© Netflix

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!

Ultraman-Serie bekommt zweite Staffel

Der offizielle Twitter-Account zur kürzlich bei Netflix veröffentlichten Anime-Adaption zu Eiichi Shimizus und Tomohiro Shimoguchis Ultraman-Manga aus dem Jahr 2011 kündigte heute eine zweite Staffel an, die ebenfalls beim amerikanischen Streaminganbieter erscheinen wird.

© Netflix

Produktionstechnisch bleibt dabei alles beim Alten: Die Serie entsteht erneut unter der Regie von Kenji Kamiyama (009 Re: Cyborg, Eden of the East) bei den Studios Solda Digital Arts (Starship Troopers: Invasion) und Production I.G. (Psycho-Pass).
Wann genau sich der amtierende Ultraman Shinjiro Hayata auf seine neuen Abenteuer begibt, steht derzeit noch in den Sternen.

Charakterdesign zu Motoko in Netflix’ Ghost in the Shell-Film enthüllt

Beim »Annecy International Animated Filmfestival«, das seit dem 10. Juni in Frankreich stattfindet, gaben die Verantwortlichen von Netflix den Charakterdesigner von Ghost in the Shell: SAC_2045 bekannt.
Dabei handelt es sich um eine weitere Ergänzung der seit 1995 aus zahlreichen Filmen und Serien bestehenden Scifi-Reihe, die bereits 2020 zum Abruf bereitstehen soll.

Laut der Ankündigung kümmert sich der russische Zeichner Ilya Kuvshinov (u.A. verantwortlich für die Charakterdesigns im Film Birthday Wonderland) um das Design der Charaktere und veröffentlichte direkt ein erstes Artwork der Heldin Motoko:

© Netflix

Genau wie Ultraman entsteht der Movie in einer Zusammenarbeit der Studios Production I.G. und Sola Digital Arts vollständig in 3D-CGI. Auch die Inszenierung wird hier von Kenji Kamamiya ausgekniffelt, der dabei von Shinji Aramaki (Appleseed, Harlock: Space Pirate) unterstützt wird. Weitere Details zur Geschichte oder Besetzung des auf den gleichnamigen Manga von Shirow Masamune aufbauenden Film gibt es allerdings noch nicht. Die bisher veröffentlichten Filme und die Serie »Standalone Complex« sind beim Publisher KSM auf Blu-ray und DVD erhältlich.

Neues Poster zu The Rising of the Shield Hero veröffentlicht

Die offizielle Website zum aktuellen Hit-Anime The Rising of the Shield Hero veröffentlichte heute ein brandneues Poster für das anstehende, actiongeladene Finale der Serie:

© アネコユサギ/KADOKAWA/盾の勇者の製作委員会

Die Serie wird in zwei Wochen mit ihrer 24. Folge enden und läuft aktuell auf Japanisch mit deutschen Subs bei Crunchyroll im Simulcast.
Der Anime rund um den NEET Naofumi, der durch eine uralte Prophezeiung als verachteter Schildheld in eine andere Welt gebracht wird, konnte in jedem unserer SeasonVotings den ersten Platz abräumen und sich zu einem immensen Erfolg entwickeln.
Kein Wunder, denn niemand geringeres als das Made in Abyss-Studio Kinema Citrus ist für die Produktion der Serie verantwortlich, während Takao Abo (Norn9) sich um die Regie kümmert.

Falls sich angesichts des herannahenden Endes euer Isekai-Durst verschlimmert, empfehlen wir drei weitere abenteuerliche Isekai-Serien als Heilmittel parat!

Episodenzahl zu A Certain Scientific Accelerator bekannt

Die offizielle Website zur Anime-Adaption des Action-Mangas und A Certain Magical Index-Spin-Offs »A Certain Scientific Accelerator« gab heute bekannt, dass die Serie insgesamt 12 Episoden zählen wird.
Dabei handelt es sich um die mit Abstand kürzeste Staffel aus dem von Light Novel-Autor Kazuma Kamachi erdachten Franchise, dessen Serien sich immer über zwei Seasons erstreckten.

Der Anime entsteht unter der Regie von Nobuharu Kamanaka (Big Order) wie seine Vorgänger beim Studio J.C. Staff (One-Punch Man 2, Food Wars!) und soll am 12. Juli im japanischen Fernsehen starten.
Falls ihr mehr über die Serie erfahren möchtet, haben wir alle wichtigen Informationen zu Accelerator für euch zusammengefasst.

Devilman Crybaby-Regisseur Masaaki Yuasa kündigt neuen Anime-Film an

Ausnahmeregisseur Masaaki Yuasa hat alle Hände voll zu tun: Während sowohl der Romance-Movie Ride Your Wave, als auch die Anime-Adaption des abgedrehten Actionmangas Keep Your Hand Off Eizouken! in den Startlöchern stecken, kündigt das Studio Science Saru gemeinsam mit dem Vertrieb ASMIK bereits Yuasas nächstes Werk an:

© ASMIK

So soll die Adaption von Hideo Furukawas musikalischem Roman »Heike Monogatari: Inu-Oh no Maki« 2021 in Spielfilm-Form an den Start gehen. Neben Yuasas Regie und Science Sarus Produktion sind bislang noch keine weiteren Details zu dem Projekt bekannt.

Jetzt seid ihr gefragt!

Wie fandet ihr Netflix’ Ultraman-Serie? Hat sie eurer Meinung nach eine zweite Staffel verdient? Und was denkt ihr über den kommenden Ghost in the Shell-Film?

Schreibt es uns in die Kommentare!

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
EndoThePaladinhabsgleich Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ThePaladin
Gast
ThePaladin

Also actiongeladene Finale….. Das Bild habe ich schon gestern gesehen und habe mich auch schon darüber gewundert was das zu bedeuten hat und mir ist klar das es leider nur noch zwei Folgen sind bis die 1 Staffel fertig ist und nach gefühl her haben die nicht mal die Hälfte geschafft was die vorhaben also das Naofumi mit Raphtalia für zusammen bleibt so wiedas Dorf wieder auf bauen oder das sie noch zwei oder heftige Wellen noch vor sich haben besonders interessiert mich noch werden sich Theresa und Berk sich ihn anschließen und wird Naofumis Gruppe größer? Etc…..Aber nur so… Weiterlesen »

habsgleich
Gast
habsgleich

bin mir fasst sicher das es spätestens 2021 weiter geht mit der 2. Staffel. Soweit ich weiß war der Anime in Japan recht erfolgreich, von daher sind die Voraussetzung für die 2. ganz gut!

ThePaladin
Gast
ThePaladin

Wenn du sagt das es im Japan gut ankommt dann glaube ich mal deinen Worten und sehe das als gutes Zeichen das eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht das es weitergeht… Irgendwann, aber warum 2021 wie kommst du darauf?