairu« verraten, die uns AniMoon Publishing gestern vorgestellt hat!

Bevor der deutsche Publisher AniMoon mit dem Disc-Release von »OreGairu« bzw. »My Teen Romantic Comedy SNAFU« ab dem 18. Dezember 2020 beginnt, wird uns vom Lizenznehmer noch ein deutscher Trailer geliefert, der uns die Performance der Synchronsprecher vorstellt.


Ein Autounfall vor vielen Jahren hat Hachimans ersten Tag in der Oberschule komplett zunichte gemacht. Er war zwar nur mit einem Knochenbruch ein paar Tage im Krankenhaus, aber von da an schwor er sich, die restlichen Tage seiner Oberschulzeit als Einzelgänger zu verbringen. Mit seiner neuen zynischen Art hat er sich bei seiner Klassenlehrerin nicht allzu beliebt gemacht, die ihn eines Tages zwingt, dem Dienstleistungsklub der Schule beizutreten – ein Klub, der sich um die Probleme der anderen Schüler kümmert und bisher nur ein Mitglied zählt: die bildhübsche Musterschülerin Yukino, die selbst mit ihrer sarkastischen Art nicht allzu begeistert vom Neuzugang im Klub ist. Doch Hachimans Klassenlehrerin will, dass die beiden in einem Duell entscheiden, wer von ihnen den meisten Menschen in Not helfen kann …

»OreGairu« S1: Ab sofort bei Crunchyroll und AoD

»My Teen Romantic Comedy SNAFU« entstand unter der Regie von Ai Yoshimura (»Ao Haru Ride«»Kabukichou Sherlock«) im Studio Brain’s Base (»Blood Lad«, »Durarara!!«) und umfasst 13 Episoden. Danach folgten zwei weitere Staffeln von Regisseur Kei Oikawa (»Outbreak Company«, »Hinamatsuri«) im Studio feel (»Island«, »Yosuga no Sora«), die die Geschichte vollständig zu Ende erzählen.

Die erste Staffel ist hierzulande außerdem bei Crunchyroll und Anime on Demand verfügbar, jeweils mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln. Staffel 3 wurde von denselben beiden Anbietern gesimulcastet, Staffel 2 soll zeitnah folgen. Die dem Anime zugrunde liegende gleichnamige Light Novel von Autor Wataru Watari wurde von März 2011 bis November 2019 in Japan veröffentlicht und ist mit 14 Bänden abgeschlossen.


»Looking for Magical Doremi«: Neue 6-minütige Vorschau

Die drei Hexen aus Toeis kommenden Jubiläumsfilm »Looking for Magical Doremi« haben uns diesmal nicht bloß einen Trailer, sondern gleich eine sechsminütige Vorschau herbeigezaubert!

Seit Donnerstag steht auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Toei Animation eine sechsminütige Vorschau zum Film »Looking for Magical Doremi« zur Verfügung. Der Movie zelebriert das 20. Jubiläum des Franchises und läuft bereits seit dem 13. November 2020 in den japanischen Kinos.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte des Films dreht sich um die drei erwachsenen Frauen Mire Yoshizuki, Sora Nagase und Reika Kawatani. Während jede von ihnen auf ihre Art und Weise im Leben steht, verbindet sie jedoch eine ganz besondere Sache: Sie alle haben ein magisches Juwel gefunden, das ihnen nie da gewesene Fähigkeiten verleiht …

Der Film entsteht unter der Leitung der Regisseure Junichi Sato (»Sailor Moon«) und Yuu Kamatani (Episodenregie bei »Tiger Mask W«) bei Toei Animation. Die Geschichte stammt abermals von Autorin Midori Kuriyama, die bereits die Drehbücher zur ersten »Doremi«-Serie verfasste.

»Looking for Magical Doremi«: Neuer Trailer zeigt Ending

Ursprünglich war der Start des Films für den 15. Mai geplant, musste jedoch aufgrund der von COVID verursachten Verzögerungen verschoben werden.

Ob und wann der Film auch in Deutschland erscheint, ist aktuell noch nicht bekannt. Die ersten beiden Staffeln der Ur-Serie sind hierzulande beim Publisher KSM Anime auf DVD erhältlich, als Stream ist »Doremi« aktuell noch nicht verfügbar.


»Hidden Dungeon«: Konkreter Start angekündigt

Endlich wurde bestätigt, wann wir mit Noir die spannendsten Abenteuer im Fantasy-Universum von »The Hidden Dungeon Only I Can Enter« erleben können!

Die offizielle Webseite der Anime-Adaption zur Fantasy-Light-Novel »The Hidden Dungeon Only I Can Enter« gab heute den genauen Starttermin der TV-Premiere bekannt. So werden wir ab 8. Januar 2021 in die fantastische Welt von unserem Helden Noir eingeführt, und zwar auch hierzulande dank Simulcast- und Streaminganbieter Crunchyroll im Originalton und mit deutschen Untertiteln.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Auch fürs japanische Fernsehen gibt es einen kurzen Werbespot zu sehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Story dreht sich um den jungen Noir – trotz seiner noblen Abstammung sieht die Zukunft für den Jugendlichen nicht gerade rosig aus. Sein einziges Job-Angebot wird noch vor dem ersten Arbeitstag gecancelt und die einzige besondere Fähigkeit, die er besitzt, bereitet ihm jedes Mal unaushaltbare Kopfschmerzen.

Trotzdem ist er dazu in der Lage, mit einem sagenumwobenen Weisen zu kommunizieren, der ihn in einen Dungeon voller gefährlicher Monster und magischer Items lotst. Dort soll er trainieren, bis er eines Tages die Stärke erlangt hat, sich seinem Schicksal zu stellen …

Die Serie soll unter der künstlerischen Leitung von Regisseur Kenta Onishi (»My Roommate is a Cat«) beim Studio Okuru to Noboru (»Hyperdimension Neptunia: Nep no Natsuyasumi«, »How Not to Summon a Demon Lord Ω«) produziert werden. Das Drehbuch hingegen verfasst der Light Novel-erfahrene Kenta Ihara (»Cautious Hero«, »Saga of Tanya the Evil«).

»Hidden Dungeon«: Fantasy-Novel erhält Anime-Adaption

Die zugrunde liegende Light Novel-Reihe wird von Autor Meguru Seto geschrieben und von den Künstlern Tomoyuki Hino und Note Takehana gemeinsam illustriert.

Seit dem Start im Jahr 2018 sind drei Bände erschienen, dabei wird die Geschichte immer noch fortgesetzt. In Deutschland ist die Novel derzeit noch nicht erhältlich, der Publisher Seven Seas veröffentlichte hingegen eine englische Ausgabe.


»Heaven’s Design Team«: Starttermin und Trailer

Für diese Anime-Adaption brauchen wir nicht mehr beten, denn der verrückte Gott und seine Design-Abteilung aus »Heaven’s Design Team« steht schon bald in den Startlöchern!

Auf der offiziellen Webseite zur kommenden Comedy-Serie »Heaven’s Design Team« wurde heute enthüllt, wann der Anime im japanischen TV beginnen wird. Schon ab 7. Januar 2021 können wir uns auf die wöchentliche Tortur des armen Tierdesign-Teams durch ihren Klienten, Gott höchstpersönlich, freuen!

Ein kleiner Trailer dazu wurde ebenfalls veröffentlicht:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das Tierdesign-Team im Himmel hat keine leichte Aufgabe. Ständig müssen sie mit Entwürfen für neue, interessante, aber auch in der Wildnis funktionierende Tiere aufkreuzen und gleichzeitig den unsinnigen Wünschen ihres Klienten hinterherkommen. Wer ihr Klient ist? Natürlich Gott höchstpersönlich! Warum gibt es keine Einhörner? Warum sind manche Tiere so lecker? Welches Meereslebewesen ist am stärksten? Wer würde gewinnen, ein Vogel oder eine Schlange? Solche Fragen werden in dieser spaßigen, aber auch lehrreichen Serie beantwortet!

Das Studio Asahi Production (»Namu Amida Butsu! Rendai Utena«, »Pan de Peace!«) wird sich um die Produktion des Animes unter der Regieleitung von Souichi Masui (»Chaika, die Sargprinzessin«, »Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai«) kümmern. Die Serienkomposition übernimmt Michiko Yokote, während Sachiko Oohashi für das Charakterdesign zuständig ist. Für die Musikuntermalung sorgt Hayato Matsuo.

Schon seit 2017 läuft der Manga vom Autoren-Team Hebi-Zou, Tsuta Suzuki und TARAKO im »Morning two«-Magazin von Kodansha und zählt mittlerweile fünf Sammelbände. Hierzulande ist der Manga nur auf Englisch bis Band 4 erschienen.


»Kono Sekai no Tanoshimikata: Secret Story Film«: Neuer Trailer und Visual veröffentlicht

Am 25. Dezember 2020 geben sich die Jungs der Idol Unit LipxLip die Ehre und beglücken ihre japanischen Fans auf der großen Leinwand. Passend dazu wurde auf der offiziellen Webseite des Films am Donnerstag ein neuer Trailer veröffentlicht, der nicht nur das zugehörige virtuelle Konzert anteasert, sondern auch die Songs »Yappa Saikyou, »Lv.1«, »Romeo« sowie das Opening »Love & Kiss«, das ebenfalls von LipxLip zum Besten gegeben wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ein neues Visual gibt es ebenfalls zu bestaunen:

©2020 LIP×LIP Movie Project

Neben den neuen Visuals wurden außerdem neue Castmitglieder bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um:

Joichirou Fujiwara als Asuka Kaidou

©2020 LIP×LIP Movie Project

Kazuya Ohashi als Kanata Ichigoya

©2020 LIP×LIP Movie Project

Takahiro Sakurai (Griffith in »Berserk«, Suzaku in »Code Geass«) als Riku Maeda

©2020 LIP×LIP Movie Project

Der Anime-Film behandelt unter anderem die Zusammenkunft der beiden LIP x LIP-Sänger Aizou und Yuujirou und die Gründung ihrer Idol-Gruppe. Außerdem angekündigt wurde ein »Lip x Lip Film x Live Film«-Event, das parallel zum Film in Japan laufen wird und neben der Ausstrahlung des Movies ein virtuelles Konzert beinhaltet.

Produziert wird der Film beim Newcomer-Studio CLAP unter der Regie von Fumie Muroi (»Chiruran 1/2«). Yoshimi Narita (»I’ve Always Liked You«) ist für das Skript verantwortlich, während Miwa Ooshima (»My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!«) den Figuren ein hübsches Aussehen verleiht und Moe Hyuuga (»O Maidens in Your Savage Season«, »Steins;Gate 0«) dafür sorgt, dass schöne Musik aus den Lautsprechern strömt. Das Opening mit dem Titel »Love & Kiss« wird genau wie das Ending »Kono Sekai no Tanoshimikata.« von der Idolunit LIP x LIP zum Besten gegeben.

Seit 2016 existiert das virtuelle Idol-Duo, die bereits gelegentliche Auftritte in Anime verzeichnen konnten. So haben sie unter anderem den Insert-Song »Romeo« in »Our love has always been 10 centimeters apart« gesungen und waren in »Hashiri Tsuzukete Yokattatte« und in »I’ve Always Liked You« mit einem ihrer Songs zu hören.

Außerdem angekündigt ist eine Novel-Adaption des Films, die am 26. Dezember 2020 bei Kadokawa Beans Bunko veröffentlicht wird.

Ob es der Film auch in die hiesigen Gefilde schafft, steht noch nicht fest.


Quelle: Offizielle Website


»Sasaki and Miyano« erhält Anime-Adaption

Wie das 39. Kapitel von Shou Harusonos Slice-of-Life-Manga »Sasaki and Miyano« am Freitag verriet, erhält die Romance-Reihe schon bald eine Anime-Adaption. Weitere Informationen folgen am 13. Dezember in der neuesten Ausgabe von Kadokawas Monthly-Comic-Gene-Magazin.

©Shou Harusono/pixiv/Kadokawa

Miyano liebt es, Boys-Love-Manga zu lesen, und macht sich viel zu viele Gedanken darüber, wie weiblich sein Gesicht aussieht. Alles könnte so friedlich sein, bis er eines Tages mit dem älteren Sasaki aneinandergerät – und der ist so fasziniert von ihm, dass er jede Möglichkeit nutzt, um ihm näherzukommen …

Harusono veröffentlichte das erste Kapitel der Reihe im Februar 2016 auf der pixiv-Website. In gedruckter Form umfasst die Serie in Japan derzeit sechs Bände, der siebte erscheint am 27. November. Aus ihr hervorgegangen sind eine Noveladaption aus der Feder von Kotoko Hachijou und das »Hirano to Kagura«-Spinoff, das sich derzeit in der Pause befindet, jedoch im Januar fortgesetzt wird und ebenfalls eine Novel-Adaption inspirierte. In Deutschland ist die Reihe bisher nicht erhältlich. Wie es mit dem zugehörigen Anime aussehen wird, zeigt sich zu einem späteren Zeitpunkt.


»Toutotsu ni Egypt Kami«: PV und Startdatum veröffentlicht

Für den Netanime »Toutotsu ni Egypt Kami« wurde am Freitag ein neues PV veröffentlicht, das als Startdatum den 07. Dezember 2020 angibt. Laufen wird der Short bei allen bekannten japanischen Streamingdiensten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

»Toutotsu ni Egypt Kami« zeigt berühmte ägyptische Götter im Kleinformat dabei, wie sie sich den Tag mit allerhand Unsinn vertreiben.

Die Serie entsteht unter der Regie von Katsuya Kikuchi (»The Royal Tutor«, »Sengoku Night Blood«), mit den Skripten von Yuuichirou Higashide beim Studio Typhoon Graphics (»One Room«, »Sengoku Night Blood«).

Im Cast zu hören sind:

  • Hiro Shimono (Zenitsu in »Demon Slayer«, Keima in »The World God Only Knows«) als Anubis
  • Yuu Kobayashi (Noiin »Dorohedoro«, Sasha Blouse in »Attack on Titan«) als Bastet
  • Nobunaga Shimazaki (Yuno in »Black Clover«, Haruka Nanase in »Free!«)  als Horus
  • Daisuke Namikawa (Yamato Ishida in »Digimon Adventure:«, Jellal Fernandes in »Fairy Tail«) als Khnum
  • Hikaru Midorikawa (Heero Yuy in »Mobile Suit Gundam Wing«, Sakamoto in »Haven’t you heard? I’m Sakamoto«) als Medjed
  • Yuuki Kaji (Eren Jäger in »Attack on Titan«, Shouto Todoroki in »My Hero Academia«) als Thoth

Für den deutschsprachigen Raum ist der Short bisher nicht angekündigt.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Ist es zu lange, wenn ein Artikel mehr als 15 A4-Seiten wird?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x