©ふなつかずき / DMM pictures

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Strike Witches: Road to Berlin« im Simulcast bei Crunchyroll

Nachdem die neueste »Strike Witches«-Staffel schon seit zwei Wochen bei AoD läuft, meldet sich nun auch Crunchyroll mit einer Simulcast-Lizenz der magischen Verteidiger Europas!

Wie uns der Streaming-Dienst Crunchyroll heute mitteilt, hat man sich die Rechte an einem Simulcast zu »Strike Witches: Road to Berlin« gesichtert und wird die Serie ab heute, dem 14. Oktober 2020, jeden Mittwoch um 19:05 im Originalton mit deutschen Untertiteln ausstrahlen. Und das beste ist: die erste Folge ist jetzt schon draußen!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte von »Strike Witches« nimmt euch mit in eine Welt, in der die Menschheit von »Neuroi« genannten Monstern terrorisiert wird. Um ihren Erzfeinden entgegenzutreten, erschaffen die Menschen die »Strike Unit« – ein magisches Fluggerät für eine Eliteeinheit aus jungen Mädchen, die sich mithilfe übernatürlicher Fähigkeiten gegen das Böse zur Wehr setzen …

»Strike Witches: Road to Berlin« im Simulcast bei Anime on Demand

Der neue Anime entsteht unter der Regie von Kazuhiro Takamura (»Vividred Operation«) beim Studio David Production (»Jojo’s Bizarre Adventure«, »Cells at Work«). Für die Geschichte ist abermals die Autorengruppe »Striker Unit« verantwortlich, angeleitet von Tatsuhiko Urata, Autor der beiden Urserien.

Neben Crunchyroll wird die dritte »Strike Witches«-Staffel auch zeitgleich bei Anime on Demand im Simulcast ausgestrahlt. Der vorherige Ableger der Reihe, »Strike Witches 501st Joint Fighter Wing Take Off!«, ist ebenfalls bei Anime on Demand im Stream verfügbar.


Quelle: Crunchyroll Lineup


»I Tried Asking While Kowtowing«: im Simulcast bei Crunchyroll

Huch, das ging jetzt fix! Seit heute kann man den Ecchi-Spaß »I Tried Asking While Kowtowing« bei Crunchyroll im Simulcast angucken!

Nicht nur bei AoD, auch bei Crunchyroll läuft der ungewöhnliche, humorvolle Ecchi-Anime »I Tried Asking While Kowtowing« bei Crunchyroll mit japanischer Sprachausgabe und deutschen Untertiteln im Simulcast, und zwar ab heute, dem 14. Oktober 2020, jeden Mittwoch um 16:40.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Suwaru Doge will eigentlich nur eines: alles über Mädchen erfahren, das es zu erfahren gibt! Dazu muss er sie jedoch selbst um alle möglichen Infos bitten, die sind aber leider nicht immer begeistert von seinen Anfragen. Er hat jedoch eine Geheimwaffe – er wirft sich auf den Boden und fleht um einen Gefallen! So lassen sich viele der Mädels ungerne, aber doch überzeugen, ihm so manche intimen Dinge zu zeigen …

Die Manga-Reihe von Mangaka Kazuki Funatsu wird in Kurzepisoden adaptiert, die von Regisseur Shinpei Nagai (»I Can’t Understand What My Husband Is Saying«, »Inugami-san to Nekoyama-san«) im Newcomer-Studio Adnero in Szene gesetzt werden.

»I Tried Asking While Kowtowing« im Simulcast bei Anime on Demand

Funatsu veröffentlicht den Manga als Webserie über Twitter, jedoch existiert auch eine Printausgabe aus dem Jahr 2018 vom Publisher Kadokawa. Neben Crunchyroll findet man den Titel auch bei Anime on Demand, ebenfalls mit deutschen Untertiteln und japanischem Originalton.


Quelle: Crunchyroll


»Assault Lily BOUQUET«: Simulcast verschiebt sich

Wie Simulcastanbieter WAKANIM am Mittwoch bekanntgab, muss der Simulcast zu »Assault Lily BOUQUET« aufgrund verspäteter Materiallieferungen aus Japan um einen Tag verschoben werden. So erscheinen die neuen Folgen nicht mehr wie zu Anfang donnerstags, sondern erst freitags um 15:00 Uhr.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Als »HUGE« bekannte gigantische Monster drängen in der nicht allzu fernen Zukunft die Menschheit an den Rand der Vernichtung. Um sich dieser fürchterlichen Bedrohung zu stellen, entwickelten alle Länder der Erde ein neues Waffensystem, die Waffentechnologie mit Magiekräften verstärken soll. Das Ergebnis sind die »CHARMs«, die jedoch nur von jungen Mädchen verwendet werden können. Prompt wird beschlossen, neue Spezialeinheiten aus Heldinnen zu gründen, die es mit den Ungeheuern aufnehmen können: Die »Lilies« …

Neben dem kommenden Anime umfasst das Franchise außerdem mehrere Light Novels und diverse Figuren. Weitere Projekte sind für die Zukunft geplant.

»Assault Lily Bouquet«: Neuer Trailer zum Anime

Der ursprünglich für Juli 2020 geplante Start des Anime konnte aufgrund der durch COVID-19 hervorgerufenen Sicherheitsvorkehrungen und dem Schutz des Staffs nicht eingehalten werden.

Die Serie wird unter der Leitung von Regisseur Shouji Saeki (»FLCL«, »Wish Upon the Pleiades«) vom Studio SHAFT (»Bakemonogatari«, »Puella Magi Madoka Magica«) animiert. Als Assistant Director agiert Keita Nagahara und das Characterdesign stammt von Mieko Hosoi (»22/7«, »Grimgar of Fantasy and Ashes«).


Quelle: WAKANIM


»The Ones Within«: Deutscher Trailer kurz vor Release

Wer mit dem ungewöhnlichen Mörder-Thriller »The Ones Within« in der Summer Season 2019 Spaß hatte, wird sich ganz besonders über das morgige Disc-Release von KSM freuen – einen deutschsprachigen Trailer gibt’s jetzt zum Einstimmen!

Acht Gamer, gefangen in einem Spiel auf Leben und Tod: Der Action-Survival-Thriller »The Ones Within«, der in der Summer Season 2019 im japanischen TV lief, wurde schon vor einiger Zeit vom deutschen Anime-Publisher KSM für ein Disc-Release lizenziert – und morgen ist es so weit! Am 15. Oktober 2020 landet das erste Volume mit den ersten sechs Episoden in japanischer und deutscher Sprachausgabe im Handel!

Kurz vor dem Verkaufsstart veröffentlichte der Lizenznehmer noch einen deutschsprachigen Trailer, der uns einen kurzen Einblick in die Synchronisation liefert:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Story der Serie dreht sich um Iride Akatsuki, einen leidenschaftlichen Gamer und Streamer. Zunächst glücklich, dass er in einem Game geheimes Bonusmaterial freischalten konnte, schlägt die Freude schnell in Verzweiflung um, als er sich mit sieben anderen Game-Moderatoren an einem unbekannten Ort wiederfindet.

Als wäre das nicht schon verrückt genug, erklärt ihnen kurz darauf ein Geist mit Alpaka-Kopf, dass sie nun an einem realen Spiel teilnehmen, in dem es in bester Videogame-Manier »Leben« zu sammeln gilt, um es lebendig aus der verzwickten Lage hinauszuschaffen.

Die Adaption des Mangas vom Kageru Days-Mangaka Osora übernahm das Studio Silver Link. (»Kokoro Connect«, »Chivalry of a Failed Knight«). Oonuma Shin, der Starregisseur des Studios (»Dusk Maiden of Amnesia«, »WataMote«), saß dabei auf dem Regiestuhl.

©2019 おそら/KADOKAWA/ナカノヒトゲノム【実況中】製作委員会

Das berliner Synchronstudio GlobaLoc GmbH übernahm dabei die deutschsprachige Fassung. In den Hauptrollen sind zu hören:

  • Akatsuki: Konrad Bösherz
  • Anya: Kaze Uzumaki
  • Himiko: Jamie Lee Blank
  • Kaikoku: Lasse Dreyer
  • Karin: Rieke Werner
  • Paka: Rainer Döring
  • Yuzu: Victoria Frenz
  • Zakuro: Jonas Frenz

»Poupelle of Chimney Town«: Interpret des Theme Songs veröffentlicht

Am Mittwoch veröffentlichte die offizielle Webseite zum »Poupelle of Chimney Town«-Film ein Teaser, in dem L’Arc-en-Ciel-Frontmann HYDEs Song »Halloween Party -Poupelle ver.-,« zu hören ist, der als Theme Song des Anime dienen wird. Ursprünglich bildet er das offizielle Thema zu HYDEs jährlicher Halloween-Kostümparty. Anders als im Original ist in der neuen Version ein Kinderchor zu hören und wird im Opening als Tanznummer aufgeführt.

Eine Songpreview mitsamt der Motion-Capture-Aufnahmen könnt ihr euch hier ansehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte von »Poupelle of Chimney Town« spielt in einer von einer 4.000 Meter hohen Mauer eingekreisten Stadt voller Kamine. Da durch ebenjene Gebilde konstant Rauch durch die Luft schwebt, weiß niemand, wie der Himmel eigentlich aussieht. In der Nacht des Halloweenfestes lässt ein Bote aus Versehen das Herz fallen, das er ausliefern sollte, und kann es durch all den Rauch nicht wiederfinden. Am Ende mit den Kräften gibt er seine Suche auf – doch das Herz schlägt unentwegt an der Stelle seines Falles weiter.

Der Film führt neue Charaktere und Storyelemente ein, die nicht im originalen Bilderbuch vorkamen, »damit sowohl Leser als auch komplette Storyneulinge Spaß an dem Film haben werden«, so Autor Nishino.

Ursprünglich war Bilderbuchautor und Comedian Akihiro Nishino als Regisseur vorgesehen, jedoch wird diese Rolle nun von »Berserk«-CGI-Regisseur Yusuke Hirota im Studio 4°C (»Tekkon Kinkreet«, »Berserk: Ougon Jidai-hen«) eingenommen. Ganz legt er das Zepter jedoch nicht nieder und agiert weiterhin als Production Supervisor und Skriptschreiber. Die Characterdesigns stammen von Atsuko Fukushima (»Genius Party«, »Robot Carnival«).

»Poupelle of Chimney Town« erschien im Oktober 2016 beim japanischen Gentosha-Verlag und konnte seitdem über 420.000 Exemplare verkaufen. Insgesamt wirkten 33 Illustratoren und Schreiberlinge an der durch Crowdfunding produzierten Printversion mit.

Nishino ist Teil des Comedy-Duos King Kong und wurde durch ein Gespräch mit Comedian Tamori auf die Idee gebracht, seine Geschichten durch Bilder auf Papier zu bringen. So sind seit 2009 insgesamt fünf Bücher entstanden.

Japanischer Kinostart ist im Dezember 2020. Wer sich vorher lieber das Original zu Gemüte führen will, sollte unbedingt einen Blick auf Nishinos Line-Blog riskieren. Dort stehen sämtliche Illustrationen auch für Nicht-Japanisch-Sprachler mit englischen Texten zur Verfügung.

Ob auch wir in den Genuss des Filmes kommen werden, steht derzeit noch aus.


Quelle: Offizielle Website


»Happy-Go-Lucky Days«: Zehnminütige Preview gestreamt

Bevor der Film »Happy-Go-Lucky Days« am 23. Oktober 2020 nach einer langen Verschiebung endlich seine japanische Kinopremiere feiern darf, veröffentlichte die offizielle Webseite des Films am Mittwoch eine zehn Minuten umfassende Preview.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Film wirft einen harmlosen, humorvollen Blick auf die verschiedensten sexuellen Beziehungen japanischer junger Leute.

»Steins;Gate«-Regisseur Takuya Satou führte im Studio LIDENFILMS (»Berserk 2016«, »Cells at Work«) Regie. Außerdem war er verantwortlich für das Skript, an dem auch Yasunori Ide und Yoriko Tomita (»As Miss Beelzebub Likes.«) mitgewirkt haben. Die Characterdesigns stammen von Haruka Sagawa (»Child of Kamiari Month«).

Ursprünglich war der Kinostart auf Mai 2020 angesetzt, jedoch musste dieser aufgrund der COVID-bedingten Einschränkungen auf Oktober desselben Jahres verschoben werden.

Der Original-Manga aus der Feder von Takako Shimura erschien von 2002 bis 2004 im Manga-Erotics-F-Magazin und wurde zu zwei Sammelbänden zusammengefasst. Hierzulande ist dieser bisher nicht erhältlich. Ob es mit dem zugehörigen Film anders aussehen wird, zeigt sich zu einem späteren Zeitpunkt.


Quelle: Offizielle Website


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Befürchtet ihr weitere Verschiebungen künftiger Anime?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x