© 2019 アネコユサギ/KADOKAWA/盾の勇者の製作委員会

Auch heute war in der Anime-Welt einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Shield Hero« und neun weitere Anime demnächst bei Anime on Demand

Wie Anime on Demand am Dienstag ankündigte, stockt der Streaminganbieter seinen Katalog mit zehn Crunchyroll-Titeln auf.

So finden sich zwischen März und Mai folgende Neuzugänge auf der Plattform:

  • 27. März: »How NOT to Summon a Demon Lord« – Staffel 1
  • 3. April: »Zombie Land Saga« – Staffel 1
  • 10. April: »Mob Psycho 100« – Staffel 2 (inkl. deutsche Synchronfassung)
  • 10. April: »ReLIFE: Final Arc«
  • 17. April: »The Rising of the Shield Hero« (inkl. deutsche Synchronfassung)
  • 24. April: »Given«
  • 24. April: »Given« – The Movie
  • 1. Mai: »My Next Life as a Villainess«
  • 8. Mai: »Interviews with Monster Girls«
  • 15. Mai: »High School Prodigies Have It Easy Even In Another World«
  • 22. Mai: »Sing Yesterday for Me«

Nachfolgend haben wir alles Wichtige für euch zusammengefasst.


»How NOT to Summon a Demon Lord« – Staffel 1 (ab 27. März 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte dreht sich um Takuma Sakamoto, seines Zeichens Profi im RPG Cross Reviere. Dieser staunt nicht schlecht, als er mit dem Aussehen und Fähigkeiten seines Avatars »Diablo« in der Parallelwelt seines Lieblingsgames landet! Obwohl sich seine Beschwörer, das Katzenmädchen Rem und die Elfe Shera, nicht ganz einig sind, wer von beiden nun den Transport des perplexen Mannes eingeleitet hat, sind sie sich sicher, dass sie ihn zu ihrem Sklaven machen wollen!

Doch haben die Mädels die Rechnung ohne Diablos Reflektionszauber gemacht und finden sich, kaum hat sich ihre Magie verflüchtigt, selbst in schweren Halsbändern als Takumas Eigentum wieder …


»Zombie Land Saga« – Staffel 1 (ab 03. April 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Sakura Minamoto träumt davon, ein angesehenes Idol zu werden. Das Schicksal hat jedoch andere Pläne und so wird sie kurzerhand über den Haufen gefahren und muss nun ein Dasein als Zombie fristen. Doch dann taucht plötzlich Koutarou Tatsumi auf und rekrutiert sie – Überraschung – für eine Idol Unit aus Zombies!


»Mob Psycho 100« – Staffel 2 (ab 10. April 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Herzschmerz, Schulstress und nebenbei noch Geister jagen – das Leben wirft Mob von einer Herausforderung in die nächste und stellt den Bobschnitt-Mentalisten in der zweiten Season mit der Wahl zum Schülerratspräsidenten zusätzlich vor eine harte Belastungsprobe.
Gleichzeitig schläft jedoch auch die Welt des Paranormalen nicht und so beginnt für den Hobby-Ghost Buster eine lehrreiche Zeit voller Entbehrungen.


»ReLIFE: Final Arc« (ab 10. April 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Arata Kaizakis Leben befindet sich schon seit Ewigkeiten in einer einzigen Abwärtsspirale: Trotz seiner stolzen 27 Jahre ist er nach einem verspäteten Studium und markerschütternden Erfahrungen in der Arbeitswelt immer noch auf aussichtsloser Jobsuche und zu allem Überdruss zum ewigen Singledasein verdammt. Als ihm dann auch noch seine Eltern den Geldhahn zudrehen, scheint seine Existenz völlig den Wasserfall herunterzustürzen, doch als er sich nach einer nächtlichen Sauftour entkräftet durch die Straßen schleppt, begegnet ihm die Lösung in Form des charismatischen Ryo:

Dieser bietet Arata die Möglichkeit, sich als Teil eines Experiments um zehn Jahre verjüngen zu lassen und erneut ein Jahr als Oberschüler zu verbringen, um diese wichtige Entwicklungsphase seines Lebens geschmeidiger zu durchlaufen, als er es damals tat. Widerwillig lässt sich Arata auf das Angebot des Fremden ein, doch ahnt noch nicht, welche Strapazen das zunächst so süß erscheinende Oberschulleben mit sich trägt:

Denn zwischen Tests und strengen Schulregeln ist es die forsche Neugier der hübschen Streberin Chizuru, die Arata saftig aus dem Konzept und sein Leben völlig durcheinanderbringt …


»The Rising of the Shield Hero« (ab 17. April 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte von »The Rising of the Shield Hero« dreht sich um den unglückseligen Otaku Naofumi, der durch Zufall in eine andere Welt gerät, um dort eine uralte Prophezeiung zu erfüllen. Als Held des Schildes trifft er jedoch bloß auf Hohn und Spott, während die drei anderen beschworenen Helden bereits als Retter der Welt gefeiert werden.
Als die Situation eskaliert und Naofumi die erschütternde Ungerechtigkeit der Welt in vollem Maße erfährt, beschließt er, gegen sein Schicksal zu rebellieren …


»Given« (ab 24. April 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

»Given« erzählt hingegen die Geschichte über den musikbegeisterten Oberschüler Ritsuka. Dieser findet eines Tages einen schlafenden Jungen an seinem Lieblingsplatz in der Schule, der sich an eine verwahrloste Gitarre klammert. Sein Name ist Mafuyu und er wünscht sich kaum etwas mehr, als von Ritsuka Gitarrenunterricht zu bekommen. Nach einigem Betteln und Flehen gibt dieser schließlich nach und nimmt Mafuyu zu seinen Bandproben mit …


»Given« – The Movie (ab 24. April 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte des Films legt ihren Fokus auf die Beziehung zwischen Haruki und Akihiko.


»My Next Life as a Villainess« (ab 01. Mai 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Serie dreht sich um Katarina Claes, der bildhübschen Tochter eines Grafen, die sich eines Tages heftig den Kopf stößt. Durch den Stoß stellt sie fest, dass sie in Wahrheit gar keine Adlige ist, sondern ein wiedergeborener Otaku aus einer anderen Welt! Ihr neues Zuhause ist dabei nicht einfach bloß eine Fantasy-Welt, sondern ausgerechnet das Setting ihres Lieblings-Datinggames!
Statt als Protagonistin von hübschen Jungs umschwärmt zu werden, nimmt sie diesmal die Rolle der fiesen Gegenspielerin ein und ein verrücktes Abenteuer beginnt!


»Interviews with Monster Girls« (ab 08. Mai 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Dullahans? Vampire? Sukkubi? Gibt’s alle nicht? Denkste! All diese Monster exisitieren in der Realität und sie leben nicht etwa abgeschottet in einer finsteren Höhle oder einem Gruselschloss, sondern mitten unter uns Menschen! Lange Zeit hielten sie sich versteckt, aber mittlerweile ist die Akzeptanz in der Gesellschaft so weit gewachsen, dass sie sogar ganz normale Schule besuchen.

Ein riesiger Fan dieser Halbmenschen ist der Biologielehrer Tetsuo, der in einer Schule das Vampirmädchen Hikari, die Dullahan Kyouko und die Schneefrau Yuki betreuen darf und sich gerne mit ihnen unterhält. Schon bald muss er feststellen: Diese Monster-Mädchen sind alle noch viel interessanter, als er eigentlich dachte!


»High School Prodigies Have It Easy Even In Another World« (ab 15. Mai 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Ein schlechter Tag für sieben Oberschüler, die eigentlich bloß gemütlich zusammen in einem Flugzeug sitzen, denn der Flieger stürzt kurzerhand ab und die Schüler sind … nicht tot? Im Gegenteil, sie landen in einer zauberhaften Fantasy-Welt und werden von den dortigen Bewohnern aufgegabelt!

Überrascht sind die sieben Oberschüler schon, aber an Ratlosigkeit fehlt es ihnen nicht – schließlich sind sie alle weltberühmte Genies, die als Spitze ihres jeweiligen Faches der Naturwissenschaften, Wirtschaft oder Medizin gelten. Was man mit diesen Fähigkeiten in einer Fantasy-Welt also macht? Natürlich alles auf den Kopf stellen!


»Sing Yesterday for Me« (ab 22. Mai 2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte des Animes dreht sich um den jungen Rikuo, der gerade sein Studium abgeschlossen hat. Nach diesem ersten Erfolg nimmt sein Leben aber schon bald einen unglückseligen Verlauf, denn trotz seiner Kenntnisse findet er keine Anstellung und muss sich mit einem Nebenjob im Supermarkt rumschlagen.

So ziehen die Tage zunächst ereignislos ins Land, doch als er der ungewöhnlichen Nonaka und ihrer Hauskrähe begegnet und seine Jugendliebe Shinako wiedertrifft, beginnt sich sein Leben erneut unerwartet zu ändern …


Quelle: Anime on Demand


»Miss Kobayashi’s Dragon Maid S« bei Crunchyroll im Simulcast

Wie Crunchyroll am Dienstag bekanntgab, hat sich der Streamingdienst die Rechte an der zweiten Staffel von »Miss Kobayashi’s Dragon Maid« gesichert und wird diese ab Juli 2021 im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast zeigen.

Der Ankündigung hat der Anbieter einen ersten OmU-Trailer beigefügt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Worum geht’s in »Miss Kobayashi’s Dragon Maid«?

Die Geschichte dreht sich um Frau Kobayashi – diese führt ein etwas unspannendes Leben als Angestellte in einer Computerfirma. Sie wohnt in einer kleinen Wohnung, füllt ihre Tage damit, sich vor einem ereignislosen Feierabend ins Büro und zurück zu schleppen, und ist mehr oder weniger zufrieden damit, bis eines Tages plötzlich ein waschechter Drache in ihr Leben platzt.

Tohru, so heißt das geschuppte Fabelwesen, will aber nichts lieber, als in ihrer menschlichen Gestalt das Leben einer viktorianischen Maid zu führen und beschließt, genau diesen Wunsch in Kobayashis vier Wänden auszuleben.


Das ist der neue Staff!

Yasuhiro Takemoto (»Amagi Brilliant Park«, »Lucky Star«) führte in der ersten Staffel beim Studio Kyoto Animation (»Clannad«, »Violet Evergarden«) Regie und zählt zu den Todesopfern des letztjährigen Brandanschlags auf das Studio. Für die zweite Staffel der Comedy-Serie wurde somit ein neuer Staff entschieden.

Anime-Studio Kyoto Animation wird Opfer von tödlichem Brandanschlag

KyoAni wird sich erneut um die Produktion des Animes kümmern, diesmal unter der Regie von Tatsuya Ishihara (»Nichijou«, »The Melancholy of Haruhi Suzumiya Season 2«, »Hibike! Euphonium«). Das Charakterdesign übernimmt Miku Kadowaki, für das Skript und die Serienkomposition ist Yuka Yamada zuständig. Masumi Itou komponiert schließlich die Hintergrundmusik.

Abgesehen vom Regisseur kehrt also der gesamte Staff der ersten Staffel wieder zur zweiten Staffel zurück. Takemoto wurde im Trailer allerdings dennoch als Serienregisseur erwähnt.


Wo gibt’s die erste Staffel?

Staffel eins ist sowohl auf Japanisch als auch mit deutscher Vertonung beim Streaming-Service Crunchyroll verfügbar. Der Publisher KAZÉ veröffentlichte die Serie auf Blu-ray und DVD.


Wo gibt’s den »Miss Kobayashi’s Dragon Maid«-Manga?

Der Anime adaptiert den gleichnamigen Manga von Zeichner Coolkyoushinja bis zum vierten Band. Dieser ist bis dato noch nicht in Deutschland erschienen, jedoch auf Englisch beim Publisher Seven Seas erhältlich.


Quelle: Crunchyroll


»Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«: Neuer Trailer verrät Starttermin

Der neueste Trailer zur Slice-of-Life-Comedy »Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro« stellt nicht nur den Hauptcast in den Fokus und teasert einen wichtigen Charakter aus dem Manga an, er verrät außerdem, dass wir uns den 10 April 2021 rot im Kalender anstreichen sollten. Denn dann startet die muntere Ärgerei.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum geht’s in »Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«

Der Manga erscheint seit 2017 in der Magazine Pocket und spielt an einer stinknormalen japanischen Oberschule. Dort herrscht zwischen der selbstbewussten Nagatoro und ihrem Senpai ein ungewöhnliches Verhältnis, denn immer wieder macht das gut aussehende Mädchen mit Streichen und Tricks dem Älteren das Leben schwer. Trotzdem fühlt sich dieser zu ihr hingezogen und so entwickelt sich nach und nach eine eigenwillige Romantik …


Der Staff

Die Serie wird vom Studio Telecom Animation Film (»Orange«, »Phantasy Star Online 2 The Animation«) produziert, während Regisseur Hirokazu Hanai (»Dances with the Dragons«) die Inszenierung übernimmt. Für das Drehbuch ist hingegen Taku Kishimoto (»ERASED«) verantwortlich, die Musik stammt von Gin (»Gal & Dino«) und das Charakterdesign von Misaki Suzuki.


Der »Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro«-Manga

Der Manga brachte in Japan bisher zehn Bände hervor, in Deutschland ist die Geschichte jedoch noch nicht erhältlich. Wer dem Englischen mächtig ist, kann sich den Titel mit dem Release des englischen Publishers Vertical ins Regal stellen. Ob und wann der Anime hier erscheint, ist noch nicht bekannt.


Quelle: Offizielle Website


»Blue Reflection Ray«: Zwei neue Trailer stellen Opening und Ending vor

Am Dienstag veröffentlichte das Team hinter der Anime-Adaption des »Blue Reflection Ray«-Games zwei neue Trailer. Nummer eins trägt den Titel »Blue« und stellt das Opening »DiViNE« von EXiNA vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Trailer Nummer zwei mit dem Titel »Rouge« erlaubt uns einen Vorgeschmack auf das Ending »Saishin« von ACCAMER.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Start des Animes ist am 09. April 2021.


Darum geht’s in »Blue Reflection Ray«

Ohne es zu wollen, wird der jungen Hinako nach einem einschüchternden ersten Tag zurück in der Schule eine wichtige Rolle zuteil: Sie schlüpft in eine Paralleldimension und wird dort von den Zwillingen Yuzu und Lime begrüßt, die ihr magische Kräfte verleihen und in einem ersten Kampf gegen ein bedrohliches Monster erklären, sie müsse die Welt nun vor den dunklen Mächten bewahren, die sich der Menschheit nähern. Im Gegenzug würde ihr jeder Wunsch erfüllt werden, den ihr Herz begehrt …


Der Staff

Um die Adaption wird sich das Studio J.C. Staff (»Food Wars«, »DanMachi«, »One Punch Man 2«) unter der Regie von Risako Yoshida (»The Irregular at Magic High School« S2, »Lostorage conflated WIXOSS«) kümmern. Mel Kishida war für das ursprüngliche Charakterdesign zuständig, Koichi Kikuta wird es für den Anime anpassen. Als Skriptschreiber fungiert der Autor Akiko Waba und die Musikkomposition übernimmt Daisuke Shinoda. Das Opening-Lied wird von EXiNA performt.

Auch die ersten beiden Synchronsprecherinnen wurden bereits bekanntgegeben. Manaka Iwami (Chiaki Hoshinomori in »Gamers!«, Ushiromae-chan in »Cells at Work!! S2«) übernimmt die Rolle von Hiori Hirahara und Haruka Chisuga (Haruhime in »DanMachi«, Rachel in »Angels of Death«) wird Ruka Hanari ihre Stimme leihen.


Das »Blue Reflection Ray«-Game

Die Videospielvorlage wurde in Europa und Nordamerika im September 2017 für die PlayStation 4 und den PC (via Steam) veröffentlicht. Der japanische Start war im März 2017 für die PlayStation 4 und die PlayStation Vita.


»Yuki Yuna is a Hero Churutto!«: Starttermin bekannt

Wie der offiziellen Webseite der Anime-Adaption des »Yuki Yuna is a Hero Churutto!«-Smartphone-Games am Dienstag zu entnehmen war, feiern die Shorts am 09. April 2021 japanische TV-Premiere.

Ob die Abenteuer in Yuki Yuna is a Hero Churutto! genauso knuddelig werden, wie die Charaktere aussehen?
©2021 Project 2H

Darum geht’s in »Yuki Yuna is a Hero«

Die Hauptserie erzählt vom Jahr 300 in der Götter-Ära, in der die Mittelschülerin Yuna Yuki an der Seite der anderen Mitglieder des Heldenklubs gegen mysteriöse Bedrohungen, die als Vertex bezeichnet werden, kämpft.


Der Staff

Seiya Miiyajima führt in den Studios DMM.futureworks (»Grand Blues!«)und W-Toon Studio (»Grand Blues!«) Regie und designt die Charaktere, die Skripte stammen von Haruka und der Soundtrack von MONACA (»Love Tyrant«).


Das »Yuki Yuna is a Hero«-Franchise

Der Originale »Yuki Yuna is a Hero«-Anime feierte im Oktober 2014 Premiere, bevor Staffel 2 im Oktober 2017 folgte. Diese besteht aus zwei Teilen: Die ersten sechs Episoden bilden einen Recap der »Yuki Yuna is a Hero: The Washio Sumi Chapter«-Filme, während die zweite Hälfte das direkte Sequel zu Staffel 1 darstellt.

Eine dritte Staffel mit dem Titel »Yuki Yuna Is a Hero: The Great Full Blossom Arc« wurde im August 2020 angekündigt, hat jedoch zurzeit noch keinen Starttermin.


Wo ihr die Serie sehen könnt

In Deutschland wurde die erste Staffel von Crunchyroll gesimulcastet und ist dort immer noch verfügbar, Staffel 2 lief dagegen auf Amazon und wurde mittlerweile aus dem Programm entfernt. Ob der Shortanime und die dritte Staffel folgen werden, wird sich zeigen.


Quelle: Offizielle Website


Bushiroad, Sumzap und Drecom kündigen neues Multimedia-Projekt + Anime an

Mit »D_Cide Traumerei« starten die Medienfirma Bushiroad und die beiden Spieleentwickler Sumzap und Drecom ein neues Multimedia-Projekt, das neben einem Smartphone-Game auch einen Anime aus dem Studio SANZIGEN erhält, der im Sommer 2021 starten soll.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
©D_CIDE TRAUMEREI

Während die meisten Multimedia-Projekte in allen Ausführungen dieselbe Geschichte erzählen, unterscheiden sich hier die Storys des Games und des Animes.


Darum geht’s im »D_Cide Traumerei«-Game

Die Story des Games spielt auf Yurajima, einer Insel, die von tiefblauen Meeren und wunderschöner Natur umgeben ist. Randou Furukata ist Schüler an der dort ansässigen Wadatsumi Akademie und wird durch Zufall in einen tragischen Unfall verwickelt, der einen schockierenden Tod zur Folge hat.

Kurz darauf wird Randou als Knock-Up ausgewählt – Eine Person, die die Fähigkeit besitzt, zwischen der Welt der Träume und der Realität hin und her zu reisen.


Darum geht’s im »D_Cide Traumerei«-Anime

Die Story des Animes spielt in Shibuya. Ryuhei hat als Kind stets zu seinem älteren Bruder aufgesehen – bis dieser eines Tages direkt vor seinen Augen auf mysteriöse Weise verschwand. Jahre später lässt Ryuhei sich nichts von seinem Trauma anmerken und verbringt den Großteil seiner Freizeit mit Kickboxen. Eines Tages trifft er dabei auf eine merkwürdige Kreatur, die sich selbst Tris nennt, und wird kurzerhand von ihr gebissen – nur um von einem furchterregenden Traum heimgesucht zu werden.


Der Cast

Tadashi Satomi (»Persona«) agiert als Storyschreiber und Charakter-Konzept-Planer. Die originalen Charakterdesigns stammen von Kukka und die Rockband Tokyo Jihen steuert das Opening »Kemono no Jihen« bei, das sowohl im Game als auch im Anime zu hören sein wird.

Der zugehörige Anime entsteht im Studio SANZIGEN (»Aoki Hagane no Arpeggio – Ars Nova«, »BanG Dream! 2 & 3«) unter der Regie von Yoshikazu Kon. Die Skripte schreibt Hiroshi Oonogi (»Arjuna«, »Fullmetal Alchemist: Brotherhood«), die Charaktere designt BlasTrain. Den Soundtrack steuert Kouhei Tanaka (»One Piece«) bei.

Der Cast besteht aus:

  • Hisayoshi Suganuma als Rando Furukata
  • Kaoru Sakura als Eru Amami
  • Hiroshi Kamiya als Shuuichi Ooneya
  • Risa Tsumugi als Ariya Touda
  • Yuuichi Nakamura als Mugen Miura
  • Aina Aiba als Maria Nanase
  • Mai Aizawa als Hana Usami
  • Tomokazu Sugita als Riku Eda
  • Shiori Mikami als Maron Tomasu
  • Yu Kobayashi als Juri Hanno
  • Naomi Oozora als Hazuki Sakurai
  • Kazuya Nakai als Eiji Saruba
  • Wakana Kingyo als Rin Hario
  • Youhei Azakami als Ryuuhei Oda
  • Ayasa Itou als Rena Mouri
  • Marika Kouno als Eri Ibusaki
  • Shun Horie als Aruto Fushibe
  • Aoi Yuuki als Jessica Cleiborn
  • Marina Inoue als Aki Minato
  • Haruna Momono als Tris

»D_Cide Traumerei« in Deutschland

Ob und wann wir und den Genuss des Franchises kommen, steht derzeit noch nicht fest.


Quelle: [1], [2]


»Kyoukai Senki«: Sunrise Beyond startet neues Mecha-Projekt

Mit »Kyoukai Senki« starten das Anime-Studio Sunrise Beyond und der Spielzeughersteller Bandai Spirits ein neues Mecha-Projekt, das neben Model-Kits auch einen Anime erhält, der im Herbst 2021 japanische TV-Premiere feiern wird.

Als kleinen Vorgeschmack veröffentlichte Bandai Spirits sowohl für den Anime als auch für die Model-Kits einen Trailer.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Kyoukai Senki entführt uns direkt an die Front.
©2021 SUNRISE BEYOND INC.

Auch erste Charaktere wurden vorgestellt.

Amou Shiiba

Ob Amou Japan zurückerobern kann?
©2021 SUNRISE BEYOND INC.

Gashin Tezuka

Schafft es Gashin, seinen Vater zu rächen?
©2021 SUNRISE BEYOND INC.

Darum geht’s in »Kyoukai Senki«

Im Jahr 2061 wurde Japan von mehreren Ländern besetzt. So steht die Welt nun unter der Schreckensherrschaft von vier Blockländern. Das Volk wird unterdrückt und von humanoiden Kriegsmaschinen, AMAIM genannt, ununterbrochen kontrolliert. Als der introvertierte Amou Shiiba auf die autonome AI Gai trifft, beginnt schon bald sein Kampf um die Freiheit Japans.

Ein anderer Teil der Geschichte erzählt von Gashin Tezuka, der als Mitglied des japanischen Widerstands den AMAIM Ghost führt und seinen Vater rächen will.


Der Staff

Nobuyoshi Habara (»Fafner«) führt im Studio Sunrise Beyond Regie, während sich Noboru Kimura (»Skate-Leading Stars«) um die Skripte kümmert. Die Charaktere werden von Kenichi Oonuki (»Golden Kamuy«) designt und der Soundtrack stammt von Rasmus Faber (»The Asterisk War«).


Quelle: Offizielle Website


»Requiem of the Rose King«: Startzeitraum bekannt

Wie der offizielle Twitteraccount des »Requiem of the Rose King«-Mangas am Dienstag ankündigte, wird der zugehörige Anime im Herbst 2021 seine Premiere feiern.

Informationen zum Staff etc. folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Darum geht’s in »Requiem of the Rose King«

Wir schreiben das 15. Jahrhundert und ganz Britannien ist durch den englischen Thronfolgekrieg, den »Wars of the Roses«, aufgebracht. Der nächste König des mittelalterlichen England soll der Vater von Richard III, Sohn des Hauses York, werden, doch leider verläuft nicht alles nach Plan und Richard muss sich nun rachedurstig einem mächtigen, aber auch wunderschönen neuen Feind stellen …


Der »Requiem of the Rose King«-Manga

Der Manga zur kommenden animierten Geschichte ist hierzulande seit Februar 2018 beim Publisher Carlsen erhältlich. Bisher sind in Japan 15 und in Deutschland 9 Bände erschienen.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x