© Studio Ghibli

Auch heute und am vergangenen Wochenende war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


Netflix: Streaming-Riese nimmt Ghibli-Filme ins Programm

Der Streaming-Gigant Netflix nimmt ab Februar 21 Filme des Studios Ghibli in sein Programm auf! Von Chihiros Reise ins Zauberland über Mein Nachbar Totoro und Das wandelnde Schloss hat der Anbieter sämtliche Produktionen der Animewerkstatt lizenziert und plant diese im Rythmus von jeweils einem Monat außerhalb von Japan und der USA zu veröffentlichen. Aufgrund der etwas anderen Lizenzsituation werden Die letzten Glühwürmchen und Die rote Schildkröte nicht im Paket enthalten sein.

Außerdem spricht der Anbieter davon, die Movies in 20 Ländern synchronisiert zu zeigen, in Deutschland geschieht dies mit den gewohnten Dubs, gleichzeitig könnt ihr die Filme aber auch im Original mit Untertiteln schauen. Publisher Universum Anime behält weiterhin die von den On Demand-Rechten getrennte Disc-Lizenz an den Filmen.

An diesen Tagen erwarten euch die Ghibli-Filme!

01. Februar:

  • Das Schloss im Himmel
  • Mein Nachbar Totoro
  • Kikis kleiner Lieferservice
  • Tränen der Erinnerung – Only Yesterday
  • Porco Rosso
  • Flüstern des Meeres – Ocean Waves
  • Die Chroniken von Erdsee

01. März:

  • Nausicaä aus dem Tal der Winde
  • Prinzessin Mononoke
  • Meine Nachbarn die Yamadas
  • Chihiros Reise ins Zauberland
  • Das Königreich der Katzen
  • Arrietty – Die wundersame Welt der Borger
  • Die Legende von Prinzessin Kaguya

01. April:

  • Pom Poko
  • Stimme des Herzens – Whisper of the Heart
  • Das wandelnde Schloss
  • Ponyo – Das große Abenteuer am Meer
  • Der Mohnblumenberg
  • Wie der Wind sich hebt
  • Erinnerungen an Marnie
Auch Kikis kleiner Lieferservice ist demnächst bei Netflix verfügbar. | © Studio Ghibli

Als wohl bekanntestes Anime-Studio aller Zeiten hat sich Ghibli lange gegen Streaming seiner Filme gewehrt, doch wie Produzent Toshio Suzuki einräumt, möchte man durch den neuen Schritt »Fans aus allen Ländern die Welt von Ghibli zeigen«.


Made in Abyss: Anime erhält Fortsetzung

Zeitgleich zum japanischen Kinostart des Made in Abyss-Movies »Dawn of the Deep Soul« kündigte Publisher Kadokawa eine Fortsetzung des düsteren Fantasy-Anime an! Ob es sich dabei um einen weiteren Film, eine OVA oder eine zweite TV-Staffel handelt, wurde bisher noch nicht geklärt. Ein Teaser, der an alle bisherigen Teile der Reihe zurückführt und anschließend einen ersten Ausblick auf den Neuling gibt, wurde ebenfalls veröffentlicht:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Folgt man weiter der Chronologie des zugrunde liegenden Mangas, knüpft die Geschichte des Sequels an den sechsten Band an, der Riko und ihre Begleiter in das geheimnisvolle Dorf der Schatten führt.

Sowohl Film als auch Serie von Made in Abyss entstanden unter der Regie von Masayuki Kojima (Black Bullet, Monster) beim Studio Kinema Citrus (The Rising of the Shield Hero, Norn9). Die Serie ist in Deutschland beim Publisher Universum auf Blu-ray und DVD erschienen, ob es auch die Filme in die hiesigen Kinos schaffen, ist aktuell noch nicht bekannt.


Sword Art Online Regisseur plant neue Serie

Wie der Sender Fuji TV heute bekannt gab, arbeitet der Sword Art Online-Regisseur Tomohiko Ito an einer neuen Anime-Serie, die in der kommenden Spring Season 2020 ihre Premiere im traditionsreichen Programmblock noitaminA feiern soll. Dort sollen unter anderem die Synchronsprecher Mamoru Miyano (Okabe in Steins;Gate, Light in Death Note) und der Tänzer Yuushuke Oonuki in Hauptrollen schlüpfen.

Worum es in dem neuen Titel geht, ob es sich dabei um die Adaption eines bestehenden Werkes handelt und wer außer Ito an der Produktion beteiligt ist, soll am 23. Januar im Tokyoter Bezirk Ikebukuro mit der öffentlichen Aufführung eines Trailers bekannt gegeben werden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Neben Sword Art Online inszenierte Ito Fan-Favoriten wie ERASED oder Silver Spoon.


Heaven Burns Red: Jun Maeda-Spiel auf 2021 verschoben

Das Smartphone-Game Heaven Burns Red erscheint nicht im Februar 2020, sondern wurde auf Mitte nächsten Jahres verschoben. Warum genau sich Fans länger auf das neueste Werk des Clannad- und Angel Beats-Schöpfers Jun Maeda gedulden müssen, wurde dabei noch nicht genauer erläutert.

© VISUAL ARTS / Key  © WFS

Das Spiel ist Maedas erstes komplett neues Spiel seit 13 Jahren, nachdem er bereits 2018 für das grundlegende Szenario der Visual Novel Summer Pockets verantwortlich zeichnete.


Das könnte dich auch interessieren!


Jetzt seid ihr gefragt!

Wer ist euer absoluter Lieblings-Ghibli-Charakter? Und welchen Made in Abyss-Arc fandet ihr am mitreißendsten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x