©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


Altraverse: vier neue Mangalizenzen vorgestellt

Wie Mangaverlag Altraverse am Mittwoch während eines Livestreams verriet, sicherte man sich die Lizenzen an vier Mangaserien und wird diese im Laufe des nächsten Jahres in die deutschsprachige Buchhandlungen bringen.

Genauer handelt es sich dabei um das Comedy-Drama »Oshi no Ko«, das Sci-Fi-Abenteuer »Shangri-La Frontier«, Horrorstory »Shibuya Goldfish« und das Fantasy-Abenteuer »Shikkaku Mon no Saikyo Kenja«

Nachfolgend haben wir einmal alle nötigen Infos zu den Reihen für euch zusammengefasst:


»Oshi no Ko« (Noch kein deutscher Titel bekannt)

©Aka Akasaka/Mengo Yokoyari/Shuueisha

Ai Hoshino ist gerade einmal sechzehn Jahre alt und schon ein von allen angehimmeltes Idol. Gorou Honda ist Gynäkologe und großer Fan. Nicht weiter verwunderlich, dass er seinen Augen kaum traut, als sie plötzlich hochschwanger bei ihm im Krankenhaus landet. Er verspricht ihr eine sichere Entbindung, jedoch kommt es gar nicht erst dazu. Eine mysteriöse Gestalt taucht auf und bringt ihn kurzerhand um.

Dass das noch nicht das Ende seiner Reise war, wird ihm bewusst, als er wieder zu sich kommt – als das Baby seines über alles geliebten Idols! Schon bald muss er erkennen, dass die glamouröse Glitzerwelt eines Idols keineswegs perfekt ist und selbst die härteste Arbeit nicht immer Früchte trägt. Doch Gorou wird alles in seiner Macht Stehende tun, um das Lächeln seiner neuen Mutter trotz allem zu bewahren!

»Oshi no Ko« von von Autor Aka Akasaka und Zeichner Mengo Yokoyari erscheint ab Juni 2021 im dreimonatlichen Rhythmus bei Altraverse und schlägt mit 7,00 Euro pro Band zu Buche. In Japan sind bisher drei Bände erhältlich.


»Shangri-La Frontier« (Originaltitel: »Shangri-La Frontier: Kusoge Hunter, Kamige ni Idoman to su«)

©Katarina/Ryosuke Fuji/Kodansha

Rakurou Hizutome ist im zweiten Jahr der Oberschule und hat nur ein Hobby: beschissene Spiele zu finden und die Scheiße aus ihnen rauszuprügeln. So ist er Meister seines Fachs und kein Spiel ist zu schlecht, um Beachtung zu finden. So nimmt er sich des Spiels »Shangri-La Frontier« an, überspringt den Prolog und begibt sich auf die Suche nach allem, was das Spiel so für ihn bereithält …

»Shangri-La Frontier« aus der Feder von Autorin Katarina (Story) und Illustrator Ryosuke Fuji erscheint seit September 2020 im »Shounen Magazine« und umfasst derzeit einen Band. Bei uns erscheint die Serie ab Juli 2021 und kostet 7,00 Euro pro Ausgabe.


»Shibuya Goldfish« (Originaltitel: »Shibuya Kingyo«)

©Hiroumi Aoi/Square Enix

Hajime Tsukiyoda ist ein durchschnittlicher, jedoch recht unordentlicher Typ, der ein ziemlich ruhiges Leben lebt – bis menschenfressende Goldfische in Shibuya auftauchen und die Stadt übernehmen. Nirgendwo ist man mehr vor ihnen und ihrem unstillbaren Hunger sicher. So beginnt ein grausamer Kampf um Leben und Tod gegen einen schier unbesiegbaren Gegner.

»Shibuya Goldfish« von Hiroumi Aoi erscheint seit 2016 im Gangan-Joker-Magazin und umfasst derzeit neun Bände. In Deutschland kommen wir ab Juli 2021 für 10,00 Euro pro Band in den Genuss des Horrorschockers, der im Großformat verlegt wird.


»The Strongest Sage with the Weakest Crest« (Originaltitel: »Shikkaku Mon no Saikyo Kenja«)

©Shinkou Shotou/Kansho/Hyoko

Einst existierte ein Mann, der seinen Lebtag damit verbrachte, sich mit anderen zu messen. Auf der Suche nach der stärksten aller Kampfkünste widmete er sich der Forschung jeder existierenden Magie und Kampfkunst. Doch was er herausfindet, ist an Grausamkeit kaum zu übertreffen: Sein Körper ist für magische Kämpfe vollkommen ungeeignet.

Dennoch ließ er sich nicht entmutigen. Um wiedergeboren zu werden, belegte er seine Seele mit einem Zauber. Doch die Welt, in der er sich später wiederfindet, befindet sich auf einem ganz geringen Magieniveau.

»The Strongest Sage with the Weakest Crest« erscheint seit Juni 2017 und bildet die Manga-Adaption zur gleichnamigen Light Novel von Autor Shinkou Shotou. Ab Mai 2021 kommt ihr auch bei uns alle zwei Monate für 7,00 Euro in den Genuss der bisher zwölfteiligen Reihe.


Quelle: Altraverse Livestream


»Re:Zero 2«: Interpreten der neuen Theme Songs bekannt

Wie der offizielle Twitteraccount der Anime-Adaption von »Re:Zero -starting life in another world-« am Donnerstag verkündete, wird das Opening zur zweiten Staffelhälfte den Titel »Long Shot« tragen und von der ehemaligen MYTH&ROID-Vocalistin Mayu Maeshima performt werden, während das Ending »Believe in You« von nonoc stammt, die mit »Memento« bereits das Ending zur ersten Hälfte beigesteuert haben.

Die Serie wird voraussichtlich im Januar 2021 mit 12 Folgen fortgesetzt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

»Re:Zero« adaptiert die gleichnamige Light Novel vom Autor Tappei Nagatsuki, die in Japan bis dato 21 Bände zählt. Die zweite Staffel setzt an den zehnten Band der Erzählung an und entsteht erneut unter der Regie von Masaharu Watanabe (»Granbelm«) beim Studio White Fox (»Arifureta«, »Steins;Gate«).

In der zweiten Staffel gibt es für den großen Helden Subaru nach einem erfolgreichen Kampf gegen den weißen Wal nur noch zwei Dinge zu erledigen: Emilia von Rems Liebesgeständnis erzählen und seine weißhaarige Flamme auf den Königsthron zu befördern! Doch während der Rückreise kommt es zu einem markerschütternden Zwischenfall, als zwei weitere Jünger der Hexenkirche die Kolonne attackieren und sowohl Rem als auch Krusch übel zurichten. So steht Subaru nun erneut am Rande der Verzweiflung – wieso erinnert sich nach dem Angriff bloß niemand mehr an das blauhaarige Dienstmädchen?

Beide Staffeln der Serie sind beim Streaming-Anbieter Crunchyroll verfügbar. Staffel 1 ist dagegen auch mit deutscher Synchronisation bei Anime on Demand erhältlich und wurde außerdem vom Publisher Kazé auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


Quelle: Offizieller Twitteraccount


»Dr. STONE: Stone Wars«: Neue Characterdesigns veröffentlicht

Bevor die zweite »Dr. STONE«-Staffel im Januar 2021 ihre TV-Premiere feiert, stimmt die Weekly Shounen Jump in ihrer neuesten Ausgabe mit neuen Characterdesigns auf die kommenden Episoden ein.

©米スタジオ・Boichi/集英社・Dr.STONE製作委員会

Außerdem verraten wurden die Sprecher der Neuzugänge. So dürfen wir (von oben nach unten) neu im Cast begrüßen:

  • Ukyo Saionji – Kensho Ono (Tetsuya in »Kuroko no Basket«, Mikaela in »Seraph of the End«)
  • Yo Uei – Yoshiki Nakajima (Yoshifumi in »Hinamatsuri«, Yukimura in »Senjuushi«)
  • Nikki Hanada – Atsumi Tanezaki (Chise in »Die Braut des Magiers«, Lisa in »Terror in Tokio«)

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Eine mysteriöse Versteinerungswelle fegt über den Planeten hinweg und versetzt alle Menschen der modernen Welt in einen tiefen Schlaf. 3000 Jahre später erwacht Senku aus seiner Starre und trifft auf seinen alten Kumpel Taiju. Gemeinsam beschließen sie, die Menschheit wieder aus der Versteinerung zu erwecken. Ein Vorhaben, das nicht bei jedem auf Gegenliebe stößt, teilen doch nicht alle Überlebenden ihre Vorstellung einer perfekten Welt.

In der zweiten Staffel infiltrieren Senku und seine Leute das Tsukasa-Imperium und sorgen dort mit ihrer neuesten wissenschaftlichen Errungenschaft gehörig für Chaos! Doch die Gruppe im Königreich der Wissenschaft ruht sich nicht auf ihren Lorbeeren aus, denn sie versuchen sich in der Zwischenzeit am Bau einer Dampfmaschineund eines Autos, womit sie die industrielle Revolution in der Stone World in Gang setzen!

Senkus und Taijus Abenteuer wurde von Shinya Iino (Episoden-Regie bei »Made in Abyss«»Black Bullet«) inszeniert und entstand beim Studio TMS Entertainment (»Fruits Basket 2019«»D.Gray-man«). Das Skript stammte von Yuichiro Kido, Yuuko Iwasa (»Yowamushi Pedal Movie«) kümmerte sich um das Charakterdesign und die Musik lieferten Tatsuya Kato (»Free!«»Mirai Nikki«), Hiroaki Tsutsumi (»Jujutsu Kaisen«»Orange«) und Yukihiro Kanesaka.

Auch für die passende musikalische Untermalung ist gesorgt. So wird das Opening mit dem Titel »Paradise« von der Rockband Fujifabric beigesteuert, die beispielsweise für das fünfte »Boruto«-Opening verantwortlich waren, und das Ending »Voice?« von HATENA.

Die erste Staffel der Serie umfasst 24 Episoden und ist vollständig auf Crunchyroll im Originalton mit Untertiteln und in deutscher Synchronisation verfügbar. Einen Disc-Release schiebt Kazé voraussichtlich Anfang 2021 nach. Staffel zwei läuft ab Januar 2021 ebenfalls bei Crunchyroll im Simulcast.

Die ersten acht Bände der Mangareihe, die dem Anime zugrunde liegt, gibt es im deutschen Sprachraum beim Publisher Carlsen Manga.


»Tokyo Babylon«: Neuer Trailer und Infos

Das Jahr 2021 wird dank der Anime-Adaption von »Tokyo Babylon« ein Fest für CLAMP-Freunde. Jetzt gibt’s einen frischen Trailer und ein paar interessante Infos dafür!

In einem Livestream-Event von King Amusement Creative wurden uns heute neue Infos zur kommenden Adaption des spannenden CLAMP-Mangas »Tokyo Babylon« enthüllt. Unter anderem wurde für die Serie von Studio Go-Hands ein neuer, dreiminütiger Trailer gezeigt:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Auf der offiziellen Webseite der Serie wurde uns außerdem der Cast für die Charaktere vorgestellt:

© CLAMP・ST/TOKYO BABYLON 2021 PROJECT

Shouta Aoi (Rui Minazuki in »Tsukiuta«) als Subaru Sumeragi, der auch das Opening singen wird


© CLAMP・ST/TOKYO BABYLON 2021 PROJECT

Nana Mizuki (Hinata Hyuuga in»Naruto«) als Hokuto Sumeragi, die auch das Ending performen wird


© CLAMP・ST/TOKYO BABYLON 2021 PROJECT

Yuichiro Umehara (Goblin Slayer in »Goblin Slayer«) als Seishirou Sakurazuka


Daneben wurde uns auch das Produktionsteam enthüllt. Die Regie beim Studio GoHands (»K«, »Hand Shakers«) werden Shingo Suzuki und Susumu Kudo (beide bekannt aus »Coppelion« und »K«) übernehmen, während Makoto Furuta die Charaktere designt. Für das Skript ist Jun Kumagai zuständig und als Chief Animation Directors fungieren Furuta und Keiji Tani. Für die Musikuntermalung sorgt Noriyuki Asakura bei King Records.

Abschließend wurde uns ein kleines Visual gezeigt:

© CLAMP・ST/TOKYO BABYLON 2021 PROJECT

Die Anime-Adaption des Fantasy-Mangas ist bereits für April 2021 geplant.

Im Jahr 1991 droht die Wirtschaft Japans zusammenzubrechen und doch wird der Wohlstand regelrecht spazieren getragen. In der Finsternis jener Straßen treiben böse Geister ihr Unwesen, denen nur durch Onmyoji Einhalt geboten werden kann. Zwei von ihnen sind der gut aussehende Tierarzt Seishirou und Subaru, der junge Erbe des Sumeragi-Clans.

»Tokyo Babylon« erhält Anime-Adaption

In den Jahren 1992 und 1994 wurden bereits zwei OVAs zur Reihe veröffentlicht und im Jahr 1993 ein Live-Action-Film. Dazu gesellen sich zwei Live-Action-Musikvideos und ein animiertes Musikvideo, ebenfalls aus dem Jahr 1992. Das sind jedoch nicht die einzigen Auftritte von Subaru, Hokuto und Seishirou, spielen diese auch in CLAMPs »X« eine tragende Rolle.

CLAMP veröffentlichte die Manga-Reihe von 1990 bis 1993 in Shinshokans South- und Monthly-Wings-Magazinen, bevor die Serie erst zu sieben, dann zu fünf kompakteren Bänden zusammengefasst wurden. Später veröffentlichte Kadokawa die Serie noch einmal in einer drei Bände umfassenden Keepsake-Edition.

Hierzulande ist der Manga vollständig bei Carlsen Manga erschienen, jedoch mittlerweile vergriffen.


»Mushoku Tensei«: Neues Visual stellt Sylphiette vor

Im Januar 2021 startet mit »Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation« ein neues Isekai-Abenteuer. Zur Einstimmung veröffentlichen die Verantwortlichen auf dem offiziellen Twitteraccount nun regelmäßig neue Charaktervisuals. Das heutige Motiv: die von Ai Kayano (Kirika in »Symphogear«, Maihime in »HxEros«) gesprochene Sylphiette.

©理不尽な孫の手/MFブックス/「無職転生」製作委員会

Der Anime adaptiert die gleichnamige Light Novel von Autor Rifujin na Magonote und erzählt von einem sozialen Aussteiger, der mit 34 von seinen Eltern aus dem Haus gejagt wird und anschließend sein Leben reflektiert. Als er gerade feststellt, an welchen Punkten seines Daseins er falsch abgebogen ist, rettet er drei Oberschülern das Leben – doch wird dabei von einem Truck erfasst und direkt ins Jenseis befördert. Doch das Schicksal gewährt ihm eine zweite Chance und schenkt ihm ein neues Leben als Rudeus Greyrat – Bewohner einer bunten Fantasy-Welt

»Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation«: Neuer Trailer veröffentlicht

Der Anime stellt unter der Leitung von Regisseur Manabu Okamoto (»Gamers!«) das Erstlingswerk des Studios Bind dar, die die Fantasy-Serie zusammen mit dem Studio EGG FIRM produzieren. Für das Charakterdesign ist Kazutaka Sugiyama verantwortlich.

Die Novel ist bislang noch nicht in Deutschland erschienen, jedoch auf Englisch mit bisher fünf Bänden beim Publisher Seven Seas erhältlich. Zusammen mit der Anime-Adaption wurde auch ein gleichnamiges Mobile Game angekündigt, wofür es ebenfalls bereits einen Teaser gibt.

Ob und wann die Serie hierzulande erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.


»Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«: Neue Characterdesigns veröffentlicht

Im Frühling 2021 versüßt uns die freche Nagatoro mit ihren Streichen den Tag – und vermiest den ihres Senpai. Und damit wir wissen, mit wem genau wir (und er) es zu tun bekommen, wurden auf der offiziellen Website des Anime nun neue Characterdesigns veröffentlicht.

©ナナシ・講談社/「イジらないで、長瀞さん」製作委員会
©ナナシ・講談社/「イジらないで、長瀞さん」製作委員会
©ナナシ・講談社/「イジらないで、長瀞さん」製作委員会
©ナナシ・講談社/「イジらないで、長瀞さん」製作委員会
©ナナシ・講談社/「イジらないで、長瀞さん」製作委員会

Die Serie wird vom Studio Telecom Animation Film (»Orange«, »Phantasy Star Online 2 The Animation«) produziert, während Regisseur Hirokazu Hanai (»Dances with the Dragons«) die Inszenierung übernimmt. Für das Drehbuch ist hingegen Taku Kishimoto (»ERASED«) verantwortlich, die Musik stammt von Gin (»Gal & Dino«) und das Charakterdesign von Misaki Suzuki.

»Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«: Starttermin bekannt

Der Manga erscheint seit 2017 in der Magazine Pocket und spielt an einer stinknormalen japanischen Oberschule. Dort herrscht zwischen der selbstbewussten Nagatoro und ihrem Senpai ein ungewöhnliches Verhältnis, denn immer wieder macht das gut aussehende Mädchen mit Streichen und Tricks dem Älteren das Leben schwer. Trotzdem fühlt sich dieser zu ihr hingezogen und so entwickelt sich nach und nach eine eigenwillige Romantik …

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Manga brachte in Japan bisher sieben Bände hervor, in Deutschland ist die Geschichte jedoch noch nicht erhältlich. Wer dem Englischen mächtig ist, kann sich den Titel mit dem Release des englischen Publishers Vertical ins Regal stellen. Ob und wann der Anime hier erscheint, ist noch nicht bekannt.


Urashimasakatasen veröffentlichen neuen Anime-Short

Am 25. November 2020 erscheint mit »Rainbow« das neue Album der Band Urashimasakatasen. Das hat sich die Truppe zum Anlass genommen, nicht nur in einem neuen Animeshort zu erscheinen, sondern auch ein paar berühmte Gäste einzuladen.

So sind neben den Mitgliedern außerdem Houchu Ohtsuka (Z in »One Piece Film Z«), Yuuki Kaji (Eren Jäger in »Attack on Titan«), Yoshitsugu Matsuoka (Kirito in »Sword Art Online«) und Hiroyuki Yoshino (Hizashi Yamada in »My Hero Academia«) zu hören.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Für den Short kehrte der Großteil der für den im letzten Jahr erschienenen Anime »Days of Urashimasakatasen« Verantwortlichen ins Studio GAINAX Kyoto zurück, darunter Regisseur Kakeru Ikeuchi, Characterdesigner Fuyuka Tsukimori und Sound Director Satoki Iida. Performer Tonari no Sakata zeichnete für das Skript verantwortlich.

Alle 12 Episoden von »Days of Urashimasakatasen« stehen euch mit deutschen Untertiteln auf Crunchyroll zur Verfügung.

Der Song mit dem Titel »The Show must go on« von Urashimasakatasen wurde als Opening der zweiten »Starmyu«-Staffel genutzt, außerdem ist die Band aktuell mit dem Song »Ready« in »Akudama Drive« zu hören.


Mangamo-App ab sofort für Android verfügbar

Nachdem die Mangamo-App bereits im Oktober weltweit für iOS verfügbar gemacht wurde, kommen nun auch Android-Nutzer in den Genuss des Services.

Mangamo bietet einen werbefreien Aboservice für Mangareihen verschiedener japanischer Publisher, darunter Kodansha, Comicsmart, TOPPAN und North Star Pictures. Für 5,49 Euro im Monat erhaltet ihr Zugriff auf mehr als 300 Titel, darunter unter anderem Knaller wie »Attack on Titan« und »Fire Force«. Entwickelt wurde das Ganze von Führungskräften von unter anderem Hulu, Crunchyroll, Netflix und VIZ, die die Reihen mithilfe ihrer englischen Übersetzungen einem breiteren Publikum zu einem erschwinglichen Preis zugänglich machen wollen.

© 2020 Mangamo Inc. All rights reserved.

Der Katalog soll stetig weiter ansteigen, so kommen im November beispielsweise »Immortal Undertaker«, »Department of Demon Resources«, »Devil-Chi«, »Attack on Titan: Before the Fall«, »Laughing in the Fog«, »Laughing in Purgatory« und »Laughing under the Clouds« ins Programm.

Wer sich zuerst noch ein Bild von der App machen möchte, der kann auf den Gratisprobemonat zurückgreifen.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Mal eine andere Frage: Welche von den neuen Manga-Lizenzen klingt für euch am merkwürdigsten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x