©Hajime Isayama, Kodansha/”ATTACK ON TITAN” Production Committee. All Rights Reserved.

Auch heute war in der Anime-Welt einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


Neue Simuldubs für WAKANIM

Wie WAKANIM am Mittwoch ankündigte, werden nach »Mushoku Tensei« drei weitere Winteranime mit einem Simuldub ausgestrahlt. So kommen VIP-Abonnenten schon bald in den Genuss einer deutschen Sprachfassung von »Attack on Titan Final Season«, »Cells at Work!!« und »Cells at Work! CODE BLACK«. Gratisuser müssen sich mit den untertitelten Fassungen zufriedengeben.

Alles, was ihr über die neuen Simuldubs wissen müsst, erfahrt ihr in der nachfolgenden Auflistung.


»Attack on Titan Final Season«

©Hajime Isayama, Kodansha/”ATTACK ON TITAN” Production Committee. All Rights Reserved.

»Attack on Titan« erzählt von einer Welt, in der menschenfressende Riesen die Menschheit auf ein Minimum reduziert haben. Die kläglichen Überbleibsel der einst dominanten Spezies fristen ihr Dasein nun inmitten einer postapokalyptischen Zivilisation in gewaltigen Mauern, die der hünenhaften Gefahr für hundert Jahre Widerstand zu leisten vermochten.

Doch als eines schicksalhaften Tages ein kolossaler Titan vor den Toren des Bezirks Shiganshina erscheint und ein Loch in die uralten Wände reißt, beginnt die Hölle auf Erden erneut und der junge Eren Jäger muss miterleben, wie seine Mutter vor seinen Augen von einem der Monster verschlungen wird.

Voller Rachedurst schwört Eren, jeden einzelnen Titanen auszulöschen und wird so zum Mittelpunkt eines epochalen Fantasy-Epos, wie ihn die Anime-Welt noch nie zuvor gesehen hat.

WAKANIM bringt euch ab dem 19. Februar 2021 jeden Monat vier Episoden von MAPPAs Shounen-Hit mit deutscher Synchronisation auf die Bildschirme.


»Cells at Work!!«

©Akane Shimizu/KODANSHA,Aniplex,davidproduction

Vermenschlichte Zellorgane und Bakterien sorgen im Körper für ein buntes Treiben. Es gilt, die Stoffwechselfunktionen aufrecht zu erhalten, fiese Krankheitserreger zu vernichten und stets für einen reibungslosen Blutfluss zu sorgen. Ohne einen wirklichen roten Faden begleiten wir unter anderem das etwas tollpatschige rote Blutkörperchen AE3803, das kompetente weiße Blutkörperchen U-1146, das Eosinophil und die süße, kleinen Blutplättchen, die Thrombozyten, bei ihrer täglichen Arbeit.

In Staffel 2 läuft das turbulente Treiben der Blutzellen weiter, aber der menschliche Körper, den sie behausen, scheint es mit der Gesundheit und Hygiene nicht allzu ernst zu nehmen, denn es warten schon bald neue Gefahren auf sie: ein Angriff des Dengue-Virus’, eine Invasion des Magenbakteriums helicobacter pylori und sogar Akne machen der Verteidigungsgruppe dieses Mal das Leben schwer!

Ab dem 28. Januar 2021 veröffentlicht WAKANIM jede Woche eine neue Episode der vermenschlichten Körperzellen.


»Cells at Work! CODE BLACK«

©原田重光・初嘉屋一生・清水茜/講談社・CODE BLACK PROJECT

Alkohol, Zigaretten, Stress. Was für uns das tägliche Leben darstellt, bedeutet für die Zellen, die in unserem Körper für unser Überleben sorgen, einen endlosen Krieg. So muss das rote Blutkörperchen AA2153 recht schnell lernen, den Körper selbst unter extremsten Bedingungen mit Sauerstoff zu versorgen und ihn von Kohlendioxid zu befreien.

Nicht minder schwer hat es das weiße Blutkörperchen U-1196, das sich unter denselben zehrenden Bedingungen mit allerhand Vieren und Bakterien herumschlagen muss. So kämpfen sie für einen gesunden Körper, ohne zu wissen, ob sie nicht doch auf verlorenem Posten stehen.

Düster wird’s ab dem 28. Januar 2021, wenn euch WAKANIM jede Woche eine neue Folge von LIDEN FILMS’ »Cells at Work! CODE BLACK« in deutscher Sprache in die heimischen Wohnzimmer bringt.


Quelle: WAKANIM


»Seven Deadly Sins«: Neuer Film angekündigt

Die vierte Staffel von »Seven Deadly Sins« ist in der neuen Season gerade erst angelaufen, schon kündigt Kodansha einen neuen Film zur sündhaften Action-Serie an!

In einem Tweet meldet der japanische Verlag Kodansha heute, an einem neuen Film aus dem »Seven Deadly Sins«-Universum zu arbeiten. Der Film soll nach den Ereignissen der vierten Staffel spielen und den Titel »Hikari ni Norowareshi Monotachi« (»Jene, die vom Licht verflucht wurden«) tragen. Die Story stammt außerdem direkt aus der Feder von Originalautor Nakaba Suzuki und soll eine komplett neue Geschichte darstellen.

Einen Starttermin oder Infos zum Staff gibt es bisher noch nicht.

©Nakaba Suzuki,KODANSHA/The Seven Deadly Sins Project.

Die Geschichte von The Seven Deadly Sins spielt sich vor langer Zeit im britischen Königreich ab: eine übermächtige Gruppe von Kriegern, genannt »Seven Deadly Sins«, hat regelrechten Legendenstatus erreicht, gilt sie doch als besonders grausam und heimtückisch, aber auch als schon längst unter der Erde.

Doch düstere Wolken ziehen am britischen Himmel auf, denn die Heiligen Paladine des Königshofs planen einen Putsch, sodass die Prinzessin Elizabeth ihre letzte Hoffnung in die sieben hinterlistigen Kämpfer setzt, die sie nun erneut zu finden versucht. Sie stößt auf den Anführer der Truppe, die Dragon Sin Meliodas, und bricht gemeinsam mit ihm auf, um die alten Freunde wieder zu einen und das Königreich zu retten …

Nachdem die legendären Krieger die Tyrannei der Zehn Gebote beenden konnten, treffen Diane und King mit Gloxinia und Drole in der vierten Staffel, die »Dragon’s Judgement« getauft wurde, einen ganz besondere Abmachung: Sie würden nach einem Spezialtraining 3.000 Jahre in die Vergangeheit gesendet werden, kurz vor dem Ende des Heiligen Krieges! Dort müssen sie feststellen, dass eine noch viel gefährlichere Bedrohung als die Zehn Gebote auf sie warten …

»Seven Deadly Sins S4«: Teaser und Details zum Staff

Die aktuell laufende vierte Staffel von »The Seven Deadly Sins« mit dem Namen »Dragon’s Judgment« entsteht bei Studio DEEN (»KonoSuba«, »Junji-Ito Collection«) in Kooperation mit dem Studio Marvy Jack, die bereits an der dritten Staffel »Wrath of the Gods« beteiligt waren.

»The Seven Deadly Sins: Wrath of the Gods« stieß bei Fans der Serie auf gewaltige Kritik, nachdem die Produktionsqualität in der zweiten Hälfte des Animes mehrfach stark einbrach.

©Nakaba Suzuki,KODANSHA/The Seven Deadly Sins Project.

Der Manga ist mit 41 Bänden abgeschlossen, in Deutschland sind bis dato 35 Bände erschienen. Autor Suzuki äußerte sich im vergangenen Februar, dass »nach und nach« mehrere Sidestorys zu diversen Nebencharakteren erscheinen sollen, kündigte im Februar jedoch die Fortsetzung »Mokushiroku no Yon-kishi« an.

Die ersten beiden Staffeln sowie der Movie wurden vom »Sword Art Online«-Studio A-1 Pictures produziert. Die beiden Seasons und der Film sind hierzulande beim Publisher Peppermint Anime bereits vollständig auf Disc erschienen. Die ersten drei Staffeln stehen außerdem bei Netflix auf Abruf bereit.


»The Detective Is Already Dead«: Anime-Adaption angekündigt

Ein spektakuläres Krimi-Abenteuer geht tödlich für die Detektivin aus … Doch das heißt nicht, dass die Geschichte schon zu Ende sein muss! Was den Protagonisten nun noch erwartet, erfahren wir in der Anime-Adaption von »The Detective Is Already Dead«!

Auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Light-Novel-Reihe »The Detective Is Already Dead« (»Tantei wa mou, shindeiru«) wurde heute in einer Reihe von Tweets die Anime-Adaption des Romans angekündigt. Der Anime soll als TV-Serie umgesetzt werden und die ersten drei Kapitel der Geschichte erzählen.

Weitere Infos zum Staff oder einem Start stehen bislang noch aus.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ein erster Cast wurde hingegen schon bekanntgegeben:

  • Kimizuka Kimihiko: Shin Nagai
© Juu Nigo/Umibouzu/Media Factory
  • Siesta: Saki Miyashita (Kanata Higa in »Harukana Receive«)
© Juu Nigo/Umibouzu/Media Factory
  • Nagisa Natsunagi: Ayana Taketatsu (Koneko Toujou in »High School DxD«)
© Juu Nigo/Umibouzu/Media Factory
  • Yui Saikawa: Kanon Takao (Aku in »Demon Lord, Retry!«)
© Juu Nigo/Umibouzu/Media Factory
  • Charlotte Arisaka Anderson: Saho Shirasu
© Juu Nigo/Umibouzu/Media Factory
  • Koumori: Yoshitsugu Matsuoka (Bell Cranell in »Danmachi«)
  • Chameleon: Takehito Koyasu (Roswaal L. Mathers in »Re:ZERO«)

© Juu Nigo/Umibouzu/Media Factory

Eigentlich sollte es nur ein ganz normaler Flug werden, aber Kimizuka wird als einfacher Fluggast plötzlich in eine Entführung verwickelt – genau sein Glück! Und er hätte sich vielleicht sogar als dem ganzen Tohuwabohu raushalten können, wäre da nicht die selbsternannte, silberhaarige Detektivin Siesta, die ihn einfach mitschleppt und ihn als ihren Assistenten deklariert.

Doch auch nach diesem Vorfall wird er sie nicht los und zusammen beginnen sie, auf dem ganzen Globus die verrücktesten Verbrecher zu fangen und die wildesten Kriminalgeschichten zu lösen. All das kommt zu einem abrupten Ende, als Siesta in einem Zwischenfall ums Leben kommt. Drei Jahre später versucht Kimizuka wieder, zu einem normalen Schulleben zurückzufinden, wäre da nicht plötzlich ein Mädchen in seinem Leben aufgetaucht, die Siesta zum Verwechseln ähnlich sieht …

© Juu Nigo/Umibouzu/Media Factory

Der Verlag Yen Press hat gleichzeitig eine Lizenz der Light Novel für den englischsprachigen Markt angekündigt und will sie ab Juni 2021 dort zur Verfügung stellen. Autor Juu Nigo und Illustrator Umibouzu zeichnen für die ursprüngliche Geschichte seit 2019 verantwortlich. zusammen haben sie bisher vier Bände veröffentlicht. Auch eine Manga-Adaption existiert seit November 2020, Pläne für ein Release in unseren Breiten sind noch nicht bekannt.


»Sacrificial Princess & the King of Beasts« erhält Anime-Adaption

Wie die diesjährige vierte Ausgabe von Hakusenshas Hana-to-Yume-Magazin am Mittwoch ankündigte, erhält Yu Tomofujis Fantasy-Manga »Sacrificial Princess & the King of Beasts« einen Fernsehanime. Wann dieser starten wird und wer daran beteiligt ist, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

©Yu Tomofuji/Hakusensha

Ein junges Mädchen muss sich mit dem Schicksal abfinden, als Opfer für den König der Bestien dienen zu müssen. Die Überraschung ist groß, als es feststellt, dass weitmehr hinter ihm steckt als ein bloßes Monster. Dieser nimmt sie als seine Braut bei sich auf und schenkt ihr die Liebe, die sie bei ihren Eltern schmerzlich vermisst hat.

Tomofuji startete den Manga im November 2015 im Hana-to-Yume-Magazin und veröffentlichte das letzte Kapitel im Oktober 2020. Ebenfalls in der vierten Ausgabe des Magazins wurde ein Prequel-Kapitel mit dem Titel »episode.0« veröffentlicht. Außerdem inspirierte die Reihe ein Spinoff mit dem Titel »The Beast Princess and the Normal King«, das in einer Parallelwelt spielt.

In Deutschland sind bisher zehn der fünfzehn Bände unter dem Titel »Sacrifice to the King of Beasts« bei Carlsen Manga erschienen. Ob der Anime folgt, erfahren wir zu einem späteren Zeitpunkt.


Quelle: ANN


»Girls & Panzer: Das Finale Teil 3«: Start + Trailer

Die absurde Kombination aus einem bunten Cast voller süßer Schülerinnen und brutalen Kämpfen mit Panzern aus dem 2. Weltkrieg geht mit dem 3. »Finale«-Film endlich weiter! Panzer vor!

In einem News-Eintrag auf der offiziellen Webseite der Comedy-Serie »Girls & Panzer« vom berüchtigten Regisseur Tsutomo Mizushima wurde heute für den dritten »Das Finale«-Film ein japanisches Kino-Startdatum angekündigt: Am 26. März 2021 verursachen die Panzerkampfwagen in den leeren Städten wieder jede Menge Kollateralschaden!

Einen neuen Trailer gibt’s in diesem Eintrag ebenfalls zu besichtigen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die »Das Finale«-Filmreihe ist dem Namen getreu das letzte Kapitel der »Girls und Panzer«-Saga und entsteht erneut unter der Leitung von Regisseur Tsutomo Mizushima (»Another«, »Prison School«) beim Studio Actas (»Princess Pricipal«). Für die Story der Filme ist wie bereits bei den vorherigen Teilen Autorin Reiko Yoshida (»High School Fleet«) verantwortlich.

»Girls und Panzer« spielt in einer Welt, in der sich unter japanischen Oberschulmädchen das »Sensha-do«, die hohe Kunst des Panzerfahrens, als absoluter Trendsport durchgesetzt hat. Die junge Miho hat nach einem tragischen Ereignis in ihrer Vergangenheit kein sonderlich positives Bild von den Stahlkolossen, doch wird erneut mit dem Panzerfahren konfrontiert, als ihre Schule in eine verheerende Krise gerät …

Regisseur von »Girls und Panzer« und »Shirobako« plant neues Projekt

Die 12-teilige TV-Serie sowie sämtliche bisherige OVAs und Movies sind im Katalog von KSM Anime erhältlich. Der dritte Film der insgesamt sechsteiligen »Das Finale«-Reihe befindet sich in Produktion und startet voraussichtlich im März 2021.


»Villainess« S2: Startzeitraum + Teaser + Visual

Was würdet ihr tun, wenn ihr als böse Widersacherin in einer fremden Welt wiedergeboren werdet? Katarina mag nicht allzu schlau sein, aber in Staffel 1 von »My Next Life as a Villainess« hat sie ihr übles Schicksal abgewendet – Staffel 2 kommt bald hinterher, jetzt mit einem neuen Teaser!

Gestern wurde in einem News-Eintrag auf der offiziellen Webseite zum Anime »My Next Life as a Villainess«, zudem bereits vor einiger Zeit eine zweite Staffel angekündigt wurde, ein neuer Teaser hochgeladen, der uns den ungefähren Starttermin der nächsten Season verrät. So soll Bakarina schon im Juli 2021 wieder spaßige Abenteuer mit den reichen Schönlingen aus ihrer Kindheit erleben!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Serie dreht sich um Catarina Claes, der bildhübschen Tochter eines Grafen, die sich eines Tages heftig den Kopf stößt. Durch den Stoß stellt sie fest, dass sie in Wahrheit gar keine Adlige ist, sondern ein wiedergeborener Otaku aus einer anderen Welt! Ihr neues Zuhause ist dabei nicht einfach bloß eine Fantasy-Welt, sondern ausgerechnet das Setting ihres Lieblings-Datinggames! Statt als Protagonistin von hübschen Jungs umschwärmt zu werden, nimmt sie diesmal die Rolle der fiesen Gegenspielerin ein und ein verrücktes Abenteuer beginnt!

©山口悟・一迅社/はめふらX製作委員会

Der Anime adaptiert die gleichnamige Light Novel von Autor Satoru Yamaguchi und Illustratorin Nami Hidaka, die in Japan bisher acht Bände umfasst.

Der Anime wird von Regisseur Keisuke Inoue (»Ao-chan Can’t Study«) inszeniert, während das Studio Silver Link (»Wise Man’s Grandchild«, »Fate/kaleid liner Prisma Illya«) für die Animationen verantwortlich zeichnet. Das Drehbuch der Adaption soll derweil von Megumi Shimizu (»Halo Legends«, »Butlers x Battlers«) verfasst werden.

»Villainess«: Isekai-Anime erhält zweite Staffel

In Deutschland ist die erste Staffel von »My Next Life as a Villainess« beim Streaming-Anbieter Crunchyroll zu sehen.


»Banished From The Heroes’ Party«: Visual + neue Infos

Der arme Red will eigentlich nur seine Ruhe, doch wir lassen ihm keine, denn auf die Anime-Adaption von »Banished From The Heroes’ Party« sind wir alle gespannt! Jetzt gibt’s endlich erste Infos dazu!

In mehreren News-Artikeln auf der offiziellen Webseite zur kommenden Anime-Adaption zur Fantasy-Light-Novel »Banished From The Heroes‘ Party« wurden heute endlich erste Infos zum Studio, dem Staff und dem Cast enthüllt. Wer lieber etwas Buntes sehen will, kann sich außerdem an einem neuen Visual erfreuen:

©2021 ざっぽん/KADOKAWA/真の仲間製作委員会

So sollen sich die Studios Wolfsbane (»Peter Grill and the Philosopher’s Time«) und Flad unter der Regie von Makoto Hoshino (Episodenregie bei »Sword Art Online« und »To Love Ru: Darkness«) um die Umsetzung kümmern. Für das Charakterdesign wird Ruriko Watanabe zuständig sein, fleißig über dem Drehbuch sitzt hingegen Megumi Shimizu.

Auch der erste Cast wurde vorgestellt:

  • Red: Ryouta Suzuki (Hayashi in »Recovery of an MMO Junkie«)
©2021 ざっぽん/KADOKAWA/真の仲間製作委員会
  • Rit: Kanon Takao (Aku in »Demon Lord, Retry!«)
©2021 ざっぽん/KADOKAWA/真の仲間製作委員会
  • Ruti: Naomi Oozora (Satania in »Gabriel DropOut«)
©2021 ざっぽん/KADOKAWA/真の仲間製作委員会
  • Yarandrala: Sora Amamiya (Aqua in »KONOSUBA«)
©2021 ざっぽん/KADOKAWA/真の仲間製作委員会
  • Ares: Taku Yashiro (Vulcan Joseph in »Fire Force«)
©2021 ざっぽん/KADOKAWA/真の仲間製作委員会

Einst war Red Mitglied einer mächtigen Gruppe, die die Welt vor den bösen Mächten des Dämonenkönigs Taraxon retten soll. Doch dann wird er kurzerhand rausgeschmissen. In der Hoffnung auf ein ruhiges Leben will der geläutete Held eine Apotheke eröffnen, allerdings kommt ihm sein altes Leben dabei immer wieder in die Quere. Und dann erscheint auch noch die bildhübsche Abenteurerin Rit wieder auf der Bildfläche und will mit ihm zusammenziehen.

»Banished From The Heroes’ Party« erhält Anime-Adaption

Zappon veröffentlichte das erste Kapitel der Light-Novel-Reihe im Oktober 2017 auf der Shousetsuka-ni-Narou-Website, wo die Geschichte noch immer fortgesetzt wird. Das erste gedruckte Volume mit Zeichnungen von Illustrator Yasumo wurde von Kadokawa im Juni 2018 in die japanischen Läden gebracht und umfasst derzeit sieben Bände. Auch eine Manga-Adaption aus der Feder von Masahiro Ikeno brachte die Reihe hervor. Start war im Mai 2018 in Kadokawas Monthly-Shounen-Ace-Magazin. In Japan umfasst die Adaption derzeit fünf Bände.

In Deutschland ist bisher weder die Light Novel noch der Manga erhältlich. Ob sich das zum Start des Anime ändern wird und wie es mit der animierten Form aussehen wird, zeigt sich zu einem späteren Zeitpunkt.


Quelle: Anime News Network


»Detektiv Conan« erhält Compilation-Film über die Akai-Familie

Wie der offiziellen Webseite der »Detektiv Conan«-Filme am Mittwoch zu entnehmen war, erhält das Franchise zur Einstimmung auf den bald startenden 24. Film »The Scarlet Bullet« einen Compilation-Film mit dem Titel »Detective Conan: The Scarlet Alibi«, der diverse Szenen der Akai-Familie aus der TV-Serie zusammenfassen wird. Die japanische Kinoausstrahlung findet vom 11. Februar bis zum 04. März 2021 statt.

Das Ende des Films beinhaltet eine »Geheimbotschaft von Shuuichi Akai«, die ihn mit »The Scarlet Bullet« verbindet, und einen neuen Trailer zum Film. Durch die »Geschichte« führt niemand Geringeres als Conan himself in einem eigens aufgenommenen Audiotrack.

© 2020 青山剛昌/名探偵コナン製作委員会

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Story des 24. Films ist während der Olympischen Spiele in Tokyo angesiedelt, die ursprünglich für Sommer 2020 geplant und ebenfalls auf 2021 verschoben wurden. Dort kommt es bei der Vorstellung eines neuen Hochgeschwindigkeitszugs zu einer mysteriösen Entführung von Hauptsponsoren, die etwas mit den Spielen in Boston von vor 15 Jahren zu tun haben könnte …

»Lupin III. vs Detektiv Conan«: Deutscher Trailer zum Special

Für »The Scarlet Bullet« kehrt Regisseurin Tomoka Nagaoka auf den Regiestuhl zurück, die bereits für die Filme 17, 18, 19, 20, 21 und 23 verantwortlich zeichnete. Die Geschichte stammt diesmal erneut von Autor Takeharu Sakurai. Ursprünglich sollte der Film bereits am 17. April 2020 in den japanischen Kinos starten, musste jedoch aufgrund der COVID-bedingten Auswirkungen verschoben werden. Aufgrund der Verschiebung ist 2020 das erste Jahr seit dem Start der Filme im Jahr 1997 ohne einen neuen »Conan«-Movie im Kino.

Nach aktueller Planung soll der Film bereits im April 2021 mit deutscher Synchronisation bei den Kazé Anime Nights zu sehen sein. Alle bisherigen Filme der Reihe sind beim Publisher KAZÉ erhältlich, der neueste Teil ist unter dem Titel »Die stahlblaue Faust« seit 21. September 2020 im deutschen Handel.

Ob wir auch in den Genuss des Compilation-Films kommen werden, wird sich zeigen.


Quelle: Offizielle Website


»Osananajimi ga Zettai ni Makenai«: Startzeitraum des Anime bekannt

Wie Kadokawas Beschreibung in der Märzausgabe des Monthly-Comic-Alive-Magazines zu entnehmen ist, startet die Anime-Adaption von Shuuichi Nimarus »Osananajimi ga Zettai ni Makenai«-Light-Novel-Serie im April 2021.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

»Osananajimi ga Zettai ni Makenai«, oder kurz »OsaMake«, dreht sich um den Oberschüler Sueharu Maru, der gewöhnlicher nicht sein könnte. Er ist sogar so gewöhnlich, dass er noch nie eine Freundin hatte. Als seine erste Liebe Shirokusa Kachi und seine Kindheitsfreundin Kuroha Shida plötzlich aneinandergeraten und den Kampf der Protagonistinnen ausrufen, wird sein sonst so normales, friedliches Leben auf einmal gehörig auf den Kopf gestellt.

Im Cast zu hören sind:

  • Yoshitsugu Matsuoka (Kirito in »Sword Art Online«, Bell in »DanMachi«) als Sueharu Maru
  • Inori Minase (Itsuki Nakano in »The Quintessential Quintuplets«, Hestia in »DanMachi«) als Kuroha Shida
  • Ayane Sakura (Prinz Eugen in »Azur Lane«, Ochako Uraraka in »My Hero Academia«) als Shirokusa Kachi
  • Saori Oonishi (Beelzebub in »As Miss Beelzebub Likes«) als Maria Momosaka, die perfekte kleine Schwester

Takashi Naoya (»Touken Ranbu: Hanamaru«) führt bei Doga Kobo (»New Game!«, »Ikebukuro West Gate Park«) Regie und kümmert sich um die Characterdesigns. Die Skripte schreibt Yoriko Tomita (»As Miss Beelzebub Likes«).

Die gleichnamige Light Novel von Autor Nimaru und Illustrator Ui Shigure startete im Juni 2019 in Japan und erhält im Oktober ihren fünften Band. In Kadokawas Monthly-Comic-Alive-Magazin wird seit November 2019 außerdem eine Manga-Adaption veröffentlicht, die derzeit zwei Bände umfasst. Ein Spinoff-Manga mit dem Titel »Osananajimi ga Zettai ni Makenai Love Come: Otonari no Yon-shimai ga Zettai ni Honobono suru Nichijou« startet in der Februarausgabe des Monthly-Comic-Alive-Magazines.

Ob es eine der Ausführungen zu uns schaffen wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.


Quelle: Kadokawa


»Maiko-san Chi no Makanai-san«: Starttermin, Cast und Mitarbeiter bekannt

Wie NHK World Japan am Mittwoch bekanntgab, startet die Anime-Adaption von Aiko Koyamas »Maiko-san Chi no Makanai-san«-Manga am 25. Februar 2021 auf NHK World Japan, bevor sie im Herbst auch auf NHKs E-tele-Channel ausgestrahlt wird. Insgesamt umfasst die Serie 12 Teile.

Zeitgleich wurde auf der offiziellen Webseite ein Trailer veröffentlicht:

Auch ein neues Visual wurde veröffentlicht:

© AK,S/N,EP

Die Geschichte des Mangas spielt in »Hanamachi«, einem Wohnviertel in Kyoto, das einzig und allein den Geishas vorbehalten ist. Auch die junge Kiyo ist dort zu Hause und kümmert sich als Köchin in einem Wohnheim um das leibliche Wohl der traditionellen Unterhaltungskünstlerinnen.
Ihre Freundin Sumire hat hochtrabende Ambitionen, denn sie möchte eines Tages den Weg der Geisha beschreiten …

Yuohei Suzuki (»UQ Holder«) führt im Studio J.C. Staff (»Food Wars«, »Toradora!«) Regie. Susumu Yamakawa (»Back Street Girls: Gokudolls«) steuert die Skripte bei und Go Sakabe (»Date A live«, »Digimon Adventure tri.«) komponiert den Soudtrack.

Im Cast sind zu hören:

  • Kana Hanazawa (Kosaki Onodera in »Nisekoi«) als Kiyo, eine Sechzehnjährige, die als Köchin im Maiko-Haus im Kagai lebt und arbeitet
  • MAO (Hikari Yagami in »Digimon Adventure tri.«) als Sumire, Kiyos Kindheitsfreundin, mit der sie nach Kyoto gekommen ist, um Maiko zu werden
  • Minami Takayama (Conan Edogawa in »Detektiv Conan«) als Kenta, Kiyos und Sumires Kindheitsfreund, mit dem sie in Aomori zur Oberschule gingen
  • Satsumi Matsuda (Yunael in »Magical Girl Raising Project«) als Tsurukoma, eine ältere Maiko, die mit ihnen zusammenlebt
  • Kaoru Katakai (Miyako in »Deadman Wonderland«) als Okaa-san, die Leiterin des Maiko-Hauses und Leiterin der Maiko
  • Rikiya Koyama (Kogorou Mouri in »Detektiv Conan«) als Onii-san, der Otokoshi, ein männlicher Helfer, der den Maiko beim Anziehen ihrer Kimono hilft

Künstlerin Aiko Koyama brachte den Manga in Japan seit dem Start im Jahr 2016 bislang auf 15 Bände, in Deutschland ist die Reihe noch nicht erschienen.
Der Manga konnte sich bei den 65. Shogakukan Manga Awards in der Kategorie »Bester Shounen« den ersten Platz abräumen.

NHK World Japan ist auch in Deutschland empfangbar und überträgt einige seiner Programme mit englischen Untertiteln. Ob unter diesen auch »Maiko-san Chi no Makanai-san« sein wird, ist noch nicht bekannt.


Quelle: Offizielle Website


»Tai Ari Deshita.« erhält Anime-Adaption

Wie am Mittwoch angekündigt wurde, erhält Eri Ejimas »Tai Ari Deshita. ~Ojou-sama wa Kakutou Game Nante Shinai~« (»Young Ladies Don’t Play Fighting Games«) demnächst eine Anime-Adaption. Wann diese startet und wer daran arbeitet, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Mangaka Ejima veröffentlichte zur Feier der Ankündigung eine Illustration:

©Eri Ejima

Der Manga dreht sich um Aya, die Schülerin an der Kuromi-Mädchenschule ist. Durch Zufall entdeckt sie, dass ihre Mitschülerin Shirayuri, die der Oberklasse angehört, ein Kampfspiel spielt. Und das ist eigentlich ein No-Go!

Ejima startete den Manga im Januar 2020 in Kadokawas Monthly-Comic-Flapper-Magazin und hat derzeit zwei Sammelbände veröffentlicht, die in Deutschland noch nicht erhältlich sind. Wie sich das mit dem Anime verhält, wird sich zeigen.


Quelle: ANN


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Auf welchen Simuldub freut ihr euch am meisten? Braucht Conan mehr Recap-Filme?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x