©2019 たもつ葉子/KADOKAWA/「真夜中のオカルト公務員」製作委員会

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


Zwei Neuzugänge bei Aniverse

Auf dem Anime-Channel Aniverse von Amazon Prime gehen im Dezember 2020 wieder zwei Neuzugänge aus dem KSM-Katalog an den Start. Dieses Mal hat sich der Streaming-Kanal die Lizenzrechte an zwei Mystery-/Detektivserien gesichert, nämlich die vierte Staffel der Videospiel-Adaption »Detektei Layton – Katrielles rätselhafte Fälle« und die enigmatische Youkai-Story »Midnight Occult Civil Servants«.

Falls euch die Anime interessieren, erhaltet ihr als Amazon Prime-Kunde zum Preis von 6,99€ monatlich ein Aniverse-Abo, mit dem euch alle Titel unbegrenzt zur Verfügung stehen. Wer erst einmal reinschnuppern möchte, kann auf den 14-tägigen Probezeitraum zurückgreifen!


Worum geht es bei diesen zwei Neuzugängen genau?


Detektei Layton – Katrielles rätselhafte Fälle – Staffel 4

©L5/CFDUSCP

Meisterdetektivin Katrielle Layton löste bislang jedes Rätsel. Doch bei einem kniffligen Wettbewerb gegen die sieben Superreichen Londons steht Katrielle plötzlich ziemlich ratlos da. Um ihren makellosen Ruf zu verteidigen, hat sie alle Hände voll zu tun. Mit Miss Sola Taire taucht eine alte Bekannte auf, die Katrielle und ihre Entourage in einen schaurigen Escape-Room entführt.

»Detektei Layton – Katrielles rätselhafte Fälle« entstand im Studio LIDENFILMS (»Arslan Senki«, »As Miss Beelzebub Likes.«) unter der Regie von Kazuto Minato und adaptiert das Puzzle Game »Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre« von Level5. Aniverse wird die Serie ab dem 03. Dezember 2020 mit deutscher Synchronisation ausstrahlen.


Midnight Occult Civil Servants

© 2019 Yohko Tamotsu/KADOKAWA/ [midnight occult civil servants] Partners

Arata Miyako arbeitet in der Abteilung »Nighttime Regional Relations« im Tokyoter Bezirk Shinjuku und kümmert sich dort um rätselhafte Vorfälle und paranormale Ereignisse in seinem Stadtteil. Sein großer Vorteil: Er versteht die Sprache von Youkai, Engeln und anderen übernatürlichen Wesen und kann mit ihnen kommunizieren! Als er jedoch eines Tages im Gyoen-Park von Shinjuku einem Youkai begegnet, der ihn Abe no Seimei – einen legendären Exorzisten aus der Heian-Zeit – nennt, beginnt das Mysterium für den jungen Mann und die ganze Abteilung erst richtig …

Das dramatische Abenteuer aus der Feder von Youko Tamotsu wurde im Studio LIDENFILMS (»LasDan«, »As Miss Beelzebub Likes it.«) in der Spring Season 2019 produziert und steht euch auf Aniverse ab dem 17. Dezember 2020 mit deutscher Sprachausgabe zur Verfügung.


»Cencoroll Connect« erscheint auf Blu-ray und DVD

Wie peppermint anime am Mittwoch verkündete, erscheint der Film »Cencoroll Connect«, der auf dem Akiba Pass Festival 2020 seine Deutschlandpremiere feierte, im nächsten Jahr auf Blu-ray und DVD. Voraussichtlich geplant ist die Veröffentlichung für den 18. Februar 2021.

Neben der deutschen und japanischen Sprachausgabe enhält die Softbox auch eine O-Card. Die ersten 250 Käufer, die im Akiba Pass Shop vorbestellen, dürfen sich außerdem über eine A5-Klarsichthülle als exklusives Extra freuen. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

Das Vorabdesign des Covers und der Klarsichthülle könnt ihr euch hier ansehen:

©宇木敦哉/アニプレックス ©2019 宇木敦哉/アニプレックス
©宇木敦哉/アニプレックス ©2019 宇木敦哉/アニプレックス

Tetsu denkt an nichts Böses, als plötzlich ohne jede Vorwarnung eine mysteriöse weiße Kreatur auf einem Hochhaus erscheint. Eine andere, die er Cenko getauft hat, lebt derweil fröhlich mit ihm zusammen und nutzt seine Gestaltwandlerfähigkeiten, um mit ihm zur Schule zu gehen. Eines Tages jedoch kommt sein Geheimnis ans Licht und ein mysteriöser Junge namens Shu greift Cenko an …

»Cencoroll Connect« entstand unter der Regie und mit den Skripten von Atsuya Uki. Für die Musik zeichnet Komponist ryo von supercell verantwortlich. Der Film feierte am 29. Juni 2019 seine Japanpremiere und beinhaltet den 2009 erschienenen Kurzfilm »Cencoroll« sowieso dessen Fortsetzung


»A3: Season Winter«: Neuer Teaser

Die theaterspielenden Jungs melden sich zurück! Ddas letzte Viertel der Serie mit dem Namen »Season Winter« beginnt schon bald – dafür schicken sie jetzt einen neuen Teaser auf die Bühne!

Das Theater-Drama »A3« läuft schon seit der Summer Season 2020 im japanischen Fernsehen, die zweite Hälfte mit dem Namen »Season Autumn & Winter« startete hingegen am 12. Oktober 2020. Das letzte Viertel der Serie, die mit »Season Winter« auch in der letzten Jahreszeit spielt, wird am 23. November 2020 anlaufen – dafür gibt’s jetzt einen neuen Teaser!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die zweite Staffel rund um eine Gruppe von Nachwuchsschauspielern, die ihr geliebtes Theater vor dem Abriss retten und sich dabei einen Namen machen wollen, adaptiert das gleichnamige Mobile Game und entsteht unter der Regie von Masayuki Sakoi (»Celestial Method«, »Cautious Hero«) bei den Studios P.A. Works (»Angel Beats!«) und 3Hz (»Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online«). Die Skripte schreibt, wie auch schon beim Vorgänger, Naoki Hayashi. Das Characterdesign stammt von Nozomi Nagatomo, der Ryo Fujiwaras Spieledesigns für den Anime umsetzt, und die Musik steuern Masaru Yokoyama (»Fate/Apocrypha«, »Your Lie in April«) und Kana Hashiguchi (»A3! Season Spring & Summer «, »Black Fox«) bei.

»A3: Season Autumn & Winter«: Episodenzahl bekannt

Ursprünglich wurde die Serie nach 4 Episoden aufgrund der COVID-19-Pandemie zuerst immer weiter verschoben, bis sich schließlich entschlossen wurde, den Anime in der darauffolgenden Spring Season 2020 komplett neuzustarten. In Deutschland ist die erste Staffel von »A3« beim Anbieter Wakanim verfügbar. Ob die zweite ebenfalls folgt, ist noch nicht bekannt.


»Quintessential Quintuplets ∬«: Charakter-Teaser für Nino

Bevor die zweite Staffel der süßen Fünflinge an den Start geht, werden uns die Schwestern in mehreren Charakter-Teasern noch mal vorgestellt – nach Ichikia ist jetzt die mit dem besten Namen dran: Nino!

Bevor die zweite Staffel von »Quintessential Quintuplets«, genannt »Quintessential Quintuplets ∬«, im Januar 2021 im japanischen TV an den Start geht, werden uns ein paar neue Charakter-Teaser enthüllt. Nachdem uns vor einer Woche Ichika Nakano vorgestellt wurde, meldet sich jetzt die zweitälteste Schwester mit dem wahrscheinlich besten Vornamen, nämlich Nino Nakano!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte der Serie dreht sich um den armen Schlucker Fuutarou, der eines Tages in der Schulcafeteria auf die reiche Itsuki Nakano trifft.
Sein erster Eindruck »hochnäsige Zicke« wird ihm noch zum Verhängnis, denn ein zunächst großartig scheinendes Jobangebot entpuppt sich schnell als eine Stelle als Nachhilfelehrer der Nakanos! Trotz aller Widrigkeiten lässt sich Fuutarou nicht abwimmeln und lernt so nicht nur die Eigenheiten des Rotschopfs, sondern auch ihre vier verrückten Zwillingsschwestern kennen!

Staffel 2 beginnt mit einem neuen Problem: Fuutarou ist erkältet! Aber eine Pause als Nachhilfelehrer kann er sich nicht leisten, denn die fünf Geschwister stehen kurz davor, von der Schule zu fliegen. Doch die Schwierigkeiten hören nicht auf, nachdem eine hitzige Auseinandersetzung einen Keil zwischen die Schwestern treibt und Fuutarous Vergangenheit ihn langsam einzuholen scheint …

»Quintessential Quintuplets 2«: Produktion soll noch vor Ausstrahlung beendet werden

Im Gegensatz zur ersten Staffel entsteht »The Quintessential Quintuplets ∬« nicht beim Studio Tezuka Productions (»Dagashi Kashi 2«), sondern wird von einem neuen Team unter der Leitung von Regisseur Kaori (»Endro~«, »How to keep a mummy«) im Bibury Animation Studio (»Grisaia: Phantom Trigger«, »Azur Lane«) animiert.

Die Serie adaptiert den gleichnamigen Manga vom Künstler Negi Haruba, der in Japan vor Kurzem mit dem 14. Band zu Ende ging. Der Anime deckt bislang vier Bände der Vorlage ab. Spekulationen vermuten, dass die Serie in ihrer zweiten Staffel mit einem Original-Finale ebenfalls enden wird. Bestätigt ist dieses Gerücht jedoch bis dato noch nicht.

Hierzulande erscheint »The Quintessential Quintuplets« beim Publisher Egmont. Derzeit sind vier Bände erhältlich.

Eigentlich sollte die zweite Staffel der süßen Romance-Harem-Comedy »Quintessential Quintuplets« im Oktober 2020 starten. Durch COVID-19 kam es jedoch zu Produktionsverzögerungen, sodass der Beginn auf Januar 2021 verlegt werden musste.

Die erste Staffel des Animes steht euch bei der Streaming-Plattform Crunchyroll zur Verfügung. Ob auch die Fortsetzung dort erscheint, ist aktuell noch nicht bekannt.


»Josee, the Tiger and the Fish«: Neuer Trailer und Visual!

Mit »Josee, the Tiger and the Fish« erwartet uns bald ein wunderschönes Charakter-Drama aus der Schmiede von Studio BONES! Wer bisher noch nicht überzeugt war, kann jetzt in einen neuen, langen Trailer reingucken! Ein frisches Visual gibt’s auch!

Nach einer Absage durch die COVID-19-Pandemie wird der neueste Movie von Studio BONES, »Josee, the Tiger and the Fish«, am 25. Dezember 2020 in den japanischen Kinos landen. Zum Einstimmen wurde uns heute ein 2-minütiger Trailer enthüllt, der uns in die Story einführt und die Hauptfiguren vorstellt. Achtung, der YouTube-Trailer hat auch englische Untertitel, die ihr mit einem Klick auf den »CC«-Knopf bekommt!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Daneben wird uns auch ein neues Visual gezeigt:

© 2020 Seiko Tanabe / KADOKAWA / Josee Project

Der Film dreht sich um die Begegnung zweier junger Menschen: Während Tsuneo ein bescheidenes Leben als Student führt, ist die kleine Josee an den Rollstuhl gefesselt und deswegen relativ selten draußen. Als sich die beiden bei einem Morgenspaziergang begegnen, ist dies der Startpunkt für eine ungewöhnliche Freundschaft voller glücklicher Momente, die den beiden die Freude des Beisammenseins wieder vor Augen führt …

Der Anime basiert auf die gleichnamige Kurzgeschichte aus dem Jahr 1985 und entsteht unter der Leitung von Kotaro Tamura (»Noragami«) beim Studio BONES (»My Hero Academia«, »Bungo Stray Dogs«). Für das Drehbuch ist Sayaka Kuwamura verantwortlich, der Soundtrack stammt dagegen von »Violet Evergarden«-Komponist Evan Call. Der Theme Song stammt ebenfalls von Eve und trägt den Titel »Ao no Waltz«.

»Josee, the Tiger and the Fish«: Neuer Trailer zum Film

Hervorgebracht hat sie im Jahr 2003 bereits einen Live-Action-Film und eine weitere Mangaadaption, die von Januar 2020 bis Oktober 2020 im Da-Vinci-Magazin lief.

Ursprünglich sollte der Film bereits im Sommer Premiere feiern, musste jedoch aufgrund der von COVID ausgelösten Maßnahmen verschoben werden. Ob und wann »Josee, the Tiger and the Fish« in Deutschland zu sehen sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.


Quelle: Twitter


»Mushoku Tensei«: Visual zu Roxy vorgestellt

Im Januar 2021 startet mit »Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation« ein neues Isekai-Abenteuer. Damit ihr euch vorher noch ein Bild von den Charakteren machen könnt, hat der offizielle Twitteraccount zum Anime am Mittwoch ein weiteres Charaktervisual veröffentlicht – dieses Mal zu Roxy Migurdia. Gesprochen wird die Magierin von Konomi Kohara, die wir bereits als Chika aus »Kaguya-sama: Love is War« kennen.

©理不尽な孫の手/MFブックス/「無職転生」製作委員会

Der Anime adaptiert die gleichnamige Light Novel von Autor Rifujin na Magonote und erzählt von einem sozialen Aussteiger, der mit 34 von seinen Eltern aus dem Haus gejagt wird und anschließend sein Leben reflektiert. Als er gerade feststellt, an welchen Punkten seines Daseins er falsch abgebogen ist, rettet er drei Oberschülern das Leben – doch wird dabei von einem Truck erfasst und direkt ins Jenseis befördert. Doch das Schicksal gewährt ihm eine zweite Chance und schenkt ihm ein neues Leben als Rudeus Greyrat – Bewohner einer bunten Fantasy-Welt

»Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation«: Neuer Trailer veröffentlicht

Der Anime stellt unter der Leitung von Regisseur Manabu Okamoto (»Gamers!«) das Erstlingswerk des Studios Bind dar, die die Fantasy-Serie zusammen mit dem Studio EGG FIRM produzieren. Für das Charakterdesign ist Kazutaka Sugiyama verantwortlich.

Die Novel ist bislang noch nicht in Deutschland erschienen, jedoch auf Englisch mit bisher fünf Bänden beim Publisher Seven Seas erhältlich. Zusammen mit der Anime-Adaption wurde auch ein gleichnamiges Mobile Game angekündigt, wofür es ebenfalls bereits einen Teaser gibt.

Ob und wann die Serie hierzulande erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.


»Dragon Goes House-Hunting«: Startzeitraum + Visual + Trailer

Nachdem sich die Riesenechse zuletzt im August 2020 mit einem Trailer gemeldet und sich dann schlafen gelegt hat, springt sie jetzt plötzlich wieder aus dem Bett und verrät uns den Startzeitraum! But wait, there’s more! Ein Visual und einen neuen Trailer gibt’s auch!

Die offizielle Webseite der kommenden Fantasy-Komödie »Dragon Goes House-Hunting« kündigte heute in einem News-Artikel an, den Start der Drachen-Serie auf April 2021 zu legen! Wer sich jetzt schon ein Bild davon machen möchte, bekommt vielleicht mit diesem neuen Visual eine kleine Ahnung:

Ⓒ多貫カヲ・絢 薔子/マッグガーデン・「ドラゴン、家を買う。」製作委員会

Wer sich noch immer nicht sicher ist, den überzeugt vielleicht der neue Trailer:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Anime dreht sich um einen Drachen, der den Ansprüchen seiner Familie nach vielen Strapazen und entbehrlichen Monaten nicht gerecht werden kann und deshalb mir nichts, dir nichts vor die Tür gesetzt wird. »Macht nichts« denkt sich das gigantische Schuppentier und bricht auf, um eine neue Bleibe zu finden – gar nicht mal so einfach, denn als legendäres Monster sind alle Bewohner seiner Welt hinter ihm her. Am Rande der Verzweiflung macht er jedoch bald eine ganz besondere Begegnung …

»Dragon Goes House-Hunting«: Trailer zur Fantasy-Comedy

Für die Produktion des Animes zeichnet das Studio Signal.MD (»Birthday Wonderland«, »Recovery of an MMO Junkie«) verantwortlich, während Regisseur Haruki Kasugamori (»Dia Horizon (Kabu)«, »keroro«) sich um die Inszenierung kümmert.

Der Serie zugrunde liegt ein Manga von Autor Kawo Tanuki und Zeichnerin Shouko Aya, der in Japan inzwischen 6 Bände zählt. In Deutschland ist das Werk bisher noch nicht erschienen, jedoch auf Englisch mit bisher drei Bänden beim Publisher Seven Seas erhältlich.


»Simple yet Sexy«: Adaption + Start angekündigt

Scheint, als würden Freunde von heißer Erotik mal wieder voll auf ihre Kosten kommen, denn mit der Anime-Adaption von »Simple yet Sexy« gibt’s ordentlich nackte Haut zu sehen!

Der Twitter-Account der digitialen Manga-Plattform ComicFesta kündigte heute die Adaption von Iburoos Erwachsenen-Manga »Simple yet Sexy« (jap. »JimiHen!! Jimiko wa Igai ni Erokatta«) an. Auch ein Release-Termin wurde uns bereits enthüllt: Schon am 3. Januar 2021 sollen die anzüglichen Abenteuer an den Start gehen.

© いぶろー。/Suiseisha Inc.

Wer hätte gedacht, dass die unauffälligste Mauernblümchen in der ganzen Firma plötzlich zu einer umwerfend schönen Frau wird, wenn sie sich ein bisschen aufbrezelt? Der Büroangestellte Ryouhei konnte da gar nicht anders und musste die unerwartet hübsche Reina nach einem Abendessen einfach in ein Love Hotel einladen – und sie nimmt an! Und sie lässt auch Dinge mit sich anstellen, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte …

Animiert wird die Kurzserie im Studio Hokiboshi (»Overflow«, »The Titan’s Bride«) unter der Regie von Rei Ishigura, der für die beiden genannten Erotik-Serien ebenfalls im Regiestuhl saß. Daneben wird er zusammen mit Eeyo Kurosaki das Drehbuch schreiben. Für die reguläre, zensierte Version ist, wie bei ComicFesta üblich, eine TV-Ausstrahlung geplant, während eine unzensierte, freizügigere Fassung auf der Plattform von ComicFesta veröffentlicht wird.

Der Manga dazu läuft erst seit diesem Jahr, zählt aber bereits zehn Manga-Kapitel und 32 Tatekomi-Kapitel. Der verantwortliche Mangaka ist Iburoo, der die Geschichte für das Magazin »Zettai Ryouiki R!« von Publisher Screamo verfasst. Hierzulande ist der Manga nicht verfügbar.


Quellen: Anime News Network, ComicFesta


»Aya and the Witch«: 30 neue Bilder veröffentlicht

Am 30. Dezember 2020 feiert Studio Ghiblis neuestes Werk »Aya and the Witch« seine japanische TV-Premiere. Aus diesem Anlass veröffentlichte das Studio gleich 30 Bilder, die einen näheren Einblick in das kommende Werk erlauben.

Hier könnt ihr euch die neuen Bilder ansehen:

Die Geschichte des zugrunde liegenden Romans dreht sich um Aya, die als Baby eines Tages einfach so auf der Türschwelle des St. Morwald’s Waisenhauses abgeladen wurde.
Statt wie die meisten der anderen Waisen das Leben in ihrem vorübergehenden Zuhause zu verdammen, ist sie überglücklich – denn hier bekommt sie, was sie will, wann sie es will!
Doch eines Tages treten die Pflegeeltern Bella Yaga und Mandrake über die Türschwelle und adoptieren Aya – in eine Welt voller Übernatürlichem, Magie und fantastischer Erlebnisse …

»Aya to Majo« ist eine Adaption des Fantasy-Romans »Earwig and the Witch« der »Das wandelnde Schloss«-Autorin Diana Wynne Jones und wird von Hayao Miyazakis Sohn Goro Miyazaki inszeniert, der zuvor bei »Die Chroniken von Erdsee« und »Der Mohnblumenberg« die Regie übernommen hatte.
Der Altmeister selbst war bei der Planung und Entwicklung von »Aya to Majo« beteiligt, ist jedoch in keiner kreativen Position vertreten. Als Produzent tritt Ghibli-Mitgründer Toshio Suzuki auf.

Für die Skripte zeichnen Keiko Niwa (»Arrietty«, »When Marnie was here«) und Emi Gunji verantwortlich. Das Characterdesign stammt von Miho Satake, dem Zeichner der japanischen Edition der Novel und Satoshi Takebe steuert den Soundtrack bei.

Im Cast zu hören sind:

  • Shinobu Terajima  als Bella Yaga
  • Etsushi Toyokawa als Mandrake
  • Gaku Hamada als Thomas
  • Schauspielerin Kokoro Hirasawa als Earwig

Ob »Aya and the Witch« auch in Deutschland erscheinen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Filme des Studio Ghibli sind hierzulande größtenteils beim Publisher LEONINE Anime erhältlich, während Kazé lediglich die Lizenz an »Die letzten Glühwürmchen« innehat.
Außerdem steht ein Großteil der Werke euch beim Streaming-Service Netflix digital zur Verfügung.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher der aniverse-Zugänge sagt euch mehr zu?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x